/beratung//magazin//veranstaltungen//ueber-globetrotter/https://support.globetrotter.de/hc/de/service/globetrotter-card/

Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Suchvorschläge

        Produktvorschläge

        EXPED


        Exped entwickelt leistungsstarkes, langlebiges und bis ins Detail durchdachtes Outdoor-Equipment. Ethisch und ökologisch verantwortungsvoll. Die Geschichte des Schweizer Unternehmens beruht auf einer unvergesslichen persönlichen Expedition von Heidi und Andi Brun. 1981 lebten die beiden Abenteurer für neun Monate in der kanadischen Wildnis. Den harten Winter verbrachten sie in einem selbst gebauten Blockhaus. Das Jagen, Fischen und Sammeln von Pflanzen machte es ihnen möglich, sich weitgehend direkt aus der Natur zu ernähren. Das Improvisieren in einem Alltag mit minimalen Mitteln war der Auslöser, sich mit der Entwicklung von praktischer Outdoor-Ausrüstung zu befassen. Diese Grundidee von funktionalem und smartem Equipment für jedes Abenteuer in der Nautr führte zur Gründung der Marke Exped.

        Firmenportrait

        Heute steht Exped für extrem leistungsstarkes und funktionales Outdoor-Equipment in den Bereichen Schlafmatten, Schlafsäcke, Rucksäcke, Zelte und Packsäcke – ganz treu dem Gründungsgedanken und immer mit einem Touch Swissness. Mit ihren Produkten möchte Exped ein uneingeschränktes Naturerlebnis ermöglichen und das mit minimalen Mitteln – ganz gleich, ob im Gebirge, auf Reisen in fremden Ländern oder auf einem Streifzug durch den nächstgelegenen Wald.
        Seit der Präsentation der ersten eigenen Produkte kann Exped bereits eine Fülle von Innovationen und Auszeichnungen vorweisen. So gewann die revolutionäre DownMat sogleich den „European Outdoor Award 2002/2003“. Das Exped Team ist klein, innovativ und strebt nach wie vor eine ausgewogene Life-Time-Balance zwischen Job und Outdoor-Freizeit an. Das heißt: Exped Produkte werden nicht nur entwickelt, sondern gelebt.

        Hauptsitz

        Zürich, Schweiz

        Wo werden Exped Produkte gefertigt?

        Exped Produkte werden ausschliesslich in hoch spezialisierten Firmen in China, Vietnam, Taiwan, Südkorea und Indien hergestellt. Diese Fabriken gehören zu den Vorreitern der Branche und verfügen über viel Erfahrung, sowohl im Management, als auch in der Belegschaft. Um ihre führende Position, die hohe Verarbeitungsqualität und ein konstantes, gut ausgebildetes Produktionsteam zu halten, bieten die Fabriken den Arbeitnehmenden fortschrittliche Arbeitsbedingungen, was für Exped besonders wichtig ist.


        Wie kontrolliert Exped die Produktionsbedingungen?

        Exped steht für hochwertige, leistungsstarke und robuste Outdoor-Produkte. Um diese Qualität zu gewährleisten, braucht es nicht nur gut ausgebildete, sondern auch motivierte Mitarbeitende. Mit den meisten Lieferanten und Fabriken pflegt Exped seit über zehn Jahren eine partnerschaftliche Zusammenarbeit. Diese Konstanz ist grundlegend für eine nachhaltige Entwicklung. Exped erstellt die Produktionsplanung stets in Absprache mit den Lieferanten. Dies ermöglicht der Fabrik eine Produktion mit wenig Überzeiten und ist für das Schweizer Unternehmen eine Garantie, dass keine Arbeit in eine unbekannte Produktionsstätte ausgelagert wird. Exped besucht alle Fabriken regelmässig und pflegt einen intensiven und partnerschaftlichen Austausch auf Augenhöhe. Indem Exped die Hersteller und ihre Kostenstrukturen respektieren, glaubt das Unternehmen als kleine Marke viel zu bewirken. Langjährige Mitarbeitende in den Fabriken belegen den Erfolg dieses Konzeptes.

        Welche Umweltschutzmassnahmen werden in Bezug auf verwendete Materialien, Prozesse oder Tierschutz bei Exped umgesetzt?

        Seit der Gründung achtet Exped auf die Prinzipien der Nachhaltigkeit, da dies auf lange Sicht am wirtschaftlichsten und umweltfreundlichsten ist. Haltbarkeit, Zuverlässigkeit und Reparaturfähigkeit sehen für das Schweizer Unternehmen im Zentrum. Dazu kommt der bewusste und verantwortungsvolle Umgang mit Materialien. So werden in 97% der Exped Produkte Oeko-Tex® 100 oder bluesign zertifizierte Stoffe, Schnallen und Reissverschlüsse verwendet. Zudem ist 85% des Exped Programms komplett PFC-frei. Noch vorrätige C6 Materialien werden zu Ende genutzt und nach und nach durch PFC-freie Alternativen ersetzt. Dies verhindert unnötigen Abfall. Bis 2025 möchte das Unternehmen zu 100% PFC-frei sein. Alle Exped Verpackungen sind auf ein Minimum reduziert, bestehen ausschliesslich aus recyclierbarem Karton und werden gesteckt statt geklebt. Dies schont nicht nur Ressourcen, sondern auch Gewässer, da leider nach wie vor unzählige Tonnen Verpackungsmaterial aus Kunststoff im Meer landen. Für die Verpackung von Zubehör verwendet Exped langlebige, wiederverwendbare Verpackungsbeutel mit Reissverschluss.

        Exped und das Thema Nachhaltigkeit

        Einen grossen Stellenwert hat für Exped auch der Umwelt- und Klimaschutz. Ab 2021 sind alle Exped Schlafmatten mit Myclimate CO2 kompensiert. Damit sind Exped Matten die einzigen und ersten klimaneutralen auf dem Markt. Und es werden weitere Produkte folgen. Exped hat es sich zum Ziel gesetzt, bis 2024 komplett klimaneutral zu sein.


        In der Filiale Düsseldorf verfügbar (6382.95 km)

        Anmeldung zum Newsletter

        Fast geschafft. Klick jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail!
        Anmeldung zum Newsletter

        Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein