Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Suchvorschläge

        Produktvorschläge

        Tunnelzelte bei Globetrotter

        Tunnelzelte zeichnen sich durch eine längliche, tunnelartige Bauweise aus. Diese führt dank hoch aufgespannter Seitenwände zu recht steilen Zeltwänden und so zu viel Raum sowohl nach oben als auch in die Breite. Dabei ist ein Tunnelzelt trotz seiner Größe relativ leicht und so vielseitig einsetzbar.

        Einfacher Aufbau unter allen Umständen

        Tunnelzelte können richtige Giganten sein und ausreichend Raum für bis zu acht Personen und mehr bieten.
        Hierfür werden zwei oder mehrere Gestängebögen aus stabilem Aluminium oder Fiberglas parallel zueinander bogenförmig aufgespannt. Am Zeltgewebe finden sich hierfür entsprechende Gestängekanäle. Schließlich werden die Bögen am Zeltboden befestigt und mit Abspannleinen in Längs- und Querrichtung in eine aufrecht stehende Position gebracht.
        Innen- und Außenzelt sind beim Tunnelzelt meist miteinander gekoppelt und müssen nicht separat aufgespannt werden. Besonders wenn Du Dein Zelt im Regen oder bei kräftigem Wind aufbauen willst, wird Dir diese Vereinfachung helfen, das Innenzelt trocken zu halten und beim Auflegen des Außenzeltes nicht gegen den Wind ankämpfen zu müssen.

        Da sich das Gestänge beim Tunnelzelt nicht kreuzt, kann es nicht selbst stehen, wie etwa ein Kuppelzelt. Aerodynamisch geschickt platzierte Befestigungspunkte für Abspannleinen und Heringe sorgen aber dafür, dass auch ein Tunnelzelt über die bestmögliche Standfestigkeit im Wind verfügt. Nichtsdestoweniger solltest Du darauf achten, ein Tunnelzelt immer mit der schmalen, schrägen Seite zum Wind zu stellen, damit der Wind nicht die steilen Seitenwände angreifen kann. So wird Dein Zelt noch stabiler stehen.  

        Viel Raum bei geringem Gewicht

        Je nach Größe des Zeltes lässt sich der Innenraum mit insektensicheren Reißverschlusstrennwänden in verschiedene Schlaf-, Lager, und Aufenthaltsabteile unterteilen. In einem großen Tunnelzelt kannst Du gegebenenfalls sogar aufrecht stehen oder kleinere Campingmöbel aufstellen. Eine ausreichende Anzahl an Belüftungsschlitzen und -öffnungen gewährleistet außerdem, dass in Deinem Zelt – selbst wenn sich mehrere Personen darin aufhalten – ein gutes Klima herrscht.  

        Dank der großen Spannweite der Spannbögen verfügt ein Tunnelzelt über das größte Raumvolumen im Vergleich zu seinem Gewicht. Wenn Du nicht mit extremen Umwelteinflüssen auf Deiner Tour rechnest, aber eine große Gruppe oder viel Ausrüstung dabei hast, so ist das Tunnelzelt eine gute Alternative.

        Welches Tunnelzelt passt zu Dir?

        Nutze die zahlreichen Filteroptionen, um die verfügbaren Tunnelzelte nach Personenzahl, Innenzeltlänge, Gewicht und Wassersäulewert zu sortieren. So findest Du genau das richte Zelt für Deine Tour.
        Bitte beachte, dass wir bei der Zahl der Personen, die im jeweiligen Tunnelzelt unterkommen können, von einer Liegebreite von 60 cm ausgehen. Berücksichtige, dass manche Personen möglicherweise mehr Platz benötigen, und dass Dein Zelt genügend Raum in der Länge oder in Apsiden aufweisen sollte, um das Gepäck aller Personen sicher und trocken lagern zu können. Unter Umständen solltest Du ein größeres Zelt für mehr Stauraum und bessere Planungssicherheit vorziehen. Wenn Du weißt, dass Du nicht viel Platz benötigst, genügt Dir eine kleinere, platzsparendere Variante.

        Mehr lesen
        Filter

        Tunnelzelte bei Globetrotter

        Tunnelzelte zeichnen sich durch eine längliche, tunnelartige Bauweise aus. Diese führt dank hoch aufgespannter Seitenwände zu recht steilen Zeltwänden und so zu viel Raum sowohl nach oben als auch in die Breite. Dabei ist ein Tunnelzelt trotz seiner Größe relativ leicht und so vielseitig einsetzbar.

        Einfacher Aufbau unter allen Umständen

        Tunnelzelte können richtige Giganten sein und ausreichend Raum für bis zu acht Personen und mehr bieten.
        Hierfür werden zwei oder mehrere Gestängebögen aus stabilem Aluminium oder Fiberglas parallel zueinander bogenförmig aufgespannt. Am Zeltgewebe finden sich hierfür entsprechende Gestängekanäle. Schließlich werden die Bögen am Zeltboden befestigt und mit Abspannleinen in Längs- und Querrichtung in eine aufrecht stehende Position gebracht.
        Innen- und Außenzelt sind beim Tunnelzelt meist miteinander gekoppelt und müssen nicht separat aufgespannt werden. Besonders wenn Du Dein Zelt im Regen oder bei kräftigem Wind aufbauen willst, wird Dir diese Vereinfachung helfen, das Innenzelt trocken zu halten und beim Auflegen des Außenzeltes nicht gegen den Wind ankämpfen zu müssen.

        Da sich das Gestänge beim Tunnelzelt nicht kreuzt, kann es nicht selbst stehen, wie etwa ein Kuppelzelt. Aerodynamisch geschickt platzierte Befestigungspunkte für Abspannleinen und Heringe sorgen aber dafür, dass auch ein Tunnelzelt über die bestmögliche Standfestigkeit im Wind verfügt. Nichtsdestoweniger solltest Du darauf achten, ein Tunnelzelt immer mit der schmalen, schrägen Seite zum Wind zu stellen, damit der Wind nicht die steilen Seitenwände angreifen kann. So wird Dein Zelt noch stabiler stehen.  

        Viel Raum bei geringem Gewicht

        Je nach Größe des Zeltes lässt sich der Innenraum mit insektensicheren Reißverschlusstrennwänden in verschiedene Schlaf-, Lager, und Aufenthaltsabteile unterteilen. In einem großen Tunnelzelt kannst Du gegebenenfalls sogar aufrecht stehen oder kleinere Campingmöbel aufstellen. Eine ausreichende Anzahl an Belüftungsschlitzen und -öffnungen gewährleistet außerdem, dass in Deinem Zelt – selbst wenn sich mehrere Personen darin aufhalten – ein gutes Klima herrscht.  

        Dank der großen Spannweite der Spannbögen verfügt ein Tunnelzelt über das größte Raumvolumen im Vergleich zu seinem Gewicht. Wenn Du nicht mit extremen Umwelteinflüssen auf Deiner Tour rechnest, aber eine große Gruppe oder viel Ausrüstung dabei hast, so ist das Tunnelzelt eine gute Alternative.

        Welches Tunnelzelt passt zu Dir?

        Nutze die zahlreichen Filteroptionen, um die verfügbaren Tunnelzelte nach Personenzahl, Innenzeltlänge, Gewicht und Wassersäulewert zu sortieren. So findest Du genau das richte Zelt für Deine Tour.
        Bitte beachte, dass wir bei der Zahl der Personen, die im jeweiligen Tunnelzelt unterkommen können, von einer Liegebreite von 60 cm ausgehen. Berücksichtige, dass manche Personen möglicherweise mehr Platz benötigen, und dass Dein Zelt genügend Raum in der Länge oder in Apsiden aufweisen sollte, um das Gepäck aller Personen sicher und trocken lagern zu können. Unter Umständen solltest Du ein größeres Zelt für mehr Stauraum und bessere Planungssicherheit vorziehen. Wenn Du weißt, dass Du nicht viel Platz benötigst, genügt Dir eine kleinere, platzsparendere Variante.

        Mehr lesen
        Filter
        Keine Filter ausgewählt
        In der Filiale Hamburg verfügbar

        Anmeldung zum Newsletter


        Fast geschafft. Klicke jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail!

        Anmeldung zum Newsletter


        Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein