Produkte

Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Gen 3


       Zum Heranzoom mit der Maus über das Bild fahren - Zum Vergrößern klicken

      SPOT
      3,5 von 5 Sternen
      5 Sterne 5
      4 Sterne 1
      3 Sterne 2
      2 Sterne 3
      1 Stern 1

      SPOT Gen 3 

      Artikel-Nr. : 238762
      169,95 €
      sofort lieferbar
      Farbe
      orange
      <
      >
      Größe
      Auf die Merkliste
      Auch in deiner Filiale erhältlich?
      In Ulm verfügbar
      Verfügbarkeit in anderen Filialen
      Berlin: Vorrätig
      Köln: Vorrätig
      Dresden: Vorrätig
      Frankfurt: Vorrätig
      Hamburg: Vorrätig
      München: Vorrätig
      Stuttgart: Vorrätig
      Ulm: Vorrätig
      Video
      Video
      Video

      Weltweit im Freien ohne Handy-Empfang tracken

      Mit dem satelliten-basierten Spot Gen 3 können Sie Familie und Freunde wissen lassen, dass es Ihnen gut geht. Und das rund um den Globus von beinahe jedem Standort aus.

      Und falls ein Notfall eintritt, wird Ihre GPS-Position per Satellit an das internationale Such- und Rettungsdienst-Zentrum GEOS übermittelt.

      Mit Verbindung zu GPS-Satelliten

      Der Gen 3 nutzt Satelliten, um die Position zu bestimmen und vordefinierte SMS-Nachrichten zu versenden. Der Transmitter befindet sich unter dem Spot-Logo und benötigt eine "Sichtverbindung" zum Himmel, um das GPS Signal für die genaue Positionsbestimmung zu empfangen.

      Tracking auf Google Maps in Echtzeit

      Mit der Basis Tracking Einstellung wird Ihr GPS-Standort automatisch alle 10 Minuten angezeigt, und das 24 Stunden lang. So können die Familie oder Freunde Sie auf ihrem Abenteuer in Echtzeit auf Google Maps verfolgen. Wenn Sie anhalten, stoppt ein Sensor die Übertragung Ihrer Koordinaten. Dies spart Batteriekapazität und verhindert, dass dieselben Koordinaten doppelt versendet werden.

      Sehr großer Einsatzbereich

      Der Gen 3 kann weltweit eingesetzt werden: in so gut wie ganz Nordamerika, Europa, Australien und Teilen von Südamerika, Nordafrika und Asien sowie in hunderttausenden Quadratkilometern auf See vor den Küsten dieser Gebiete. Am Besten informieren Sie sich vor Reiseantritt, ob das Gerät an Ihrem Reiseziel eingesetzt werden kann. Unter FindMeSPOT.com/Coverage finden Sie eine Karte mit den aktuellen Abdeckungsgebieten.

      Stabiles Gehäuse, breiter Anwendungsbereich

      Dass der SPOT fürs Abenteuer entwickelt wurde, sieht man schon am robusten und wasserdichten Gehäuse (IPX7 Standard) . In Temperaturen von -30 °C bis 60 °C und in Höhen von bis zu 6500 m arbeitet der Gen 3 zuverlässig und genau. Das Batteriefach ist stabil verschraubt. Jet-Piloten aufgepasst: Beim Überschreiten von 1126 km/h (Mach 1) nimmt die GPS-Genauigkeit leider etwas ab! Mit vollen Batterien/Akkus können Sie bis zu 1250 Nachrichten senden. Ein Netzbetrieb ist über das mitgelieferte USB-Kabel möglich.

      Für den Notfall gerüstet!

      Die SOS-Funktion sollte nur bei lebensbedrohlichen Situationen verwendet werden! Nach dem Knopfdruck geht die SOS-Nachricht direkt an das internationale Such- und Rettungsdienst-Zentrum GEOS. Anhand ihrer persönlichen Angaben und der GPS-Position alarmiert GEOS dann die weltweit nächstgelegenen Rettungskräfte. (Achtung: Beim Versand fälschlicher Notrufmeldungen können Sie voll für die entstehenden Kosten haftbar gemacht werden.)

      Sie brauchen Hilfe?

      Wenn Sie in einer nicht lebensbedrohlichen Situation (z. B. Auto-Panne) bei Freunden und Familie um Hilfe bitten wollen, dann betätigen Sie den Hilfe-Knopf.  Dann erhalten Ihre dafür festgelegten Kontaktpersonen eine SMS oder E-Mail mit Ihren GPS-Koordinaten. E-Mail Nachrichten enthalten einen Link zu Google Maps, wo Ihr Standort dargestellt angezeigt wird.

      "Alles OK!"

      Lassen Sie Ihre Kontaktpersonen wissen, wo Sie gerade sind. Und lassen Sie sie wissen, dass es Ihnen gut geht! 
      Custom Message
      Vor Reiseantritt können Sie eine individuelle Textnachricht hinterlegen (z. B. "Habe den Gipfel erreicht") und von unterwegs an bestimmte Kontakte senden. 
      Was zu beachten ist:
      Um den Gen 3 zu nutzen, ist die Einrichtung eines Kundenkontos unter FindMeSPOT.com/Activate erforderlich. Dort finden Sie alle Angaben zu den verschiedenen Tarifoptionen. Außerdem besteht die Möglichkeit, kostenpflichtige Zusatz-Dienste zu buchen.

      Die Aktivierung

      Für die Nutzung des Satellitenservices entstehen (wie bei einem Mobilfunkvertrag) laufende Kosten.

      Lieferumfang:
      SPOT Gen 3 Messenger, USB-Kabel, Trageschlaufe, 4 x AAA-Batterien, Bedienungsanleitung, Karabiner-Halterung

      Laufzeit (mit 4 Energizer AAA 1,5 Volt Lithiumbatterien): 
      Gerät eingeschaltet: ca. 5 Monate 
      SOS/Hilfe: ca. 5–10 Tage (je nach Wetterlage) 
      Tracking bei Intervall mit Bewegung: ca. 3–6 Tage (je nach Wetterlage) 
      OK/individuelle Nachricht: 700–1400 Nachrichten (je nach Wetterlage)

      Je nach Geländebeschaffenheit und Sicht zum Himmel kann es sein, dass die Lebensdauer der Batterien entsprechend geringer ist als unter optimalen Bedingungen. Daher empfiehlt es sich sicherheitshalber, immer eine Packung Ersatzbatterien dabei zu haben.

      Technische Details
      Gewicht
      114 g
      Größe
      87 x 65 x 25 mm
      Satelliten-Systeme
      GPS
      Batteriebestückung
      4 x AAA
      Lieferumfang
      SPOT Gen 3 Messenger, USB-Kabel, Trageschlaufe, 4 x AAA-Batterien, Bedienungsanleitung, Karabiner-Halterung
      Farbe
      orange

      Unsere Empfehlungen 

      GPSmap 64s - GPS wandern
      Garmin
      319,95 € 259,95 €
      -19% Neu
      FIXR - Multifunktionswerkzeug
      True Utility
      24,95 €
      -0% Neu
      Twistick
      True Utility
      9,95 €
      -0% Neu
      eTrex 20x - GPS wandern
      Garmin
      179,95 € 169,95 €
      -6% Neu
      Resqme
      17,95 €
      2 Farben
       
      Verfügbare Varianten
      uni
      -0% Neu
      Life Active Armband with Quickmount
      LifeProof
      49,95 €
      -0% Neu
      eTrex 10 - GPS wandern
      Garmin
      99,95 €
      -0% Neu
      Q-Zone
      Design Go
      14,95 €
      -0% Neu
      3,5
      12 Bewertungen
      Bewertung verfassen
      3,5 von 5 Sternen
      5 Sterne 5
      4 Sterne 1
      3 Sterne 2
      2 Sterne 3
      1 Stern 1

      Hinweis: Bitte beachten Sie, dass es sich hier ausschließlich um ein Bewertungsformular für Produkte handelt.
      Fragen zu den Produkten können über das Kontaktformular gestellt werden.

      Achtung: Es wird nur der Vorname neben Anfangsbuchstabe des Nachnamens veröffentlicht. E-Mail-Adressen bleiben geheim und werden nur bei Antworten der Redaktion verwendet.

      Nutzungsbedingungen: Bitte beachten Sie die   Nutzungsbedingungen:
      Hilfreichste positive Meinung
      von: Manuel K. ,

      Lebensretter! Ich weiß nicht warum sich Leute hier so aufregen, ist doch klar das man Nachrichten über einen Satelliten nicht umsonst versenden kann. Hatte das Gerät in Norwegen zum fahrrad fahren dabei, Batterielaufzeit finde ich sehr gut, im Tracking täglich 8h hat das Gerät ...

      Kompletten Beitrag ansehen
      Hilfreichste negative Meinung
      von: Enttäuschter Kunde W. ,
      Kundennepp pur ! Weder im gedruckten noch im Online-Katalog von Globi wird mit keinem einzigen Wort darauf hingewiesen, dass zu Nutzung des Geräts ein Vertrag geschlossen werden muss, mit erheblichen jährlich wiederkehrenden Kosten!! Auf der Homepage des Herstellers finden sich ...
      Kompletten Beitrag ansehen

      06.10.2016 Extrem teuer im Betrieb, unklare Leistung
      von: Felix D. ,
      für: Farbe orange/Größe 87 x 65 x 25 mm
      Ich habe den SPOT geschenkt bekommen und war zunächst über die hohen zusätzlichen Abo-Kosten geschockt, inzwischen (10/2016) brutto 163,- EUR im Jahr. Was mich außerdem stört ist dass nirgens genau geschildert ist, wie der Alarmierungsprozess von dem zeitpunkt, da ich den Knopf drücke, eigentlich abläuft. Angesichts dessen, dass ich ja keinerlei Information bekomme, ob der Notruf irgendwo empfangen wurde, wäre es m.E. schon sehr schön zu wissen was anschließend (in einer Zentrale irgendwo in der Welt, die möglicherweise von den Bedingungen in dem Land, in dem ich grad in der Klemme stecke keinerlei Ahnung hat und die Sprache nicht spricht) passiert und wie viel Zeit zwischen dem Knopfdruck und einer Alarmierung z.B. eines Hubschaubers an der Norwegischen Westküste so vergeht - Minuten oder Stunden?. Denn nur so kann ich einschätzen ab wann ich davon ausgehen muss, dass KEINE Hilfe kommt und ich mir etwas anderes einfallen lassen muss. Leider hat SPOT auf meine Bitte um genauer Informationen nur mit einer nichtssagen Standardmail geantwortet. Für den hohen Jahresbeitrag erwarte ich mehr.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      schmal
      weit
      Passform
      12.11.2015
      von: Banana Joe w. ,
      Wenn man sich umschaut, gibt es derzeit wohl keine Alternative in der Preis- und Funktionsklasse (Tracker, einfaches oneway-Senden von NAchrichten).
      Was schade ist, denn Konkurrenz würde das Geschäft beleben. Beispielsweise bessere Detailkonstruktionen und vor allem Kundensupport.

      Ich habe den Spot Gen3 auf einer 3monatigen Motorradreise durch Afrika genutzt. Hauptgrund war meiner Freundin in Deutschland meinen Aufenthaltsort unabhängig vom Handynetz zu übermitteln und abends eine "O.K."-Nachricht zu versenden. Dass, sowie eine Notfalltaste waren die Grundvorraussetzungen, die ich gestellt habe und nach Suche beim Spot gefunden habe. Andere Lösungen (InReach Delorme) können gar noch mehr, sind aber auch gleich teurer und grösser.

      Problem 1):
      Auch wenn ich mir ziemlich sicher war, jeden Abend den O.K:-Button gedrückt zu haben, wurde ich häufig darauf hingewiesen, dass ich es wohl nicht getan habe. Heute weiß ich, dass man die O.K.-Taste wohl eher als nettes "Zuckerl" sehen sollte, aber keinesfalls den Rückschluss ziehen, dass etwas passiert ist, wenn keine Nachricht kommt!
      (Hinweis: Ich habe die beiden anderen frei "beschreibbaren" Tasten nicht genutzt, kann also keine Aussage darüber treffen. Es heisst aber auch, dass die frei beschreibbare "Hilfe"-Taste mit mehr Sendeleistung versendet wird)

      Problem 2):
      Ohne die Anleitung oder die Definition des IPX7-Standards vor mir zu haben... glaube ich nicht, dass ein starker kenianischer Regen/Piste ein Killkriterium sein sollten. In meinem Fall fing der Spot nach einem Tag übler Piste und abschliessendem Regen zu spinnen an. Ich habe ihn die Tage einmal zerlegt (kleiner Hinweis: es gibt keine Garantiesiegel....) und ziemlich eindeutig die Schwachstelle erkannt: Der Gummideckel des Micro-USB scheint nicht sauber abzudichten, im unteren Bereich und verstärkt im Bereich der USB-Buchse ist Korrossion erkennbar (Mal schauen, was Spot Europa dazu sagt oder man sich durch die sehr schwammigen Garantiebedingungen heraus redet). Ich verstehe eh nicht, wie man so ein Gerät unbedingt zerlegbar gestalten muss, wer repariert da schon? Wäre die Platine sauber vergossen, wäre das Wasser kein Problem gewesen und Vibrationen auf Rüttelpiste auch nicht. Die geringen Mehrkosten würde der Kunde sicher tragen wollen.

      Problem 3):
      Das grösste aller Probleme... Eine Firma, die sich Abenteuer auf die Fahnen schreibt, aber im technischen Support so etwas von inkompetent ist, dass einem nur die Hutschnur hochgehen kann!!!!
      Ausgangssituation: Irgendwo in Tansania, ab und zu mit Handykontakt in die Heimat. Das Gerät zeigt merkwürdiges Verhalten (ungewohnte Blinkcodes nach einschalten, null Reaktion auf Tastendruck). Die Freundin zu Hause wird nervös, weil kein Signal mehr kommt.
      Kontakt deutscher Importeur: schnelle Rückmeldung per Whattsapp (schneller als E-Mail...und weniger datenintensiv bei schlechtem Empfang): Leider kein Support möglich, weil Garantiefall, bitte über Portal. Gut, nett gemeint, bisschen umstädnlich bei Sch...lechtem Netz. Dennoch freundlich und hilfsbereit.
      Kontaktformular mit der Abenteuerfirma. Situation geschildert, Grobe Reiseroute und Namen von Zeltplätzen, die auf der Route liegen angegeben mit ungefährem Zeitplan (Ziel: Ersatzgerät je nach Lieferzeit an einen Platz auf der Route zu liefern). Um es kurz zu machen: Trotz miesem Netzes und nur wenig Möglichkeit permanent online zu sein wurde tagelang in kurzen Einsätzern geantwortet, dass man eine Adresse benötige... Diese wurde mehrfach übermittelt. Mit E-Mail des Besitzers im Verteiler, der die Adresse bestätigte... Die vierte Mail lautete dann "physical adress"...Aaaah, sagt das doch gleich, dass ihr ein Problem mit der P.O.Box habt?! Warum?!?! Um es kurz zu machen: Die Flitzpiepen haben ein neues Gerät zu mir nach Hause gesendet (sehr sinnig, ihr Vorgartenabenteurer!!!) und meine Freundin war, ohne dass sie "vom Fach" ist, tatsächlich in der Lage, dass Päckchen über DHL-Express (schlanke 170,-Euro Versand) an die P.O.Box in Tansania zu senden, was dem Supportteam unmöglich erschien.
      Der Support ist schlichtweg unter aller Sau. Man kauft so ein Gerät nicht einfach aus Spass und wenn es einem unterwegs kaputt geht, möchte man möglichst problemlos und mit wenig Mails einen Ersatz (die Kosten sind dann erst einmal zweitrangig).


      Mangels Alternativen kann man sich bei Spot allerdings auf dem hohen Ross ausruhen. Einen InReach finde ich gleich wieder zu aufwendig...und auch da hat sich der Support bei einer weltumrundenden Mopedreisebekanntschaft alles andere als mit Ruhm bekleckert. Die beiden sind nun seit 9Monaten ohne unterwegs, weil es seitdem der Support noch nicht hinbekommen hat, einen Garantiefall abzuwickeln. Vielen Dank! Leider haben Leuchtpistolen nicht die Reichweite der GPS-Tracker... Evtl sollte man sich aber mal im Bereich von PLB (personal locator beacon) umhorchen...

      Wenn das Gerät seine Grundfunktionen zuverlässig erfüllen und der Support sauber arbeiten würde, würde er 5Punkte bekommen. So nur 2, weil man ziemlich am Allerwertesten sein kann, wenn das Ding denselbigen hoch macht.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      30.10.2015
      von: Kundenbewertung über Ekomi. Verifizierter Kauf! ,
      für: Farbe orange/Größe 87 x 65 x 25 mm
      Bisher nur auf kurzen Testtouren verwendet, aber der Gen3 soll dann auf lange Rad- und Bergtouren in abgelegenen Regionen mitkommen, damit Familie und Freunde den Fortschritt der Tour nachverfolgen können bzw. für uns als Kommunikationsmittel für den Notfall.
      Zum Gerät kommen durch den Vertragsabschluss noch einmal jährliche Kosten von 150 - 200 €uro (je nach Vertragsvariante).
      Die Registrierung des Geräts und das Einrichten des Vertrags sind schnell und einfach durchzuführen. Auch das Einrichten von Shared Pages zur Nachverfolgung der Reiseroute im Internet.
      Bei den bisherigen Tests hat die Datenübertragung immer reibungslos funktioniert. Deshalb bisher sehr zufrieden. Einige Funktionen, z.B. Nachrichtenübertragung per SMS, habe ich bisher noch nicht probiert.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      28.05.2015
      von: Volker F. ,
      Ich hatte in früheren Jahren mir immer das Vorgängermodell für meine Reisen in Nordafrika ausgeliehen. Nun habe ich mich entschlossen selbst den Spot 3 zu erwerben.

      Klar ist, es muss ein Zusatzvertrag abgeschlossen werden, ansonsten hat man nur ein schönes Dekostück - zum posen reichts dann aber allemal :-D.
      Leider sind die Verträge gestaffelt, je mehr man an Leistung will, umsomehr zahlt man. Die Kosten kann man der Homepage des Herstellers entnehmen.

      Negativ empfand ich, dass die Wegpunktmeldung nur alle 10 min. erfolgt, also habe ich aufgerüstet auf 5 min., da ich dachte das ich das Teil auch mal an meinen Windhund machen kann, falls er mal ausbüxen sollte. Zumal es eine App für das Smartphone gibt und ich so quasi alle 5 min. Nachricht bekomme, wo er sich rumtreibt.

      Pustekuchen, die Aktualisierungen auf der App funktionieren nur extrem schleppend. Diese erfolgen nicht im eingestellten 5 minütigen Rhytmus. Auch auf dem Ipad stellt es sich nicht anders da. Als Haustiertracker taugt es also nix.

      Weiterer kleiner Minuspunkt, es gibt eine deutsche Homepage, jedoch funktioniert da auch nicht die Seitenerstellung um z.B. Freunde an der Reise teilhaben zu lassen, auch die Verbindung mit Facebook bricht immer mit einer Fehlermeldung ab.
      Eine Lösung hierzu habe ich nicht gefunden, ich dachte ich logge mich auf der englischsprachigen Seite ein, da diese bei früheren Anwendungen immer funktioniert hat. Leider werde ich immer auf die deutschsprachige Seite umgeleitet. Will man also einen Tracker bei dem man Echtzeit verfolgen kann wo man gerade rumirrt, ist jeder Haustiertracker die bessere Alternative.
      Weshalb trotzdem 5 Sterne? Nun, in früheren Anwendungen mit dem Leihgerät war ich immer sehr zufrieden. Ich hoffe das die Fehler einfach Herstellerseitig und Softwaretechnisch noch ausgemerzt werden. Für mich die wichtigste Funktion, ist die Möglichkeit über vorkonfigurierte personalisierte Nachrichten, zuhause Bescheid geben zu können, dass es uns gut geht, oder auch nicht. Und ist man mit dem Auto unterwegs, dann reicht auch das 10.min Tracking.
      Und ganz wichtig, die Rettungskette die man in Gang setzen kann wenn man den SOS Knopf drückt. Keine Ahnung ob das zuverlässig funktioniert wenn man es am Arsch der Welt braucht. Bisher war es noch nicht notwendig, es beruhigt aber zu wissen, dass man könnte wenn man es im Notfall bräuchte. Deswegen 5 Sterne.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      18.02.2015
      von: Thomas A. ,
      Nachtrag zu wasserdichter Verschluß defekt

      Hier ein Nachtrag zu meiner vorherigen Bewertung:
      Laut Hersteller ist mein defekter Verschluß nur zum Schutz vor versehentlichen betätigen da. Das Gerät wäre also trotzdem wasserdicht gewesen.
      Der Austausch des Gerätes ging nur über die Firma und dem Warranty Formular.
      Globtrotter hat aber den Versand übernommen und ein Ersatzgerät hatte ich nach 3 Werkstagen in der Hand, Da muss ich dann mal eine 1+ für Service geben.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      10.02.2015
      von: Thomas A. ,
      Wasserdichter Verschluss defekt

      Ich habe den Spot Gen 3seit ein paar Tagen. Keine Bergtour oder so, nur um das Haus gegangen zum testen.
      Schon jetzt schließt der linke Verschluss zur Hilfetaste nicht mehr. Wasserdicht ist das sicher nicht mehr.
      Die Kosten sind auf der Spot Internetseite etwas irreführend dargestellt.
      Wenn man ein besseres Tracking,
      z. B. Ultimate Tracking alle 5 Minuten buchen will, werden die anfallenden Gebühren ohne die Mehrwertsteuer angegeben. Erst im letzten Schritt des online Vertrages, 1 Jahr, sieht man den wahren Preis, der dann 20 % höher ausfällt.
      Sehr, sehr fragliches Vorgehen des Unternehmens
      (NICHT GLOBETROTTER, sondern der Spot Hersteller).
      Ansonsten sendet der Spot brav vor sich hin und ist sicher eine Hilfe um außerhalb der Mobilfunknetze eine Rettung zu bekommen.
      Mal sehen, wie sich das Unternehmen bei der nicht mehr schliessenden Klappe am Gerät verhält.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      27.12.2014
      von: Kundenbewertung über Ekomi. Verifizierter Kauf! ,
      für: Farbe orange/Größe 87 x 65 x 25 mm
      Das Produkt ist gut, aber etwas zu teuer
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      07.10.2014
      von: Manuel K. ,
      Lebensretter!

      Ich weiß nicht warum sich Leute hier so aufregen, ist doch klar das man Nachrichten über einen Satelliten nicht umsonst versenden kann.
      Hatte das Gerät in Norwegen zum fahrrad fahren dabei, Batterielaufzeit finde ich sehr gut, im Tracking täglich 8h hat das Gerät nach 10 Tagen immer noch super funktioniert.
      Hatte einen Notfall und war froh dass mich durch die SOS funktion die Retter sofort gefunden haben.
      Meine USB Abdeckung hält immer noch wie am ersten Tag, das Gerät war 10 Tage lang lose in meinem Rucksack gelegen.
      Würde das Produkt sofort wieder kaufen, klein, stabil und sein Geld wert.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      29.09.2014
      von: Martin S. ,
      Ging so

      Ich habe das Gerät für 60 Tage am Yukon genutzt, für die tägliche Positionsmeldung an die "Schutzengel" zu Hause.
      Etwa 8 von 10 Meldungen erreichten die Empfänger, man erhält keine Sendebestätigung der Nachricht.
      Negativ aufgefallen ist mir die geringe Lebenszeit der Batterien von ca. 6 Tagen im StandBy- Betrieb ohne Tracking. Durch Entnahme der Batterien nach jedem Sendevorgang konnte ich die gleichen Batterien bis zum Ende der Reise verwenden- ob mir das Einlegen der Batterien im Notfall gelungen wäre?
      Die WebSite könnte in der Tat etwas nutzerfreundlicher sein, dafür funktionierte die An- und Abmeldung des Vertrages sehr zügig.

      Fazit: Eine im Vergleich zu Satelitentelefonen günstige Alternative, dafür auch mit Abstrichen in Sachen Qualität und Komfort.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      21.09.2014
      von: Hanna U. ,
      Vollstens zufrieden

      Meinen Vorrednern kann ich mich nicht anschließen. Aus meiner Sicht hat die Notwendigkeit des Vertrags nichts mit der Produktgüte zu tun, da jeder sich schließlich, bevor er/sie ein solches Produkt kauft, umfangreich darüber informieren sollte. Wenn ich ein Telefon kaufe beschwere ich mich doch auch nicht über die Notwendigkeit Verbindungskosten zu bezahlen!?

      - Der SPOT ist gut verarbeitet und bietet im Vergleich zu seinen Vorgängermodellen nochmals eine deutlich höhere Akkulaufzeit und eine USB Schnittstelle für eine redundante Stromversorgung.

      - Das Extreme Tracking (2,5min Intervall) ist super, wenn man mit einem Fahrzeug oder in der Luft unterwegs ist.

      - Die Globetrotter Mitarbeiter sind bestens informiert und haben mich gut beraten.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      02.09.2014
      von: Walter M. ,
      Mindestkosten

      Zu dem Preis des Gerätes, muss man die Kosten für den kostengünstigsten erhältlichen Vertrag dazu rechnen. Diese betragen, da man nur für ganze 12 Monate buchen kann, 99€ im Jahr.

      http://www.findmespot.eu/en/index.php?cid=103
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      03.07.2014
      von: Enttäuschter Kunde W. ,
      Kundennepp pur !

      Weder im gedruckten noch im Online-Katalog von Globi wird mit keinem einzigen Wort darauf hingewiesen, dass zu Nutzung des Geräts ein Vertrag geschlossen werden muss, mit erheblichen jährlich wiederkehrenden Kosten!! Auf der Homepage des Herstellers finden sich die Kosten nur sehr versteckt und nicht ohne weiteres verständlich, und beim Aktivieren des Geräts werden die Kosten erst ganz am Ende nachdem schon alle Infos eingegeben sind, angezeigt. Das grenzt für mich schon fast an Betrug. Die Aktivierungsseiten sind zum Teil in einem grottigen Deutsch, es wird dabei auch mal auf Niederländisch gewechselt. Und ein Menüpunkt heisst z. B. "Presse/Drücken Sie Zimmer" - alles klar?

      In der beigefügten Bedienungsanleitung findet sich nirgends, wie eigene Nachrichten oder z. B. eine Telefonnr. eingegeben werden, immer nur, dass dies möglich ist. Toll.

      Zum Gerät selbst: an der Unterseite ist ein Mini-USB-Anschluss, der mit einer viel zu leicht sitzenden Gummikappe verdeckt wird. Die Kappe hängt an einem dünnen und leicht überstehenden Gummi, das deshalb leicht abgerissen wird. Dann ist`s aus mit der "Wasserdichtigkeit". Das Gerät soll aber möglichst frei angebracht werden und nach oben schauen können, um guten Empfang zu haben - also auf den Rucksackdeckel oder im Schulterbereich des Tragegurts. Damit nur für Schönwetter-Events? Hier wurde nicht zu Ende gedacht. Mit dem Rest habe ich mich gar nicht mehr beschäftigt - mit Dank zurück an Globetrotter.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden

      Hinweis der Redaktion

      Hallo Enttäuschter Kunde, wir hatten eigentlich mit unserem Beschreibungstext : "Was ist zu beachten:Um den SPOT Gen3 zu nutzen, ist die Einrichtung eines Kundenkontos unter FindMeSPOT.com/Activate erforderlich. Dort finden Sie alle Angaben zu den verschiedenen Tarifoptionen und es besteht die Möglichkeit kostenpflichtige Zusatz-Dienste zu buchen." - Auf die Erfordernis eines Tarifs hingewiesen, werden das aber jetzt noch eindeutiger formulieren. Vielen Dank für die Anregung. Ihre Bedenken bezüglich der Gummiabdeckung des M.USB Anschlusses bestätigen sich in der Praxis nicht. Viele Grüße aus Hamburg! Online Produktmanagement

      Anmeldung zum Newsletter


      Fast geschafft. Klicken Sie jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail!

      Anmeldung zum Newsletter


      Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein