Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Suchvorschläge

        Produktvorschläge

        Arc'teryx

        Zuhause in den kanadischen Coast Mountains, dreht sich bei Arc’teryx alles um robuste und qualitativ sehr hochwertige Bekleidung für extreme Situationen. Das kanadische Unternehmen setzt auf innovative Designs und technologische Neuentwicklungen, um Bekleidung für Bergsportler, Wintersportler und Ausdauersportler zu kreieren, die größte Ansprüche an die Haltbarkeit und Funktionalität ihrer Kleidung und Ausrüstung haben. Daunenjacken, Soft- und Hardshells, Funktionswäsche, Klettergurte und warme Hoodies beschreiben nur einen Auszug des umfangreichen Arc’teryx-Sortiments bei Globetrotter.

        Firmenportrait

        Arc’teryx ist ein Hersteller qualitativ hochwertiger Ausrüstung für Kletterer, Bergsteiger, Outdoor-, Winter- und Ausdauersportler mit durchdachtem und minimalistischem Design. Dazu gehören komplexe, nahtarme Schnitte, die das Gewicht verringern, die Atmungsaktivität erhöhen und den Verschleiß minimieren.

        
Was in einer Garagenwerkstatt begann, hat sich zum Innovationsführer der Outdoor-Industrie entwickelt. Die Unternehmenskultur der ersten Stunde ist bei Arc’teryx allzeit präsent: Bestehendes in Frage stellen und Innovationen vorantreiben.

        
Der erste dreidimensional geformte Klettergurt, der Vapor Harness, und der Bora, der erste Rucksack mit thermolaminiertem Rückenpaneel, bildeten den Anfang einer Reihe Bahn brechender Technologien.

        
Die Einführung der Arc’teryx Bekleidungslinie 1998 mit der revolutionären 3D-Schnitttechnik veränderte die Optik von Outdoorbekleidung weltweit.

        Das hauseigene Design-Center, in dem rund 30 Designer, Textiltechniker und Schnittexperten arbeiten, und die eigene Fabrikation in Vancouver, in der neue Produktionstechniken entwickelt und erprobt werden, machen eine ständige Weiterentwicklung der Produkte möglich. Viele Neuentwicklungen bei Rucksäcken, Klettergurten und Bekleidung stammen von hier. Dazu gehört z. B. die Micro-Nahtzugabe und das Micro-Taping bei der Gore-Tex Verarbeitung, die Thermolamination, die für zusätzliche Belastbarkeit sorgt, und wasserfeste WaterTight Reißverschlüsse. Einiges davon ist heute weltweit Industrie-Standard. Auch nach über 20 Jahren stellt das Arc’teryx Designteam immer wieder gängige Materialien und Konstruktionen in Frage. Produkte von Anfang an neu zu erdenken und nötigenfalls auch neue Werkzeuge und Maschinen für die Umsetzung neuer Ideen zu entwickeln: Das ist wesentlicher Bestandteil der Arc’teryx-Unternehmenskultur.

        Hauptsitz

        North Vancouver (BC), Kanada

        Wo werden Arc’teryx Produkte gefertigt?

        Arc’teryx fertigt in Kanada, USA, China, El Salvador, Italien, den Philippinen, Taiwan, Thailand, Bangladesch und Vietnam.

        Wie kontrolliert Arc’teryx die Produktionsbedingungen?

        Die Auswahl sämtlicher Produktionsstätten erfolgt anhand ihrer technischen Möglichkeiten und ihrer höheren sozialen Standards. Arc’teryx arbeitet nur mit sozial verantwortlichen externen Vertragspartnern zusammen, bei denen nachweislich sichere und faire Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter herrschen. Das Produktionsteam zeigt eine starke Präsenz in den Fabriken, um eine möglichst enge Zusammenarbeit zu ermöglichen. Darüber hinaus werden unabhängige Prüfer mit der Kontrolle der Anlagen der Vertragspartner beauftragt. Dies gilt übrigens auch für die eigene Fertigungsstätte in Vancouver. Falls es an einem Standort zu Diskrepanzen kommen sollte, setzt Arc’teryx gemeinsam mit der Fertigungsstätte und den Prüfern alles daran, die gewissenhafte Einhaltung der Standards zu gewährleisten. Sollten die Anstrengungen nicht von Erfolg gekrönt sein, beendet Arc’teryx die geschäftliche Zusammenarbeit mit der betroffenen Fertigungsstätte. Arc’teryx hält es im Interesse der Mitarbeiter und der Branche für das Beste, seinen Vertragspartnern den Wert zu vermitteln, der hinter der Einhaltung hoher Maßstäbe bei der sozialen Verantwortung steckt. Mit der Durchsetzung und Anhebung dieser Arbeitsplatzstandards soll auf internationaler Ebene direkt und positiv auf einen Wandel in der Fertigungsindustrie hingewirkt werden.

        Woher stammen die bei Arc’teryx verwendeten Materialien?

        Mit Ausnahme der Freizeitbekleidung aus natürlicher Merinowolle und Baumwolle werden alle Produkte auf der Grundlage von synthetischen Materialien hergestellt, die aus erdöl-basierten Substanzen gewonnen werden. Arc’teryx hat bisher noch keine natürlichen oder nachhaltigen Alternativen entdeckt oder entwickeln können, die den eigenen Anforderungen hinsichtlich der Leistungsfähigkeit und Langlebigkeit erfüllen.

        Woher stammt die bei Arc’teryx verwendete Daune?

        Die Daunen stammen von kleinen Bauernhöfen in Osteuropa. Der Lieferant ist „Allied Feather and Down“, ein offizieller bluesign-Systempartner. Die Daunen stammen von Höfen, die ihre Gänse nachweislich weder stopfen noch lebend rupfen.

        Arc’teryx und das Thema Nachhaltigkeit

        Arc’teryx entwirft und fertigt Produkte für bessere Leistung und längere Lebensdauer. Der Gedanke dabei ist, dass qualitativ hochwertige Produkte, die ihre Leistungsmerkmale und den ästhetischen Anspruch über viele Jahre erhalten, umweltfreundlicher sind als solche, die wegen minderwertiger Materialien, schlechter Qualität, Verarbeitung oder saisonalen Modetrends häufig ersetzt werden müssen. Dafür werden modernste Werkstoffe mit hochfunktionalen Designs und raffiniertem Stil kombiniert und so sichergestellt, dass die Produkte viele Jahre im aktiven Einsatz überstehen. Ziel ist eine deutliche Senkung aller im Laufe der Zeit verwendeten Materialien sowie die Verringerung des Energieverbrauchs für die Herstellung und Beförderung von Rohmaterialien und fertigen Produkten.


        Um an einem besseren Umweltschutz zu arbeiten, hat Arc’teryx sich mit einem unabhängigen Prüfer als Partner zusammengetan, der die Hauptverwaltung sowie die Werk- und Lagerhallen in Vancouver in British Columbia ständig untersucht und bewertet. Durch neue Initiativen konnten die betrieblichen Auswirkungen auf die Umwelt verringert und bewusst Schritte für eine nachhaltige Zukunft eingeleitet werden. Der Großteil der Elektrizität für den Sitz in British Columbia wird durch umweltfreundliche Wasserkraftwerke bereitgestellt.


        Filter
        Verfügbarkeit
        Schlagworte
        Filter
        Verfügbarkeit
        Schlagworte
        Keine Filter ausgewählt
        In der Filiale Hamburg verfügbar

        Anmeldung zum Newsletter


        Fast geschafft. Klicke jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail!

        Anmeldung zum Newsletter


        Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein