Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Suchvorschläge

        Produktvorschläge

        ProLite -0% Neu


          Zum Heranzoom mit der Maus über das Bild fahren - Zum Vergrößern klicken

        Therm-a-Rest ProLite - Luftmatratze

        Artikel-Nr.: 249007001
        94,95 €
        sofort lieferbar
        Farbe
        poppy
        <
        >
        Größe
        Auf die Merkliste
        Auch in deiner Filiale erhältlich? Die Angaben sind ohne Gewähr! Um sicher zu gehen, bitte in der Filiale anrufen oder eine E-Mail schreiben.
        In Hamburg  verfügbar
        Abholen in der Filiale So funktioniert's

        Spare Dir mit Click & Collect die Versandkosten und lasse Dir Deine Bestellung in eine Globetrotter Filiale liefern. Wähle dazu im Bestellprozess Deine gewünschte Filiale aus. Sobald Du Deine Bestellung in der Filiale abholen kannst, erhältst Du von uns eine E-Mail. Dann hast Du 7 Tage Zeit, Deine Bestellung abzuholen. Probiere vor Ort das von Dir bestellte Produkt gleich bei Abholung noch an. So sparst Du Zeit, da Du im Fall einer Retoure den Artikel Direkt in der Filiale zurückgeben kannst. Und wenn Du noch etwas vergessen hast, kannst Du es gleich aus der Filiale mitnehmen.

        Verfügbarkeit in anderen Filialen
        Berlin: Vorrätig
        Bonn: Vorrätig
        Dresden: Vorrätig
        Frankfurt: Vorrätig
        Hamburg: Vorrätig
        Köln: Vorrätig
        München: Vorrätig
        Stuttgart: Vorrätig
        Video

        Unsere leichteste Thermo-Luftmatratze

        Fällt kaum ins Gewicht und lässt angenehm träumen: Die selbstaufblasende Luftmatratze FL ProLite von Therm-a-Rest ist ein echter Outdoor-Profi. Durch den konturierten Schnitt der Matte (nach unten hin zulaufende Form) und den gestanzten Schaum im Inneren verringern sich Gewicht und Volumen deutlich. Das Ergebnis: idealer Schlafkomfort, hohe Wärmeleistung und niedrigstes Gewicht für den 3-Jahreszeiten-Einsatz.

        FL ProLite: das Universal-Talent

        Ganz gleich, ob Sie eine Fahrradtour mit Zelt durch Skandinavien, eine alpine Wanderung oder einfach nur eine Übernachtung bei Freunden planen: Auf der FL ProLite können Sie Ihren Akku von den Anstrengungen des Tages wieder entspannt aufladen.

        Zuverlässig und leicht

        Das besonders robuste und leichte Soft-Grip-Polyester auf der Oberseite der Thermo-Luftmatratze schützt vor eventuellen Beschädigungen und verhindert, dass Sie im Schlaf auf der Matte umher rutschen. Auf der Unterseite sorgt Soft-Grip-Nylon für den notwendigen Grip. Der isolierende Kern der Thermomatte besteht aus vertikal gestanztem Schaumstoff aus Polyurethan.

        Kleinstes Packmaß

        Zum Transport lässt sich die Matte der Länge nach falten und zusammenrollen und so komprimiert, platzsparend und schnell im mitgelieferten Packbeutel verstauen.
         

        Lieferumfang
        Inkl. Packbeutel, 1 Ventil, faltbar

        Anmerkung:
        Wir haben nachgewogen. Das Gewicht (Matte & Packsack) wurde von uns ermittelt und kann von den Herstellerangaben abweichen.

        Technische Details
        Material oben
        50D Soft-Grip-Polyester
        Material oben Textilkennzeichnung
        100% Polyester
        Material unten
        70D Soft-Grip-Nylon
        Material unten Textilkennzeichnung
        100% Nylon
        Gewicht
        366 g
        Gewogen
        nachgewogen
        Höhe
        2.5 cm
        Länge
        119 cm
        Breite
        51 cm
        Packmaß im Beutel
        29 cm x 9 cm Ø
        R-Wert
        2.2
        Farbe
        poppy
        Größe
        Small

        Passendes Zubehör

        Unsere Empfehlungen 

        4,73
        11 Bewertungen
        Bewertung verfassen

        Hinweis: Bitte beachte, dass es sich hier ausschließlich um ein Bewertungsformular für Produkte handelt.
        Fragen zu den Produkten können über das Kontaktformular gestellt werden.

        Achtung: Es wird nur der Vorname neben Anfangsbuchstabe des Nachnamens veröffentlicht. E-Mail-Adressen bleiben geheim und werden nur bei Antworten der Redaktion verwendet.

        Nutzungsbedingungen: Bitte beachte die   Nutzungsbedingungen:
        Hilfreichste höchste Bewertung
        von: Ben S. ,

        Hallo zusammen. Nachfolgender Text ist elendig lang. Da aber gerade große und schwerere Leute immer wieder vor dem Problem stehen, eine taugliche Schlafmatte oder Schlafmattenkombination zu finden, möchte ich hier meine Erfahrungen teilen. Bevor ich mir die Therm-a-Rest ProLite ...

        Kompletten Beitrag ansehen
        Hilfreichste niedrigste Bewertung
        von: Jan P. ,
        Mit der Matte bin ich sehr zufrieden, Preis, Komfort, Gewicht und Packmaß stimmen perfekt! Ich finde es nur sehr schade, dass es im Lieferumfang keine Gummis gibt, mit der man die zusammengerolte Matte fixieren kann, um sie leichter in bzw. aus dem Packsack zu bekommen (daher lei...
        Kompletten Beitrag ansehen

        26.11.2015
        von: Kundenbewertung über Ekomi. Verifizierter Kauf! ,
        beim Ausprobieren eine bequeme Schlafunterlage. Bei Körpergröße 183 brauchts die xl Ausführung
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        07.09.2015
        von: Kundenbewertung über Ekomi. Verifizierter Kauf! ,
        Nachdem ich schon mehrere Jahre diese leichte und komfortable Matte mit kleinstem Packmaß nutze, hat sich mein Freund nun auch endlich für die Königsklasse entschieden..
        Perfekt für Wander- und Motorradtouren
        und mit langer Lebensdauer!
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        31.08.2015
        von: Jan P. ,
        Mit der Matte bin ich sehr zufrieden, Preis, Komfort, Gewicht und Packmaß stimmen perfekt!
        Ich finde es nur sehr schade, dass es im Lieferumfang keine Gummis gibt, mit der man die zusammengerolte Matte fixieren kann, um sie leichter in bzw. aus dem Packsack zu bekommen (daher leider einen Stern Abzug).
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        27.08.2015
        von: Kundenbewertung über Ekomi. Verifizierter Kauf! ,
        Schön klein und leicht. Die Dicke ausreichend für alle, die auch sonst eher härtere Matratzen bevorzugen. Prinzessinnen sollten vorher besser alle Erbsen vom Boden aufsammeln.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        19.08.2015
        von: Sören V. ,
        Hey,

        ich habe diese Isomatte vor bestimmt 3 Jahren in Berlin gekauft und bin wirklich sehr zufrieden damit. Ich hatte sie bei den unterschiedlichsten Reisen dabei. Beginnend bei Nächtigungen auf Campingplätzen mit schönen weichen Rasen, bis hin zum Schlafen direkt auf "nacktem" spitzen Stein in den Bergen. Ich muss dazu aber auch sagen, dass ich mit meinem 75 Kilo nicht der schwerste Mann bin und mir nicht sicher bin, ob die Matte bei stärker gebauten Menschen zu Problemen führen könnte.

        Ich hatte damals keine Erfahrung mit aufblasbaren Isomatten und war sehr skeptisch, ob die Matte nicht bei dem erst besten spitzen Steinchen die Luft verliert. Aber nichts ist bisher passiert.

        Auch für die Möglichkeit, dass man die Matte so schön einfach reinigen kann, bin ich sehr dankbar!

        Bei mir war die Isomatte damals schon noch um einiges billiger, jedoch war das damals auch noch ein Angebot. Und es gab bei meinem Kauf keinen Packbeutel dazu, was ich in der Tat vermisse.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        11.08.2015
        von: Peter W. ,
        Klasse Matte

        Ich habe die Matte  ( L ) geteste im einfachen Zelturlaub  bei ca 9' C Nachttemperaur auf unebenen Wiesenuntergrund . Mit ein wenig Luft, die ich in die Matte nachgepumpt habe, bin ich jeden  Morgen so ausgeruht aufgewacht wie man es auf einem Zeltplatz eben kann.  Echt Kompfortabel trotz " nur " 2,5cm Dicke und nicht gefroren von unten her . Klein und leicht verpackt im geräumigen Packsack  ist die Matte klasse. Ich würde Sie wieder kaufen , aber bei 1,80m Körpergröße nur in Large
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        14.07.2015
        von: Kundenbewertung über Ekomi. Verifizierter Kauf! ,
        Super Produkt, leider gab es einen Produktionsfehler, Umtausch unproblematisch.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        22.05.2015
        von: Kundenbewertung über Ekomi. Verifizierter Kauf! ,
        gut!
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        21.05.2015
        von: Kundenbewertung über Ekomi. Verifizierter Kauf! ,
        ein Klassiker
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        10.05.2015
        von: Ben S. ,
        Hallo zusammen. Nachfolgender Text ist elendig lang. Da aber gerade große und schwerere Leute immer wieder vor dem Problem stehen, eine taugliche Schlafmatte oder Schlafmattenkombination zu finden, möchte ich hier meine Erfahrungen teilen.

        Bevor ich mir die Therm-a-Rest ProLite in der 119er Länge (Größe Small, Maße 119 cm x 51 cm) hier bei Globi gekauft habe, besaß ich eine Therm-a-Rest NeoAir XLite in 196er Länge (Größe Large, Maße 196 cm x 63 cm).

        Meine Körpergröße beträgt ca. 1,93 m.

        Zur NeoAir:
        Die NeoAir XLite wog inklusive Packbeutel 462 g, also nur 2 g mehr als angegeben. Therm-a-Rest bietet zwar als einziger mir bekannter Mattenhersteller eine (eingeschränkte) lebenslange Garantie gegen Materialfehler (insbesondere Delamination) an, diese bezieht sich aber selbstverständlich nicht auf Löcher, die während dem Gebrauch entstehen können. Deshalb, und um bei einem eventuellen Defekt nicht völlig ungeschützt auf dem harten Boden zu liegen, habe ich die NeoAir mit einer dünnen und möglichst leichten zugeschnittenen EVA-Matte von einem Outdoor-Textilversand kombiniert.

        Die EVA-Matte hatte nach erfolgtem Zuschnitt die großzügigen Maße 201,5 cm x 63,5 cm x 5 mm und wog 175g. In der Summe macht das schon 637 g (NeoAir im Packsack + sehr dünne EVA). Natürlich ließen sich hier noch wenige Gramm durch einen mumienförmigen bzw. passgenaueren Zuschnitt der EVA sparen...

        Bei der NeoAir störten mich mehrere Dinge, weshalb ich sie letztendlich verkauf habe:

        1. Am schlimmsten wog das vollständige Aufblasen. Mit dem Mund aufblasen möchte ich nicht. Macht man das regelmäßig, gelangt einiges an Feuchtigkeit in die Matte, die ohne erheblichen Aufwand nicht wieder heraus zu bekommen ist. Als optionales Zubehör werden hierfür batteriebetriebene Aufblashilfen verkauft (nein, danke) oder man nimmt den sog. "NeoAir Pump Sack" oder einen anderen, kleineren und leichteren Packsack, den man mit dem separat von Therm-a-Rest erhältlichen Umrüst-Kit entsprechend umbaut (und auch am Boden durchlöchern muss). Ich habe den wirklich riesigen und exakt 100 g schweren NeoAir Pump Sack gekauft, mit dessen Hilfe man die Matte ordentlich - wenn auch ziemlich umständlich - aufpumpen kann, und der gleichzeitig als Sitzsack bzw. Sitzrolle zu dienen vermag. Gut möglich, dass jemand für den tollen und großen Sack eine Verwendung hat. Ich hatte sie nicht, weil ich eine Regenhülle für den Rucksack ggü. Packsäcken bevorzuge. Und wirklich wasserdicht ist der Pump Sack mit Kordelzug und Loch im Boden, der aber ohne Probleme einen über 70 Liter großen Rucksack ausfüllt, dann auch nicht.

        2. Das Gepumpe mit dem Pump Sack und das anschließende Zusammenrollen und -falten empfand ich persönlich als extrem nervig.

        3. Die Matte kann schlechten Untergrund aufgrund ihrer Dicke natürlich extrem gut ausgleichen und ist auch absolut betrachtet sehr bequem. Allerdings empfinde ich die quer verlaufenden Luftkammern bei über 6 cm Mattenhöhe und bei der für mich als gemütlich empfundenen Luftmenge als zu schaukelig und damit wieder insgesamt als unkomfortabel.

        4. Selbstaufblasende Schaummatten muss ich persönlich nie zusätzlich aufblasen, weil ich sie immer mit einer weiteren Unterlage verwende. Wenn ich im Liegen Luft ablasse, genügt es, wenn sie wieder härter werden soll, mich neben die Matte zu setzen und das Ventil zu öffnen. Und selbiges nach einigen Sekunden wieder zu schließen. Bei der NeoAir ist Arbeit mit dem Pump Sack oder der Batteriepumpe gefragt, sofern man die Variante "Atemluft" ausschließen möchte...

        5. Im Vergleich zu Schaummatten bzw. selbstaufblasenden Schaummatten ist die NeoAir relativ laut. Für mich wäre das kein endgültiges Ausschlusskriterium aber letztendlich bleibt das Gefühl, auf einer verdammt teuren - wenn auch aufwendig verklebten/verschweißten - Plastiktüte zu schlafen!

        6. Meine Kombination aus NeoAir XLite Large + 5 mm EVA-Matte + optionalem NeoAir Pump Sack wog 737 g. Das ist nun wirklich nicht mehr leicht, würde aber vermutlich in dieser Form auch von keinem richtigen "UL-Trekker" mehr mitgenommen werden. Natürlich kann man - wenn "ultraleicht" höchste Priorität hat - eine schmälere und kürzere Matte kaufen und auch die in meinen Augen obligatorische dünne EVA dementsprechend anpassen. Aber bei meiner Körpergröße und der Mattenhöhe (ca. 6 cm) empfinde ich es als extrem unkomfortabel, wenn Arme und Füße bzw. bei Größe Small (119 cm) die Beine von der Matte herunter hängen. Der Höhenunterschied ist mir - unabhängig von der in der Matte befindlichen Luftmenge - einfach zu groß.

        Und nun zur ProLite und der verwendeten Unterlage:
        Ich bin ein großer Fan der Therm-a-Rest RidgeRest und habe die Version in der Größe Large, d.h. mit den Maßen 196 cm x 63 cm x 1,5 cm. Die Matte wiegt entgegen der Herstellerangabe von 540 g bei mir nur 511 g. In Rückenlage ist sie mit einem dicken Kissen recht komfortabel. Zur Not, d.h. ohne weitere Matte, klappt das mit der RidgeRest in Verbindung mit meinem Therm-a-Rest Compressible Pillow in Größe M ziemlich gut Aber eben nur in Rückenlage und bei vernüftigem Untergrund!

        Und hier kommt die ProLite ins Spiel:
        Zuerst habe ich die ProLite in der Größe XS, d.h. in der 98er Länge ausprobiert. 245 g sind verlockend... In Rückenlage und in Verbindung mit der RidgeRest ziemlich gemütlich für so eine spartanische Kombination, wenn man vom Komfortfaktor der langen und breiten RidgeRest absieht. Die geringe Höhe der Matte und der sonst bei mir wenig beliegte mumienförmige Schnitt ermöglichen es, dass die Arme ganz gemütlich auf der breiten RidgeRest aufliegen. Der Mumienschnitt ist hier ein dickes Plus. Bei meiner Körpergröße (das Kissen liegt auf und nicht hinter der Matte - ich benötige die Höhe für den Wohlfühlfaktor) liegt der Po nur auf der RidgeRest. Eigentlich angenehm, da der Rücken durch die ProLite unterstützt bzw. gepolster wird. Bei nicht perfektem Untergrund und dann auch noch in Seitenlage wird das aber nichts!

        Vorteile der Prolite Small:
        1. Die Prolite in Größe Small (119 cm) hingegen ist für mich viel mehr als ein sehr guter Kompromiss in Verbindung mit der RidgeRest gegenüber der großen NeoAir, bei der ich aufgrund ihrer Höhe immer wieder darauf achten musste, dass die Arme nicht herunterfallen. Die Matten sind deutlich fester und nicht so schaukelig wie die NeoAir. Natürlich bügelt so eine Kombination nicht jeden Untergrund weg, wie es z.B. bei der dicken NeoAir der Fall ist. Aber wenn ich meinen Schlafplatz mit ein wenig Aufmerksamkeit aussuche, liege ich selbst in Seitenlage sehr komfortabel (Kissen auf Prolite Small und diese auf der RidgeRest Large). In Seitenlage liegen selbst bei meiner Körpergröße alle bei mir empflindlichen Körperteile auf der ProLite, d.h. Schulter, Hüfte und Po haben ein zusätzliches Polster.

        2. Simuliere ich einen Defekt und lasse die ProLite mit geöffnetem Ventil auf der RidgeRest liegen, liege ich deutlich besser gepolstert, als auf der platten NeoAir mit der RidgeRest. Der Schaum der ProLite bringt hier wenigstens in Rückenlage einen deutlichen Komforgewinn.

        3. Ich muss die ProLite nicht aufblasen! Selbstbefüllt ist es genau der richtige Härtegrad. Aber nur in Kombination mit der RidgeRest. Nehme ich dagegen die oben genannte dünne EVA (und spare 336 g Gewicht gegenüber der großen RidgeRest), wird es in Seitenlage bei hartem und unebenem Boden deutlich schneller ungemütlich. In Rückenlage funktioniert dass hingegen wieder ziemlich gut, siehe Punkt 2 bei geöffnetem Ventil...

        4. Der geringe Höhenunterschied von der ProLite zur RidgeRest stört überhaupt nicht. Und hier bin ich durchaus empflindlich: Habe sowohl meine alte und schwere TAR in 120er Länge mit 5 cm Dicke als auch die neue EvoLite mit ebenfalls 5 cm Dicke ausprobiert und keine zufriedenstellenden Ergebnisse hinbekommen. Als reiner Seitenschläfer sollte man die EvoLite aber mal probieren. Mir gefällt sie wegen der Skelettstruktur des Schaums (sieht echt so aus!), bei der ein Großteil der Polsterung reine Luftpolster sind (man könnte sie als Mischung zwischen NeoAir und ProLite bezeichnen), wegen des verwendeten Materials (eher ein Plastiktütenfeeling im Vergleich zur ProLIte) und wegen ihrer Höhe bei unterschiedlichen Liegepositionen (Rücken, Seite) nicht. Hinzu kommt, dass der mumienförmige Schnitt in meinen Augen nur dann bei einer kurzen 119er Matte taugt, wenn diese wie die ProLite relativ dünn ist, weil man so nicht das Gefühl hat, dass die Arme herunterrutschen bzw. es generell zu einem "Gefälle" kommt. Bei der 5 cm dicken EvoLite in 119er Länge stört mich neben dem Höhenunterschied zur RidgeRest die schmale Form im Gesäß- und Hüftbereich doch sehr. Bei der ProLite mit 2,5 cm Dicke dagegen überhaupt nicht! Meine zu Vergleichszwecken herangezogene TrailLite mit 3,8 cm Dicke passte noch ganz gut. Hier hilft wohl nur testen...

        5. Mit der Mumienform der ProLite spiele ich allerdings noch ein wenig, um das perfekte Ergebnis zu erreichen. Schön ist, dass die Arme auf der RidgeRest immer ihren Platz finden. Man hat nicht das Gefühl, dass irgend etwas herunter rutscht. Ebenso interessant ist aber auch die Variante, die ProLite mit dem schmalen Ende nach oben zu legen. Der Kopf benötigt nicht viel Platz, für die Schultern reicht es dicke und im Bereich Hüfte/Po hat man die volle Mattenbreite, um sich im Schlaf zu drehen. Das Ventil stört in dieser Position - wie anfangs befürchtet - überhaupt nicht.

        6. Neben dem Komfort gefällt mir an der der ProLite (und an den anderen selbstaufblasenden TAR-Matten) gut, dass sie bei mir 0,0 Luftstöße benötigt, um einsatzfähig zu sein. Beim ersten Auspacken wird das natürlich aufgrund der längeren Komprimierung nichts und man muss sie nach einiger Wartezeit trotzdem mit zwei, drei Luftstößen vollständig aufblasen (siehe Bedienungsanleitung). Dann am besten für 24 h bei geschlossenem Ventil liegen lassen, sodass sich der Schaum vollständig entfalten kann. Und zukünftig sollte die Matte generell ausgerollt mit geöffnetem Ventil gelagert werden.
        Unterwegs rolle ich die Matte auf, öffne das Ventil und lasse die Matte, zwei, drei Minuten liegen. Je nach Dauer der Komprimierung ist sie dann schon fast einsatzbereit. Falls nicht, rolle ich sie vom Ventil her (bei geöffnetem Ventil) noch mal leicht zum Fußende hin zusammen, sodass sie zum Fußende hin prall wird. Dann einfach wieder aufrollen und innerhalb einiger Sekunden ist die Matte angenehm dick. Wer eine maximale Luftfüllung bzw. einen maximalen Härtegrad anstrebt, kommt ums Aufblasen natürlich nicht herum. Ich empfinde alle meine TARs (2,5 cm, 3,8 cm und 5,0 cm) ohne zusätzliche Luftstöße am komfortabelsten.


        Zum Gewicht meiner neuen Lieblingskombi bleibt folgendes zu sagen:

        TAR ProLite Small inkl. Packsack: 344 g (Therm-a-Rest gibt 320 g an - meine erste TAR, die inklusive Packsack schwerer ist, als vom Hersteller angegeben!)

        RidgeRest Large 1,5 cm: 511 g

        Macht zusammen (RidgeRest + ProLite S): 855 g

        Die NeoAir-Kombination (NeoAir + leichte EVA + NeoAir Pump Sack) kam auf 737 g

        Wer die Breite und Länge der großen RidgeRest nicht benötigt bzw. darauf verzichten will, kann natürlich einiges an Gewicht sparen (siehe kleinere RidgeRest, ZLite oder andere Leichtmatten).

        Ich betrachte die Kombination als ausfallsicher, mit dickem Kissen gemütlich in jeder Rücken- oder Seitenlage und dafür noch halbwegs "tragbar". Mein Tarptent Double Rainbow für zwei großgewachsene Wanderer wiegt übrigens nach umfangreicher Sil Net-Behandlung und mit Dyneema Sturmleinen und Exped Leinensäckchen +/- 1300 g, je nach verwendeten Heringen (insgesamt 10 Stück). Gewicht sparen lässt sich also auch an anderen Stellen, sofern keine extremen Einsätze geplant sind. Und dass die große RidgeRest außen (hochkant) am Deuter ACT Trail 36 EL befestigt wird, stört mich nicht im geringsten. Man benötigt lediglich einen größeren Regenschutz, als den mitgelieferten. Dann ist alles trocken, auch bei stärkerem Regen.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        18.04.2015
        von: Kundenbewertung über Ekomi. Verifizierter Kauf! ,
        Sehr leichte, aber trotzdem Wärme Matte, die auch mal was aushält
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden

        Anmeldung zum Newsletter


        Fast geschafft. Klick jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail!

        Anmeldung zum Newsletter


        Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein