Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Suchvorschläge

        Produktvorschläge

        Space L 3P


          Zum Heranzoom mit der Maus über das Bild fahren - Zum Vergrößern klicken

        • 360-Grad-View
        Vaude

        Vaude Space L 3P - Kuppelzelt

        Artikel-Nr. : 218830001
        369,95 €
        sofort lieferbar
        Farbe
        green
        <
        >
        Größe
        Auf die Merkliste
        Abholen in der Filiale So funktioniert's

        Spare dir mit Click & Collect die Versandkosten und lasse dir deine Bestellung in eine Globetrotter Filiale liefern. Wähle dazu im Bestellprozess deine gewünschte Filiale aus. Sobald du deine Bestellung in der Filiale abholen kannst, erhältst du von uns eine E-Mail. Dann hast du 7 Tage Zeit, deine Bestellung abzuholen. Probiere vor Ort das von dir bestellte Produkt gleich bei Abholung noch an. So sparst du Zeit, da du im Fall einer Retoure den Artikel direkt in der Filiale zurückgeben kannst. Und wenn du noch etwas vergessen hast, kannst du es gleich aus der Filiale mitnehmen.

        Auch in deiner Filiale erhältlich? Die Angaben sind ohne Gewähr! Um sicher zu gehen, bitte in der Filiale anrufen oder eine E-Mail schreiben.
        In Hamburg  Z. Zt. nicht vorrätig
        Verfügbarkeit in anderen Filialen
        Berlin: Vorrätig
        Köln: Vorrätig
        Dresden: Vorrätig, knapper Bestand
        Frankfurt: Vorrätig
        Hamburg: Z. Zt. nicht vorrätig
        München: Vorrätig
        Stuttgart: Vorrätig
        Video
        Anleitung herunterladen

        Auch für große Menschen geeignet

        Durch die komfortable Innenzeltlänge von 220 cm auch für große Menschen geeignet! Außenliegendes Gestänge. Zwei zusätzliche Gestängebögen werden mittels Gestängekanal und Clips befestigt. Sie spannen zwei seitliche Lüfter und die beiden Apsiden auf und sorgen so für steile Außenwände und zusätzliches Innenraumvolumen. Die Apsiden lassen sich von beiden Seiten zur Mitte hin aufrollen: so ergeben sich jeweils 2 seitliche Einstiegsmöglichkeiten. Zudem kann so auch im oberen, durch das Gestänge aufgespannten Bereich, variabel per Reißverschluss belüftet werden. 4 Innenzelttaschen. Außen silikon-, innen PU-beschichtet.

        Lieferumfang
        Heringe, Abspannleinen, Reperaturhülse, Packbeutel.

        Anmerkung:
        Die Gewichtsangabe (kompletter Lieferumfang) wurde von uns ermittelt und kann daher von anderen Angaben abweichen.

        Technische Details
        Gewicht
        3650 g
        Gewogen
        nachgewogen
        Personen
        2-3
        Länge außen
        240 cm
        Breite außen
        340 cm
        Höhe außen
        125 cm
        Länge innen
        220 cm
        Breite innen
        160 cm
        Höhe innen
        110 cm
        Packmaß im Beutel
        60 cm x 20 cm ø
        Eingänge
        2
        Apsiden
        2
        Lüfter
        4
        Außenzelt
        30D 285T
        Wassersäule
        3000 mm
        Innenzelt
        100% Polyester (Ripstop)
        Boden
        100% Polyamid, PU beschichtet
        Wassersäule Boden
        7000 mm
        Gestängeanzahl
        4
        Gestängematerial
        7001 T6 Aluminium
        Gestängedurchmesser
        10.2 mm
        Farbe
        green
        Größe
        uni

        Passendes Zubehör

        Unsere Empfehlungen 

        4,41
        5 Bewertungen
        Bewertung verfassen
        4,41 von 5 Sternen
        5 Sterne 4
        4 Sterne 0
        3 Sterne 0
        2 Sterne 1
        1 Stern 0

        Hinweis: Bitte beachte, dass es sich hier ausschließlich um ein Bewertungsformular für Produkte handelt.
        Fragen zu den Produkten können über das Kontaktformular gestellt werden.
        Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.

        Achtung: Es wird nur der Vorname neben Anfangsbuchstabe des Nachnamens veröffentlicht. E-Mail-Adressen bleiben geheim und werden nur bei Antworten der Redaktion verwendet.

        Nutzungsbedingungen: Bitte beachte die   Nutzungsbedingungen:
        Hilfreichste höchste Bewertung
        von: Marcel D. ,

        Ein qualitativ sehr hochwertiges Zelt! Ein rundum hochwertiges Zelt! Verarbeitung: Hier muss ich sagen, dass man selten derart akkurate Nähte und Versiegelungen sieht! Weder mein Wechsel Pathfinder ZG (was die Nähte angeht), noch mein älteres Robens X3HT können da mithalten. D...

        Kompletten Beitrag ansehen
        Hilfreichste niedrigste Bewertung
        von: Katha K. ,
        Kondenswasser tropft auf Schlafsack Das Zelt hat letzten Sommer einen heftigen Gewittersturm mit fast waagerechtem Regen heil überstanden. Das Lüftungsgitter ist zwar nass geworden, aber innen ist es trocken geblieben. Ich war schwer beeindruckt! Auch die großen Apsiden sind su...
        Kompletten Beitrag ansehen

        27.09.2015
        von: Michael M. ,
        Zuletzt ging es für mich mit Motorrad und diesem Zelt einmal quer durch die Alpen wobei sich mein Schlafplatz nahezu täglich änderte.
        Schon hier offenbarte sich die wertige Verarbeitung und das von vorn bis hinten durchdachte Schema dieses Zeltes. Ebenso konnte ich es aufgrund des geringen Packmaßes zusammen mit einer großen Isomatte in einer Gepäckrolle verstauen.

        Auch allein hatte ich kaum Probleme beim Aufbau. Lediglich bei stärkerem Wind, wie bei nahezu jedem Zelt, ist eine zweite Person nötig. Ein stabiles Aluminiumgestänge ohne Kanten und Ecken das sich, jeweils nur von einer Ecke aus, leicht in das Außenzelt einführen lässt und dabei auf der gegenüber liegenden Seite immer in einer verstärkten Tasche endet.
        Mit den zwei zusätzlichen Stangen für die Apsiden erhält man schon nach wenigen Minuten gewissermaßen einen Mini-Pavilion der den restlichen Aufbau im trockenen erledigen lässt. Das Innenzelt kann also bei richtiger Handhabe nie wirklich nass werden.
        Abgesehen davon geht es schnell da das Innenzelt oben nur eingehängt und am Boden jeweils an den Ecken mittels Schnellverschlüssen befestigt wird. Diese lassen sich, wie auch die Spannbänder des Außenzeltes auch, am Boden noch zusätzlich in der Länge einstellen um die richtige Geometrie des Zeltes zu gewährleisten. Es ist also kein Problem sicherzustellen das das die Zeltwände auf jedem Boden durchgehend gespannt sind und keine Falten werfen.
        Die Spannseile sind, wie auf den Bildern gut erkennbar, in einem kräftigen Rot und die Spannöse zusätzlich leicht fluoreszierend. Eine gute Sichtbarkeit wird also gefördert.
        Der Zeltboden ist an sich stabil gefertigt. Den Untergrund vorher ein wenig von Steinen und Ästen zu bereinigen ist für mich selbstverständlich daher geben sich auch hier für mich keinerlei Probleme.
        Die Heringe sind zwar etwas klein geraten, lassen sich dafür aber in normalem Boden sauber verankern. Da ich ein bedeutendes Talent entwickelt habe in meine eigenen Heringe zu laufen wenn ich z.B. tagsüber die Absiden komplett einklappe, kommen sie nun entweder immer heraus wenn nicht gebraucht oder werden mit hellen Steinen markiert.

        Dies bringt mich zum nächsten Punkt. Nämlich der hervorragend Belüftungsmöglichkeiten des Space L 3P. Egal ob in einer kühlen Nacht die kleinen Netze im Dach ausreichen, man die Öffnungen in den Eingängen nutzt, zusätzlich noch die Reisverschlüsse in der Absiden etwas öffnet oder tagsüber die Apsiden komplett einklappt und so jeden möglichen Luftzug einfängt, für mich war es jederzeit ein angenehmes Klima.

        Da ich gerne bei Seen nächtige wurde das Ausenzelt bei dieser Tour nahezu jede Nacht durch den entstehenden Nebel komplett durchnässt. Hiervon habe ich im Innenzelt kein einziges mal etwas mitbekommen. Auch bei zwei schwereren Gewittern gab es hier keinerlei Probleme mit dem Wasser da das Zelt zusätzlich auch ohne Verzurrung schon bombenfest steht.
        Am Morgen lies sich nun, mit etwas behutsamer Vorgehensweise, das Innenzelt trocken verpacken. Zusätzlich habe ich das Außenzelt immer mit einem Lappen abgewischt so dass ich es lediglich in klammen Zustand verpacken musste. An gelegentlichen längeren Aufenthalten zeigte sich aber auch das durchschnittlich eine halbe Stunde Sonne völlig ausreicht um es komplett zu trocknen.

        Es bleibt nur zu sagen das sich dieses Zelt für mich hervorragend bewährt hat und ich mich schon darauf freue wie es sich nach dem rauen Klima im mitteleuropäischen Gebirge dieses Jahr, im Nächsten in den Highlands und Küsten Schottlands schlagen wird.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        19.07.2015
        von: Nadine T. ,
        Ich bin sehr zufrieden mit dem Space L 3P. Wir brauchten ein Zelt, dass uns genügen Platz für zwei Personen mit Reisegepäck bietet und in dem wir uns auch an regnerischen Tagen aufhalten können ohne gleich in Lagerkoller zu verfallen oder gar Nackenschmerzen zu bekommen, weil man nicht aufrecht sitzen kann. Außerdem sollte das Zelt bei Trekkingtouren im Rucksack mitführbar sein und auch im Herbst oder Frühjahr nutzbar sein und entsprechend Regen vertragen können. Hinzukommt, dass mein Partner sehr groß ist und daher die Liegefläche groß genug sein musste.

        All dies haben wir in diesem Zelt wieder gefunden. Klar ist es mit 3,9 kg kein Leichtbauzelt, hat aber im letzten Urlaub kräftige Regengüsse ausgehalten und auch in der Hanglange ist uns kein Wasser ins Zelt gelaufen.

        Übermäßige Kondenzwasserbildung können wir nicht bestätigen. Ja es waren sichtbar ein paar Tropfen an der Innenseite der Außenhaut zu sehen, aber nach dem wir das Zelt einfach bei entsprechender Witterung auf beiden Seiten geöffnet hatten war das Wasser verschwunden.

        Der Klettverschluss am Ausgang ist etwas ungeschickt angebracht. Immer wenn ich aus dem Zelt ausgestiegen bin, sind meine Haare am Klettband hängen geblieben. Hier hätte man eventuell die weiche Seite des Klettbandes annähen können und schon währe das Problem aus der Welt. Nach ein paar Tagen hab ich dann aber gelernt den Kopf tiefer zuhalten.

        Die Absiden sind luxuriös groß und man bekommt alles mögliche darin unter. Durch die Möglichkeit auf beiden Seiten aussteigen zu können, kann man zum einen die Wetterseite meiden, aber auch das übereinander klettern, wenn einer eher wach wird.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        19.07.2015
        von: Wolfgang C. ,
        Ein rundum sauber und akurat verarbeitetes Zelt, das sich tatsächlich auch von einer Person leicht aufbauen lässt und selbst einem schweren Sommergewitterregenguß mit reichlich Wind stand hält: alles trocken geblieben und das Zelt stand unbeeindruckt im Wind.
        Getrennt voneinander aufbaubares Außen- und Innenzelt, das erleichtert das Trockenhalten des Innenzelts deutlich.
        Übrigens: Kondenswasser haben wir gesehen wie in anderen Zelten auch, gestört hat es uns nie, das Zelt ist morgens schnell durchgelüftet. Einen Mittagsschlaf, während die Sommersonne auf das Zelt gebrannt hat, hatten wir auch, bei geöffneten Apsiden lässt es sich eine Siesta erstaunlich gut im Zelt aushalten.

        Zwei Personen bietet es idealen Platz, selbst mit maximal gefüllten Trekkingrucksäcken ist durch die großzügigen Apsiden nie die Frage aufgekommen, wie wir alles geschützt verstauen können. Dazu ein Innenraum, der auch zwei platzhungrigen Schläfern sehr gut genügt. Dass jeder seinen eigenen, großzügig geschnittenen Eingang hat ist ein Luxus, den wir nicht mehr missen möchten. Eine Aussicht durchs Moskitonetz nur im Sitzen hat uns nicht wirklich eingeschränkt, aber gut wenn man das vor dem Kauf weiß.

        Etwas störend empfanden wir hingegen, dass sich die Absiden nur mit beiden Händen öffnen lassen, die Klettverschlüsse nerven (besonders meine Frau mit langen Haaren), bis alles sitzt wie es soll. Dennoch ein rundum gelungenes Zelt zu einem ebenso gelungenen Preis.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        11.04.2015
        von: Katha K. ,
        Kondenswasser tropft auf Schlafsack

        Das Zelt hat letzten Sommer einen heftigen Gewittersturm mit fast waagerechtem Regen heil überstanden. Das Lüftungsgitter ist zwar nass geworden, aber innen ist es trocken geblieben. Ich war schwer beeindruckt!

        Auch die großen Apsiden sind super, da haben je 4 Fahrradpacktaschen gut Platz.

        Trotzdem nur 2 Punkte, denn das Kondenswasser ist eine Katastrophe. Das Dach ist sehr flach, da sammelt sich innen das Wasser und läuft nicht ab. Erst wenn man wackelt, also wenn man den Außenzelt-Reißverschluss aufmachen will, läuft es runter und zwar genau auf den Schlafsack. Ätzend. Im Vergleich dazu ist das Regenwasser, das sich oben auf den Apsiden sammelt, noch das geringste Problem.

        Vielleicht ist es auch Kondenswasser, das sich ab und zu unter der Isomatte sammelt. Einmal, als ich das Zelt auf eine nasse Wiese gestellt hatte, war alles nicht nur feucht, sondern richtig nass von unten. Ich dachte, der Zeltboden wäre undicht und habe es eingeschickt. Es kam aber von Globetrotter zurück mit der Aussage, man habe es geprüft, es sei dicht. Ich lege meine Klamotten nur noch auf Plastiktüten, nicht mehr direkt auf den Zeltboden.

        Dass die Innenzelt-Eingänge nur oben Lüftungsgitter haben, nimmt einem nicht nur den Blick nach außen, v.a. wird es verdammt heiß, wenn die Sonne drauf scheint. An der falschen Stelle gespart!

        Nervig finde ich auch die Klettverschlüsse an den Außenzelt-Reißverschlüssen. Man braucht immer 2 Hände, um die Mistdinger aufzukriegen. Und um die Kurve schafft man es manchmal selbst mit 2 Händen kaum.
        Auch die Form der Innenzelt-Reißverschlüsse ist für Einhand-Bedienung nicht geeignet (enge Kurve, in der es immer hakt). Ich weiß nicht, warum sich diese Form durchgesetzt hat. Früher, als die geöffneten Türen nach unten fielen statt an der Seite rumzubaumeln, konnte man alles mit einer Hand öffnen und kam viel besser rein und raus.

        Und nicht zuletzt sind die Eingänge sehr niedrig, ohne Anstoßen (Kondenswasser!) geht es nicht.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        16.09.2013
        von: Marcel D. ,
        Ein qualitativ sehr hochwertiges Zelt!

        Ein rundum hochwertiges Zelt!

        Verarbeitung:

        Hier muss ich sagen, dass man selten derart akkurate Nähte und Versiegelungen sieht! Weder mein Wechsel Pathfinder ZG (was die Nähte angeht), noch mein älteres Robens X3HT können da mithalten. Daumen hoch an Vaude!

        Konstruktion / Aufbau:

        Der Aufbau geht auch einer Person leicht von der Hand. Bei Wind möchte ich aber lieber zu zweit sein. Das Einfädeln der Stangen in die Kanäle wird sich bei der dünnen silikonisieten Außenhaut sonst wohl als echte Geduldsprobe erweisen. Ohne zu heftiges Wetter allerdings, sind keine Probleme zu erwarten. Leider wurde hier auf ein Clip-In System verzichtet - aus meiner persönlichen Sicht die perfekte Art für unkomplizierten und schnellen Auf- und Abbau bei jedem Wetter.
        Schön aber, dass zumindest auch beim Space L 3P Regen kein Problem darstellt - eine meiner Hauptkriterien! - da das Außenzelt sowohl mit Innenzelt gemeinsam aufgebaut, als auch getrennt vom Innenzelt (bei nasser Außenhaut) abgebaut werden kann. Angler werden sich zusätzlich freuen, denn das Außenzelt - allein aufgebaut - bietet ein prima Brolly für die Enthusiasten der Nachtangelei.

        Ausstattung:

        Von 3 Personen rate ich allerdings ab. Da dürfte es im Innenzelt recht eng werden. Eine Kleinfamilie mit entsprechend reduzierten Platzansprüchen dürften auf 3 50er Matten aber dennoch angenehme Ruhe finden. Platz genug für Gepäck befinden sich in den zwei großzügig dimensionierten und gleich großen Apsiden. Mit den zwei gleichwertigen Eingängen ist das Zelt perfekt aufgestellt für zwei Personen. Die Innenzelt-Eingänge sind schön groß und die schlichtweg perfekte Lösung ist der 4-Wege-Reißverschluss an den Außenzelt-Eingängen. Dadurch wird es nicht nur möglich immer auf der Wetter abgewandten Seite Ein oder Aus zu steigen, sondern die Komplette Zeltwand lässt sich so öffnen. Das offeriert einen schlichtweg Atem-beraubenden Panoramablick (bei entsprechender Aussicht natürlich) sofern das Wetter mitspielt. Durch das vorgezogene Dach ist nicht nur eine große Regengeschützte Lüftung möglich, sondern auch die Sicht nach draußen. Ob Wasser zwischen den Firststangen stehen bleibt nach Regen (wurde in anderer Rezension angemerkt), wird sich zeigen, allerdings wird das beim äquivalenten Vorgängermodell ebenso gewesen sein und dieser ist wohlgemerkt noch immer mehr als doppelt so teuer. Eingefleischte Outdoorfans werden sich hier vielleicht eher über die freie Ressource an Trinkwasser für die Tasse Kaffee oder Tee freuen. Wen's wirklich stört, kann mittels eines Baumwoll-fadens für eine Ableitung des Wassers sorgen. Ich empfinde sowas nicht als echten Nachteil. Ich jedenfalls freue mich über die großen Apsiden, die alles an Packtaschen, Rucksäcken, Küchenboxen, etc. aufnehmen und schützen, was ein mind. 2-wöchiger Schweden-Kanu-trip im Zelt wissen will. Da war es in unserem bisherigen Robens X3HT doch ein klein wenig zu eng. Die einzige Sache, die ich als unschön anmerken möchte ist folgende: Die Innenzelt-Eingänge sind leider nur im oberen drittel mit Moskitonetz ausgestattet. Die Panoramasicht im Liegen erschliesst sich also leider nur demjenigen, der Insektenfrei zeltet oder diese im Innenzelt nicht scheut. Sehr schade, aber kein Grund, meine Kaufentscheidung zu bereuen. Ich denke, ich werde ein handelsübliches Moskitonetz zweckentfremden und so zurecht schneiden, dass es im Bedarfsfall an den Aufnahmepunkten des Innenzeltes am Außenzelt eingehängt werden kann. Das Zelt kann dann ja noch immer über den anderen Eingang verlassen werden. Wen das echt stört, aber die Vorteile des Space zu schätzen weiß, sollte zum Vorgänger Modell (vollflächige Moskitonetztüren so weit mir aus dem Vaude-Werbe-Video bekannt), und damit tiefer in die Tasche greifen.

        Wetterstabilität:

        Da unser diesjähriger Urlaub allerdings nicht in den Norden, sondern in den Süden geht, werde ich zur Wetterstabilität in diesem Jahr wohl noch nichts sagen können. Die Firststangen-Aufnahmen sind allerdings mit Schlaufen versehen, an die bei Bedarf weitere Abspann-Leinen geknüpft werden können. Das dürfte dem Space L 3P dann auch bei etwas stärkeren Winden die Nötige Stabilität verleihen. Entscheidend dafür wird die richtige Positionierung in Windrichtung sein. Da kommt einem sehr entgegen, dass es sich um ein halb-geodätisches Zelt handelt, dass sich schnell entsprechend neu ausrichten lässt. Dazu müssen nur die Apsiden-Heringe gelöst und neu gesteckt werden. Das Zelt hat einseitig geschlossene Gestängekanäle. An der Seite des Zeltes, wo diese liegen, reicht das Außenzelt sehr weit zum Boden herunter und sollte dem Wind zugewandt werden. Die gegenüberliegende Seite ist zwar zum Spannen der Außenhaut justierbar, allerdings immer ein Stück "offener" am Boden.

        Rezensionen zu diesem Zelt sind rar, daher hoffe ich, meine hier kann helfen. Ich werde nach unserem Urlaub (Ende Oktober) diese Rezension ergänzen und dann berichten, wie sich das Zelt gemacht hat. Gibt's wider Erwarten schlechtes Wetter, werde ich mal sehen, ob ich ein Video machen kann.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden

        Anmeldung zum Newsletter


        Fast geschafft. Klicke jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail!

        Anmeldung zum Newsletter


        Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein