»Robuster Begleiter für den hohen Norden«

Dennis aus Hamburg ist Skandinavien-Fan. Für seine nächste Trekking-Tour lässt er in der Globetrotter Werkstatt seine vier Jahre alte Summit Jacke von The North Face auf Vordermann bringen. Was er damit vorhat, erzählte er anschließend dem Globetrotter Team.

Am liebsten gehe ich in Skandinavien wandern, auch mal zwei Wochen am Stück. Für diese Touren habe ich mir vor vier Jahren die North Face Jacke aus der Summit-Serie gekauft. Doch jetzt ist sie undicht geworden, vor allem an den Schultern wird es schnell nass. Bei einem Preis von etwa 250 Euro lohnt es sich auf jeden Fall, da was zu machen. Ich denke, am Werkstatt-Tag werden viele Leute ihre Jacken zur Reparatur mitbringen, da sie ihren Preis haben und man sie so lang wie möglich behalten möchte.

»Die Jacke muss ganz schön was aushalten bei meinen Wanderungen in Skandinavien.«

Das autarke Unterwegssein habe ich schon bei den Pfadfindern gelernt, mit denen war ich in Slowenien, in der Türkei und in Frankreich. Mittlerweile ziehe ich oft mit meinem Bruder los. Letztens waren wir drei Wochen in Norwegen und sind über die Hardangervidda gewandert, der größten Hochebene Europas. Für die Tour haben wir alles in unsere Rucksäcke gepackt, das ganze Campingzeug, Reis, Couscous, Tütensuppe, Tomatenmark … So viel Gepäck setzt natürlich vor allem der Schulterpartie der Jacke ordentlich zu.

In der Werkstatt habe ich gelernt, dass meine Jacke gar nicht undicht ist – die Membran ist nach wie vor intakt. Aber genauso wichtig ist eine gute Imprägnierung, damit das Wasser vom Außenstoff abperlen kann und so die Atmungsaktivität gewährleistet bleibt.

Mal schauen, wo es als nächstes hingeht. Das entscheiden mein Bruder und ich meist zwei bis drei Monate im Voraus. Dann schauen wir uns Karten und Bücher an und lassen uns inspirieren. In den Alpen ist mir zu viel los, die sind im Gegensatz zu Skandinavien dichter besiedelt. Bestimmt zieht es uns wieder in den Norden, und bis dahin wird meine North Face-Jacke auch wieder startklar und regenfest sein. 

Die Globetrotter Werkstatt repariert, pflegt und individualisiert deine Bekleidung und Ausrüstung. Dabei ist es nicht wichtig, dass du deine Ausrüstung bei Globetrotter gekauft hast. Öffnungszeiten, Standorte und Informationen findest du unter: www.globetrotter.de/filialen/werkstatt-und-clubhuette/. Hast du auch eine interessante Geschichte zu einem defekten Produkt zu erzählen, dann meld dich bei uns redaktion@globetrotter-magazin.de

Text: Cindy Ruch
Impressum | Mediadaten