Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Suchvorschläge

        Produktvorschläge

        -31%
        • Powermonkey Extreme 1
        • Powermonkey Extreme 2
        • Powermonkey Extreme 3

        Powertraveller Powermonkey Extreme - Solarladegerät

        Artikel-Nr.: 199173
        159,95 € 109,95 € Du sparst 50,00 €
        nicht verfügbar
        Auf die Merkliste

        Solarladegerät „Powermonkey Extreme“ von Powertraveller

        Kompakter Solarlader mit großem Speicherakku

        Dieses Modell eignet sich für den rauen Outdooreinsatz, denn der Akku ist staub- und wasserdicht (IP67). Mit 9000 mAh Kapazität kann der Akku z.B. ein Smartphone 4 - 6 mal oder ein iPad bis zu 2 mal aufladen. Ein gleichzeitiges Laden und Entladen ist möglich, der Ladezustand wird auf einem Display angezeigt. Das Solarpanel liefert max. 5V/3.0 Watt, kleinere Geräte können so auch direkt am Panel geladen werden. Mit USB-Buchse (5V/700 mAh), DC-Buchse(2,1A)
         
        Lieferumfang:
        Powermonkey Extreme, 8 verschiedene Adapter für Mobiltelefone, 1 verlängerbares USB Kabel, Bedienungsanleitung, Netzteil mit 4 Ländersteckern (USA, UK, AUS und Euro), Tasche, Bedienungsanleitung, Klettband zum Fixieren.
         
        Technische Angaben:
        Gewicht: 560 g 
        Maße: 185 x 105 x 62 mm
         
        Technische Details
        Farbe
        schwarz
        Gewicht
        560 g
        Akkukapazitaet
        9000 mAh
        Größe
        185 x 105 x 62 mm

        Unsere Empfehlungen 

        3,19
        18 Bewertungen
        Bewertung verfassen

        Hinweis: Bitte beachte, dass es sich hier ausschließlich um ein Bewertungsformular für Produkte handelt.
        Fragen zu den Produkten können über das Kontaktformular gestellt werden.

        Achtung: Es wird nur der Vorname neben Anfangsbuchstabe des Nachnamens veröffentlicht.

        Nutzungsbedingungen: Bitte beachte die   Nutzungsbedingungen:
        Hilfreichste höchste Bewertung
        von: Sebastian L. ,

        Das ist wirklich "power without boundaries" Der Powermonkey-Extreme von Powertraveller ist einfach nur klasse! Mit dem Solarpanel und dem Akku hat man unterwegs eine mobile Energiestation, der niemals der Saft ausgeht. Eigentlich nutze ich den Powermonkey Extreme zur Zeit jeden...

        Kompletten Beitrag ansehen
        Hilfreichste niedrigste Bewertung
        von: Nicole K. ,
        Nach kurzer Zeit an der Sonne wird der Kunststoff klebrig. Da verabschiedet sich wahrscheinlich der Weichmacher.
        Kompletten Beitrag ansehen

        03.08.2015
        von: Kundenbewertung über Ekomi. Verifizierter Kauf! 
        Auf Reisen und generell für unterwegs auch bei Tagesausflügen.
        Bewähren muß es sich noch. Bei meinem Bruder hat seines neulich versagt.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        08.07.2015
        von: Kundenbewertung über Ekomi. Verifizierter Kauf! 
        Super
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        22.06.2015
        von: Raimund L.
        Ich hatte das Gerät ca. 1 Jahr in Gebrauch bis ich mich dazu entschlossen habe es umzutauschen. Dies wurde durch Globetrotter anstandslos gemacht, vielen Dank für diesen guten Service vorab!

        Das Gerät erfüllt an sich seinen Zweck, jedoch gibt es mittlerweile auf dem Markt meines Erachtens bessere Modelle. Im Vergleich zu anderen Geräten (GoalZero) ist die Bedienung komplizierter, von intuitiver Bedienung kann man nicht sprechen. Dies bezieht sich vor allem auf das Ein- und Ausschalten. Das Laden von AA und AAA Batterien, iPAD mini und Smarphone war möglich, jedoch nur über den Akku und nicht über das Solarpanel alleine (die angegebenen 3 W sind hier wohl nicht ausreichend). Das Laden eines Laptops war nicht möglich, obwohl dies in der Anleitung so beschrieben war (auch über den Akku).

        Der Grund der mich zum Umtausch veranlasst hat, war letztlich eine Funktionsstörung im An- und Ausschalter (Touchpad, auf dem man eine Schiebebewegung machen muss). Dies hatte von Anfang an nicht ideal funktioniert, wurde im Laufe der Zeit schlechter, bis es gar nicht mehr ging.

        Fazit: Lieber etwas mehr Geld ausgeben und ein größeres Panel kaufen, was dann auch funktioniert. Ich habe mir das Nomad 13 von GoalZero mit dem Sherpa 50 nun zugelegt und bin deutlich zurfriedener. Der Akku war bezüglich Wasser- und Staub ausreichend robust, abgesehen von oben beschriebener Funktionsstörung.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        05.06.2015
        von: Nicole K.
        Nach kurzer Zeit an der Sonne wird der Kunststoff klebrig. Da verabschiedet sich wahrscheinlich der Weichmacher.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        16.01.2015
        von: Sandy K.
        Ziemlich veraltet

        Was ich mir da gekauft habe wurde mir erst bewusst als ich in der Wüste Namibias andere Solarzellenbesitzer traf. Die hatten ultraleichte, wasserdichte und flexible high Tech Solarladegeräte. Da sah ich mit meinem zerkratzten Plastikbomber alt aus. Bei Globetrotter würde ich eigentlich Neuheiten erwarten und keine Oldies.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        16.07.2014
        von: Harald M.
        eine gute Kombination für unterwegs

        Ich habe den Powermonkey jetzt seit ungefähr 6 Wochen in Gebrauch und bin begeistert. Das Gerät ist klein, tragbar und vom Gewicht her "noch tragbar".

        Das Solarpanel ist zwar klein, aber ausreichend, wenn man sich ein wenig mit den Grundlagen der Solarenergiegewinnung beschäftigt hat: wichtig ist die Ausrichtung der Solarpanele senkrecht zur Sonneneinstrahlung - die Fläche ist halt so klein, dass es nicht reicht das Gerät einfach irgendwie hinzulegen.

        Der Akku muss allerdings erst einmal einkalibriert werden - also am Steckernetzteil voll laden, dann bis zum Abschalten entladen, nochmals mit dem Steckernetzteil laden. Erst dadurch weiss die Ladeelektronik wie groß der Akku wirklich ist. Nach meiner Erfahrung mit anderen Solarinstallationen lässt mich auch erwarten, dass man dieses Kalibrieren ungefähr alle 6 Monate wiederholen muss, um gute Leistung zu bekommen.

        Für die direkte Ladung aus dem Solarpanel habe ich wahrscheinlich die falschen Geräte - ein iPad4 und auch das iPhone5 haben so ihre Probleme mit dem sehr geringen Strom aus der Solarzelle. Für solche Geräte muss man dann doch den Pufferakku und den 12V-USB Adapter verwenden.

        Damit der hohe Stromverbrauch neuester Tablets und Smartphones nachgeladen werden kann, reicht es also nicht die Solarzelle nur beim Anschluss der Geräte zu betreiben - da muss die Solarzelle schon mal einen Tag oder zwei nachladen um den Akku auch ohne angeschlossenes Gerät wieder aufzuladen.

        Fazit bisher: tolle Kombination!
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        31.10.2013
        von: Sebastian L.
        Das ist wirklich "power without boundaries"

        Der Powermonkey-Extreme von Powertraveller ist einfach nur klasse!
        Mit dem Solarpanel und dem Akku hat man unterwegs eine mobile Energiestation, der niemals der Saft ausgeht.
        Eigentlich nutze ich den Powermonkey Extreme zur Zeit jeden Tag, und zwar in meinem Garten. Dort stelle ich ihn Frühs auf, er lädt dann den ganzen Tag und Abends kann man mit ihm seine ganzen Geräte laden. Wenn man ihn perfekt zur Sonne ausrichtet so reicht fast ein langer Sonnentag aus, um die Batterieeinheit vollständig aufzuladen. Und auch bei durchgängig gewölktem schafft es das Solarpanel die Batterieeinheit pro Tag um ca. 20% zu laden !!!!!-beachtliche Leistung.
        Ich gebe dem Powermonkey Extreme eine echte Kaufempfehlung.
        Es gibt zwar auch noch billigere Geräte, aber die bringen es nur bei Super-Sonnenschei zu etwas.
        Und im Gegensatz zu den Solarladegeräten von Goal-Zero hat man kein ganzes, schweres Kraftwerk auf dem Rücken.
        Ist einem der Powermonkey Extreme zu schwer, so sollte man sich nach dem kleinerem Bruder, dem Solarmonkey Adventurer umsehen.

        !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

        -> Ach ja, und an alle die, die ein Ladeproblem mit dem Powermonkey Extreme haben (Beste Sonne-trotzdem Ladung gegen null) das hier mal ausprobieren (eine Art Reset):

        -Akku bis 00 (vor Version 2013: null Strich) leeren
        -Akku am Netz !!! bis 99 (alle Striche) voll laden
        -Akku vollständig entleeren
        -Akku am Netz !!! voll laden
        -Akku vollständig entleeren
        -> jetzt mit Solar laden

        Ich wäre fast umgefallen, was dieser kleine Prozess bewirkt!

        !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

        Wer das wirklich konsequent nach meiner Anleitung macht, der bekommt auch sehr gute Ergebnisse.

        Also bitte, wer sich noch nicht für eine Solarladegerät entschieden hat, holt euch das hier bitte, es ist der Hammer !!!!!!!!!!
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        23.10.2013
        von: Dennis K.
        Top Gerät

        Hatte den Powermonkey 2 Wochen in Dänemark im Einsatz. Das Wetter was ziemlich wechselhaft, von leicht bewölkt bis zu 30 minütigen Schauern. Wenn man bedenkt, dass der Ertrag von Sollarzellen sehr stark abhänging von Lichtintensität, Verschmutzung und beleuchteter Fläche ist bin ich unerwartet gut damit zurecht gekommen. Je nach dem Wetter konnte ich die Zelle oder den Akku benutzten. Hatte die Zelle bei einem Schauer mit dem Akku zum laden dran draußen vergessen und das hat sie verkraftet.

        Die Spannung der Sollarzelle reicht um ein Smartphone zu laden, aber (und das ist mein einziger Kritikpunkt) es klappte nur wirklich als es aus war. Im Standby saugt es wohl mehr Strom als die Zelle bei durchschnittlichem Wetter liefern kann. Mann kann die Sollarzelle mit ein bisschen Geschick überall befestigen, was ich auf einer Motorradtour festellen konnte.
        Den Akku kann man auch an Steckdosen laden und er ist mit der Zelle (im Gegensatz zu der Meinung anderer) kompatibel. Man sollte sich vorher mit dem Gerät vertraut machen und gucken welche Seite des Akkus zum Laden des Akkus und welche zum Anschließen eines Handy,GPS ect.

        Im Schnitt:
        Der Powermonkey ist ein nützlicher kleiner Begleiter wenn man auf eine Stromquelle für unterwegs angewiesen ist (um sich mal zuhause zumelden oder für Notfälle). Ich kann ihn guten Herzens weiter Empfehlen und würde ihn auch jederzeit wieder kaufen.
        Nur nicht vergessen das man mit einem sehr sensiblem System unterwegs ist. Man darf deswegen aber nicht entäuscht sein sonder muss einfach auf den Akku umsteigen und auf besseres Wetter hoffen.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        03.08.2013
        von: Anne P.
        Für's Paddeln nur bedingt geeignet

        Ich habe mir den Powermonkey im letzten Jahr primär für eine längere Kanutour gekauft. Bis zum letzten Tag war ich rundum begeistert: Das Solarpanel hatte ich auf dem Kajak befestigt; den ganzen Tag gab es Strom für den Akku bzw. auch direkt ins Fon. Leider hat das Solarpanel die heftigeren Spritzer am Ende der Tour nicht vertragen; über die Anschlüsse muss Wasser eingetrungen sein - das Panel jedenfalls war kaputt. Die Selbstdarstellung "Waterproof" stimmt insoweit nicht wirklich. Schade! Nichtsdestotrotz nutze ich den Akku noch immer mit großer Freude. Da ich auch beruflich den ganzen Tag draußen unterwegs bin, hilft er mir "extrem(e!)" bei entladenen GPS-Geräten und Telefonen weiter. Aufgeladen über Nacht via Steckdose, habe ich ihn (den wirklich sehr robusten) Akku täglich als "Notstromaggregat" dabei. Dafür würde ich glatt sechs Punkte geben. Für das Solarpanel letztlich doch nur zwei. Macht vier im Schnitt.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        16.07.2013
        von: Sami W.
        Für Outdoor?

        Kaum in Betrieb. ist das Plastikscharnier gebrochen. Auch wenn ich einen Austausch erhalte, lasse ich die Maschine lieber zuhause.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        15.07.2013
        von: Andreas S.
        Erste Tests positiv

        Brauche das Teil für eine längere Wanderung.Momentan lade ich Zuhause mein Telefon damit und hab auch schon einmal den Fotoakku geladen damit.
        Die Sonnenstrahlung hat ausgereicht, den Akku jeweils wieder voll zu laden.
        Allerdings braucht es dafür schon einen ganzen Tag Sonne.
        Was mich etwas stört ist das Touch Panel zum Ein und Ausschalten. Da dauert es bei mir etwas länger bis ich die richtige Funktion "getippt" habe.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        04.06.2013
        von: Marc v.
        Solarmodul und Akku nicht kompatibel

        Erst dachte ich, mein Monkey sei defekt und habe ihn eingeschickt. Nachdem ich ein Neugerät als Ersatz erhalten habe, wieder das gleiche. Wenn der Akku leer ist, bringt man ihn mit Sonne nicht mehr voll. Das Solarpanel ist einfach zu schwach. Am Netzteil funktioniert das Aufladen. Aber eigentlich war das nicht der Zweck der Übung.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        10.04.2013
        von: _JinZo_ M.
        ?

        Habe mir den PowerMonkey extreme im Mai 2012 gekauft und ihn bis jetzt auf "nur" auf 2 Touren dabei gehabt.
        Ich habe mich erst jetzt dazu entschlossen eine Bewertung abzugeben, da ich mit dem Schnitt von 2 Sternen (bei 4 Bewertungen) nicht konforn gehen kann.

        Zu den Kritikpunkten: Tatsächlich leistet die kleine Solareinheit nur schwache Möglichkeiten die Ladeeinheit unterwegs wieder aufzuladen.

        ------------------------------

        Positiv ist der einfache Einsatz, die robuste Bauform und das "gute" Preis/Leistungsverhältnis.

        ------------------------------

        Ich habe das Gerät auf Touren bis 14Tage in Skandinavien dabeigehabt - um Smartphones und andere Tracker für die Routenplanung und GPS aufzeichnung zu unterhalten.
        Mit diesem Profil hielt die Ladeeinheit allein etwa 5-7 Tage durch - je nach Tagesdistanz.

        Nach den ersten paar Aufladungen habe ich die Solarzellen dann auf meinen Tourenrucksack "montiert" und dann den ganzen Tag beim Wandern und Kanu fahren geladen. Auch ein direktes Laden war so möglich.
        Aus diesem Grund ist das Gerät in meinen Augen für diese Art Aufgabenprofil geeignet.

        Die Aufladung einer komplett leeren Ladeeinheit über die Solarzellen würde allerdings je nach Lichtsituation wirklich Tage dauern.

        ------------------------------
        P.s. Hatte eine vermeintlich defekte Ladeeinheit. Habe dies an Powermonkey gemailt und gegen Angabe meiner Gerätenummer direkt eine neue Einheit zugesand bekommen. Im nachhinein hatte sich aber nur mein Ladekabel als defekt herausgestellt - aber vorbildlicher Service
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        31.01.2013
        von: Carsten K.
        Globetrotter Solar Sortiment

        Ich habe mir auch dieses Solarladegerät im Shop München gekauft. Es funktioniert einigermassen, aber nur im Hochsommer bei voller Sonne.
        Auf Geschäftsreise in Zürich habe ich das GT Partnerunternehmen Transa besucht. Und da habe ich Solarausrüstungen von Goalo und Sistech entdeckt, die bei weitem professioneller sind. Da frage ich mich, wieso diese bei Globetrotter in Deutschland nicht erhältlich sind...
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        31.10.2012
        von: Susanne M.
        Solarmodul unbrauchbar

        Der Akku ist brauchbar, wenn man diesen an der Steckdose auflädt. Aber einen leeren Powermonkey bringt man mit diesem Billig - Solarmodul kaum mehr vollgeladen. War schon im Hochsommer ein Problem. Jetzt im Herbst geht gar nichts mehr.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        17.04.2012
        von: Henning R.
        Nun bekommt es doch noch mehr Punkte

        Hatte das gerät für meine Bangladesch Reise gekauft und dort war es eine tolle Hilfe. Wir hatten oft keinen Strom und so konnte ich das überbrücken. Neben iPhone und iPad habe ich damit auch die Akkus vom Foto geladen. Die Solarzelle reicht zwar nicht, das Gerät ganz zu füllen aber sorgt dafür , dass der Ladestand nicht so schnell abfällt.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        26.03.2012
        von: Henning R.
        Erster Kurztest noch nicht befriedigend

        Das Gerät kam mit voll geladenem Akku und sollte laut Angaben ein iPhone 5-6 Mal oder ein iPad 1-2 Mal aufladen können. Ich hatte mein iPhone von 20% auf 100% geladen und danach abends das iPad drangehängt (Ladezustand 39%). Am nächsten Morgen war der Ladezustand des iPad bei 79% und der Akku leer.

        Werde jetzt mal schauen, wie lange er benötigt wieder voll zu laden und dann einen weiteren Versuch starten.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        26.03.2012
        von: Henning R.
        Erster Kurztest noch nicht befriedigend

        Das Gerät kam mit voll geladenem Akku und sollte laut Angaben ein iPhone 5-6 Mal oder ein iPad 1-2 Mal aufladen können. Ich hatte mein iPhone von 20% auf 100% geladen und danach abends das iPad drangehängt (Ladezustand 39%). Am nächsten Morgen war der Ladezustand des iPad bei 79% und der Akku leer.

        Werde jetzt mal schauen, wie lange er benötigt wieder voll zu laden und dann einen weiteren Versuch starten.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        Anmeldung zum Newsletter

        Fast geschafft. Klick jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail!
        Anmeldung zum Newsletter

        Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein