Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Suchvorschläge

        Produktvorschläge

        TREKKINGRUCKSÄCKE BEI GLOBETROTTER

        Mit einem funktionalen Trekkingrucksack kannst Du alles für eine ausgedehnte Tour in Selbstversorgung bei bestmöglichem Komfort tragen. Zelt, Schlafsack, Kocher, Verpflegung – kurz: Deine gesamte Ausrüstung – findet in einem großvolumigen Trekkingrucksack Platz.

        Tragesysteme für großes Gewicht auf langen Wegen

        Trekkingrucksäcke sind die Schwerlasttransporter unter den Rucksäcken. Wenn Du mit Deiner vollen Ausrüstung mit einem Gewicht von bis zu 20 kg oder sogar mehr unterwegs bist, brauchst Du einen Rucksack, der das schwere Beladungsgewicht stabil verteilt und komfortabel tragbar macht.

        Regelmäßig wird ein Trekkingrucksack deshalb über versteifte Rückenpartien, profilierte Streben, aufwändige Polsterung an Rücken und Gurten, sowie einen starken Hüftgurt verfügen. Idealerweise tragen dann Hüfte und Beine das meiste Gewicht und können so dazu beitragen, Rücken und Schultern dauerhaft zu entlasten.

        Zahlreiche Lastenkontrollriemen und Kompressionsriemen, sowie häufig auch variierbare Schultertragegurte helfen Dir außerdem dabei, den Packsack kompakt und möglichst nahe an Deinem Körper zu halten. Die Funktionalität des Trekkingrucksacks ist deshalb besonders wichtig, um Deine Balance zu halten und Deinen Gewichtsschwerpunkt zu kontrollieren, wenn Du in schwierigem, steilem und unebenem Gelände unterwegs bist.

        Die Rückenlänge: Welcher Trekkingrucksack passt Dir?

        Damit Du die Funktionen ideal ausnutzen kannst, muss Dir der Trekkingrucksack auch gut passen. Ausgangspunkt hierfür ist die Rückenlänge. Als Anhaltspunkt dafür, ob ein Rucksack Dir passt, dienen unsere Größenangaben:

        • kurz: passt bei einer Rückenlänge zwischen 40 cm und 49 cm;
        • mittel: 50 cm – 57 cm;
        • lang: 58 cm – 69 cm.  

        Gemessen wird die Rückenlänge von der Oberkante der Schulterblätter (7. Nackenwirbel) bis zur seitlichen Oberkante der Beckenknochen.

        Durchdachte Aufteilung: Alles findet seinen Platz

        Gerade wenn Du viel zu tragen hast, solltest Du das Gewicht Deiner Ausrüstung geschickt in Deinem Trekkingrucksack verteilen, um die ergonomische Lastenverteilung Deines Rucksacks optimal auszunutzen. Gleichzeitig willst Du auch jederzeit wissen, wo Du welchen Ausrüstungsgegenstand findest.
        Ein Trekkingrucksack hat deshalb eine Fächeraufteilung, die Dich beim Packen unterstützt, indem er Dir beispielsweise erlaubt, schwere Gegenstände oder Trinksysteme nahe am Rücken im mittleren Bereich des Packsacks zu verstauen. Außerdem verfügt ein Trekkingrucksack über ausreichend viele Fächer, die es Dir ermöglichen, jedem Teil Deiner Ausrüstung einen eigenen Platz zuzuweisen. So geht in Deinem Packsack nichts verloren und Du behältst jederzeit den Überblick.

        Typischerweise verfügt ein Trekkingrucksack über folgende Ausstattungsmerkmale:  

        • Aufteilung des Packsacks in Haupt- und Bodenfach
        • flexibel verschließbarer Zwischenboden
        • Zusätzliches Fach mit Schlauchleitsystem für integrierbare Trinksysteme
        • flexible Deckelfächer
        • viele Steck- und Reißverschlussfächer und Materialschlaufen außen am Trekkingrucksack
        • verschiedene Top-, Front- und Seitenzugänge zu den Fächern des Packsacks über Reißverschlüsse

        Mehr lesen

        TREKKINGRUCKSÄCKE BEI GLOBETROTTER

        Mit einem funktionalen Trekkingrucksack kannst Du alles für eine ausgedehnte Tour in Selbstversorgung bei bestmöglichem Komfort tragen. Zelt, Schlafsack, Kocher, Verpflegung – kurz: Deine gesamte Ausrüstung – findet in einem großvolumigen Trekkingrucksack Platz.

        Tragesysteme für großes Gewicht auf langen Wegen

        Trekkingrucksäcke sind die Schwerlasttransporter unter den Rucksäcken. Wenn Du mit Deiner vollen Ausrüstung mit einem Gewicht von bis zu 20 kg oder sogar mehr unterwegs bist, brauchst Du einen Rucksack, der das schwere Beladungsgewicht stabil verteilt und komfortabel tragbar macht.

        Regelmäßig wird ein Trekkingrucksack deshalb über versteifte Rückenpartien, profilierte Streben, aufwändige Polsterung an Rücken und Gurten, sowie einen starken Hüftgurt verfügen. Idealerweise tragen dann Hüfte und Beine das meiste Gewicht und können so dazu beitragen, Rücken und Schultern dauerhaft zu entlasten.

        Zahlreiche Lastenkontrollriemen und Kompressionsriemen, sowie häufig auch variierbare Schultertragegurte helfen Dir außerdem dabei, den Packsack kompakt und möglichst nahe an Deinem Körper zu halten. Die Funktionalität des Trekkingrucksacks ist deshalb besonders wichtig, um Deine Balance zu halten und Deinen Gewichtsschwerpunkt zu kontrollieren, wenn Du in schwierigem, steilem und unebenem Gelände unterwegs bist.

        Die Rückenlänge: Welcher Trekkingrucksack passt Dir?

        Damit Du die Funktionen ideal ausnutzen kannst, muss Dir der Trekkingrucksack auch gut passen. Ausgangspunkt hierfür ist die Rückenlänge. Als Anhaltspunkt dafür, ob ein Rucksack Dir passt, dienen unsere Größenangaben:

        • kurz: passt bei einer Rückenlänge zwischen 40 cm und 49 cm;
        • mittel: 50 cm – 57 cm;
        • lang: 58 cm – 69 cm.  

        Gemessen wird die Rückenlänge von der Oberkante der Schulterblätter (7. Nackenwirbel) bis zur seitlichen Oberkante der Beckenknochen.

        Durchdachte Aufteilung: Alles findet seinen Platz

        Gerade wenn Du viel zu tragen hast, solltest Du das Gewicht Deiner Ausrüstung geschickt in Deinem Trekkingrucksack verteilen, um die ergonomische Lastenverteilung Deines Rucksacks optimal auszunutzen. Gleichzeitig willst Du auch jederzeit wissen, wo Du welchen Ausrüstungsgegenstand findest.
        Ein Trekkingrucksack hat deshalb eine Fächeraufteilung, die Dich beim Packen unterstützt, indem er Dir beispielsweise erlaubt, schwere Gegenstände oder Trinksysteme nahe am Rücken im mittleren Bereich des Packsacks zu verstauen. Außerdem verfügt ein Trekkingrucksack über ausreichend viele Fächer, die es Dir ermöglichen, jedem Teil Deiner Ausrüstung einen eigenen Platz zuzuweisen. So geht in Deinem Packsack nichts verloren und Du behältst jederzeit den Überblick.

        Typischerweise verfügt ein Trekkingrucksack über folgende Ausstattungsmerkmale:  

        • Aufteilung des Packsacks in Haupt- und Bodenfach
        • flexibel verschließbarer Zwischenboden
        • Zusätzliches Fach mit Schlauchleitsystem für integrierbare Trinksysteme
        • flexible Deckelfächer
        • viele Steck- und Reißverschlussfächer und Materialschlaufen außen am Trekkingrucksack
        • verschiedene Top-, Front- und Seitenzugänge zu den Fächern des Packsacks über Reißverschlüsse

        Mehr lesen
        Keine Filter ausgewählt
        In der Filiale Hamburg verfügbar

        Anmeldung zum Newsletter


        Fast geschafft. Klicke jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail!

        Anmeldung zum Newsletter


        Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein