Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Suchvorschläge

        Produktvorschläge

        Halos ZG -30% Neu


          Zum Heranzoom mit der Maus über das Bild fahren - Zum Vergrößern klicken

        • 360-Grad-View

        Wechsel Halos ZG - Geodät

        Artikel-Nr.: 218016001
        759,95 € 529,95 € Du sparst 230,00 €
        nicht verfügbar
        Auf die Merkliste
        Video

        Eine stabile, geodätische Konstruktion für bis zu 3 Personen

        Die drei Kreuzungspunkte der Gestängebögen liegen im oberen Dachbereich. Einer davon etwas höher, sodass Regenwasser über die beiden anderen Kreuzungspunkte ablaufen kann. Durch diese Konstruktionsweise wird zudem eine außerordentlich hohe Windstabilität erreicht. Die steilen Wände sorgen für ein großes Innenraumvolumen, also viel Platz. Die Gestängebögen liegen im unteren Bereich frei und werden mit Clips fixiert (erleichtert das Einschieben). Die geräumige vordere Apsis besitzt einen zusätzlichen, hohen Gestängebogen für einen bequemen Ein- und Ausstieg und viel Platz für Ausrüstung. Fünf aufstell- und verschließbare Lüfter sorgen für optimale Ventilation.

        Die Zero G-Line von Wechsel

        Die Abkürzung „ZG“ steht für „Zero G-Line“ und umfasst strapazierfähige und leichte Zelte, die für anspruchsvolle Einsätze konzipiert wurden. Das Halos ZG hält auch extremeren Bedingungen wie starken Winden oder Schneelasten stand. Das beidseitig Silikon-beschichtete Außenzelt-Material aus Nylon (Ripstop) garantiert dabei ein deutlich geringeres Gewicht bei gleichzeitig hoher Weiterreißfestigkeit.

        Details
        – Diverse praktische Details wie farbliche Kennzeichnung der einzelnen Gestängekanäle und aufrollbare Abspannleinen
        – 2 Eingänge
        – 2 Taschen im Innenzelt
        – Beidseitig Silikon-beschichtet

        Lieferumfang
        Heringe, Abspannleinen, Reparaturhülse, Packbeutel, Silikon-Nahtdichter

        Technische Details
        Farbbezeichnung
        grün
        Größe
        uni

        Passendes Zubehör

        Unsere Empfehlungen 

        Bewertungen
        Bewertung verfassen
        4,67 von 5 Sternen
        5 Sterne 2
        4 Sterne 1
        3 Sterne 0
        2 Sterne 0
        1 Stern 0

        Hinweis: Bitte beachte, dass es sich hier ausschließlich um ein Bewertungsformular für Produkte handelt.
        Fragen zu den Produkten können über das Kontaktformular gestellt werden.

        Achtung: Es wird nur der Vorname neben Anfangsbuchstabe des Nachnamens veröffentlicht. E-Mail-Adressen bleiben geheim und werden nur bei Antworten der Redaktion verwendet.

        Nutzungsbedingungen: Bitte beachte die   Nutzungsbedingungen:

        29.06.2014
        von: Felix B. ,
        Absolut perfekt!

        Ich habe das Zelt gebraucht (ca. 2 Jahre alt) erworben.
        Auf mehreren Touren konnte ich es nun schon testen und bin sehr zu frieden.
        Es lässt sich, auch allein wunderbar leicht und schnell auf- und abbauen. Das silikionisierte Außenzelt macht es sogar teilweise möglich die Alustangen beim Abbau herauszuziehen und nicht zu schieben. Dadurch das die Gestängekanäle außen liegen, kann das Innenzelt, ähnlich wie bei einem Tunnelzelt eingehängt bleiben. Stangen und Kanäle sind farblich markiert. Zwei der drei schwarzen Stangen (alle die selbe Länge) haben einen kurzen Kanal und werden am unteren Ende nur noch eingehängt.
        Kleinigkeiten, wie zum Beispiel nicht eingenähte Gummis am Innenzelt sind sehr hervorzuheben, da nach einer gewissen Zeit diese gern ausleiern und so leicht ersetzt werden können. Schön sind auch die kleinen Fähnchen an den Abspannleinen, die als Tasche für die Leinen genutzt werden können, damit diese nicht herumhängen. Meist sind die seitlichen Abspannleinen so und so nicht notwendig, da das Zelt sich selber schon sehr gut abspannt.
        Das Außen ist sehr stramm aufgespannt. Es erinnert ein wenig an eine Trommel, wenn man mit der Hand rauf haut. ;-)
        Innen ist es ein Raumwunder. Angebrachte Netztaschen einmal komplett herum und ein Netz unterm Dach lassen viel Platz für Kleinkram und halten Ordnung. Man kann mit drei Leuten sehr gut darin schlafen und Platz fürs Gepäck ist genügend vorhanden. Es passen zwei große Exepd LW Matten (197x65cm) und eine kleine in Größe M (183x50cm) nebeneinander.
        Die Möglichkeit die große Abside in drei verschieden Varianten abzuspannen, hat sich auch sehr bewert.
        Eine Woche Regen und Gewitter habe ich darin gut überstanden. Das silikonisierte Material ist absolut dicht, nur die Nähte sind es nicht. Ist technisch aber auch nicht möglich. An einer kleinen Stelle am hinteren Eingang kam ein wenig Wasser durch. Dem kann man mit Nahtdichter entgegenwirken.
        Wer über den Kauf eines Zeltes nachdenkt, sollte auf jeden Fall zu einem Silikonisierten greifen, wenn er länger was davon haben möchte. Durchschnittliche Lebensdauer eines normalen Ripstop-Zeltes liegt bei 7 Jahren. Bei einem Silikonisiertem sind es knapp 15 Jahre. Das liegt auch zum einen an der Weiterreißfestigkeit. Beim Ripstop sind es nur 2kg und beim Silikonisierten 12kg. Auch Packmaß und Gewicht spart man.
        Dies zeigt sich auch bei dem Halos ZG. Gute 4kg und ein echt kleines Packmaß für so ein großes Zelt, machen es sogar wandertauglich bei drei Personen.

        Hut ab für Wechsel! Schöne Arbeit!

        Mit freundlichen Grüßen Felix
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        15.09.2013
        von: Thomas L. ,
        Volltreffer

        Nach den Erfahrungen von 8 Kanutouren im Norden Kanadas und Alaskas mit witterungsbedingten (Starkregen und Sturm) 24-36-stündigen Zwangsaufenthalten im Zelt, entschieden wir uns für ein größeres Zelt. Nach Besichtigung einiger nicht überzeugender Modelle, entschieden wir uns für das Wechsel Halos ZG. Das war ein Volltreffer! Auf unserer Kanutour auf dem Horton River im arktischen Kanada im August 2013 zeigte das Zelt auch bei Regen und Sturm keine Schwächen. Hier die Dinge, die uns überzeugten:

        Vorder- und Hintereingang, vorn mit sehr großer Apsis, die ein unproblematisches Kochen im Zelt bei gebotener Sorgfalt (und wenn man sich nicht gerade im Bärengebiet befindet!) ermöglicht

        garantierte Sauberkeit im Apsisbereich durch eine maßgeschneiderte Zeltunterlage

        großer Abstand zwischen Innen- und Außenzelt (der durch Belastung der Innentaschen noch vergrößert werden kann), wodurch auch bei Starkregen keine Nässe in das Innenzelt gedrückt wird

        engmaschiges Moskitonetz gegen Plagegeister

        sehr gute Belüftung (kein Kondenswasser!)

        vielfältige Abspannmöglichkeiten

        viele Verstaumöglichkeiten im Innenzelt (Taschen) für Kleinteile

        Der einzige Makel ist, dass das Zelt in Anbetracht der vielen vorhandenen und oft auch notwendigen Abspannmöglichkeiten (auch noch für die Fixierung der Zeltunterlage) standardmäßig mit viel zu wenigen Heringen bestückt ist. Wir hatten die doppelte Anzahl dabei, und selbst das erwies sich mitunter als gerade noch ausreichend.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        30.05.2013
        von: Inge-Lene G. ,
        Geräumiger Stoffpalast

        Erstmal vorweg: die Beschreibung entspricht nicht ganz den Tatsachen:
        1. - von den drei Kreuzungspunkten der Gestängebögen liegt keiner davon etwas höher - Regenwasser läuft dort zwar ab, aber nicht alles.
        2. - von den drei Gestängebögen liegen nur zwei im unteren Bereich frei - der große 3. Bogen muss ganz durch den Kanal geschoben werden.
        3. - von den Gestängekanälen ist nur der von der vorderen Apsis farblich markiert.
        4. - im Innenzelt ist beidseitig jeweils über die gesamte Seite eine in mehrere Fächer unterteilte Netztasche eingenäht und unter dem Zelthimmel kann auch noch eine Netztasche eingeknöpft werden.

        Wir benutzen dieses Zelt jetzt seit Mitte April: 1 x ein Wochenende in Norddeutschland und 3 Wochen in Frankreich und sind sehr angenehm überrascht über die großzügige Konstruktion. Für 2 Personen ist es der reinste Palast - das Innenzelt ist sehr großzügig in Höhe, Breite und Länge.

        Der Aufbau scheint zuerst etwas kompliziert, aber wenn man sich die Technik in aller Ruhe angeeignet hat, geht es ganz gut. Man sollte sich beim Aufbau etwas konzentrieren und ohne Hektik das Gestänge (vor allem durch den einen langen Kanal) durchschieben, sonst kann es wuselig im Kopf werden :).
        Das Zelt steht erstmal ohne Heringe - nur für die Eingänge braucht man 3 Stück, 2 vorne 1 hinten. Die Heringe sind auch von ganz ordentlicher Qualität (nicht Y, sondern X-Heringe). Die gelben Abspannleinen haben eine sinnvolle Auf- und Einwickelvorrichtung aus gelbem Stoff, die gleichzeitig als Warnfähnchen gegen Stolperfallen dienen.

        Eigentlich ist das Halos ein Längsschläfer - es kann aber von nicht allzu großen Menschen auch als Querschläfer genutzt werden. So machen auch die beiden Eingänge mehr Sinn (falls eineR nachts mal raus muss). Auch für unsere Radtaschen war reichlich Platz im Innenzelt.

        Aber der Clou ist die große Apsis! Nicht gerade wärme- und sonnenverwöhnt dieses Jahr, konnten wir abends die Apsis sehr gut als geräumiges Esszimmer :) und unbeengten Aufenthaltsraum nutzen. Für den großen Platzbedarf löst man ganz einfach die beiden Clipsverbindungen unten vom Innenzelt/Außenzelt, schiebt nach dem Aushaken der seitlichen Befestigungen (nach Belieben 1-3 Haken) das Innenzelt nach hinten und hat einen richtig großen Raum zum gemütlichen (aufrechten) Sitzen - auf Trekker-Chairs. Selbst bei geschlossenem Reißverschluss kommt kein Engegefühl auf. Der runde vordere Apsisbogen kann auch ganz geöffnet werden. Das Einhaken und Einclipsen geht dann auch wieder ruckzuck.

        Auch die Höhe des Zeltes ist sehr angenehm. Man kann sich im Innenzelt im Stehen in gebeugter Haltung an- und ausziehen.

        Das Halos hätte 5 Sterne verdient, wenn sich die Reißverschlüsse nicht so leicht in den Stoffübertritt verhaken würden und wenn weniger Klettband verarbeitet worden wäre.
        Die Befestigungslösung der vorderen Eingangstür ist etwas suboptimal - die aufgerollte Tür rutscht leicht wieder runter, wir haben eine Wäscheklammer zum Befestigen benutzt.
        Etwas leichter könnte es auch sein. - Aber dadurch, dass wir jetzt kein Tarp mehr mitnehmen müssen, hat sich das Gewicht (zum MSR Carbon-Reflex-3) fast relativiert. Eine Zeltunterlage sollte auf jeden Fall dazu gekauft werden.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden

        Anmeldung zum Newsletter


        Fast geschafft. Klick jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail!

        Anmeldung zum Newsletter


        Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein