• Podcast
  • Episode 18: Prof. Michael Braungart – Cradle to Cradle

Episode 18: Prof. Michael Braungart – Cradle to Cradle

Herzlich willkommen zu einer frischen „Neue Horizonte“-Episode mit Professor Michael Braungart, dem Mit-Begründer des Cradle to Cradle Design-Prinzips.

Wie können wir wirklich gut sein für die Erde? Und nicht nur weniger schlecht?

Unser Gespräch mit Professor Michael Braungart gibt uns ein Gefühl dafür, wie wir uns als Mensch wieder als Teil des großen Ganzen verstehen können. Professor Braungart ist ein absoluter Pionier und vielen von Euch sicherlich schon bekannt.

Angeregt wurde das Gespräch durch die Gestaltung unseres neuen, von Cradle to Cradle inspirierten Globetrotter Re-Think Stores in Bonn. Wir haben alles vorhandene Mobiliar vom Vormieter Conrad Electronic übernommen und für unsere Zwecke umgestaltet. Es wurde ein Circularity Passport Interiors erstellt, um die tatsächliche Nachhaltigkeitsleistung des Stores zu ermitteln und die Erkenntnisse in zukünftigen Projekten umzusetzen.

Unser Gespräch mit Professor Michael Braungart schenkt uns eine ganz neue Perspektive, bei der auch Schlagworte wie Nachhaltigkeit und (Klima)- Neutralität hinterfragt werden. Sein Denken bewegt sich außerhalb vertrauter Gesetzmäßigkeiten, mit einer klaren Zukunfts-Vision, bei der die Menschen wieder Teil der zahlreichen und unendlichen Kreisläufe der Erde sind.

Von dieser Episode könnt ihr euch also nichts weniger erwarten, als einen Mind-Shift, eine ganz neue Betrachtungsweise, bei der wir uns damit auseinandersetzen, wie es wäre, wirklich gut für den Planeten zu sein.

Viel Spaß bei diesem interessanten Gespräch!

Cradle to Cradle

Cradle to Cradle (von der Wiege bis zur Wiege) ist ein Gestaltungsprinzip, welches sich der Natur als Vorbild nähert, mit dem Ziel, eine sichere und potenziell vielfache Nutzung von Materialien zu ermöglichen. Hierdurch entstehen gesunde Materialien und Produkte, die entweder in biologische oder technische Sphären zurückgehen können. Sollten Produkte weiterhin wie bisher verwendet werden, bilden sie erhebliche Schadstoffquellen.

Die allgemein gültigen Mottos: Energie sparen, enthaltsam sein, die Produktionsprozesse effizienter und weniger schädlich gestalten, sind nur sinnvoll, wenn sich die Produkte und Produktionsprozesse so entwickeln, dass Verschwendung kein Problem mehr ist, und sie nicht nur weniger schädlich, sondern nützlich für Mensch und Natur sind.

Eine Lösung ist, dass aus Gegenständen Dienstleistungen werden. Man muss sicher nicht alles selbst besitzen und die Garage mit Dingen füllen, die nur einen kurzen Einsatzzeitraum haben – solange es für die Nutzer einfach und effizient gehandhabt wird. Dies bedeutet eine wesentlich höhere Wertschöpfung, da alle Dinge so gestaltet werden, dass ihre Wiederverwendung ermöglicht wird. Zum Beispiel, dass man Produkte wieder in seine einzelnen Bestandteile zerlegen kann, die dann wiederum weiter genutzt werden.

Cradle to Cradle ist also ein Gestaltungskonzept, das insbesondere hochmotivierte Produktdesigner und neue Businessmodelle benötigt. Durch Cradle to Cradle können vierzig Jahre währende Umweltdiskussionen als Innovationschance genutzt werden.

„Wenn ich einmal verstehe, dass weniger schlecht nicht gut ist, dann möchte ich nicht weniger schlecht sein, dann möchte ich gut sein für diesen Planeten. Aber es braucht tatsächlich jetzt mehr Anstrengung, denn wenn ich sehe, wie schnell die Zerstörung stattfindet, dann weiß ich, dass wir an einem bestimmten Punkt für die Reparatur der Zerstörung so viel Geld ausgeben werden, dass wir kein Geld mehr haben für Neues, um die Dinge wirklich zu ändern. Darum drängt die Zeit.”

Prof. Michael Braungart

Über Prof. Braungart

Michael Braungart lehrt an der Leuphana Universität in Lüneburg und Gründer von EPEA Internationale Umweltforschung GmbH in Hamburg, der Wiege von Cradle to Cradle. Darüber hinaus ist er Mitbegründer und wissenschaftlicher Leiter von McDonough Braungart Design Chemistry (MBDC) in Charlottesville, Virginia (USA) sowie Gründer und wissenschaftlicher Leiter des Hamburger Umweltinstituts (HUI).

Michael Braungart ist einer der beiden Begründer des Cradle to Cradle-Designkonzepts, welches die Basis für den Green Deal und des Circular Economy-Programms der Europäischen Union liefert. Gemeinsam mit Organisationen und Unternehmen unterschiedlicher Branchen gestaltet Michael Braungart ökoeffektive Produkte, Geschäftsmodelle und intelligentes Material Pooling. Für seine Arbeit wurde er unter anderem im Jahr 2007, gemeinsam mit William McDonough, als Hero of the Environment vom Time Magazine ausgezeichnet.

https://epea.com/en/

https://braungart-epea.com/?page_id=4483

https://c2c.ngo/cradle-to-cradle/


Inhaltsverzeichnis
Inhalts-
verzeichnis