Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Suchvorschläge

        Produktvorschläge

        KHW

        Winterzeit ist Rodelzeit. Und wer nicht das ganze Jahr einen großen Holzrodel im Keller stehen haben möchte, der greift zu den leichten und platzsparenden Kunststoffschlitten der thüringischen Marke KHW. Das Unternehmen stellt praktische Snowglider her, die dank ihrer kompakten Größe in jedes Reisegepäck passen und mit denen man schwungvoll kleine und große Hügel auf dem Po herunterrutschen kann. Wer die klassischeren Rodel bevorzugt, der greift zu einem der Lenkschlitten des Unternehmens. Mit schmalen Laufflächen und Metallbremsen ausgestattet, flitzt es sich wunderbar um jede Kurve.

        Firmenportrait

        Die Geschichte des Unternehmens begann 1948, 3 Jahre nach Ende des zweiten Weltkriegs. Kleine Familienunternehmen schlossen sich zusammen, um ihre Produkte gemeinsam zu vermarkten. In den 70er Jahren wurde mit der Spritzgussfertigung begonnen. 1990, nach der Wiedervereinigung, entstand das Unternehmen in der heutigen Form. Auf einer Fläche von 36.000 m² beschäftigt das Unternehmen KHW ca. 100 Mitarbeiter. Im Jahre 2006 erfolgte der Umzug in eine neue Produktionshalle mit Sozial- und Verwaltungstrakt. Dieser Neubau unterstreicht einmal mehr die Verbundenheit zur Region und zu den hochqualifizierten Mitarbeitern. KHW Geschwenda ist heute der größte Hersteller von Kunststoffschlitten und weltweit Marktführer in diesem Segment. 70 % aller Rodel verlassen das thüringische Unternehmen in Richtung Ausland. Mit hoher technischer Erfahrung, Kreativität und hoher Motivation fertigt das Unternehmen neben dem Sport- und Freizeitsortiment auch Transportbehälter, Lagersichtkästen, Flaschenkästen, Gartenmöbel, Blumenkästen und weiteres dekoratives Zubehör, Kühlboxen sowie Kunststoffspritzgussteile jeglicher Art für die Freizeit- und Automobilindustrie.

        Hauptsitz

        Geschwenda, Deutschland

        Wo werden KHW Produkte gefertigt?

        Die Produkte von KHW werden alle in Deutschland produziert. Artikel, die im Spritzgussverfahren hergestellt werden, direkt im Unternehmen und Artikel, die im Blasverfahren produziert werden, in den Bundesländern Sachsen bzw. Bayern.

        Woher stammen die bei KHW verwendeten Materialien?

        Alle Produkte unterliegen den Richtlinien der Spielzeugnorm EN 71 und werden täglich im Labor gemäß den gestellten Forderungen kontrolliert und dokumentiert.

        KHW und das Thema Nachhaltigkeit

        Das Unternehmen engagiert sich aktiv für den Umweltschutz.

        Anmeldung zum Newsletter


        Fast geschafft. Klicke jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail!

        Anmeldung zum Newsletter


        Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein