Produkte

Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      HK 500


       Zum Heranzoom mit der Maus über das Bild fahren - Zum Vergrößern klicken

      Petromax
      4,6 von 5 Sternen
      5 Sterne 47
      4 Sterne 13
      3 Sterne 6
      2 Sterne 0
      1 Stern 2

      Petromax HK 500 

      Artikel-Nr. : 104907001
      149,95 €
      Bestellbar ab 2017-02-15
      Farbe
      verchromt
      <
      >
      Größe
      Auf die Merkliste
      Verfügbarkeit in anderen Filialen
      Frankfurt: Z. Zt. nicht vorrätig
      Anleitung herunterladen

      Laterne „HK 500“ von Petromax

      Unsere hellste Starklichtlampe und für viele auch die schönste

      Von Hamburg bis Haiti; seit vielen Jahrzehnten sorgt dieser stilvolle Klassiker für Licht rund um den Globus. Die Petromax besteht aus insgesamt 229 Einzelteilen und wird nach wie vor in Handarbeit zusammengesetzt. Tank und Korpus bestehen aus verchromtem Messing, die Anbauteile aus Messing. Der Glaskorpus ist aus sehr hitzebeständigem Suprax der Firma Schott. Die Petromax ist eine Investition für Generationen, setzt allerdings technisches Verständnis und die strikte Beachtung der Bedienungsprozedur voraus! 
      Leistung: 400 Watt. Tankinhalt: 1,0 Liter.

      Lieferumfang:
      Düse, Düsennadel, Nadelschlüssel, Manometerdichtung, 1 Glühstrumpf, Werkzeugschlüssel, Düsenreinigungsnadel, Trichter, Dosierflasche für Spiritus. Der abgebildete Schirm ist nicht enthalten.


      Bitte beachten Sie: Vor der ersten Inbetriebnahme muss der Transportschutzring aus Kunststoff auf dem Lampenglas entfernt werden!

      Technische Details
      Gewicht
      2300 g
      Größe
      400 x 170 mm Ø
      Brennstoffe
      Petroleum
      Leistung
      400 W
      Leuchtdauer max.
      8 Std.
      Lieferumfang
      Düse, Düsennadel, Nadelschlüssel, Manometerdichtung, 1 Glühstrumpf, Werkzeugschlüssel, Düsenreinigungsnadel, Trichter, Dosierflasche für Spiritus
      Farbe
      verchromt
      Größe
      400 W

      Passendes Zubehör

      Glühstrumpf HK 500
      Petromax
      1,99 €
      2 Farben
       
      Verfügbare Varianten
      10
      -0% Neu
      2-Loch-Glühstrumpf-Umrüstsatz
      Petromax
      14,45 €
      -0% Neu
      Manometerdichtung
      Petromax
      0,95 €
      -0% Neu
      Seitenreflektor - Petroleumlampe
      Petromax
      22,95 €
      -0% Neu
      Luftpumpenadapter
      Petromax
      12,95 €
      -0% Neu
      Vergaserdüse
      Petromax
      3,45 €
      -0% Neu
      Dichtungsring No.90
      Petromax
      0,85 €
      -0% Neu
      15-teil. Verschleißset
      Petromax
      21,95 €
      -0% Neu
      Ersatzglas
      Petromax
      9,45 €
      1 Farbe
      Verfügbare Varianten
      120 x 110 mm (HxØ)
      -0% Neu
      Alkan Lampenöl
      Petromax
      5,25 € (1 l = 5,25 €)
      -0% Neu
      Verchromter Schirm - Petroleumlampe
      Petromax
      36,95 €
      -0% Neu
      Manometer
      Petromax
      15,95 €
      -0% Neu
      Lampenschirm
      Petromax
      36,95 €
      1 Farbe
      Verfügbare Varianten
      34 cm Ø
      -0% Neu
      Düsennadel
      Petromax
      2,45 €
      -0% Neu
      Tonbrenner
      Petromax
      5,15 €
      -0% Neu
      Transporttasche Lampe/Schirm
      Petromax
      ab 34,95 €
      1 Farbe
      Verfügbare Varianten
      HK 500
      -0% Neu

      Unsere Empfehlungen 

      Petroleumlaterne - Laterne
      Feuerhand
      19,95 €
      2 Farben
       
      Verfügbare Varianten
      260 x 150 mm
      -0% Neu
      Alkan Lampenöl
      Petromax
      5,25 € (1 l = 5,25 €)
      -0% Neu
      Transporttasche Lampe/Schirm
      Petromax
      ab 34,95 €
      1 Farbe
      Verfügbare Varianten
      HK 500
      -0% Neu
      HK150 - Laterne
      Petromax
      139,95 €
      1 Farbe
      Verfügbare Varianten
      290 x 130 mm Ø
      -0% Neu
      North Star - Laterne
      Coleman
      184,45 €
      -0% Neu
      Compact - Laterne
      Coleman
      109,95 €
      -0% Neu
      Verchromter Schirm - Petroleumlampe
      Petromax
      36,95 €
      -0% Neu
      2-Loch-Glühstrumpf-Umrüstsatz
      Petromax
      14,45 €
      -0% Neu
      4,6
      68 Bewertungen
      Bewertung verfassen
      4,6 von 5 Sternen
      5 Sterne 47
      4 Sterne 13
      3 Sterne 6
      2 Sterne 0
      1 Stern 2

      Hinweis: Bitte beachten Sie, dass es sich hier ausschließlich um ein Bewertungsformular für Produkte handelt.
      Fragen zu den Produkten können über das Kontaktformular gestellt werden.

      Achtung: Es wird nur der Vorname neben Anfangsbuchstabe des Nachnamens veröffentlicht. E-Mail-Adressen bleiben geheim und werden nur bei Antworten der Redaktion verwendet.

      Nutzungsbedingungen: Bitte beachten Sie die   Nutzungsbedingungen:
      Hilfreichste positive Meinung
      von: Sönke J. ,

      Bin sehr zufrieden So, meine bei Globetrotter im Juli erworbene Lampe hat jetzt ihre ersten 100 Betriebsstunden runter und ich bin zufrieden.Bisher gab es weder Qualmwolken noch das gefürchtete \"flammende Inferno\" Es ist schon so vieles geschrieben worden und ich will hier ni...

      Kompletten Beitrag ansehen
      Hilfreichste negative Meinung
      von: Andreas F. ,
      Enttäuschung Ich hatte mir lange gewünscht diese Lampe zu haben. Die Hinweise, man bräuchte etwas \"Liebe\" , um sie richtig benutzen zu können, habe ich nicht richtig eingeschätzt. Nachdem ich sie zusammengebaut hatte, war ich frustriert, dass mit der mitgelieferten Handpumpe (...
      Kompletten Beitrag ansehen

      03.01.2016
      von: Kundenbewertung über Ekomi. Verifizierter Kauf! ,
      für: Farbe messing/Größe 400 W
      Man muss sich erstmal mit der funktionsweise auseinandersetzen, aber wenn man es verstanden hat, hat man eine sehr gut funktionierende, wirklich helle Lampe.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      28.12.2015
      von: Kundenbewertung über Ekomi. Verifizierter Kauf! ,
      für: Farbe messing/Größe 400 W
      Das Produkt erfüllt die Erwartungen vollständig. Licht und Wärme sind super. Nach kurzem Einlesen gibt es auch mit dem Betrieb keine Probleme. Was noch fehlt sind die Lampenschirme und eine Wandhalterung. Dafür ist aber 2016 noch Zeit.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      21.12.2015
      von: Kundenbewertung über Ekomi. Verifizierter Kauf! ,
      für: Farbe verchromt/Größe 400 W
      Die Lampe wird für lange Abende im Garten und Camping genutzt.

      Ich würde sie aber nur Leuten empfehlen die nicht mal eben schnell eine Laterne anmachen wollen.

      Es ist eben eine Petromax und will auch so behandelt werden.

      Die Verarbeitung ist top
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      23.07.2015
      von: Kundenbewertung über Ekomi. Verifizierter Kauf! ,
      für: Farbe messing/Größe 400 W
      Sehr angenehmes Licht, tolle Lampe. Braucht viel Zuwendung, aber kann ein langjähriger Begleiter werden.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      27.11.2012
      von: Holger M. ,
      Einfach tolle Lampe !

      Eine Lampe die man sich nur kaufen sollte wenn man mit VIEL LIEBE an die Sache ran gehen will.

      Batterien rein ... leuchtet ... Batterien raus ... fertig ?

      Wer so an die Sache rangehen will wird mit dieser Lampe mit Sicherheit nicht glücklich. Diese Lampe braucht Pflege und Sachkenntniss. Dann aber bringt sie über lange Zeit so richtig viel Licht. Abends schön gemütlich unter einem Baum sitzen, über einem hängt am Baum eine Petromax mit Lampenschirm und verbreitet ihr warmes, helles Licht. Einfach schön !

      Ich besitze 3 Stk. 500er Petromax. Die älteste ist ca. 35 Jahre alt und hat eine Bundeswehrkarriere hinter sich, die jüngste hat knapp 3 Jahre auf dem Buckel und wurde neu gekauft. Qualitätsunterschiede kann ich nicht erkennen.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      24.08.2012
      von: Sönke J. ,
      Bin sehr zufrieden

      So, meine bei Globetrotter im Juli erworbene Lampe hat jetzt ihre ersten 100 Betriebsstunden runter und ich bin zufrieden.Bisher gab es weder Qualmwolken noch das gefürchtete \"flammende Inferno\"
      Es ist schon so vieles geschrieben worden und ich will hier nicht allzu viel wiederholen. Bin aber etwas erstaunt, was einige Leute so erwarten wenn sie diese Lampe ins Auge fassen..... Ich denke es ist eine Lampe fürs \"Basiscamp\" und sollte mindestens 2 Stunden in Betrieb sein (damit sich der Anwand lohnt). Man sollte damit rechnen, neben Lampe und Schirm noch eine Box mit Zubehör mitschleppen zu müssen. Es ist ARBEITS- und kein Kuschellicht.
      Ausser dem Brennstoff habe ich an Material bisher nur 3 Struümpfe verbraucht( einen habe ich nach 5 Betriebsstunden absichtlich zerdrückt ( wollte erfahren wie stabil das Ganze wirklich ist), den zweiten habe ich noch einem Stolperer vorsichtshalber ausgetauscht, der dritte hält seit 60 Stunden durch.
      Es muss einem klar sein, dass diese Maschine eine wahre Urgewalt darstellt,demnach sollte man sich bei der Bedienung wohlfühlen. Ja, die Lampe ist recht laut und wird heiss. Und wer auf immerwährenden Glanz besteht, der sei gewarnt, die Haube verfärbt sich im Betrieb und das Fett von Fingerabdrücken brennt sich ebenfalls ein.
      Daher folgende Tipps:
      1. Die Bedienungsanleitung lesen, da führt kein Weg dran vorbei. Wer das für uncool hält oder Anweisungen nicht genau befolgen kann, Finger weg!
      2. Nach dem Betanken entspannt aufpunmpen. Sollten die Hübe ins Leere gehen, Pumpe demontieren und den sog. Lederspreitzer etwas aufbiegen. Fetten mit tech. Vaseline, noch vor dem ersten Einsatz. Ist der Tank mit einem 1 Liter gefüllt, sollten 5-8 Hübe genügen um 1,5 bar zu erreichen.Je voller der Tank desto weniger Hübe, desto öfter nachpumpen....
      3. Habe meiner Lampe einen sog. Prallteller spendiert. Dadurch bleiben Tank und Armaturen auch nach Stunden des Betriebs bei einer akzeptablen Temparatur. (Anfrage an den Einkäufer, könnte Globetrotter diese bitte ins Sortiment aufnehmen ,oder gar den Lampen beilegen, es sind 7 € die sich lohnen!)
      4. Der Rapidwärmer ist extrem laut und erfordert hektisches Nachpumpen. Das Vorwärmen per Spiritus ist dagegen fast meditativ und hat noch nie vesagt
      5. Wer Schiss vor einem defekten Strumpf hat, ein Blick durch eine Schweissbrille oder -Glass (Baumarkt ca. 7€) schafft Sicherheit.
      6. Zum Transport gibt es aus alten Bundeswehrbeständen sehr stabile Kisten in denen die Lampe gut gefedert \"eingeklemmt\" wird. Damit ist dann auch der Strumpf gut geschützt.

      Alles in Allem, wenn man mit etwas gesundem Menschenverstand und Geduld herangeht, ist es eine sehr schöne Lampe. Klar, heute mag es komfortablere Lösungen geben,aber bestimmt keine die eine ähnliche Leistung mit simplem Petroleum bringt.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      22.08.2012
      von: Andreas F. ,
      Enttäuschung

      Ich hatte mir lange gewünscht diese Lampe zu haben. Die Hinweise, man bräuchte etwas \"Liebe\" , um sie richtig benutzen zu können, habe ich nicht richtig eingeschätzt.
      Nachdem ich sie zusammengebaut hatte, war ich frustriert, dass mit der mitgelieferten Handpumpe (Lederlappen mit Petroleum schön befeuchtet) ich große Schwierigkeiten sie auf Betriebsdruck zu bringen. Sie war sehr hell, aber der Druck verflüchtigte sich schnell und das Vergnügen war kurzlebig.
      Auf Nachfrage bei Globetrotter habe ich mir das passende Fahrradventil gekauft, aber sie lange im Keller stehen gelassen (gefüllt mit Petroleum). Neulich schien die Gelegenheit gekommen und ich wollte meine schöne Lampe vorzeigen. Ich habe die Bedienungsanleitung für den Zündvorgang noch mal gelesen, mit der Fahrradpumpe gepumpt und bald den Eindruck, dass gut Druck auf dem Kessel war. Das Manometer zeigte nichts. Zündversuche waren auch erfolglos, also mehr Druck auf den Kessel. Ich habe die Lampe gesprengt. Das mir nichts passiert ist grenzt an ein Wunder, aber die Sauerei war enorm.
      Fazit: Ich repariere meine Fahrräder selber, aber diese Lampe übersteigt meine Fähigkeiten.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      06.06.2011
      von: daniel r. ,
      Super Lampe

      Moin, ich hab ne petromax von verwandten bekommen die diese schon vor etwa 10 Jahren gebraucht gekauft hatten.Leider wurde das schmuckstück da auch das letztemal verwendet und nur im Gewächshaus gelagert.Hab heut nen neuen Glühstrumpf und Petrolium geholt und die Pumpendichtung mit Sonnenblumenol gefettet, und etwas gestaucht.
      Naja, also ich kann nix weiter sagen als super hell. Hat auch nach 10 jährigem stillstand ohne große reinigung auf anhib funktioniert.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      17.04.2011
      von: Stefan D. ,
      So alt, aber immernoch ungeschlagen...

      Ich habe drei Petromax in meinem Besitz.
      Eine ist relativ neu (2008). Sie funktioniert tadellos, dient aber eher als Dekoration.
      Dann habe ich noch zwei aus Bundeswehrbeständen, beide Bj. 1960. Die eine ist Originalverpackt, die andere verrichtet tadellos ihren Dienst, und das regemäßig.
      Ich weiß nicht warum hier so viele Leute Probleme mit den Ersatzteilen haben. Die Lampe die ich ständig in Gebrauch habe war in einem nicht so guten Zustand als ich sie bekam. Teiel für 10 Euro rein (Pumpenleder, einige Dichtungen, neuer Glühstrupf, neue Düse), und das gute alte Stück funktionierte wieder wie am ersten Tag!
      Ich habe schon mehrere Nachbauten gesehen, aber die originale Petromax ist nicht zu schlagen!
      Es hat schon seinen Grund warum man außer der Pumpe seit dem ersten Modell nichts verändert hat: besser geht es einfach nicht!
      Man sollte allerdings ein wenig technisches Verständnis haben um diese Lampe zu betreiben. Auf Knopfdruck an und aus geht sie eben nicht!
      Aber das verleiht ihr diesen Charakter den ich so liebe!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      02.12.2010
      von: Enzo N. ,
      Angeln

      Ich habe selber zwei und nutze diese am liebsten zum Angeln. Das helle Licht zieht die Fische an. Ein nächtliches Spektakel!

      Viel Erfolg.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      28.07.2010
      von: Steffen D. ,
      Qualitätsschwankungen? Bei mir nicht!

      Hallo,
      ich besitze selbst 4 Petromax HK500, 1 Petromax HK250 und noch 4 Lampen der Firma Tilley (Tilley AL21), des Weiteren besitze ich noch diverse Benzin-Lötlampen und -Kolben der Fa. Vulcano. Alle Lampen außer einer HK500 sind zwischen 1950 und 1960 gebaut worden und sie funktionieren alle Einwandfrei. Die neuere HK500 ist eine der Fa. Heinze. Am Anfang war sie nicht gleich dicht, dies lag aber nur daran, daß die Düse am Vergaser etwas lose war. Mit der Hand festgedreht und alles war dicht. Pumpt die Pumpe mal nicht Richtig (Zitat: \"Die Pumpe pumpte häufig (70% der Fälle) ins Leere\"), einfach den Pumpenkolben abschrauben, daß Pumpenleder in Petroleum tauchen und etwas stauchen. Danach pumpt es sich wieder einwandfrei.

      MfG

      Steffen
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      27.04.2010
      von: Tom O. ,
      Qualitätsschwankungen

      Moin!
      Meine erste Petromax war eine herbe Enttäuschung. Die Pumpe pumpte häufig (70% der Fälle) ins Leere. Zudem war die Düse stark undicht, so dass am Ende vom Pumpvorgang eine Pfütze Petroleum unter der Lampe war. Das wäre defintiv ein Sicherheitsrisiko gewesen, wenn ich es nicht bemerkt hätte.
      Eine Reklamation bei Globetrotter war problemlos möglich, der Mitarbeiter hat sich sogar Zeit genommen die Lampe auf dem Parkplatz vor dem Geschäft zu testen. Super Service von Globi!
      Das Ersatzmodell verrichtet nun problemlos seinen Dienst, ist Dicht und die Pumpe funktioniert auch tadellos. Offenbar gibt es leider größere Qualitätsschwankungen bei Petromax, daher von mir 3,5 Sterne. Den halben gibts für den Globi-service dazu :)
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      18.02.2010
      von: Michael H. ,
      Tolle Technik

      Habe seit Dezember eine Petromax HK500. Zum Anfang hatte ich so meine Probleme , schnell habe ich herausgefunden, dass es sinnvoll ist die BDA zu lesen ;-).

      Seitdem läuft die Lampe super. Neben dem enormen Licht ist die Lampe auch noch wunderschön.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      22.01.2010
      von: Stephan P. ,
      Edelschrott

      .. nach Jahren des Stillstandes ein erneuter Versuch zur Reanimation. Ersatzteile bestellt und mit Verwunderung feststellen können, daß Gewinde nicht richtig passen, Vergaserdüsen nicht optimal funktionieren, Dichtungen nicht zu wechseln gehen... die Lampe demontierte sich nahezu wie von selbst.
      Als die Lampe entwickelt wurde sicher ein Glanzstück; seit Chinesen an der Lampe Aufbauhilfe leisten eher ganz schwach. Fazit: Für viel - sehr viel - Geld, Schrott!!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      24.11.2009
      von: Holger D. ,
      Einfach nur gei*l!

      Hi all,

      was soll ich sagen? Wer es richtig hell haben will, ein Licht, welches riecht und rauscht, wer noch dazu gerne schraubt, der sollte unbedingt zuschlagen! (Übrigens würde ich empfehlen, die Finger vom Rapidzünder zu lassen. Lieber in aller Ruhe mit Spiritus vorheizen, das freut den Strumpf und hält dadurch länger). Andernfalls kann der sich mal ganz rasch in wohlgefallen auflösen. (Wer dazu mehr wissen möchte, sollte einfach ein Forum kontaktieren). Hektig sollte man in der Tat keine an den Tag legen. Diese Lampe ist etwas ganz besonderes. Allerdings ist sie nicht besonders romantisch, (meint zumindest meine Frau). Ich bin einfach nur in diese Lampe verliebt. Es macht einfach Spaß, Licht mit ihr zu machen. Wer ein schnelles Licht braucht, ist hier aber ganz sicher falsch. Dann lieber was mit Gas. (-; Diese Lampe möchte einfach gehegt und gepflegt werden. Dafür wird man mit einem ganz, ganz, ganz hellem Licht und einem rauschen belohnt, och wie das schön ist. Ersatzteile, wie Dichtungen und vor allem Strümpfen, sollte man aber in jedem Fall zur Hand haben. Sonst sitzt man recht schnell im dunkeln...

      TIPP:
      Damit der Tonbrenner nicht abfällt, einfach ein wenig Gun Gum auf das Gewinde geben, und schon fällt nichts mehr ab (-;
      Im Vergaseroberteil sollten Messingaze eingebracht werden, dann leuchtet sie noch mal besser. Der Prallteller ist ebenfalls eine sinnvlle Ergänzung. Sollte der Strumpf mal abfallen, was mit Sicherheit mal vorkommen wird, wird der Tank effektiv geschützt!

      Nun viel Spaß und kaufen!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      05.09.2009
      von: Thomas M. ,
      Seit einem Jahr problemlos im Dauereinsatz

      Ich bin seit ueber einem Jahren gluecklicher Dauernutzer der Petromax. Ich besitze zwei dieser Laternen, eine neuere mit Petroleumvergaser und eine aeltere (Baujahr 1959) fuer Benzinbetrieb.
      Anfangs tat ich mich schwer, gerade was das Entzuenden oder die Stabilitaet der Gluehstruempfe angeht. Aber mit der Zeit gewoehnt man sich an die etwas umstaendlichen Inbetriebnahme und hat durchgaengig Freude mit der Lampe.
      Das einzig Komplizierte ist das Anbinden der Gluehstruempfe. Wenn man sich nicht explizit an die Bedienungsanleitung haelt, wird er schnell beschaedigt. Am besten ist es, den Gluehstrumpf NICHT außerhalb der Lampe abzuflammen, sondern den Innenmantel vor dem Abflammen in die Lampe einzusetzen und anschließend mit dem Rapidvorwaermer ungefaehr fuenf bis sieben Sekunden zu entzuenden. Dann den Rapid loeschen und erstmal Kaffee trinken gehen. Das heißt: Unbedingt VOR dem ersten Einsatz alles vorbereiten, in der Dunkelheit kann das schnell anstrengend werden, und im Stress geht\'s auch leicht schief. Außerdem ist eine richtige Vorwaermung enorm wichtig. 90 Sekunden sollten bei der Petroleumvariante drin sein. Ich schaue immer durch die Lueftungsschlitze, wenn der Mischrohrhalter rot glueht, ist man auf jeden Fall richtig und die Lampe zuendet ohne Stichflamme oder Ruß. Meistens sind Stichflammen auf eine ungenuegende Vorwaermung zurueck zu fuehren.
      Natuerlich ist der Gluehstrumpf sehr empfindlich wenn er einmal abgeflammt ist. Es ist daher empfehlenswert, die Lampe beim aufpumpen auf den Boden zu stellen und richtig fest zu halten. Das mindert Erschuetterungen beim Aufpumpen enorm. Außerdem ist das Manometer sehr hilfrich, was die Bestimmung des Zeitpunktes zum Nachpumpen angeht. Klar sollte sein, daß Glas und Gluehstrumpf nur leiden koennen, wenn die Lampe bei Betrieb oder Transport angeschlagen wird. Wer keine Transportkiste besitzt, kann sie auch einfach (notfalls in Putzlumpen eingewickelt) in eine Kiste stellen, wo sie nicht hin- und herrutschen kann.
      Solange man den Innenmantel nicht demontieren muß, haelt dann auch ein Gluehstrumpf sehr lange durch.
      Nachdem ich mich mit der Bedienung und Reperatur etwas eingefuchst hatte, war ich sehr zufrieden mit \"der Maxe\". Sie bringt zuverlaessig extrem viel Licht und bekleidet mich im Garten, Urlaub, auf dem Balkon und bei der Hobbyausuebung. Bis jetzt ohne Probleme, und Wartung ist ja kein Produktionsfehler.
      Ich besitze auch noch eine Coleman CL-1. Jene ist zwar aeußerst einfach zu bedienen, kommt aber in puncto Lichtleistung nicht im Geringsten an die Maxen heran.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      14.07.2009
      von: Dietmar W. ,
      so geht´s besser:-)

      Tip für Andreas Linnemann..........

      etwas Auspuff-Kit um den Tonerbrenner vor dem Einschreiben dann fällt auch nix mehr ab.

      PS: beim Betrieb der Lampe dehnt sich das Mischrohr etwas aus(durch die Hitze) und dann geht der Tonerbrenner nebst Glühstrumpf flöten.........
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      28.04.2009
      von: Andreas L. ,
      Petromax 500

      Hallo hab vor 2 Wochen ne 500er gekauft, da ich schon Erfahrungen mit Benzinlampen hab, war es mit dieser Leuchte auch kein Problem, da Vorglühen und anzünden und Brennen klappte hervorragend. und hell ist sie wirklich, jedoch auch ein Manko: 1. sie läßt sich schwer aufpumpen, 2. der Tonbrenner ist schon 2 mal abgefallen und zerbrochen, somit auch neue Strümpfe
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      08.04.2009
      von: Michael K. ,
      Top Lampe

      Die Petromax macht ein sehr Helles Licht.Das Amachen dieser Lampe scheint manchen schwirigkeiten zu machen, ich empfehle dazu Videos bei youtube und dann ist alles klar.Sehr zu empfehlen.

      VG Michael
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      28.10.2008
      von: S D. ,
      Man muss halt wissen was man will.

      Nachdem ich nun einige Erfahrung sammeln durfte, möchte ich die 500HK auch bewerten.

      Ich hatte das Glück eine ausgemusterte Bundeswehr-Petromax für sehr wenig Geld zu ergattern. Über die verarbeitungsqualität der heutigen Lampen kann ich nichts sagen. Das \"Glück\" war, das an der Lampe einiges defekt war:
      Tank verdreckt, Pumpe zieht nicht, Pumpenventil undicht, Vergaserfussventil undicht, Düse hinüber, Zentrierschraube kaputt, Mischrohrabstand völlig falsch...

      Bei der (notwendigen) kompletten Demontage und Reparatur der Lampe habe ich aber mehr über sie gelernt, als mir eine Bedinungsanleitung je hätte beibringen können. Auch die netten Menschen im Forum von pelam.de haben mir sehr geholfen.

      Anschließend kam dann der Belastungstest. 2 Metal-Festivals und 1 Campingausflug. Die Lampe hat treu ihren Dienst verrichtet. Wir saßen nicht einmal im Dunkeln. Im Gegenteil, es wurden sogar Sonnenbrillen ausgepackt, denn das Ding ist echt pervers hell.

      Aber man muss halt wissen worauf man sich einlässt.
      Ja, man braucht Geduld für diese Lampe. Aber die Geduld wird belohnt.


      Zu den hier oft erwähnten Nachteilen sei noch etwas gesagt.

      Fehleranfälligkeit: &gt;90% der Fehler liegen beim Bediener.

      Pumpe: Jo, die Neue O-Ring Pumpe ist mist! Kauft euch bei z.B. bei Pelam ne Gute alte Lederpumpe und alles wird gut. Ich hab meine Lampe in einer Minute auf Betriebs.druck

      Helligkeit: Ja, die Maxe ist verdammt hell. Neben Milschglas und weniger Druck gibt es auch noch die Möglichkeit für wenig Geld eine 350er oder 250er Düse+Nadel zu kaufen und einzubauen. Weniger Licht, weniger Verbrauch, weniger Betriebsgeräusch.

      Lärm: s.o.

      Verschleiß: Wer eine Petromax betreib, sollte immer Ersatzteile Griffbereit haben. Unterm Strich kostet eine gut gewartete Petromax weniger an Ersatzteilen und Sprit, als eine Gaslampe mit Kartuschen.

      Fazit: Wer weiß, was er will und wer bereit ist, sich mit der Materie zu befassen, der wird an einer original Petromax Freude haben. Und genau so noch seine Kinder und Enkel.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      01.11.2007
      von: Michael G. ,
      Unschlagbar

      Habe mir vor kurzem eine 500 er zugelegt, aus alten Bundeswehrbeständen. Wird nicht die Letzte sein.

      Es gibt mit Sicherheit unkompliziertere Lichtquellen. Aber, ähem, hallo? Das Ding haut 400W Lichtleistung raus. Dazu nochmal bestimmt 2,5KW Heizleistung, mit dem Teil beleuchte und beheize ich die Jagdhütte da gibt´s nen Sonnenbrand.

      Wer was unkompliziertes will soll sich ne 80W CampingGaz kaufen. Und auch da ist der Glühstrumpf nicht unkaputtbar.

      Wer an der Coleman North Star lang Freude haben möchte, der tut auch gut daran Leichtbenzin zu verheizen und kein Super verbleit aus Marokko. Dann ist die auch nicht mehr wartungsfreundlicher als ne Petromax. Da zahlt man dann 3 Öre auf den Liter.

      Fazit: Petromax ist unschlagbar. Man sollte sich halt die Zeit nehmen und sich mit dem Teil eingehend beschäftigen. Ansonsten sollte man sich lieber ne MagLite zulegen.

      Bei mir funzt die Laterne einwandfrei.

      Michel
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      18.08.2007
      von: Bernhard H. ,
      Funktion okay, Qualitätsmängel

      Zunächst kann ich eine fast zehnjährige unkomplizierte Anwendung der Petromax bestätigen. Wenn man etwas geschickt ist und die Bedienungsanleitung beachtet, brennt das Ding.
      Die Verarbeitungsschwächen sind mir dann beim Tausch einiger Verschleissteile aufgefallen: die nachgekauften Tonbrenner passen nicht, die Düsennadeln manchmal auch nicht. Dann schmolz der Messingkrümmer dahin, wahrscheinlich ungenügende Verarbeitung.
      Man soll jedoch alle Teile nachbestellen können, da sie aber recht teuer sind und der Arbeitsaufwand wegen der fummeligen Montage recht hoch ist, weiss ich noch nicht, ob ich mir gleich eine neue Lampe bestellen soll. Muß noch die Einschätzung der Werkstatt abwarten.
      Auf jedenfall hat der Betrieb während dunkler Urlaubsnächte Spass gemacht.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      16.08.2007
      von: andreas b. ,
      alte technik die auch heute noch ihre berechtigung

      moin moin

      die petromax war und ist eine licht-maschine und nicht nur eine laterne, das heißt man muß schon etwas zeit in ihre pflege investieren. es stimmt das die jetzigen maxen aus china kommen und jahre lang in der produktion nicht gepflegt wurden wobei toleranzen entstanden die nicht vereinbar sind mit dem namen petromax. der jetzige inhaber der marke läßt die laterne nach und nach wieder auf den alten stand der maße der 60\'er jahre bringen.
      die qualität wird also wieder besser.
      ich selbst nutze ca. 10 petromax und mehrer geniol laternen von anfang der 60\'er bis ende 80\'er problemlos nur pflege wollen sie alle haben.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      02.08.2007
      von: Jens H. ,
      Was wird hier so eigentlich bewertet???

      Petromax- Lampe???

      Was wird hier so eigentlich bewertet???
      In erster Linie doch das Produkt, ... leider gibt es ohne Produzenten kein Produkt und wenn der auch noch schlampig arbeitet fällt` s zurück auf`` s Produkt. Da hilft auch nicht ein super kulanter Händler der händeringender weise versucht die heißen Kartoffeln anderer aus dem Feuer zu holen und versucht dessen Schnitzer auszubügeln und nebenbei seinen eigenen guten Ruf riskiert.
      An dieser Stelle muss ich sagen eine sagenhafte Sauerei den freiwillig zahlenden Kunden so etwas anzubieten.
      Schlimm einem so genialen Produkt mit seiner uralten fantastisch durchdachten Technik so etwas Tilethantisch blödes anzutun.
      Hier schlägt der pure perverse Kommerz in seiner dreistesten Variante zu.
      Möglichst schnell mit wenig Aufwand zu größtmöglichen Profit zu kommen. Wie?
      Ich nehme ein geniales historisch bekanntes, bewährtes Markenprodukt, sichere mir meine Rechte, lass es irgendwo billig nachfriemeln und mache ein Produkt Made in Germany draus, weil es vielleicht ein deutscher Schäferhund bewacht hat und hoffe das es sich selbstredend über seine Historie wiederverkaufen lässt.

      Was hier auch sehr auffällig ist, es gibt mehrere Käufergruppen:
      1. die unkompliziertesten, dass sind die, die sich schon weit im Vorfeld mit der technischen Materie der Starklicht- Laterne beschäftigt haben. Die wissen was auf sie zu kommt.
      2. die romantischen, so ein feines rustikales Teil oder „ich hab das Ding geschenkt bekommen“. Hier gibt` s Probleme, technisch überfordert, Fehlkauf wie, eigentlich wollte ich musche bu bu- Licht um meine Tante zu verführen... natürlich nicht so öffentlichkeits- wirksam wie unter einer Starklicht Lampe, der Onkel soll` s ja nicht merken.
      3. und dann die „ich brauchte noch nie eine Beschreibung“ die brennen dann im günstigsten Fall nur sich selbst mit ab.
      Wie die Bewertungen dann ausfallen ist klar, die meisten sind unfehlbar das Produkt ist sch...

      Meine Bewertung: volle Punktzahl, weil:
      Historisch geile Technik aus Zeiten mit bedeutend schlechteren technischen Bedingungen.
      Von der Idee bis zum Endergebnis technische und handwerkliche Meisterleistung (damals).
      Meine Lampe habe ich geschenkt bekommen ohne Beschreibung und leicht reparaturbedürftig. Habe mich im schlauen Internett kundig gemacht Beschreibung und Teile rangeschafft, nen halben Tag geschraubt und eingestellt und das Teil funzt fantastisch. Übrigens meine ist von den bösen Chinesen, habe sie trotzdem hingekriegt.
      Ach noch was, für den Rucksack Turi sicher nichts, im Auto, im Boot Platz vorausgesetzt beim Camping kein Problem, dass Ding muss mit. Zum Transport gibt es verschiedene Behältnisse zu kaufen oder man bastelt halt selber.

      Ich wollte mich eigentlich kürzer fassen aber manches regt mich einfach nur auf.
      Ich hoffe das dieses technisch anspruchsvolle Produkt irgendwann von einer seriösen Firma hergestellt wird.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      11.06.2007
      von: Arno S. ,
      Tolles funktionstüchtiges Schmückstück !!

      Habe mir vor 2 Wochen die Petromax 500 gegönnt.
      Nach den anfänglichen Anfänger-Startschwierigkeiten bin ich von der Lampe und Ihrer Leuchtkraft schwer beeindruckt.
      Ich musste Sie zwar teilweise zerlegen um alles optimal einustellen, aber das hat sich gelohnt !!!!!! Wenn die Lampe optimal eingestellt ist , dann entfällt auch das anfänglich lästige Daueraufpumpen des Druckes.
      Für Leute die Spass am Detail und Ihrer Funktionsweise haben,und nicht nur schnell helles Licht wollen,sehr zu empfehlen !!!!!!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      05.03.2007
      von: Herbert J. ,
      Maschine für Technikbegeisterte

      Auch wenn meine Petromax HK 500 nicht von Globetrotter kommt, will ich hier einen Kommentar schreiben:

      Die Petromax einfach nur als Lichtquelle zu sehen, wird ihr nicht gerecht. Eher ist es eine Maschine, die Licht produziert. Sie ist in der Handhabung nicht unkompliziert, wartungsintensiv und manchmal erstzteilmordend.

      Wer für den harten Outdooreinsatz eine zuverlässige und einfach zu bedienende Lampe sucht, sollte besser die Finger davon lassen. Dafür gibt es geeignetere und preiswertere Lampen.

      Wer aber technikverliebt ist, eine Lampe mit unvergleichlichem Flair sucht und die Petromax vielleicht als Beleuchtung im Basiscamp oder im Wochenendhaus einsetzt, sollte ruhig zugreifen.

      Aber nicht vergessen: Um mit dieser Lampe glücklich zu werden, sollte man bereit sein, auch Zeit für ihre Pflege zu investieren.

      Damit passt sie vielleicht nicht mehr in die Zeit der pflegeleichten Hightech-Produkte, andererseits hat eben auch keine andere Lampe so viel Charm.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      24.09.2006
      von: Moritz V. ,
      Liebe auf den ersten Blick

      Ganz klar ist: Die Petromax ist keine Akkulampe, die auf Knopfdruck anzuschalten ist!

      Bevor man diese Lampe mit auf Tour nimmt, sollte man schon ausführlich im eigenen Garten üben.

      Einige Dinge sollte man unbedingt beachten:

      Pumpenleder fetten, am besten nach meiner Erfahrung mit technischer Vaseline oder Motoröl.

      Alle Anschlüsse auf Dichtheit überprüfen.

      Mischrohrabstand mit Hilfe des mitgelieferten Schlüssel justieren.

      Brenner fest anziehen.

      Jetzt nurnoch Glühstrumpf anknoten, abbrennen und dann mithilfe von Spiritus oder Rapid vorwärmen.

      Und dann kann diese geniale Lampe genießen.

      Sie verbreitet nicht nur ein helles Licht, das leicht zum Lesen ausreicht, sondern auch noch eine wohlige Wärme und natürlich das unverkennbare Geräusch.

      Ich hatte meine Petromax schon auf mehreren Campingurlauben dabei und natürlich immer beim abendlichen Grillen am See, und sie hat mich nie im Stich gelassen.

      Natürlich sollte man immer einige Dinge im Gepäck haben, falls die Lampe doch mal ihren Dienst verweigert. Dazu gehören meiner Meinung nach: Glühstrümpfe, Spiritus zum Vorwärmen, falls der Rapidbrenner mal versagt, ein gutes Sturmfeuerzeug und ein Schraubenzieher zum einrichten des Mischrohrabstandes. Für längere Touren kann auch ein komplettes Ersatzteilset mit Dichtungen und Düse nicht schaden.

      Abschließend ist zu sagen, dass die Petromax nichts für Leute ist, die einfach Licht ins Dunkle bringen wollen. Für technisch Interessierte und Schrauber, die auch noch Spaß an einem genialen Funktionsprinzip und an unübertroffener Optik haben, ist die Petromax die allererste Wahl!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      12.09.2006
      von: Dietmar W. ,
      MAXE was sonst?

      Hallo, na dann will ich aber auch mal!

      Also ich besitze 2 500er MAXEN, eine alte BJ 1950 und eine Neue BJ 2004. Leider kommen die Petromaxlampen heute aus China und werden nur noch von der Firma Heinze importiert! Das merkt man ganz genau auch an der Qualität. Da ich ja bereits sehr lange Erfahrung mit meiner alten MAXE hatte, merkte ich auch sehr schnell woran es bei der NEUEN klemmte- Mischrohr, Düse, Nadel etc..... um hier nur einiges zu erwähnen. von diversen Undichtigkeiten ,möchte ich erst gar nicht sprechen. Ich finde es schon ein Hammer, dass fabrikneue Lampen teilweise so lieblos zusammengeschustert werden! Natürlich kann ich dann auch den Unmut einiger Lampenneulinge verstehen, die mit einer Neuen MAXE so ihre liebe Not hatten und haben.
      Ps: Meine Neue funktioniert jetzt auch prima, nachdem ich etwas geschraubt habe, d.h. man kriegt das schon in den Griff, wenn man möchte und dann ist die MAXE immer erste Wahl. Die Colemänner machen nun mal nicht so ein Flutlicht:-) und mal ehrlich der Sicherheitsaspekt ( Flammpunkt bei Petrolium ca. 65 Grad) ist mir absolut lieber als ne Benzinfunzel).
      Fazit: Die hier bei Globi angebotene MAXE ist mit Sicherheit die beste MAXE die es am Markt gibt, bitte nicht verwechseln mit den vielen Nachbauten die es so zu kaufen gibt. Die original Petromax 500 ist wenigstens noch ordentlich verchrohmt und nicht so ein Blechmüll vieler Petromax-Verschnitte bei.......3.2.1.:-)
      Wer damit klar kommt, vielleicht ma 1 bis 2 Stunden Arbeit in seine Maxe zu investieren, der kann hier eine klasse Lampe kaufen, die seinesgleichen sucht. Man muss aber auch erwähnen, dass die alten BW-MAXEN von anderer Qualität waren. Trotzdem bleibe ich dabei Petromax ist Spitze!!!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      11.09.2006
      von: Jocky K. ,
      muss man eben können!

      Dann muss ich nun hier auch mal meinen Senf abgeben. Ich habe zwar keine Petromax von Globetrotter aber eine Petroleum und eine Benzin Variante. Und da beide seit über 40 Jahren (Bj. 1960 und 62) im Einsatz sind können sie doch so schlecht nicht sein oder !? Also wir haben die Lampen nun wirklich fast täglich im Gebrauch und wie war das beim Käfer ...und läuft und läuft un läuft ..... Und wenn man mal etwas braucht ... jep die Teile der neuen passen noch auf meine alten Schätzchen ... aber was soll kaputt gehen ausser einer Dichtung und aus dämlichkeit mal ein Lampenglas. Irgendwie sehen das einige hier wohl falsch und können nur noch mit LED Lampen umgehen. Die Petromax ist und bleibt die genialste Lampe die jemals erfunden wurde ! Und fein das Globetrotter für meine Oldtimer noch alles anbietet ! Ich würde mir immer wieder eine kaufen
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      19.07.2006
      von: Wolfgang T. ,
      Petromax ist Kult

      Hallo an alle,
      als ich den Entschluß gefasst hatte mir eine Petromax zuzulegen habe ich erst einmal mit Schrecken die Bewrtung gelesen,und festgestellt was für eine schlimmme Lampe das ist.Nun gut, das Ding bestellt.Ich wollte meine Erfahrung mit dem Ding machen!Also mit viel Respekt ausgepackt.Sieht toll aus mit dem Lampenschirm.Auch meine Freundin war begeistert von der tollen Optik.

      Anleitung gelesen,(bei Stuga-Cabana gibt es als alternative die recht einfache Origalbeschreibun aus den 60er jahren, sehr lieb geschrieben!!!)Glühstrupf aufgezogen,Petroleum rein,Druck drauf,Spirtus rein,Vorglühen,nun wurde es Spannend,Handrad gedreht

      \"Sie Brannte\".Und das sofort beim erstenmal!!!!

      Licht in der ganzen Hütte,Wahnsinn,das Ding geht doch, gleich beim ersten mal.Ich war ganz aus dem Häuschen.Meine Freundin war stolz auf mich das ich dieses Monster zum Brennen gebracht habe.Wir waren begeistert und sind es immer noch welche Stimmung diese Lampe im Raum als auch Drassen verbreitet.Schönes Licht,das Geräusch,die Wärme die diese Lampe ausstrahlt.

      Danach habe ich dann mein \"Mäxchen\" durch zahlreiche Glühsrüpfe, nachgezoge Schrauben, kaputte Brennerdüse und viel qualmendes Petroleum was aus der Lampe mit Druck verprüht wurde,viel,viel besser kennegelert.

      Es war schon manchmal nervig.Zugegeben ich hab Lehrgeld bezahlt.Manchmal habe ich mich auch nicht so genau an die Bedinungsanleitung gehalten.Das ist sehr wichtig.Anzüden und Brennt ist nicht.Das ist halt\' keine LED-,Batterie-, oder Gaslaterne.

      Diese Lampe ist eine Maschine.Man muß sich um sie kümmern sonst brennt sie nicht.Inzwischen habe ich mein \"Mäxchen\" ganz gut im Griff.Schön das es sowas noch gibt.

      Mittlerweile habe ich noch zwei Benzinbetriebene Geniol HK 250 problemlos in Gebrauch.Da hatte ich dann erst mal richtig Respekt vor der Lampe.Aber das ist eine andere Geschichte.

      Fazit: Nur anschaffen wenn Du bereit bist Dich mit dem \"Mäxchen\" zu beschäftigen,es zu Hegen und zu Pflegen.Ein bißchen technisches Verständinis ist auch nicht schlecht.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      17.07.2006
      von: Jürg C. ,
      glatte Sache diese HK 500

      Nach den üblich anfänglichen Schwierigkeiten (man überfliegt die Gebrauchsanweisung nur, anstatt sie richtig zu lesen) bin ich richtiger Fan der HK 500 geworden. Zugegeben, sie ist teuer, die vielen Ersatzteile und nun ist auch noch der Tank (Petrolbehälter) undicht. Am eingelöteten Gewinde im Behälter, für das Vergaserventil, dringt ganz wenig Petrol aus und dementsprechend auch Druck. Die Rapidzündung habe ich ausgebaut und durch eine Gewindeschraube mit Messingdichtung ersetzt. Die Innbetriebnahme über die Vorheizschale mit Brennsprit ist effizienter. Alle beweglichen Teile an und festziehen und los geht\'s.
      So richtig zum Einsatz aber kommt die HK 500 während 4 Wochen auf einer Alp, auf 1600 M ü M im Vale Poschiavo Kanton GR. Stockdunkle Nacht, kein Lichtsmog, absolute Ruhe und nur das helle Licht der HK 500 mögen die Nacht etwas aufhellen, trotz Klarglas nicht störend. Das kräftige Rauschen der Lampe erinnert an den nahe gelegenen Bergbach der nebenan ins Tal fliesst.
      So sitzen wir vor dem Haus mit der HK 500 auf dem Tisch und spielen unser Würfelspiel und geniessen einen guten Veltliner dazu. Ein wunderschöner Sternenhimmel überdeckt das fast gespestische Szenario. Später dann, wenn die Nacht doch recht kühl wird, gesellen sich noch unsere Ferienkatzen hinzu um sich an der Lampe aufzuwärmen.
      Das alles lässt undichte Stellen und Feuer aus der Lampe schnell wieder vergessen.
      Lest die Betriebsanleitung gut durch, denn nicht alles, so wie es in der Bertriebsanleitung geschrieben steht, trifft auf den jeweiligen Anwender zu, vom einen mehr und vom anderen weniger. Strengere Endkontrolle und perfektere Verarbeitung ist schon vonnöten, desshalb 4 Sterne von mir!
      Im übrigen trage ich die ganzen Utensilien für die HK 500 in einer kleinen eigens dafür hergerichteten Holzkiste mit, so habe ich immer alles dabei.
      Gut Licht viel Geduld und einen herzlichen Gruss aus der Schweiz.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      22.06.2006
      von: Andreas R. ,
      Ich weiß garnicht was die alle haben.

      Also ich hab meine jetzt schon ein paar Jahre und da ich normalerweise die immer mit auf LARP hatte würd ich sagen das die auch Outdoor tauglich ist.

      Sie ist immer ohne Probleme angesprungen und selbst die Glühstrümpfe hielten immer recht gut, wobei die beim ständigen Transport und hin und herschleppen schon mal kaputt gegangen sind. Aber dafür gab es immer 1a Licht.

      Was die Qualität angeht habe ich keine Probleme gehabt allerdings will ich auch nicht behaupten das es nie welche geben wird aber Autohersteller haben die bei Auto für 30000 Eur ja auch.

      mfg
      Andreas
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      29.05.2006
      von: Tobias P. ,
      zweite Bewertung

      Ich nutze meine Lampe nun seit fast 6 Jahren. Inzwischen ist der Druckregler (Handrad) nicht mehr 100%tig dicht und ich musste das Ventil am Vorbrenner auswechseln.
      Ansonsten alles einwandfrei und ich habe mit den Zweiloch-Glühstrümpfen trotz teilweise unsanfter Transportbedingungen kaum Probleme.
      Das Pumpenleder ist Dank regelmäßiger Ölung auch noch einwandfrei - selbst nach jetzt fast einjähriger Nutzungspause.

      MANKO der Lampe ist das Gewicht, die aufwändige Inbetriebnahme und die fehlende Regulierbarkeit der Helligkeit. Werde mir aber den Tipp mit dem Milchglas überlegen.

      Zu den Negativ-Kritiken kann ich nur sagen: Hatte letztes Jahr eine andere Petromax in den Fingern und sie am zweiten Tag trotz einiger Mühe nicht zum Laufen bekommen.

      P.S.: Habe die Lampe nicht bei Globetrotter gekauft...
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      24.09.2005
      von: Christian E. ,
      Ausrüstung mit Charakter

      Sicherlich ist die Lampe kein Gewichtsparwunder und in der Ergonomie nicht auf dem stande des neuen Jahrtausend, aber will sie ja auch garnicht. Wenn man ihre Geschichte ein wenig kennt und ihr leises Rauschen in verbindung mit dem schönen warmen Licht zu schätzen weiß dann gibt es nichts genialeres. Zu Anfang hab ich dem Globetrotterteam auch einen guten Umsatz beschert da ich auch alles falsch gemacht habe. Aber mit etwas Gedult, Zweilochstrümpfen und Einfühlungsvermögen gelingt es mir seither jedesmahl binnen 2min die Lampe zu einem hell beleuteten Nachtspatziergang zu überreden. ( Die ganze Saison mit einem Glühstrumpf!!!!) Also nichts wie ran an dieses Gerät, kann ich nur allen raten die etwas vererben wollen. Meine habe ich auch von meinem Opa bekommen und sie läuft. Ersatzteile sind auch bei diesem alten Stück die gleichen wie bei allen neuen Geräten und nahezu überall zu bekommen.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      29.06.2005
      von: Christian N. ,
      Ein super Teil!

      Also: Lampe gekauft, mehrfach umgetauscht (Globi unkompliziert wie immer!) nicht anbekommen! Schwarz geärgert: "das Sch*.$1" ding funktioniert nicht!". Dann nochmal Betriebsanleitung genau gelesen (hilft hier sehr!), Düse gereinigt, neues Pumpventil besorgt, und: aaah! Ich bin begeistert! Leute, macht nicht meinen Fehler: Guckt Euch wirklich erst an, ob Ihr allen Fummelkram richtig eingestellt habt, dann klappts und es wird taghell. Meine Empfehlung: Aufwärmen mit Spiritus (in die kleine nierenförmige Schale), kurz vor Erlöschen den "Flammenwerfer" anstellen, auf Druckabfall achten, bei ca 1 (bar oder was?), Ventil aufdrehen, Flammenwerfer aus, pumpen, sich am hellen Licht freuen!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      23.06.2005
      von: Thomas K. ,
      schön anzuschauen...

      Für den Outdooreinsatz unter etwas extremeren Bedingungen wenig geeignet(vor allem bei niedrigeren Temperaturen) . Zudem is meiner Meinung nach die Lederdichtung in der Pumpe wenig sinnvoll , da Leder schnell porös wird.
      Aber diese Lampe ist einfach Kult und ungeschlagen hell!!
      aus dem Grund doch noch 3 Sterne.Bin aber trotzdem auf Coleman umgesprungen..
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      29.04.2005
      von: Andreas H. ,
      Es werde Licht

      Licht satt und das gleichmäßige Rauschen dazu, was will man mehr!
      Hatte keinerleit Probleme bei der Erstinbetriebnahme, benutze aber auch Benzinkocher, da sind die beschrieben Probleme ähnlich.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      04.02.2005
      von: Werner K. ,
      Naja, mehr was für die Vitrine

      Sie ist eben ein handgearbeitetes Schmuckstück und mehr als ein filigranes Modell (ähnlich den Dampfmaschinchen) denn als Outdoor-Laterne zu verstehen. Überhaupt ist sie in der Praxis vergleichsweise unzuverlässig und kompliziert zu bedienen. Die 200 Einzelteile haben sicherlich alle einen tieferen Sinn, doch es ist nicht ein einziges darunter, das es ermöglichen würde, die enorme Helligkeit gegebenenfalls der Situation anzupassen. Ihre Lichtintensität wäre für Einsatzgebiete wie etwa Nachts auf der Baustelle prädestiniert, doch leider ist sie für soetwas viel zu empfindlich. 3 Sterne gebe ich, weil es wohl kein zweites Ding gibt, das aus sovielen Einzelteilen besteht und dennoch nur so wenig kann. Naja und aus Mitleid.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      13.11.2004
      von: Thibaut R. ,
      Die tragbare Sonne

      die Petromax 500HK ist eine sehr zuverlässige und vor allem starke Lichtquelle, totzdem sollte man sich vor der Inbetriebnahme gründlich mit ihrer Technick vertraut machen, und keine angst vor Flammen haben, denn jeder Erstbenutzer, der zum erstenmal eine Petromax anwirft, ohne das jemand dabei ist der sich auskennt, wird diese garantiert erst mal abfackeln.
      ihre Stärke ist eindeutig die äusserst hohe Lichtleistung (ich empfehle dringend ein Milchglas zu kaufen), die sie eher für die Beleuchtung eines Unfallplatzes/Bergungsplatzes brauchbar machen als zur Benutzung auf dem Campingplatz. (schade das die 250HK nicht mehr gebaut wird, aber man kann die 500er auch durch verwenden anderer Düsen kombiniert mit einem kleineren Düsenabstand und passenden Strümpfen dimmen...)
      Die Nachteile sind einmal die schlechte Verarbeitung der heutigen Modelle (schiefe Vergaser, falsch festgezurrtes Tragegestell)
      und dann noch der Wartungsaufwand, da sich Teile mit den Temperaturschwankungen lösen,und festgezogen werden müssen.
      für gemütliches Licht, und einen angenehmeren Geruch kann man durch den Umbau auf Spiritus sorgen, dann verfärbt sich die Haube auch nicht.
      Um den großen glühstrumpf zu stabilisieren empfehle ich einen stützbügel und Zweilochglühstrümpfe.
      alles in allem eine tolle Lampe, vor allem für Technikfreaks.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      10.08.2004
      von: Christof L. ,
      Petromax H500

      Seit einigen Tagen bin ich der stolze Eigentümer einer Petromax H500. Sie ist täglich auf meinem Balkon im Betrieb, also nicht in extremen Lagen. Wer sich der Entscheidung stellt, diese oder eine andere Lampe mit ähnlichen Leistungen anzuschaffen, wird sich eher aus subjektiven als aus objektiven Motiven für die Petromax entscheiden. Es gibt sicher preisgünstigere und bedienerfreundlichere Lösungen, um Licht und Wärme zu erzeugen, dennoch bereitet mir diese Lampe sehr viel Freude. Die technischen "Problemchen" lassen sich durch die Einfachheit der Technik schnell beheben oder lindern. Mit ein paar Erfahrungswerten ist sie auch ohne Probleme bedienbar. Der größte Nachteil ist die Handpumpe, die zu wenig Leistung bringt, was sich durch den Luftpumpenadapter abstellen läßt.
      Alles in Allem ist es eine gelungene Anschaffung.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      28.05.2004
      von: Norbert H. ,
      Suchtmittel

      Die Petromax ist so ziemlich der einzige mir bekannte Technik-Klassiker, der überhaupt nur Nachteile hat:

      - Die Lampe ist schon ohne Schirm unglaublich sperrig, muss stehend und erschütterungsfrei transportiert werden.
      - Die wirklich anstrengende Inbetriebnahme mit der mäßig effektiven Handpumpe dauert mehrere Minuten, und natürlich braucht man Licht dazu.
      - Die Kennzeichnung des Ventilrades ist unzureichend bis irreführnd, weswegen zwei von drei Anfängern die Lampe beim Aufpumpen mit Petroleum fluten.
      - Die Justage der über 200 Komponenten ist heikel, üblicherweise lockern sich Mischrohr oder Tonbrenner. (Experten fixieren ihn mit etwas Auspuffkit. “Schiefe” Lampen lassen sich übrigens durch Lösen der Schraube im Brennkammerboden ausrichten.)
      - Das Glas ist einigermaßen empfindlich (und platzt, wenn nur das kleinste Loch im Glüstrumpf übersehen wird).
      - Der Glühstrumpf selbst ist überdurchschnittlich empfindlich.
      - Die Manometer sind notorisch ungenau.
      - Übrhaupt hat die Verarbeitung lange nicht mehr den Standard der in Deutschland gefertigten BW-Lampen, die von Kennern und Sammlern bevorzugt werden.

      Da die Lampe praktisch nicht regulierbar ist, braucht sie beachtliche Mengen Sprit und ist absolut absurd hell! Und DAS ist die gute Nachricht.

      Es gibt wenige Leuchten, mit denen man mühelos das komplette Camp - oder auch gleich einen kleinen Campingplatz - beleuchten kann. Noch in mehreren Metern Abstand reicht das Licht zum Lesen, in unmittelbarer Nähe taugt es locker für eine Motorrevision oder Augenchirurgie. Wo immer die Petromax aufleuchtet, ist totale Aufmerksamkeit garantiert.

      Und gerade das macht sie irgendwie gemütlich. Rauschend, wärmend, strahlend (i.d.R. über eine Stunde ohne Nachpumpen) ersetzt sie bisweilen das Lagerfeuer als Mittelpunkt des Camps. Im Schein der Petromax fühlt man sich noch im entlegensten Winkel zuhause - und NUR deshalb schleppe ich sie überall hin mit. (Die Petromax ist keine Camping-Leuchte. Tatsächlich wären ihre Eigenschaften auf einer - notgedrungen züchtigen - Gartenparty besser aufgehoben.) Der Schirm ist übrigens empfehlenswert: er mildert nicht nur die Blendung, sondern schützt auch das heiße Glas vor Regen.

      Meine P. ist die zweite, nachdem die erste (nicht von Globi) hartnäckig nur halbe Leistung brachte. Nach einem dummen Wartungsfehler habe ich sie dann spektakulär abgebrannt. Seither harrt sie im Keller ihrer Auferstehung.

      Ach, und Herr Steinmetz hat übrigens Unrecht: Die Lampe ist nicht “superlaut” (wie etwa ein XGK-Kocher superlaut ist). Sie rauscht halt nur vernehmlich wie Drucklaternen so rauschen. Ich finde das gemütlich. Vier Sterne für Kult.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      27.04.2004
      von: Juergen G. ,
      bis jetzt totale Zufriedenheit

      Habe die PM jetzt seit 3 Tagen in Betrieb und bin uneingeschränkt zufríeden. Kenne die PM noch aus meinen ersten THW-Tagen und war schon damals begeistert. Viele Bewertungen hier sind recht negativ und man liest viel von Undichtigkeiten. Vielleicht habe ich Glück gehabt, aber die Lampe ist komplett dicht, der Druck baut sich schnell auf und hält sich relativ stabil (muss ca. alle 45 Min nachpumpen). Einstellungen waren vor dem ersten Betrieb nicht notwendig, alles stimmte. Die Verarbeitung macht einen guten Eindruck. Vielleicht schreibt man bei schlechten Erfahrungen schneller eine Bewertung und Globetrotter sollte mal angeben, wieviele Lampen verkauft werden. Sonst ensteht hier ein vollkommen falsches Bild.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      19.03.2004
      von: Dieter S. ,
      Kleine Tricks / Super Lampe

      Die Lampe ist super-hell und super-warm (wenn man noch an kühlen Abenden draußen lesen will) und super-laut (muss man aushalten können).
      Trick zum Anzünden und Betrieb:
      1.) Aufpumpen mit Luftpumpen-Adapter (Autoventil) mit Luftpumpe (ihr wisst schon, am besten die T-förmige Fahrradpumpe)bis oder kurz drüber zur roten Markierung am Manometer.
      2.) Aufheizschale (in der Lampe) mit einer Einmalspritze (am besten die größte in der Apotheke erhältliche) mit Spiritus füllen und anzünden und abbrennen lassen. Nochmal das gleiche, dann glüht meist schon der Glühstrumpf schon ein wenig weiß. Durch die Stahlnadel in der Einmalspritze kann man mit Geschick auf kontinuierlich nachspritzen. Dann Rädchen zügig rumdrehen=Nase nach unten, Lampe brennt. Wenn nicht, dann eben nochmal Streichholz unter Glühstrumpf halten.
      -&gt; kein Stress, alle 30-45 min müssen mal ein paar Schläge nachgepumpt werden. Der Belustigungserfolg bei den Zuschauern ist garantiert. Aber das Ergebnis zählt.

      Das einzige Qualitätsproblem, das ich hatte, war, dass der Tonbrenner im Gewinde zu dick war für das Loch an der Halterung des Zweiloch-Glühstrumpf-Halters. Habe bei Heinze direkt angerufen, haben ohne Berechnung Ersatz geliefert.
      Gruß Dieter
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      22.01.2004
      von: Andreas B. ,
      Eigentlich super, aber ...

      Die Laterne ist eigentlich spitze.
      Ich kenne sie noch aus meiner Zeit beim THW.
      Leider wurde sie auch mir zweimal beschädigt angeliefert. Einmal waren Glas und Tonbrenner zerbrochen und einmal das Manometer kaputt sowie der Plastikgriff der Pumpe abgebrochen.
      Qualitätskontrolle bzw. -sicherung tut hier dringend Not.
      Schade um das hervorragende Produkt.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      18.01.2004
      von: Falk P. ,
      Super helle Lampe!

      Habe gerade meine Petromax ausprobiert. Ich bin sehr zufrieden mit dieser Lampe. Allerdings sollte man darauf achten, dass zwischen Glühstrumpf und Vergaser ein Abstand von ca. 5 mm vorhanden ist (bei meiner war der Abstand infolge ungenauer Verarbeitung nicht ausreichend-Folge: Glühstrumpf beschädigt und dadurch ist das Glas geplatzt!)
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      22.12.2003
      von: frank r. ,
      insgesamt gut

      also ich habe meine petromax noch nicht so lange, und ich habe sie mit gemischten Gefühlen bestellt wegen der beurteilungen, es ist vielleicht wie bei den Russischen ural motorrädern,ein büschen glückssache aber ich bin sehr zufrieden.Die Entlüftungsschraube am Manometer ist nicht ganz dicht(nur mit Zange dichtzukriegen)aber sonst läuft sie einwandfrei und ich bin sehr zufrieden.Eine tolle,faszinierende Lampe!
      Die Betriebsanleitung auf hytta.de ist aber umfangreicher als die mitgelieferte von heinze.Letztlich hab ich die Lampe nur bestellt weil ich auf den service von Globetrotter vertraue.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      07.11.2003
      von: Michael S. ,
      Superlampe

      Bin voll und ganz zufrieden mit meiner Lampe, funktioniert einwandfrei und übertrifft bei weitem meine Erwartungen, dafür gerne 5 Sterne.
      Leider kann ich den Versender nicht so gut bewerten, da ich die Lampe ohne Bedienanleitung und Unischlüssel geschickt bekommen habe. Ersteres könnte für unüberlegte Anwender ziemlich gefährlich ausgehen.
      Ich konnte sie mir dann bei Hytta als pdf runterladen.
      Die Lampe an sich kann man nur empfehlen, tolles Teil!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      16.05.2003
      von: Frank B. ,
      Geniale Lampe

      Super Lampe ,funktioniert einwandfrei und sieht einfach SUUUPER aus,natürlich nur mit Lampenschirm.Bei mir lag auch eine Gebrauchsanweisung bei.( beim ersten mal braucht man sie auch)
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      04.05.2003
      von: Ralf Josef F. ,
      Prinzipiell unersetzlich, aber

      Bin jahrelang regelmäßig in Gegenden unterwegs gewesen, wo Strom selten. Und wenn du dann lesen, schreiben o.Ä. willst (oder mußt), nutzen weder Kerzen noch Batterielampen (abgesehen vom Energiepreis), da bleibt nur ´ne Starklichtlampe wie die Petromax, oder du kannst nachher gleich zum Augenarzt!
      Aber, so leid mir´s tut: Die Hersteller der Petromax haben durch ungenügende Qualitätskontrolle den legendären Ruf dieser Lampe zerstört (und dem Begriff "Made in Germany" einen Bärendienst erwiesen).Denn ´ne original Petromax zu kaufen ist heute reines Glücksspiel. Ich hab´für ´ne Forschungsreise 25 der Dinger bestellt und davon waren 11 defekt! Zum Glück bauen die Chinesen die Dinger in deutlich besserer Qualität (und zum halben Preis) nach, und deren Zubehör ist auch noch billiger und besser durchdacht! Für mich: Kein "Made in Germany" mehr bei Starklichtlampen!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      26.04.2003
      von: Miguel C. ,
      Service

      Ich hatte kleinere Startschwierigkeiteb, wie nicht richtig dicht verschlossen, Luft und Petroleum entweichte mit ein Paar nebenefekte. Am nächste Tag, als ich zwei neue "Strümpfe" kaufen wollte und ich meine kleine Geschichte erzählte, schenkte man mir diese und ein neues Druckwentil dazu. Ich war perplex vor soviel Kundenfreundlichkeit.
      Obwohl ich eigentlich bezahlen wollte, wollte man kein Pfennig von mir haben.

      Ich habe noch kein Geschäft gesehen mit so viel Service.

      Die Lampe Funktioniert einwandfrei. Ein tolles weissen und helles Licht. Mit ein Tollen Design.
      Kann ich nur Empfehlen.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      26.04.2003
      von: Oli L. ,
      Stimmung pur

      Es gibt nichts besseres. Wenn man an einem lauen Sommerabend die Petromax in der Dämmerung anzündet. Ein Glas Wein oder ein Bier dazu trinkt und einfach das Rauschen der Lampe geniest. Es ist immer wieder erstaunlich wie Leute reagieren die diese Art von Lampe noch nie gesehen haben. Einfach lustig.

      Ich habe sie jetzt etwas über 2 Jahre und es ist alles noch in bester Ordung. Im Sommer habe ich sie fast jeden Abend in gebrauch.

      Sie ist sehr robust und macht viel Spaß. Das bisschen Pflege das sie braucht macht man, wenn man die Technik erstmal richtig raus hat, mit links.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      30.03.2003
      von: Marco A. ,
      Gebrauchsanweisung besorgen

      Die Lampe funktioniert absolut super, allerdings ist etwas technisches Verständnis und eine gute Gebrauchsanleitung nötig.
      Diese wird leider nicht mitgeliefert, kann jedoch bei der Konkurrenz unter www.hytta.de aus dem Internet heruntergeladen werden. Alle Kritiken zu der Lampe die hier zu lesen sind, begründen sich nur aus mangelnder Information oder Lesefähigkeit.
      P.S. Globetrotter bietet die Lampe unschlagbar günstig an.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden

      Hinweis der Redaktion

      Hallo Herr Adameck, generell wird eine deutsche Bedienungsanleitung mitgeliefert - die wurde vermutlich bei Ihrer Lampe vergessen, sorry. Ihre eRedaktion

      16.01.2003
      von: klinkenebrg t. ,
      kommt ganz drauf an...

      - was man haben will : wenn ich eine kleine, flexible und schnell anzuzuendende laterne brauche, ist die petromax nix, dann nehme ich eine kleine campinggaz. wenns ein wenig licht mehr sein soll :coleman.
      wenn ich aber die campinggaz anhabe und den lagerplatz richtig erleuchten will, kommt nur die petromax in frage.
      das ding ist einfach kult.
      und wer probleme hat : das petromax-forum hilft :
      http://www.hytta.de/forum/wwwboard.htm auch immer klasse fuer bastler ;-)

      gruesse thomas
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      04.12.2002
      von: Carsten S. ,
      Super

      Die Lampe habe ich schon etwas länger, sie macht keine Probleme. Sie ist sehr hell und der Verbaruch ist auch ok. Ich habe mir jetzt ein mattes Glas besorgt und das ist noch besser, das Licht wird etwas mehr gestreut und blendet nicht so sehr.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      16.10.2002
      von: Max K. ,
      absolut geniale Lampe

      Ich benutze die Petromax seit ca. 1 Jahr. Dabei verbrauchte ich bisher ca. 25 Liter Petroleum. Vielleicht habe ich besonderes Glück gehabt, aber meine Lampe hatte zum Glück noch keine solcher Probleme, wie sie hier doch ziemlich zahlreich geschildert werden. Das einzig ärgerliche an dieser Laterne ist die "unkomplette" Verkaufsversion. Der Standardpreis verdoppelt sich sehr schnell, wenn man Verschleißset, Stützbügelset, Prallteller, Reflektor & Co kauft. Den Prallteller und den Reflektor kann ich nur "wärmstens" empfehlen, wobei ich den Prallteller erst eine halbe Stunde mit einem "Dremel" bearbeiten musste, damit dieses Original Petromax-Zubehör auch passt.

      Fazit: Eine super Lampe, die neben Funktion auch noch beim Design und Kultstatus punkten kann.
      MfG Max
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      13.10.2002
      von: Dominikus D. ,
      funktioniert

      Habe seit ca. 2 Monaten einen Petromax. Hat am Anfang ein paar Kinderkrankheiten, wie z. B. die Pumpe. Konnte anfänglich mit der Pumpe keinen ordentlichen Druck aufbauen. Nur unter Dauerpumpen (ca. 45 Min.) war der Arbeitsdruck der Leuchte zu erreichen. Grund: Pumpenleder undicht. Ich hab das Pumpenleder in der Luftpumpe umgedreht und neu gefettet. Jetzt gehts. Leider hat sich auch eine Strebe des Tragegestells bereits aus der Verankerung gelöst. Konnte es aber wieder richten.
      Fazit: Fa. Heinze soll im Sinne Ihrer Kunden auf mehr Qualitätssicherung achten.
      Die Leuchte soll ja nicht zum Petromurx umschwenken.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      06.10.2002
      von: Holger H. ,
      Die Superlampe

      Seit drei Jahren nun ist die
      Lampe bei Grillpartys und
      Gartenfesten nicht mehr wegzudenken. Nach anfänglichen Schwierigkeiten beim anzünden (meistens stellt man sich nur zu blöd an!)funktioniert Sie immer noch tadellos.
      Empfehlenswert ist das Stützbügelset für den Glühstrumpf.
      Die enorme Heizleistung der Lampe verlängert auch die Abende auf der Terrasse.

      Die Kult - Lampe schlechthin, denn elektrisch Licht hat jeder.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      02.09.2002
      von: Volker B. ,
      Stilvolle Beleuchtung!

      Die Petromax ist ein Garant für die abendliche Erleuchtung! Schon die Inbetriebnahme ist ein Event- allerdings nicht unbedingt dann, wenn´s schnell gehen muss. Das Anzünden macht schon etwas Arbeit, aber es lohnt sich. Zum gemütlichen Abend zu zweit ist sie schon fast ein wenig zu hell, lässt sich aber mit dem Reflektorschirm ändern. Außerdem gewinnt die Lampe dadurch ungemein.
      Ratsam ist etwas technisches Verständnis und ein Verschleißteilset. Wenn die Luftpumpe mehrfach ins Leere greift, kann schon mal der Glühstrumpf oder der Tonbrenner zu Bruch gehen. Dennoch ist die Lampe für Freunde der stilvollen Beleuchtung ein echter Gewinn!
      P.S.: Wir hätten uns gern noch die Transportbox zur Petromax zugelegt, aber der Preis hat uns davon abgehalten. Warum man für eine Blechbox ca. 45 € bezahlen soll ist uns nicht klar.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      18.07.2002
      von: Bernhard B. ,
      Bin begeistert!

      ...von der Petromax! Heize sie fast jeden Abend für einige Stunden an (von heizen kann man tatsächlich sprechen, kann man im Winter doch tatsächlich einen kleinen Raum auf angenehme Temperaturen bringen). Das einzig zusätzliche Stück, welches ich neben Lampenschirm und Reflektor jedem nur empfehlen kann, ist ein Pumpenadapter. Das heißt, man schraubt die Luftpumpe von der Lampe ab, schraubt den Adapter dran, und kann nun die Lampe mit jeder Pumpe die zu einem Autoventil passt, aufpumpen. SEHR KOMFORTABEL! Und ein Fahrrad mit Autoventil am Schlauch hat wohl schon der eine oder andere von uns zu Hause... Da gehört so eine Pumpe ohnehin ins Haus ;-) Adapter z.B. zu beziehen unter www.hytta.de. Und bitte - bleiben Sie bei einer Hand- oder Fußpumpe. Elektrische Geräte sind rausgeworfenes Geld.
      Keep on burning...und sei das Licht mit Euch! :-)
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      17.07.2002
      von: Tobias P. ,
      nicht perfekt

      Ich habe meine Petromax nun schon über zwei Jahre - im Stich gelassen hat sie mich nie! Auch nicht unter Extrembedingungen im Winterlager bei -15° - Problem war nur die Hitze beim Vorheizen und das Lampenglas ist gesprungen.
      Dennoch hat die Lampe auch Nachteile:
      - sie ist hell, so hell, dass sich die Romantik verabschiedet
      - die Helligkeit lässt sich nicht regeln
      - man braucht oft einen neuen Glühstrumpf (ich experimentiere gerade mit den 2-Loch-Glühstrümpfen)

      aber ansonsten: DAS Arbeitslicht und immer noch leiser als ein Generator
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      01.07.2002
      von: Axel H. ,
      Alleskönner

      Diese Lampe macht alles mit, ob für höhlen, bei den pfadfindern, oder als beleuchtung beim schlittenfahren und als kocher,sie ist einfach vielseitig! außerdem, alein der anblick dieses Schmuckstückes ist das geld wert!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      24.06.2002
      von: MATTHIAS G. ,
      LAMPE ANGEMACHT UND ABGEBRANNT

      Lampe angemacht und abgebrannt. Ich kenne diesen Lampentype schon seit meiner BW.Zeit und habe eine solche Lampe (HK 500) schon in meinem Besitz. Einen technischen Defekt habe ich aber nicht feststellen können !! .Globetrotter schickte mir nun die 2 Lampe, auf Kulanz. Diese war nun leider komplett undicht (Schade), nun kam Lampe 3 zu mir nach Haus. Diese war nun in Ordnung und mein Seelenfrieden und mein Glauben an MADE IN GERMANY war gerettet. Ein grosses Lob an Herrn Drews bei Globetrotter für guten Service am Kunden und für den unproblematischen Austausch des PETROMAX-SCHROTTS!
      (Gibt es denn bei der Firma HEINZE keine Qualitätssicherung ? )
      PS. Ich hoffe, das diesen Bericht auch mal die Firma HEINZE liest !
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden

      Hinweis der Redaktion

      Hallo, Herr Greimeier! Wir haben Ihre Kritik gleich an Firma Heinze weitergeleitet. Ihre eRedaktion[break] <br>Hallo, Herr Greimeier! Anbei eine Stellungnahme von Firma Heinze: *************************************** Sehr geehrter Herr Merten, vielen Dank für Ihre e-mail und Ihren Hinweis auf die Kundenbewertungen. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir nicht zu Sachverhalten Stellung beziehen können, die uns im Detail nicht bekannt sind. Eine Ferndiagnose kann auf seriöse Art und Weise nicht gestellt werden. Sofern es sich um Leuchten handelt, die zu uns bereits zur Reparatur eingesandt worden sind, werden wir selbstverständlich mit dem betroffenen Kunden diese Angelegenheit schnell und unbürokratisch regeln. Wir beobachten verschiedene öffentliche Foren und müssen (verallgemeinernd) immer wieder feststellen, dass zufriedene Kunden dieses Medium leider nur selten nutzen. Einen Anstieg der Reklamationen aufgrund von Undichtigkeit können wir nicht feststellen. Wir sind jedoch im Hinblick auf dieses Thema sensibilisiert und halten es unter genauester Beobachtung. Mit freundlichen Grüßen | Best regards Christof Heinze | Prokurist Heinze GmbH & Co, Produktions- und Vertriebs KG Ahrstraße 4, 42117 Wuppertal, Deutschland Fon +49 (0)202 24 25 7-0 | Fax -12 c.heinze@h1e.com | www.h1e.com ************************ Ihre eRedaktion

      19.06.2002
      von: Frank M. ,
      DIE Lampe der Wahl

      Seit ungefähr zwei Monaten bin ich auch begeisterter "Petromax'er".
      Diese Lampe ist einfach(,) phantastisch und sehr hell.
      Die Anleitung ist sehr gut,
      die Inbetriebnahme klappte reibungslos. Wenn es auch einen Moment dauern kann, bis alles in hellem Licht erstrahlt.
      Ich kann diese Lampe nur empfehlen.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      26.05.2002
      von: Matthias F. ,
      Die Lampe schlechthin

      Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, wenn die Lampe nach einigen Stunden der Bastelei und des Anleitungsstudiums zum ersten Mal brennt und ihr geniales Licht und den klassischen Sound verbreitet. Blöd ist nur, wenn man die globi-Produktinformation nicht richtig liest und die Transportsicherungen plötzlich am Glas entlanglaufen. In der Bedienungsanleitung gibt es keinen Hinweis auf diese Plastikringe !!!! Zum Reinigen zerlegt man die Lampe dann in viele Bestandteile und lernt die Funktionen auf diese Weise noch besser kennen. Ich hoffe, nun die Kinderkrankheiten überwunden zu haben und freue mich auf viele lichterfüllte Abende.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      15.01.2002
      von: Simon S. ,
      tolle Lampe

      Einfach eine super Lampe, spendet super Wärme, und ist wunderbar hell! Ist aber eher ungeeignet für Rucksacktouren, da das zusätzliche Equipment was man noch braucht eher umfangreich ist! Für Campingurlaub o.ä. genial!
      Achso, man sollte auch technisch etwas versiert sein!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      07.12.2001
      von: Gerold K. ,
      zeitlos geniale Lampe

      Für mich gibt es nicht schöneres als an einem lauen Sommerabend beim rauschen meiner Petromax zu verbringen!Man kann mit Ihr auch super Pavillions ausleuchten und ist von der Helligkeit ungekrönter Spitzenreiter auf jedem Campingplatz.Die Reparatur der Lampe, wenn das Steigrohr verrußt oder die Düse mal wieder nicht fest angedreht ist oder andere Probleme auftreten kann einen schon mal Nerven kosten! Aber Licht und Sound entschädigen dann schnell wieder.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      29.09.2001
      von: Georg O. ,
      sehr hell

      Die Petromax ist generell sehr zu empfehlen. Ich habe sie beim zelten in einer alten Baumwollkohte verwendet. Mit der Lampe kann man ausser dem Zelt noch den ganzen Zeltplatz beleuchten. Aufgrund der Wärmeentwicklung kann man sie auch prima zum heizen nehmen. In der Kohte war's jedenfalls immer recht angenehm.Sie ist aber wirklich sehr hell. Auch wenn sie sehr romantisch aussieht, ihr Licht hat nix mit Kerzenschein zu tun. Leider kann man ihre Helligkeit nicht einstellen. Ausserdem faucht, rauscht und zischt sie ganz ordentlich, ein bisschen lauter als ein Benzinkocher.Aber wen das Betriebsgeräusch und die Basteleien ab und zu nicht stört und wer richtig viel Licht braucht ist mit ihr gut beraten. Der Ersatzteilsevice und die Bedinungsanleitung sind vorbildlich.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      20.09.2001
      von: André S. ,
      Gute Hölenlampe

      Die Petromax 500HK macht ein sehr gutes Licht in Höhlen. Sie leuchtet sehr hell, aber Fotoaperate kommen mit ihrem Licht sehr gut Klar. Einzig das Anmachen dieser Lampe ist kompliziert. AUserdem halten die Glühstrümpfe nicht lange.Fazit: Sehr zu empfehlen, aber immer 1-2 ersatz Glühstrümpfe mitnehmen.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden

      Anmeldung zum Newsletter


      Fast geschafft. Klicken Sie jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail!

      Anmeldung zum Newsletter


      Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein