Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Suchvorschläge

        Produktvorschläge

        Doppelpaddel bei Globetrotter

        Doppelpaddel kommen in erster Linie beim Kajaksport zum Einsatz. Ihre Konstruktionsart zielt auf das Einsatzgebiet und die Nutzung durch Anfänger, Freizeitpaddler oder aber Profis ab. Je nach Deinen Anforderung an Form, Länge, Ausstattung und Material findest Du hier ein passendes Doppelpaddel.

        Doppelpaddel für die Kajaktechnik

        Im Kajak paddelst Du grundsätzlich, indem Du mit Deinem Doppelpaddel wechselseitig rechts und links ins Wasser stichst und das Paddelblatt quasi in einer rotierenden Bewegung bis auf Höhe Deines Körpers zu Dir ziehst. Weil Du die grundlegenden Lenk- und Steuerbewegungen durchführst, indem Du jeweils nur auf einer Seite paddelst oder Bogenschläge, sowie Zieh- und Hebelschläge ausführst, fällt die Steuerung eines Kajaks grundsätzlich relativ leicht.
        Nichtsdestoweniger solltest Du Dich vor der ersten großen Kajaktour damit auseinandersetzen, mit welchen Schlagbewegungen Du Dein Kajak gezielt steuern und kontrollieren kannst, um auch anspruchsvollere Gewässerpassagen sicher durchfahren zu können.

        Weil Du ein Doppelpaddel im Kajak kontinuierlich beidseitig belastest und gerade auf längeren Touren über lange Zeiträume hinweg in Deinen Händen hältst, muss ein Doppelpaddel stabil konstruiert und sorgfältig verarbeitet sein, darf dabei aber kein allzu großes Gewicht mitbringen.
        Grundsätzlich gilt, dass Paddelanfänger häufig leichter an die Paddeltechnik herangeführt werden können, wenn sie ein etwas schwereres Paddel aus Kunststoff und Aluminium mit einer robusten Handhabung und großen Paddelblättern nutzen.
        Filigranere Paddel aus Carbon und Glasfaser sind dagegen besser für erfahrenere Kajakfahrer geeignet, da sie zugleich robust und fest genug für eine effiziente Kraftübertragung sind und über ein äußerst leichtes Gewicht verfügen.
        Für viele Paddler/innen besser handhabbar sind insbesondere unserer Doppelpaddel, die mit zueinander verdrehten und teilweise auch asymmetrisch geformten Blättern ausgestattet sind. Die Führung des Paddels ist dann weniger anstrengend und besser mit einem natürlichen Bewegungsablauf vereinbar. Viele unserer Doppelpaddel erlauben es Dir, die Schaftdrehung individuell und stufenlos einzustellen.

        Daneben findest Du in unserem Sortiment auch Doppelpaddel, die sich in bis zu vier einzelne Teile zerlegen lassen und so durch ihr geringes Packmaß gut transportiert werden können. Wir führen auch spezielle 4-teilige Kombipaddels, die sowohl zur Nutzung als Doppelpaddel als auch Stechpaddel geeignet sind.

        Die richtige Paddellänge

        Bei der Ermittlung der passenden Paddellänge spielen unterschiedliche Faktoren eine Rolle. Neben Deiner Körpergröße musst Du berücksichtigen, wie breit Dein Kajak ist, ob Du einen steilen oder einen flachen Paddelstil bevorzugst, welche Fahr- und Steueranforderungen das Gewässer an Dich stellt und mit wie viel Druck und Geschwindigkeit Du vorankommen willst.
        Als Grundregel kannst Du Dich darauf verlassen, dass ein Doppelpaddel gut handhabbar für Dich ist, wenn Du mit einer Hand noch die obere Kante des Paddelblattes erreichen kannst, wenn das Paddel aufrecht neben Dir steht.
        Daneben solltest Du darauf achten, dass Du steiler paddelst, je länger der Schaft Deines Paddels ist. Je steiler Du paddelst, desto schmaler sollte auch Dein Boot sein und desto höher solltest Du im Kajak sitzen.

        Mehr lesen

        Doppelpaddel bei Globetrotter

        Doppelpaddel kommen in erster Linie beim Kajaksport zum Einsatz. Ihre Konstruktionsart zielt auf das Einsatzgebiet und die Nutzung durch Anfänger, Freizeitpaddler oder aber Profis ab. Je nach Deinen Anforderung an Form, Länge, Ausstattung und Material findest Du hier ein passendes Doppelpaddel.

        Doppelpaddel für die Kajaktechnik

        Im Kajak paddelst Du grundsätzlich, indem Du mit Deinem Doppelpaddel wechselseitig rechts und links ins Wasser stichst und das Paddelblatt quasi in einer rotierenden Bewegung bis auf Höhe Deines Körpers zu Dir ziehst. Weil Du die grundlegenden Lenk- und Steuerbewegungen durchführst, indem Du jeweils nur auf einer Seite paddelst oder Bogenschläge, sowie Zieh- und Hebelschläge ausführst, fällt die Steuerung eines Kajaks grundsätzlich relativ leicht.
        Nichtsdestoweniger solltest Du Dich vor der ersten großen Kajaktour damit auseinandersetzen, mit welchen Schlagbewegungen Du Dein Kajak gezielt steuern und kontrollieren kannst, um auch anspruchsvollere Gewässerpassagen sicher durchfahren zu können.

        Weil Du ein Doppelpaddel im Kajak kontinuierlich beidseitig belastest und gerade auf längeren Touren über lange Zeiträume hinweg in Deinen Händen hältst, muss ein Doppelpaddel stabil konstruiert und sorgfältig verarbeitet sein, darf dabei aber kein allzu großes Gewicht mitbringen.
        Grundsätzlich gilt, dass Paddelanfänger häufig leichter an die Paddeltechnik herangeführt werden können, wenn sie ein etwas schwereres Paddel aus Kunststoff und Aluminium mit einer robusten Handhabung und großen Paddelblättern nutzen.
        Filigranere Paddel aus Carbon und Glasfaser sind dagegen besser für erfahrenere Kajakfahrer geeignet, da sie zugleich robust und fest genug für eine effiziente Kraftübertragung sind und über ein äußerst leichtes Gewicht verfügen.
        Für viele Paddler/innen besser handhabbar sind insbesondere unserer Doppelpaddel, die mit zueinander verdrehten und teilweise auch asymmetrisch geformten Blättern ausgestattet sind. Die Führung des Paddels ist dann weniger anstrengend und besser mit einem natürlichen Bewegungsablauf vereinbar. Viele unserer Doppelpaddel erlauben es Dir, die Schaftdrehung individuell und stufenlos einzustellen.

        Daneben findest Du in unserem Sortiment auch Doppelpaddel, die sich in bis zu vier einzelne Teile zerlegen lassen und so durch ihr geringes Packmaß gut transportiert werden können. Wir führen auch spezielle 4-teilige Kombipaddels, die sowohl zur Nutzung als Doppelpaddel als auch Stechpaddel geeignet sind.

        Die richtige Paddellänge

        Bei der Ermittlung der passenden Paddellänge spielen unterschiedliche Faktoren eine Rolle. Neben Deiner Körpergröße musst Du berücksichtigen, wie breit Dein Kajak ist, ob Du einen steilen oder einen flachen Paddelstil bevorzugst, welche Fahr- und Steueranforderungen das Gewässer an Dich stellt und mit wie viel Druck und Geschwindigkeit Du vorankommen willst.
        Als Grundregel kannst Du Dich darauf verlassen, dass ein Doppelpaddel gut handhabbar für Dich ist, wenn Du mit einer Hand noch die obere Kante des Paddelblattes erreichen kannst, wenn das Paddel aufrecht neben Dir steht.
        Daneben solltest Du darauf achten, dass Du steiler paddelst, je länger der Schaft Deines Paddels ist. Je steiler Du paddelst, desto schmaler sollte auch Dein Boot sein und desto höher solltest Du im Kajak sitzen.

        Mehr lesen
        Keine Filter ausgewählt
        In der Filiale Hamburg verfügbar

        Anmeldung zum Newsletter


        Fast geschafft. Klick jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail!

        Anmeldung zum Newsletter


        Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein