Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Suchvorschläge

        Produktvorschläge

        Kajaks bei Globetrotter

        Wenn lediglich das Plätschern des Wassers zu hören ist, während das Boot sanft durch das Wasser gleitet, oder wenn man vor tosenden Wassermassen im Wildwasser nichts hören kann, dann kann man dem Alltag auf eine ganz besondere Art und Weise entfliehen. Dabei ist das Kajak, je nach Bauform, vielseitig einsetzbar. Auch für ausgedehnte Paddelexpeditionen und Wochenendausflüge sind Kajaks sehr beliebt. Bei Globetrotter findest du alles, was das Paddler-Herz höher schlagen lässt: Kajaks für Binnengewässer, Wildwasserkajaks oder sogar Seekajaks für das offene Meer. Aber auch das Faltkajak oder das Luftboot haben wir im Programm.

        Kajaks für jeden Einsatzbereich

        Seinen Ursprung fand das Kajak bei den Eskimos. Die Inuit setzten es als schnelles und wendiges Boot für die Robbenjagd ein. Heute findet es hauptsächlich im Wassersport sowie bei ausgedehnten Kajakreisen und Kajakexpeditionen seine Anwendung.

        Ein Kajak ist meistens deutlich schmaler und schnittiger als ein Kanadier und gleitet dadurch auch deutlich schneller durch das Wasser.
        In den unterschiedlichsten Bauformen ist es für die unterschiedlichsten Anforderungen ausgerüstet. Das klassische Kajak ist als Einerkajak konzipiert. Es gibt aber auch zahlreiche Varianten für zwei Personen, welche dann noch schneller sind. Das Oberdeck beim Kajak ist weitestgehend geschlossen, wodurch kein Wasser ins Bootsinnere eindringen kann. Die einzigen Öffnungen sind die Einstiegs- und Gepäckluken, die sich ebenfalls bei Bedarf mit Lukendeckeln und Spritzschürzen abdichten lassen.

        Kajaks für Anfänger

        Wer Kajak fahren lernen möchte, ist am besten mit Einsteigerkajaks beraten. Sie werden auch oft als Wanderkajaks bezeichnet, sind etwas breiter und bei einer Länge von etwa drei Metern relativ kurz. Sie bieten Stauraum, um genug Gepäck für kurze bis mittellange Touren transportieren zu können. Mit ihrer bauchigen Form verfügen sie außerdem über eine hohe Kippstabilität und einen relativ stabilen Geradeauslauf. Diese Kajaks sind in ihrer Endgeschwindigkeit begrenzt und im Vergleich zu den längeren Versionen langsamer.

        Tourenkajaks sind länger und etwas schmaler als Wanderkajaks. Sie sind typischerweise auf ein ambitioniertes und sportliches Paddelerlebnis ausgerichtet und verfügen über feste Schenkel- und Fußstützen sowie Befestigungsvorrichtungen für Steueranlagen.
        Getreu dem Leitsatz im Wassersport „Länge läuft“, bist du mit dieser schmaleren Bauform deutlich schneller unterwegs, hast aber auch nicht mehr die gleiche Kippstabilität.

        Wer mit seinem Kajak in See stechen möchte, ist natürlich mit einem Seekajak bestens ausgerüstet.
        Denn Seekajaks sind sehr lang, schmal und flach geschnitten. Sie verfügen über deutlich ausgeprägtere Bug- und Heckpartien. Dadurch bieten sie Wind- und Wellengang kaum Angriffsfläche, sondern schneiden die Wellen.

        Achtung: die Paddeltour auf dem offenen Meer ist nicht ungefährlich! Du solltest hierfür bereits ein erfahrener Paddler sein, mit allen sicherheitsrelevanten Techniken vertraut sein und immer nur in einer Gruppe auf dem Meer paddeln!

        Kajaks als Luftboot, Faltkajak und Feststoffboot

        Wenn du ein Kajak kaufen möchtest, bist du am besten in einer der Globetrotter Erlebnisfilialen in Hamburg, Dresden, Köln oder München aufgehoben. In Hamburg kannst du unsere Kajaks von Prijon direkt auf der Alster probepaddeln, während wir hierfür in Köln und München ein großzügiges Testbecken in der Filiale haben.
        In Berlin führen wir Kajaks von Nose Kayaks und Melker Kayaks, in Dresden von Lettmann und Prijon und in München von Prijon, Wilderness, Riot und Waveboards.
        Wenn dein Kajak aufblasbar sein soll oder du Interesse an Kajak-Faltbooten hast, kannst du das Kajak online kaufen. Wir haben in dieser Kategorie Boote von namenhaften Herstellern wie Grabner, Triton und Gumotex im Programm.
        Unsere Luftboote und Faltkajaks können zerlegt und komprimiert werden, sodass sie praktisch in einem Packsack zur Einsatzstelle transportiert werden können. Manche Kajaks in unserem Sortiment verfügen sowohl über Luftelemente als auch über Elemente eines klassischen Faltkajaks und sind damit hybride Typen. Unsere komprimierbaren Kajaks sind eine vorteilhafte Lösung für Paddler, die nicht auf ein Fahrzeug mit Dachträgern zum Transport angewiesen sein wollen oder die ihr Kajak auf Reisen flexibel mitnehmen und einsetzen wollen. Viele Modelle lassen sich auch einfach als Gepäckstück im Flugzeug mitnehmen.

        Das richtige Zubehör für Kajaks

        Um mit dem Kajak richtig Freude zu haben, benötigt man neben dem Kajak noch ein bisschen Zubehör. Zum absoluten Pflichtprogramm gehören hierbei das Kajakpaddel und die Schwimmweste. Je nach Einsatzgebiet ist aber auch die richtige Kajakbekleidung, ein Kajakwagen und anderes Zubehör nützlich oder notwendig.

        Kajaks testen auf der Globeboot

        Jedes Frühjahr findet in den Städten Hamburg, Berlin, Frankfurt, Köln, Dresden und München die legendäre Globeboot statt. Dort hast du die Möglichkeit, deinen eigenen Kajak-Test zu machen und die Boote direkt miteinander zu vergleichen. Für den Fall der Fälle sorgt dort dann auch die Wasserwacht für Sicherheit. Nur Wechselkleidung musst du selbst mitbringen.

        Mehr lesen

        Kajaks bei Globetrotter

        Wenn lediglich das Plätschern des Wassers zu hören ist, während das Boot sanft durch das Wasser gleitet, oder wenn man vor tosenden Wassermassen im Wildwasser nichts hören kann, dann kann man dem Alltag auf eine ganz besondere Art und Weise entfliehen. Dabei ist das Kajak, je nach Bauform, vielseitig einsetzbar. Auch für ausgedehnte Paddelexpeditionen und Wochenendausflüge sind Kajaks sehr beliebt. Bei Globetrotter findest du alles, was das Paddler-Herz höher schlagen lässt: Kajaks für Binnengewässer, Wildwasserkajaks oder sogar Seekajaks für das offene Meer. Aber auch das Faltkajak oder das Luftboot haben wir im Programm.

        Kajaks für jeden Einsatzbereich

        Seinen Ursprung fand das Kajak bei den Eskimos. Die Inuit setzten es als schnelles und wendiges Boot für die Robbenjagd ein. Heute findet es hauptsächlich im Wassersport sowie bei ausgedehnten Kajakreisen und Kajakexpeditionen seine Anwendung.

        Ein Kajak ist meistens deutlich schmaler und schnittiger als ein Kanadier und gleitet dadurch auch deutlich schneller durch das Wasser.
        In den unterschiedlichsten Bauformen ist es für die unterschiedlichsten Anforderungen ausgerüstet. Das klassische Kajak ist als Einerkajak konzipiert. Es gibt aber auch zahlreiche Varianten für zwei Personen, welche dann noch schneller sind. Das Oberdeck beim Kajak ist weitestgehend geschlossen, wodurch kein Wasser ins Bootsinnere eindringen kann. Die einzigen Öffnungen sind die Einstiegs- und Gepäckluken, die sich ebenfalls bei Bedarf mit Lukendeckeln und Spritzschürzen abdichten lassen.

        Kajaks für Anfänger

        Wer Kajak fahren lernen möchte, ist am besten mit Einsteigerkajaks beraten. Sie werden auch oft als Wanderkajaks bezeichnet, sind etwas breiter und bei einer Länge von etwa drei Metern relativ kurz. Sie bieten Stauraum, um genug Gepäck für kurze bis mittellange Touren transportieren zu können. Mit ihrer bauchigen Form verfügen sie außerdem über eine hohe Kippstabilität und einen relativ stabilen Geradeauslauf. Diese Kajaks sind in ihrer Endgeschwindigkeit begrenzt und im Vergleich zu den längeren Versionen langsamer.

        Tourenkajaks sind länger und etwas schmaler als Wanderkajaks. Sie sind typischerweise auf ein ambitioniertes und sportliches Paddelerlebnis ausgerichtet und verfügen über feste Schenkel- und Fußstützen sowie Befestigungsvorrichtungen für Steueranlagen.
        Getreu dem Leitsatz im Wassersport „Länge läuft“, bist du mit dieser schmaleren Bauform deutlich schneller unterwegs, hast aber auch nicht mehr die gleiche Kippstabilität.

        Wer mit seinem Kajak in See stechen möchte, ist natürlich mit einem Seekajak bestens ausgerüstet.
        Denn Seekajaks sind sehr lang, schmal und flach geschnitten. Sie verfügen über deutlich ausgeprägtere Bug- und Heckpartien. Dadurch bieten sie Wind- und Wellengang kaum Angriffsfläche, sondern schneiden die Wellen.

        Achtung: die Paddeltour auf dem offenen Meer ist nicht ungefährlich! Du solltest hierfür bereits ein erfahrener Paddler sein, mit allen sicherheitsrelevanten Techniken vertraut sein und immer nur in einer Gruppe auf dem Meer paddeln!

        Kajaks als Luftboot, Faltkajak und Feststoffboot

        Wenn du ein Kajak kaufen möchtest, bist du am besten in einer der Globetrotter Erlebnisfilialen in Hamburg, Dresden, Köln oder München aufgehoben. In Hamburg kannst du unsere Kajaks von Prijon direkt auf der Alster probepaddeln, während wir hierfür in Köln und München ein großzügiges Testbecken in der Filiale haben.
        In Berlin führen wir Kajaks von Nose Kayaks und Melker Kayaks, in Dresden von Lettmann und Prijon und in München von Prijon, Wilderness, Riot und Waveboards.
        Wenn dein Kajak aufblasbar sein soll oder du Interesse an Kajak-Faltbooten hast, kannst du das Kajak online kaufen. Wir haben in dieser Kategorie Boote von namenhaften Herstellern wie Grabner, Triton und Gumotex im Programm.
        Unsere Luftboote und Faltkajaks können zerlegt und komprimiert werden, sodass sie praktisch in einem Packsack zur Einsatzstelle transportiert werden können. Manche Kajaks in unserem Sortiment verfügen sowohl über Luftelemente als auch über Elemente eines klassischen Faltkajaks und sind damit hybride Typen. Unsere komprimierbaren Kajaks sind eine vorteilhafte Lösung für Paddler, die nicht auf ein Fahrzeug mit Dachträgern zum Transport angewiesen sein wollen oder die ihr Kajak auf Reisen flexibel mitnehmen und einsetzen wollen. Viele Modelle lassen sich auch einfach als Gepäckstück im Flugzeug mitnehmen.

        Das richtige Zubehör für Kajaks

        Um mit dem Kajak richtig Freude zu haben, benötigt man neben dem Kajak noch ein bisschen Zubehör. Zum absoluten Pflichtprogramm gehören hierbei das Kajakpaddel und die Schwimmweste. Je nach Einsatzgebiet ist aber auch die richtige Kajakbekleidung, ein Kajakwagen und anderes Zubehör nützlich oder notwendig.

        Kajaks testen auf der Globeboot

        Jedes Frühjahr findet in den Städten Hamburg, Berlin, Frankfurt, Köln, Dresden und München die legendäre Globeboot statt. Dort hast du die Möglichkeit, deinen eigenen Kajak-Test zu machen und die Boote direkt miteinander zu vergleichen. Für den Fall der Fälle sorgt dort dann auch die Wasserwacht für Sicherheit. Nur Wechselkleidung musst du selbst mitbringen.

        Mehr lesen
        In der Filiale Düsseldorf verfügbar (6381.68 km)

        Anmeldung zum Newsletter

        Fast geschafft. Klick jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail!
        Anmeldung zum Newsletter

        Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein