Hardshell-Bekleidung pflegen

Hardshell-Jacken und -Hosen schützen dich vor Wind und Wetter. Mit der richtigen Pflege hast du noch mehr und vor allem länger Spaß mit deiner Outdoor-Bekleidung und Ausrüstung.

Inhalt:


So pflegst du eine Hardshell-Jacke

Deine Hardshell-Jacke besitzt eine DWR-Ausstattung (Durable-Water-Repellent-Impränierung). Diese bewirkt, dass der Oberstoff nicht durchfeuchtet, sondern Regen vor dem Eindringen in den Stoff regelrecht abperlt. Nur wenn dies funktioniert, kann die unterliegende Membran arbeiten.

Hat man seine Hardshellbekleidung viel getragen, aber nicht nachimprägniert, ergibt sich ein feuchtes, kaltes Gefühl auf der Haut. Kaputt ist deine Outdoor-Bekleidung nicht. Sie muss nur neu imprägniert werden.

Lange hielt sich das Gerücht, dass Membran-Bekleidung nie gewaschen werden sollte. Das ist falsch: Dein Schweiß setzt die Membran zu und die Performance leidet. Pflege und imprägniere deine Kleidung regelmäßig.

Imprägniere deine Outdoor-Bekleidung richtig!

In 4 Schritten: So imprägnierst du deine Outdoor-Bekleidung

1 Vorbehandeln Stark beanspruchte Stelle­­n wie Reißverschluss, Bündchen und Kragen mit einem Waschmittel für Funktionstextilien und Schwamm behandeln. Das Waschmittel dabei in kreisenden Bewegungen in das Gewebe einarbeiten. Nicht die raue Seite des Küchenschwamms benutzen, da dies die Oberfläche beschädigt und später zu leichterer Anschmutzung führt.

2 Waschen Alle Reißverschlüsse und Klettmanschetten schließen, da diese in der Waschmaschine ansonsten zur Beschädigung der Bekleidung führen können. Das Waschmittel für Funktionstextilien ins entsprechende Fach füllen. Die Waschtemperatur entsprechend des Pflegeetikett wählen. Waschgang vor dem Schleudern beenden oder einen Waschgang ohne Schleuderprogramm wählen.

3 Imprägnieren Die Jacke aus der Maschine nehmen und das Waschwasser ablaufen lassen oder ausschütteln. Die leicht feuchte Jacke mit Imprägnierung einsprühen und mit Schwamm einarbeiten. Die meisten Imprägnierungen benötigen jetzt eine thermische Aktivierung. Das heißt das gesamte Kleidungsstück sollte jetzt »erhitzt« werden. Die besten Ergebnisse erzielt man mit dem Trockner (Betriebsanleitung studieren und nur bei normaler Temperatur aktivieren). Ohne Trockner bleibt einem das Bügeleisen bei kleinster Temperatur.

Besitzt du selbst keinen Trockner? Hast du keine Zeit? Oder traust dir den Umgang mit dem Imprägniermittel nicht zu? Komm in unsere Werkstatt und gib deine Outdoor-Bekleidung zum Waschen und Imprägnieren ab!

4 Testen Mit ein paar Wassertropfen prüfen, ob die Imprägnierung wieder funktioniert und das Wasser abperlt.

Hast du keine Zeit? Besitzt du keinen Trockner? Traust dir den Umgang mit der Imprägnierung nicht zu? Wir nehmen dir das Waschen und Imprägnieren deiner Outdoor-Bekleidung in unserer Werkstatt ab!

Impressum | Mediadaten