Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Suchvorschläge

        Produktvorschläge

        Sicherungsgeräte bei Globetrotter

        Wenn Du ein Sicherungsgerät beim Klettern benötigst, findest Du hier eine breite Auswahl an Geräten mit unterschiedlichen Bauweisen und Funktionsprinzipien. Achte darauf, dass Du Dich mit der Funktionsweise unserer Sicherungsgeräte vertraut machst, um jederzeit zuverlässig damit sichern zu können.

        Halbmastwurf-Sicherung, Abseilachter, Tube oder Halbautomat

        Für die einfachste Sicherungsmethode benötigst Du gar kein Sicherungsgerät. Die Halbmastwurf-Sicherung (HMS) funktioniert alleine mit einem HMS-Karabiner, um den Du das Kletterseil mit einem Halbmastwurf legst und schließlich mit den Händen sicherst.

        Der klassische Abseilachter lässt sich nicht nur zum Abseilen verwenden, sondern genauso gut auch als Sicherungsgerät. Abseilachter sind klein, leicht und platzsparend, sehr einfach einsetzbar und führen nur zu geringem Seilabrieb und Verschleiß.
        Nichtsdestoweniger werden Abseilachter immer seltener als Sicherungsgerät eingesetzt, da ihre Bremswirkung relativ gering ist und sich erhebliche Unfallgefahren bei der Verwendung mit einem einfachen Verschlusskarabiner ergeben.

        Am weitesten verbreitet und am einfachsten in der Handhabung als Sicherungsgerät sind sogenannte Tubes oder Tuber. Durch Abknicken des Seiles und die Bremswirkung der Bremslippen entwickeln diese Geräte eine hohe Sicherungskraft, sind auch für Anfänger einfach zu bedienen und können quasi universell eingesetzt werden. Daneben eigenen sich die meisten Tubes auch gut zur Sicherung im Zusammenspiel mit Einfach-, Halb- und Zwillingsseilen.

        Etwas bequemer für Touren oder Abschnitte, auf denen über längere Zeiträume hinweg gesichert werden muss, sind Halbautomaten. Ein Halbautomat arretiert das belastete Seil automatisch, sobald es unter Zugbelastung steht. Solange der Blockiermechanismus dann nicht von Hand gelöst wird, ist das Seil sicher im Sicherungsgerät eingeklemmt. Auch wenn der Sichernde immer eine Hand am Bremsseil haben sollte, muss er es so nicht ständig mit voller Kraft halten, was bei längeren Touren zu vorteilhaften Kraftersparnissen führen kann.
        Demgegenüber drohen bei Fehlbedienungen die größten Risiken. Deshalb sollten Halbautomaten nur nach eingehender Einweisung und nur von erfahrenen Kletterern als Sicherungsgerät eingesetzt werden.

        Unterschiedliche Ausstattungsmerkmale für vielfältige Einsätze

        Typischerweise eignen sich alle unsere Sicherungsgeräte für den einfachen Einsatz beim Toprope-Kletter, beim Vorstieg und beim Abstieg.
        Wenn Du dagegen anspruchsvollere Routen besteigen möchtest, mit mehreren Personen unterwegs bist, Querungen sichern willst und flexibel am Körper, am Fixpunkt und am Stand sichern möchtest, solltest Du sorgfältig darauf achten, dass Dein Sicherungsgerät die nötigen Anforderungen erfüllt. Gegebenenfalls musst Du Dein Sicherungsgerät um Zubehör, beispielsweise um Sicherungsplatten und Blockierkarabiner, ergänzen.

        Mehr lesen

        Sicherungsgeräte bei Globetrotter

        Wenn Du ein Sicherungsgerät beim Klettern benötigst, findest Du hier eine breite Auswahl an Geräten mit unterschiedlichen Bauweisen und Funktionsprinzipien. Achte darauf, dass Du Dich mit der Funktionsweise unserer Sicherungsgeräte vertraut machst, um jederzeit zuverlässig damit sichern zu können.

        Halbmastwurf-Sicherung, Abseilachter, Tube oder Halbautomat

        Für die einfachste Sicherungsmethode benötigst Du gar kein Sicherungsgerät. Die Halbmastwurf-Sicherung (HMS) funktioniert alleine mit einem HMS-Karabiner, um den Du das Kletterseil mit einem Halbmastwurf legst und schließlich mit den Händen sicherst.

        Der klassische Abseilachter lässt sich nicht nur zum Abseilen verwenden, sondern genauso gut auch als Sicherungsgerät. Abseilachter sind klein, leicht und platzsparend, sehr einfach einsetzbar und führen nur zu geringem Seilabrieb und Verschleiß.
        Nichtsdestoweniger werden Abseilachter immer seltener als Sicherungsgerät eingesetzt, da ihre Bremswirkung relativ gering ist und sich erhebliche Unfallgefahren bei der Verwendung mit einem einfachen Verschlusskarabiner ergeben.

        Am weitesten verbreitet und am einfachsten in der Handhabung als Sicherungsgerät sind sogenannte Tubes oder Tuber. Durch Abknicken des Seiles und die Bremswirkung der Bremslippen entwickeln diese Geräte eine hohe Sicherungskraft, sind auch für Anfänger einfach zu bedienen und können quasi universell eingesetzt werden. Daneben eigenen sich die meisten Tubes auch gut zur Sicherung im Zusammenspiel mit Einfach-, Halb- und Zwillingsseilen.

        Etwas bequemer für Touren oder Abschnitte, auf denen über längere Zeiträume hinweg gesichert werden muss, sind Halbautomaten. Ein Halbautomat arretiert das belastete Seil automatisch, sobald es unter Zugbelastung steht. Solange der Blockiermechanismus dann nicht von Hand gelöst wird, ist das Seil sicher im Sicherungsgerät eingeklemmt. Auch wenn der Sichernde immer eine Hand am Bremsseil haben sollte, muss er es so nicht ständig mit voller Kraft halten, was bei längeren Touren zu vorteilhaften Kraftersparnissen führen kann.
        Demgegenüber drohen bei Fehlbedienungen die größten Risiken. Deshalb sollten Halbautomaten nur nach eingehender Einweisung und nur von erfahrenen Kletterern als Sicherungsgerät eingesetzt werden.

        Unterschiedliche Ausstattungsmerkmale für vielfältige Einsätze

        Typischerweise eignen sich alle unsere Sicherungsgeräte für den einfachen Einsatz beim Toprope-Kletter, beim Vorstieg und beim Abstieg.
        Wenn Du dagegen anspruchsvollere Routen besteigen möchtest, mit mehreren Personen unterwegs bist, Querungen sichern willst und flexibel am Körper, am Fixpunkt und am Stand sichern möchtest, solltest Du sorgfältig darauf achten, dass Dein Sicherungsgerät die nötigen Anforderungen erfüllt. Gegebenenfalls musst Du Dein Sicherungsgerät um Zubehör, beispielsweise um Sicherungsplatten und Blockierkarabiner, ergänzen.

        Mehr lesen
        Keine Filter ausgewählt
        In der Filiale Hamburg verfügbar

        Anmeldung zum Newsletter


        Fast geschafft. Klicke jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail!

        Anmeldung zum Newsletter


        Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein