Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Suchvorschläge

        Produktvorschläge

        Hanwag

        Passform, Funktion und hohe Qualität - Das sind Werte, denen sich HANWAG seit 1921 verschrieben hat.
        Schon früh spezialisierte sich der Hersteller auf funktionelle Schuhe und Stiefel für den Outdooreinsatz. Die HANWAG Passform und der damit verbundene Tragekomfort gelten als legendär. Über 90 Jahre Erfahrung im Schuhmacherhandwerk, ausgewählte Materialien, aufwändige Fertigungsverfahren und Leisten für besondere Fußformen sind die Gründe dafür.
        Ein besonderes Highlight: HANWAG Wanderschuhe aus der Yak-Kollektion sind einmalig. Aufgrund des besonderen Yak-Leders sieht jedes Paar ein wenig anders aus und ist damit ein Unikat.

        Firmenportrait

        1921 gründete Hans Wagner die Firma HANWAG und fungierte auch als Namensgeber für die Marke, die bis heute die Vorreiterrolle im Bereich des alpinen Schuhwerks innehat. Er war einer der drei Söhne des Schuhmachermeisters Johann Wagner. Zusammen mit seinen Brüdern Adolf (später: Hochland) und Lorenz Wagner (später: Lowa) erlernte er das Schuhmacherhandwerk von seinem Vater und führte die Familientradition fort.
        Die Fertigung zwiegenähter Schuhe, die zu dieser Zeit noch nicht sehr bekannt war, eignete er sich bei einem Münchner Schuhmachermeister an. 1921 fertigte Hans Wagner in Vierkirchen zunächst Maßschuhe. Dann begann er, zwiegenähte Haferlschuhe in Heimarbeit herzustellen. Mitte der 20er Jahre wurden neben Haferl- und Bergschuhen auch die ersten Skistiefel aus Leder produziert. 1970 begann man mit der Entwicklung des ersten funktionellen Hochtourenskischuhes. Auch Kletterschuhe und Spezialschuhe für das Drachen- und Gleitschirmfliegen wurden und werden noch immer von HANWAG hergestellt. 1992 brachte HANWAG mit dem FUTURA Konzept eine Neuheit auf den Schuhmarkt. Das integrierte Schaft-Zungensystem verhindert das Verrutschen der Zunge. Der verminderte Druck auf das Schien- und Wadenbein ermöglicht einen komfortablen Sitz und erhöht den Tragekomfort.
        Seit dem 01.09.2004 gehört HANWAG zur Fenix-Outdoor-Gruppe. Traditionelle Handwerkskunst, kombiniert mit ausgereiftem technischen Know-How, kontinuierlicher Innovation sowie echter Leidenschaft, bildet seit über 90 Jahren das Fundament der HANWAG Kollektionen.
        Eine weitere Besonderheit bei der Firma HANWAG ist, dass es Schuhe und Stiefel für praktisch jeden gibt. Ob für weite oder schmale Füße, gerade Zehenpartien oder Hallux Valgus, ob Serienproduktion oder komplette Maßanfertigung - HANWAG Trekkingschuhe gibt es für jeden Fuß. Ein Angebot das seinesgleichen vergeblich sucht.

        In dem umfangreichen Produktportfolio im HANWAG Online Shop von Globetrotter sind Klassiker wie die HANWAG Wanderschuhe LhasaTatra GTX oder HANWAG Trekkingstiefel wie der bewährte Ancash vertreten.

        Hauptsitz

        Seit der Gründung hat HANWAG seinen Hauptsitz in Vierkirchen bei München, in Deutschland. Die Nähe der Alpen bringt entscheidende Vorteile für die Produktentwicklung. Inspiriert von der Natur entstehen stets neue Ideen für die innovativen Produkte von HANWAG. Zudem können die HANWAG Bergstiefel in der bayerischen Berglandschaft auch gleich ausgiebig getestet werden.

        Wo werden Hanwag Produkte gefertigt?

        Die Fertigung findet in Kroatien, Ungarn und Deutschland statt.

        Wie kontrolliert Hanwag die Produktionsbedingungen?

        HANWAG fertigt ausschließlich in eigenen Produktionsstätten bzw. bei Produzenten, die exklusiv für HANWAG arbeiten. Vor Ort gibt es Produktionstechniker, die Qualität und Produktionsbedingungen überwachen.

        Woher stammen die bei Hanwag verwendeten Materialien?

        Die Materialien stammen vornehmlich aus Europa.

        Hanwag und das Thema Nachhaltigkeit

        Wer ein Produkt von HANWAG kaufen möchte, kann sich sicher sein, damit ein nachhaltiges und vor allem sehr langlebiges Produkt zu erwerben. Denn Nachhaltigkeit spielt für HANWAG eine wichtige Rolle. Bereits seit 1921 setzt HANWAG auf qualitativ sehr hochwertige und damit langlebige Berg- und Trekkingschuhe. Deshalb wird bis heute ausschließlich nach gezwickter oder zwiegenähter Machart gefertigt. Das verlängert die Lebensdauer, macht die Schuhe wiederbesohlbar, spart damit Ressourcen und schont die Umwelt.

        Auch Rohmaterialien werden selektiv nach Qualität und Langlebigkeit sowie einer möglichst lokalen und umweltschonenden Verarbeitung gewählt. So verwendet HANWAG bei verschiedenen Modellen beispielsweise CO2-neutrales Terracare Zero Leder. Um möglichst kurze Transportwege und damit eine geringe CO2-Emission zu gewährleisten, finden bei einem Großteil der verkauften Schuhe alle nötigen Schritte – Forschung und Entwicklung, Rohstofferzeugung, Rohstoffzulieferung, Produktion, Lieferung und Verkauf der meisten Schuhe – innerhalb Europas statt.

        Bei einigen HANWAG Modellen wird zudem Bio-Leder als Obermaterial verwendet, welches auch chromfrei gegerbt wird. Die Häute werden von der Gerberei Vivani in Kroatien bezogen. Das über 80 Jahre alte Familienunternehmen kauft die Häute von rund 50 kroatischen Kleinbauern, die zertifizierte Bio-Landwirtschaft betreiben.
        Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Nachvollziehbarkeit der Herkunft der Häute. Dies wird durch das HACCP Programm, welches von der Welternährungsorganisation (FAO) und der Weltgesundheitsorganisation (WHO) anerkannt ist, gewährleistet.


        Keine Filter ausgewählt
        In der Filiale Hamburg verfügbar

        Anmeldung zum Newsletter

        Fast geschafft. Klick jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail!
        Anmeldung zum Newsletter

        Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein