Produkte

Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Nova


       Zum Heranzoom mit der Maus über das Bild fahren - Zum Vergrößern klicken

      Optimus
      4,1 von 5 Sternen
      5 Sterne 29
      4 Sterne 7
      3 Sterne 5
      2 Sterne 2
      1 Stern 6

      Optimus Nova  - Benzinkocher

      Artikel-Nr. : 109329
      159,95 €
      sofort lieferbar
      Größe
      Auf die Merkliste
      Verfügbarkeit in anderen Filialen
      Berlin: Vorrätig
      Köln: Vorrätig
      Dresden: Vorrätig
      Frankfurt: Vorrätig
      Hamburg: Vorrätig
      München: Vorrätig
      Stuttgart: Vorrätig
      Video
      Anleitung herunterladen

      Extra klein faltbarer Benzin-, Diesel- und Petroleum-Kocher

      Ob nun Benzin, Diesel- oder Petroleum - der Nova verbrennt, was gerade da ist. Drei ausklappbare Standfüße geben dem Kocher Halt und durch die clevere Form, zusammengeklappt ein kleines Packmaß.

      Selbstdrosselnde Aluminiumpumpe

      Die selbstdrosselnde Aluminiumpumpe nimmt den Druck aus der Flasche, damit kein Brennstoff über die Pumpe ins Gepäck entweicht. Um das auch für Restmengen im Zulaufschlauch zu verhindern, kann die Pumpe zum Ausschalten des Kochers auf die Off-Seite gelegt werden. Dabei wird Luft angesaugt und die Restmenge des Brennstoffs im Zulauf verbraucht. Gleichzeitig werden Ablagerungen verringert, die den Kocher verstopfen könnten.
      Die Magnetnadel reinigt die Düse, ohne dass man den Kocher zerlegen muss. Die klappbare Regulierung ragt weit nach außen, so kann man die Flamme auch unter größeren Töpfen noch gut regeln, ohne sich die Finger zu verbrennen.

      Die abgebildete Brennstoffflasche gehört nicht zum Lieferumfang, der Kocher eignet sich für alle handelsüblichen Brennstoffflaschen wie z.B. Optimus oder Primus.

      Details:
      Gewicht inkl. Zubehör: 630 g (nachgewogen)

      Brenndauer:
      ca. 2,5 Stunden bei voller Leistung mit 450 ml Brennstoff
      Ungefähre Kochzeit für 1 l Wasser: 3:30 min

      Anmerkung:
      Wir haben nachgewogen. Das Gewicht wurde von uns ermittelt und kann von den Herstellerangaben abweichen.

      Technische Details
      Gewicht
      460 g
      Gewichtsreferenz
      Kocher + Pumpe
      Größe
      90 x 65 x 140 mm
      Brennstoffe
      Benzin|Diesel|Petroleum
      Leistung
      2850 W
      Kochzeit für 1 l
      3.5 min
      Packmaß
      90 x 65 x 140 mm
      Lieferumfang
      Optimus Nova, Nylon-Packbeutel, Werkzeug, Aluminium-Brennstoffpumpe, Windschutz, Bedienungsanleitung, O-Ringe und Brennstofffilter.
      Größe
      90 x 65 x 140 mm

      Passendes Zubehör

      Brennstoffflasche
      Primus
      ab 17,95 €
      1 Farbe
      Verfügbare Varianten
      1 L 1,5 L 600 ml
      -0% Neu
      Reparaturset Nova/Polaris
      Optimus
      29,95 €
      -0% Neu
      Powerfuel
      Primus
      ab 7,95 € (1 l = 7,95 €)
      1 Farbe
      Verfügbare Varianten
      1 L
      -0% Neu

      Unsere Empfehlungen 

      Brennstoffflasche
      Primus
      ab 17,95 €
      1 Farbe
      Verfügbare Varianten
      1 L 1,5 L 600 ml
      -0% Neu
      Omni Fuel II - Benzinkocher
      Primus
      209,95 €
      -0% Neu
      WhisperLite Universal - Benzinkocher
      MSR
      149,95 €
      -0% Neu
      Polaris mit Flasche - Benzinkocher
      Optimus
      199,95 €
      -0% Neu
      OmniLite Ti - Benzinkocher
      Primus
      244,95 €
      -0% Neu
      Whisperlite Internationale - Benzinkocher
      MSR
      109,95 €
      -0% Neu
      Sportster 533-700 - Benzinkocher
      Coleman
      119,95 €
      -0% Neu
      Vega
      Optimus
      99,95 €
      -0% Neu
      4,1
      49 Bewertungen
      Bewertung verfassen
      4,1 von 5 Sternen
      5 Sterne 29
      4 Sterne 7
      3 Sterne 5
      2 Sterne 2
      1 Stern 6

      Hinweis: Bitte beachten Sie, dass es sich hier ausschließlich um ein Bewertungsformular für Produkte handelt.
      Fragen zu den Produkten können über das Kontaktformular gestellt werden.

      Achtung: Es wird nur der Vorname neben Anfangsbuchstabe des Nachnamens veröffentlicht. E-Mail-Adressen bleiben geheim und werden nur bei Antworten der Redaktion verwendet.

      Nutzungsbedingungen: Bitte beachten Sie die   Nutzungsbedingungen:
      Hilfreichste positive Meinung
      von: Ilia V. ,

      Robust, Leistungsfähig und extrem zuverlässig Vorab sorry für maine Fehler - Ich komme aus Moskau, und habe die Sprache noch nicht ganz unter Kontrolle. Was den Kocher angeht: Ich benutze es seit 4 Jahren. Aufgrund der Geografie meiner Touren geheizt habe ich meistens mit Autob...

      Kompletten Beitrag ansehen
      Hilfreichste negative Meinung
      von: Arne H. ,
      Brand- gefährlich Hallo, ich würde diesen Kocher auf keinen Fall empfehlen. Die verwendeten Dichtungen sind irgendwie nicht so ganz passend, bisher ist es innerhalb von 3 Wochen intensiver Nutzung 2 mal vorgekommen, dass eine Dichtung versagt hat und sich eine Fontäne aus Benzi...
      Kompletten Beitrag ansehen

      10.06.2016
      von: Kundenbewertung über Ekomi. Verifizierter Kauf! ,
      für: Größe 90 x 65 x 140 mm
      sehr guter und verlässlicher Kocher! Positiv ist, dass die Pumpe Kunststofffrei ist - im Gegensatz zu Pumpen von MSR
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      01.10.2014
      von: G. M. ,
      Vorsicht ! Riesen Enttäuschung für den Preis !

      Ich habe den Kocher nun auf zwei Touren mitgenommen und jedes mal 14 Tage lang mit Tankstellen Benzin (Super) genutzt. Leider kam es bereits nach einigen Tagen bei der ersten Tour zu Problemen mit den Dichtungen an der Pumpe so dass mir das reine Benzin überall hin spritzte.

      Auf der zweiten Tour ging dann ärgerlicherweise nach einigen Tagen gar nichts mehr. Die Pumpe baute keinen Druck mehr auf, die Dichtung oben war leck, die Leitung verstopft und letztendlich die Düse dann am Ende auch noch.

      Das Ventil läßt sich ebenfalls nur manchmal bewegen (Version mit Ventil an Leitung). Das sollten man auch noch mal überdenken.

      Niemand will mir das Teil reparieren. Ich bin richtig enttäuscht über das Teil !!!

      So was von Geldverschwendung - richtig schade.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      08.08.2014
      von: Andreas B. ,
      Unschlagbar

      Habe diesen Kocher nun auf insgesamt 4 Trekkingreisen von insgesamt 16 Monaten eingesetzt und das so gut wie jeden Tag. Nun ist leider die Benzinpumpe kaputt gegangen, was heisst, ich muss mir einen neuen Nova kaufen.
      Ich habe nur ein Reparaturset gebraucht in der ganzen Zeit und ihn lediglich vor jeder Reise auseinandergebaut und komplett gereinigt. Kleiner Tip: die Reinigungsnadel ein bisschen spitzer schleifen, dann gleitet sie besser durch die Düse. Der Kocher verbrennt jedes nur mögliche brennbare Zeug. Wobei normales Tankstellenbenzin immer noch am besten einheizt. Nur kein gereinigtes Benzin bzw Waschbenzin verwenden!!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      30.12.2013
      von: Johannes H. ,
      Höhen und Tiefen

      Ist ein super Teil, bin jedoch zu Primus gewechselt, da die (alle) Dichtungen versagt haben.

      Positiv: Packmaß, Bedienung, Reinigung, verbrannte sehr sauber.
      Negativ: Alle (Ersatz)Dichtungen waren nach kurzer Zeit defekt (kann Zufall sein), kein Gasbetrieb (war aber im Vorhinein klar). Kocher tropfte aus allen Ecken, Pumpe musste ich nach kurzer Zeit erneuern. (Einsatzgebiet: Mitteleuropa, Kanu, Temperaturen bis 5° C, erster Dichtungsringbruch nach 3 Tagen).
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      23.12.2013
      von: Andre M. ,
      Funktioniert Problemlos

      Hatte den Kocher schon mehrmals im Einsatz.
      Betrieben wurde er mit Waschbenzin und mit Benzin von der Tankstelle. Er funktionierte immer sehr gut. Ich kann ihn nur weiterempfehlen.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      25.08.2013
      von: Hajk H. ,
      Genial

      Sehr schon funktioniert Einwand frei.
      Sogar mit einen Adapter mit Gas Kartuschen.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      02.09.2012
      von: Arne H. ,
      Brand- gefährlich

      Hallo,
      ich würde diesen Kocher auf keinen Fall empfehlen.
      Die verwendeten Dichtungen sind irgendwie nicht so ganz passend, bisher ist es innerhalb von 3 Wochen intensiver Nutzung 2 mal vorgekommen, dass eine Dichtung versagt hat und sich eine Fontäne aus Benzin über den Zeltplatz ergossen hat. Hätte diese etwas mehr in Richtung Kocher gezeigt hätte es einen schönen Flammenwerfer gegeben. Ich verwende diesen Kocher nicht mehr und versuche Ihn zurück zu geben (habe Ihn jedoch nicht bei Globetrotter gekauft).
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      31.07.2012
      von: Ilia V. ,
      Robust, Leistungsfähig und extrem zuverlässig

      Vorab sorry für maine Fehler - Ich komme aus Moskau, und habe die Sprache noch nicht ganz unter Kontrolle.

      Was den Kocher angeht: Ich benutze es seit 4 Jahren. Aufgrund der Geografie meiner Touren geheizt habe ich meistens mit Autobenzin, Kerosin, Schweröl und Diesel. Und habe noch nie ein Problem damit. Habe seitdem ein Dichtungsring am Regler gewechselt, und neues Vorheizdocht angebracht. Das ist alles. Kocher funktioniert einwandfrei bei Temperaturen -41 bis über +45, hat keinerlei Probleme mit Dichtungen und schon gar nicht mit Qualität. Gereinigt habe ich es nach jede Reise mit Cola (erstaunlich, aber einwandfrei). Wichtig ist dabei es nicht zu vergessen, vorher alle Dichtungsringe abzunehmen.

      Fazit: entweder sind es wirklich die Materialfehler, die so viele schlechte Bewertungen verursachen, oder die Folgen der Unfähigkeit, Bedienungsanleitungen zu lesen.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      15.01.2012
      von: Frank B. ,
      Bester Kocher mit Macken - Teil 2: Langzeittest

      Vor 4 Jahren habe ich diesen Kocher gekauft. Ich benutze ihn seit dieser Zeit 4 Jahre, jede Woche, an 5 Tagen, ca. 3 mal am Tag.
      Fazit: absolut Super !!!
      Kein Defekt, keinerlei Ersatzteil benötigt, hat nie Ärger gemacht!! Bis jetzt alles in Ordnung!
      Als Brennstoff benutze ich Reinigungsbenzin aus der Drogerie. Vorheizen tue ich mit Spiritus.
      Warum gibt es diese immensen Qualitätsunterschiede? Es wäre im Sinne der Kunden, wenn Globetrotter dieser Sache nachgeht.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      18.06.2011
      von: Andreas K. ,
      Nach 20 mal kochen defekt

      Zu Beginn war ich mit dem Brenner äußerst zufrieden: Starke Brennleistung, gute Handhabung, geringes Gewicht, einfach zerlegbar.
      Aber nach kurzer Zeit (und natürlich immer dann, wenn man es braucht) traten schon die ersten Probleme auf. Zum einen habe ich die gleiche Erfahrung gemacht, die andere Leute hier schildern: Die Lackierung der Pumpstange geht ab. Verschmerzbar, aber ärgerlich.
      Zum anderen hat aber die Pumpleistung drastisch nachgelassen, so dass ich während des Kochens zum Teil mehrfach nachpumpen musste. Auch bei bestehendem Druck kam es zu Flammabbrüchen (= das Benzin sprüht einfach in die Natur) und ungleichmäßigem Brennen.

      Vielleicht hatte ich ein Montagsprodukt, ich habe den Brenner umgetauscht und werde noch einmal berichten.

      Weitere Anmerkung:
      Auf der Internetseite ist das Produkt missverständlich beworben. Während hier davon die Rede ist, dass der Optimus alle (Benzin-)Brennstoffe verbrennt, ist auf der Packung nur von Waschbenzin, Diesel, Kerosin und Petroleum die Rede. Bleifreies Benzin von der Tanke fällt also raus.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      29.05.2011
      von: Klaus M. ,
      wieder top

      Nachdem mein Gaskocher bei einer Hochgebirgstour in diesem Winter (3.240 m / -17 °C) mal wieder an seine Grenzen geraten war, habe ich mich nun doch nach einem Mehrstoffkocher umgesehen und nach eingehender Prüfung für den Optimus entschieden. Grundsätzlich zur Entscheidung ob Gas- oder Mehrstoffkocher: Mehrstoffkocher nur, wenn technisch unbedingt erforderlich, sonst ganz klar Gas. Insbesondere, wenn man \"seine Süße morgens auf dem Campingplatz mit einem heißen Espresso überaschen\" möchte und dann das Verbrennungsgeräusch moniert, ist ein Mehrstoffkocher Spielerei und sowieso gefährlicher als ein Gaskocher. Die bekannten Mängel der letzten beiden Jahre hat Optimus behoben. Die Verarbeitung ist gut. Insbesondere die Pumpe ist top. So würde ich einer Plastikpumpe kein Vertrauen schenken, schon gar nicht bei tiefen Temperaturen. Grundsätzlich sollte man für Redundanz sorgen, wenn der eigene Hintern am Kocher hängt. Und zwar nicht in Form des Servicekits, sondern in Form eines zweiten Kochers. Denn erschöpft, mit kalten Händen, bei Sturmregen und Dunkelheit führt niemand erfolgreich eine Reparatur am Berg durch. Das Gefummel mit den Kleinteilen ist etwas für die Werkbank, nicht für die Wildnis. Der Kocher lässt sich sehr leicht nach kurzem Aufheizen starten, unmittelbar und fein regulieren, was beim Optimus+ nicht geht, und somit auch heiß wieder kontrolliert starten. Das Verbrennungsgeräusch beträgt in 1 m Entfernung maximal 68 dBA. Die Verbrauchsangaben aller Hersteller sind nicht praxisgerecht. Von 100 ml pro Person und Tag sollte man mindestens ausgehen. Eine zweite Flasche, ich bevorzuge 600 ml, die wegen der erforderlichen Luftmenge 450 ml Brennstoff fast, sollte man dabei haben. Vier Sterne gibt es \"nur\" da ich meine beiden Kocher für ca. 160 EUR habe überarbeiten lassen, 3 CNC- gearbeitete mikrongenaue Düsen für verschiedene Öl-Destilate, spezielle O-Ringe und Dichtungen, einen keramischen Zündfilz, einen weicheren Schlauch mit hochwertigerer Schnellkupplung. Den Kocher in hochwarmfestem Edelstahl mit diesen Änderungen könnte man für unter 200 EUR anbieten. Darum einen Punkt Abzug.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      23.03.2011
      von: G. M. ,
      Made in Sweden VS China

      Hallo, habe den Kocher seit einigen Jahren ca. 2 Monate/Jahr in Verwendung. Meiner wurde noch in Schweden hergestellt.

      Möglicherweise liegen die in den vorangegangenen Bewertungen geschilderten Qualitätsprobleme daran, dass die Kocher meiner Kenntnis jetzt in China gefertigt werden.

      Ich würde den China-Kocher heute nicht mehr kaufen, vielmehr würde ich mich auf dem Gebrauchtmarkt nach einem alten Nova umsehen der noch in Schweden gefertigt wurde.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      15.01.2011
      von: Lydia H. ,
      Die aeltere Modelle sind Spitze/ neure sind defekt

      Ich war schon immer sehr sehr zufrieden mit dem Nova, da man sehr schnell das Essen zum kochen bringt, verhaeltnismaessig leise ist, die Hitze sehr gut regulieren kann und da das Material robust und zuverlaessig ist.
      Neulich habe ich aber in http://www.optimusstoves.com diese \"recall\" Information gesehen.

      http://www.optimusstoves.com/en/service/nova-recall/
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      20.12.2010
      von: Erik M. ,
      Außen Hui, Innen pfui

      Habe mir den Kocher 2009 zugelegt für meine Radtouren. Wie schon meine Vorredner gesagt haben frolokt der Kocher mit der \"leichten\" Reinigung der Düse und dem Umfang an Brennstoffen. Doch der Schein trügt. Nach nur 6 Wochen Einsatz bei sommerlichen Temperetauren (keine Extrembedingungen) versagte die Pumpe nahezu gänzlich und kürzlich beim Wintertrek ist mir das Adapterstück abgebrochen aufgrund der schwergängigen Verbindung zur Pumpe. Heute anstandslos umgetauscht gegen den MSR XGK-EX
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      12.12.2010
      von: Martin R. ,
      Hassliebe

      Eins vorne weg. Produkt nicht bei Globetrotter gekauft. Aber Globetrotter-Mitarbeiter sorgten für den Kontakt mit dem Hersteller.

      Das Produkt ist ein sehr gutes. Es tut was es soll, anfangs. Doch Langlebigkeit wird bei Optimus nicht so groß geschrieben. Nicht nur, dass die Dichtungsgummis versagen und nach 2(!) Mal kochen brechen (kein Wunder, dass bei meinem Kocher 6 Dichtungsringe waren). Auch wurde mein Kocher an fest jeder Stelle undicht und die Düse ging nicht mehr zu 100%, trotz permanentem Magnet-Multitool-Einsatz.
      Die Pumpe zum Verdichten des Gemisches ist eine einzige Katastrophe, nicht nur, dass sie nicht wirklich stabil ist, auch geht die schwarze Lackierung nach 30x Pumpen teilweise flöten, nach 1 Woche, hat man nichts mehr davon.

      Ich persönlich mag aber den Kocher, aus unerklärlichen Gründen, daher auch 2 Sterne. Wenn ich aber wieder unterwegs sein werde, muss ich zur Konkurenz greifen (Primus OmniFuel wird wohl werden).
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      21.09.2010
      von: michael b. ,
      katastrophales produkt

      wenn das ding einmal brennt, dann läuft er recht gut. wär nur die sache mit dem WENN nicht! wir hatten den kocher 2 wochen in schweden mit, und hatten jeden tag aufs neue schererein. einmal ein dichtring hier kaputt, einmal kommt da benzin raus, dann wieder hier ein ring gefetzt.....
      viel schlechter kann man ein produkt kaum verarbeiten. daher definitives ABRATEN, dieses zeug zu kaufen!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      11.09.2010
      von: René S. ,
      Hier haben die Schweden leider was verschlimmbesse

      Wir hatten seit mehr als 7 Jahren den Vorgänger des Kocher „Optimus Nova“, da wir immer weitab jeglicher Zivilisation unterwegs sind und unsere Ausrüstung immer unter jeden Umständen funktionieren muss. Da der Kocher in die Jahre gekommen ist haben wir die neue Version gekauft.
      Leider hat der neue Kocher nicht nur fast unsere „Sarek“ Tour ruiniert sondern uns auch in ernster Schwierigkeiten gebracht. Wir haben ihn mit gereinigten Benzin betrieben um ein verrußen zu verhindern. Nach wenigen Tagen sind die O-Ring-Dichtungen so stark aufgequollen, dass diese undicht wurden. Die Folge war eine verminderte Brennleistung bis zum teilweisen Totalversagen des Kochers. Der Höhepunkt der Probleme war, eines Nachts gegen 3 Uhr erreicht, wo wir Benzingeruch im Vorzelt vernahmen. Die gerade aufgefüllte Benzinfüllung ist komplett ausgelaufen. Das Benzin ist aus dem geschlossenen Absperrventil an der Pumpe ausgetreten.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      05.08.2010
      von: Rüdiger W. ,
      Inhomogen wie seine Bewertungen hier

      Bei der ersten Tour, bei der er richtig gefordert wurde, hat er begeistert. Mit gutem Zureden und etwas Fingerspitzengefühl schluckte er bei -18°C und Wind Diesel - nicht gerade klaglos, aber er tat es. Danach bekam er wieder Normalbenzin, die Umgewöhnung war aber erst nach einer kompletten Reinigung vollzogen. Die darauffolgende längere Standzeit hat er aber nicht gut weggesteckt: Trotz kurzem Test vor der Abfahrt wollte er dann auf ca. 3000 Meter einfach nicht mehr, trotz guten Wetters. Seitdem ist er so zickig, daß ich ihn eigentlich nicht mehr mitnehmen mag: Auf meinen Kocher will ich mich verlassen können.

      Gegen den Nova sprechen:
      - das verhältnismäßig hohe Gewicht
      - die Notwendigkeit, das Werkzeug mitzunehmen (Magnet für Düsenreinigung)
      - das absolut doofe Packmaß (der Stahlflexschlauch ist weit außen am Regler angeschraubt)
      - er ist nicht so gut zu regeln wie die Produktbeschreibung suggeriert (aber es geht auch noch schlimmer, stimmt)
      - er steckt nicht jeden Kraftstoff weg, das kann Primus viel besser
      - er ist trotz einfachen Aufbaus nicht wirklich unkompliziert, vor allem in der Problemlösung
      - wem das was ausmacht: er ist laut.

      Offenbar ein polarisierendes Produkt. Meine anfängliche Begeisterung ist gewichen.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      31.05.2010
      von: franz s. ,
      6 sterne wären eher angebracht

      mit sicherheit das beste teil am markt.
      nach ca. 100h betrieb, fehlt läuft das ding immer noch wie am ersten tag. unverwüstliche teile, spektakuär einfache handhabung. lief mit allen brennstoffen in kenia, myanmar, vietnam, alaska und argentien bestens! der ein oder andere treibstff rußt ein wenig mehr, aber das liegt wohl an der schlechten qualität des treibstoffes. lönnt ich 6 punkte hergeben, würd ich das tun!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      31.05.2010
      von: michael b. ,
      frage

      hallo!
      ich hab eine frage, und hoffe, ihr könnt sie mir beantworten....an der pumpe befindet sich ja ein dünner, transparenter plastikschlauch, an dessen ende ein kleiner bronzener brennstoffilter angebaut ist. leider hab ich definitiv KEINE ahnung, wie ich den schlauch mit dem anderen ende an der pumpe montieren kann. www.optimus.se gibt leider keinen aufschluss darüber. den schlauch einfach reinzustecken kommt mir ein wenig stümperhaft vor, reindrehen wär logisch, aber anscheinend ist auch das nicht vorgesehen (kein gewinde). könnt ihr mir helfen?

      vielen dank!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      11.04.2010
      von: Mario K. ,
      es ist nicht alles Gold was glänzt

      Seit 7 Jahren im Einsatz und sieht immer noch gut aus.Danke auch an das Team Service Globetrotter konnte mir immer weiterhelfen.Bei jedem Einsatz der mehrere Tage beträgt setzte er aus.Und konnte erst zu Hause wieder repariert werden.Es gingen kaputt Bajonettverschluß für Benzinflasche,Pumpenleder,Gewindebolzen unter Kocher abgebrochen,Benzinleitung Alupresshülse gebrochen,Nadel von Schütteldüse abgebrochen,Runddichtungen lösen sich auf.Dazu kommt er setzt gerne mal während des Kochens aus.Zusätzlich ist er Laut, Langsam und braucht auf jedenfall einen Windschutz.Für mich ist der Kocher ein Bastlerunikum.Ich wollte eigentlich nur Kochen.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      04.04.2010
      von: René S. ,
      Sehr guter Kocher

      Wir benutzen den Kocher mit einem Trangia Set seit ca. 10 Jahren auf all unseren Motorradtouren durch Skandinavien, USA und ganz Europa. Ob nur zum Kaffee machen oder zum richtigen kochen, der Kocher funktioniert immer bei jeder Witterung. Was die Ersatzteile angeht: In 10 Jahren 1x neuer Adapterring für Trangia,1x neues Leder für die Pumpe. Ich glaube mehr braucht man nicht zu sagen. In meinen Augen einer der besten Kocher auf dem Markt und in Verbindung mit dem Trangia Set immer Standsicher auch bei Sturm.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      03.08.2009
      von: Uwe E. N. ,
      Dauertest

      Wir waren mit vier Kindern drei Wochen in Romänien und Bulgarien unterwegs. Essen und literweise Tee kochen, Geschirr spühlen und auch mal Wäsche waschen bedeuteten einen Dauertest für den Optimus Nova und das bei nicht immer besten Brennstoff. Wir sind auch im zweiten Jahr von unserer Anschaffung begeistert: robust, zuverlässig und einfach in der Handhabung. Dass er vielleicht etwas lauter als andere Kocher ist, nimmt man gern hin. Dann wissen die Kinder wenigstens, wenn es Frühstück gibt :-)
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      12.04.2009
      von: Andreas B. ,
      Adapter?

      der kocher ist meiner meinung nach einfach das beste auf dem markt. Ich hab ihn in patagonien zusammen mit einem angepassten trangia verwendet. bei jedem wetter! vielleicht könnte ja das globetrotterteam trangia den vorschlag machen, das rost des untergestells in zukunft herausnehmbar zu gestalten und zwei öffnungen in den äußeren rand (stellschraube und benzinschlauch) zu machen. dann läßt sich der windschutz jederzeit über jeden beliebigen kocher stellen welcher dann dank des perfekten windschutzes von trangia jedem sturm trotzt. zumindest mit dem optimus funktiuonierts perfekt und spart jede menge benzin!!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      28.01.2009
      von: Ulrich S. ,
      Jederzeit wieder!

      Nach einigen Versuchen mit anderen Benzinkochern (Coleman, MSR) ist dieser bis auf weiteres der beste! Er läuft bei mir allerdings nur mit Primussprit und wird mit Spiritus vorgeheizt. Seine superfeine Regulierung machen das Kochen zu einem reinen Vergnügen. Die Düsennadel klemmt entgegen vieler Nachrichten hier überhaupt nicht. Allerdings drehe ich kurz vor Ende des Kochvorganges die Brennstofflasche immer um und lasse das Teil ausgehen. Danach bleibt die Düsennadel automatisch bis zum ächsten Start geöffnet.
      Wirklich das einzige Manko: das Teil macht krach wie ein Düsenjet! Morgens zum Sonnenaufgang für meine Freundin einen Cappuchino kochen ist unmöglich, weil der ganze Zeltplatz wach wird.
      Trotzdem würde ich ihn jederzeit wieder kaufen!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      15.10.2008
      von: Frank B. ,
      Bester Kocher mit Macken

      Ich nutze diesen Kocher bereits ein dreiviertel Jahr jede Woche. Mein Urteil:
      Der beste Kocher von 8 Kochern (Benzin, Petroleum), die ich benutzt/getestet habe! Er brennt mit großer wie auch mit kleiner Flamme überaus stabil und sauber. Ein Nachregeln ist fast nicht nötig. Dies tut sonst keiner. Saubere Verbrennung auch von Fahrzeugbenzin. Kein Rußen. Schnelles Vorheizen bei Benzin. Die gerundete Topfauflage(Beine) ist prima; standfest für Töpfe und Kocher, zusammengeklappt ein guter Schutz.
      Pumpe und Schnellverschluss der Benzinleitung sind bestens. Positiv auch: kein Düsenwechsel bei Wechsel des Brennstoffes. Sehr gut auch die Funktion der Düsenreinigung mit Magnet. Mit dem magnetbehafteten Wekzeug unter dem Kochergehäuse hin- und herbewegen - die Düse ist wiede sauber.
      Leider hat auch dieses Produkt Mängel. Da sie so einfach zu beheben wären, ist ihr Vorhandensein völlig unverständlich. Deshalb auch nur 4 Sterne.
      1. Wenn der Kocher abkühlt, verklemmt sich die Regulierungsspindel sehr stark. Dadurch wird auch der Ventilsitz mit der Zeit ausgearbeitet. Das Öffnen ist nur mit einem ziemlichen Kraftaufwand möglich. Der Mangel beruht auf den unterschiedlichen Ausdehnungskoeffizienten von Spindel und Aufnahme infolge einer unpassenden Materialpaarung. Warum nur?
      2. Die zentrale Schraube unten am Gehäuse lockert immer wieder . Besonders durch den Kraftaufwand beim Aufdrehen der kalten Spindel. Abhilfe könnte beispielsweise eine Federscheibe bringen. Habe dies selbst mit Erfolg dergestalt nachgerüstet.
      3. Das Geräusch beim Brennen gefällt nicht jedem.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      08.02.2008
      von: Carl S. ,
      Absolut Wartungsarm!!

      Auf meiner 10 monatigen Asien Reise hatte ich den Kocher (Vorgängermodell, wobei es offenbar nur eine Farbänderung gab, technisch jedoch alles gleich blieb) mindestens jeden zweiten Tag in Einsatz. Zwar hatte er in Tibet etwas Probleme gezeigt, doch das mag nicht nur an dem geringeren Luftdruck und dem vielen Wind gelegen haben sondern vor allem am schlechten Chinesischen Benzin. Dadurch verdeckte auch die Reinigungsnadel. Das einzige was ich während meiner 10 monatigen Reise bearbeiten musste war genannte Nadel, welche ich mit \"Schleifpapier\" wieder gereinigt hatte und der Brenner wieder 1A funktionierte.

      Ich hatte auch einen MSR Whisperlight, doch der ist bei weitem nicht so Wartungsarm und verrußt wesentlich mehr, hat aber natürlich einen Gewichtsvorteil.

      Ich hatte zwar ein Ersatzteilpakt dabei, doch habe ich es nie benötigt. Jetzt werde ich der Pumpe vermutlich ein neues Pumpenleder gönnen, weil das Pumpen an sich etwas langwieriger geworden ist, ansonsten kann ich alles so lassen wie es ist.

      Zu Reinigen gibt es bei diesem Kocher ebenfalls kaum etwas, nach dem Kochen kurz mit dem Magneten an der Unterseite hin und her gefahren und das war es auch schon. Das macht ihn natürlich sehr sympathisch für Reinigungsmuffel :D.

      Ich hoffe bald mal einen ausführlicheren Bericht auf www.carl.at.nr veröffentlichen zu können.

      Schöne Grüße

      Da Carl
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      05.11.2007
      von: X S. ,
      Nachtrag

      ... Trangia-Adapter??? Seid ihr denn deppert??? So ein Kocher braucht doch keinen Windschutz der hat so viel POWER! Des währ ja wie Porsche fahren im LKW-Windschatten...
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      05.11.2007
      von: X S. ,
      Ich geb` ihn nimmer her!!!

      Seit des ersten Modells unverändert! Dieser Kocher ist weiterhin das geilste was ich je gesehen habe!!! Robust bis zum geht nicht mehr - bullet proof!!! Pumpe aus Metall welcher Kocher bietet das sonst? Wie die Kollegen bereits geschrieben haben, lässt einen nicht im Stich. Wer wirklich einen bleibenden Eindruck hinterlassen will, der kommt an diesem Kocher nicht vorbei - Man sollte aufpassen sonst ist er schnell weg bei einem neune glücklichen Besitzer! Falsche Gewichtsangabe papperlapapp; Wofür gibt es den jede Menge Globi-Shops in Deutschland? Ist doch immer mal ne Reise wert. Ich kann nur sagen, muß man haben!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      30.03.2007
      von: Jonas F. ,
      Besser Trangia Adapter von Trangia

      Es gibt ein besser Trangia adapter von Trangia

      Sehe
      http://www.trangia.se/2875.original_tillbehor.html

      Multifuelbrännare (es ist ein Optimus Nova)

      Trangia Adapter (mit Feder) Ersatzteil # 788205
      Ich habe ca. 14 Euro bezahlt (teuer in Schweden)

      Habe gefunden dass Bratpanne in Trangia nicht gut funktioniert, aber habe trotzdem mein zweite Nova gekauft.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      16.02.2006
      von: Kunze M. ,
      Lässt einem nicht im Stich....

      Wenn man einen problemlos flammenregulierenden Kocher haben will, ist man mit dem Optimus Nova bestens bedient. Das war einer der Hauptgründe für die Anschaffung (und ist meiner Meinung nach ein wichtiges Kriterium). Mein Vorgängermodell heizte so stark ein, dass sämtliche Speisen angebrannt sind. Die Leistung gegenüber anderen Kochern kann ich nicht beurteilen, jedoch finde sie absolut ausreichend. Einziges Manko ist die sich immer wieder nach dem Gebrauch festsetzende Einstellschraube. Zum Lösen braucht man ein klein wenig Kraft (nach der Abkühlung ). Nur noch schade, dass man den Kocher nicht mit Grillanzünder betreiben kann. Wär´eine günstige Alternative zu anderen Treibstoffen. Ansonsten ein gelungenes, teures!!!! Gerät.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      05.11.2005
      von: Maico S. ,
      Arbeitstier ohne Allüren

      Im winterlichen Lappland hab ich schon einige - auch hier im Globi vertretene Kocher - erlebt, und sicherlich ist jeder der Kocher irgendwie dicht an perfekt. Aber am dichtesten am wirklichen perfekt ist der Nova. Solide, durchdacht, allürenfrei von der Kippstabilität bis zur grundsoliden Pumpe. Ein Kocher für viele Stunden draußen.
      Nur ein Kochbuch, das ist nicht im Lieferumfang ;)
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      20.10.2005
      von: Martin L. ,
      Trangia Adapter schlecht

      Toller Kocher.
      Schließe mich aber dem Outdoorkollegen Brunner an. Der Adapter für den Trangia is kippelig ( sicherheitsbedenklich). Merkwürdig hierbei, auf der schwedischen Internettseite findet sich eine Explosionszeichnung mit einem Adapter mit 3 Auflagepunkten. Diese war wohl zu teuer in der Herstellung und wurde bei einer Kosteneinsparungsrunde gegen diesen popeligen Blechstreifen eingetauscht. Globetrotter sollte her die Initiative ergreifen und von Optimus die Origiginale Adapterversion einfordern
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      14.10.2005
      von: a. x. ,
      höhentauglich bis mind. 4600 m

      Habe mich vor einem Trekkingurlaub in Ladakh sehr schwer getan, welchen Kocher wir mit nehmen und konnte keine zuverlässigen Aussagen über die Höhentauglichkeit finden.
      Den msr xgk wollte ich wegen der Lautstärke und fehlenden Regelbarkeit nicht nutzen. Blieben der Primus Omnifuel oder der Optimus nova. Habe mich in einer Laune für den Optimus nova entschieden - und der brannte dann mit indischem Kerosin zuverlässig bis in Höhen von 4600 m. Höher haben wir ihn nicht mehr einsetzen müssen. Die Leistung lässt zwar in der Höhe etwas nach - aber das dürfte bei allen Kochern normal sein.
      Und: Auch wenn ich gern mal baue - Ich musste ihn in 4 Wochen nicht ein einziges mal auseinander nehmen...
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      27.09.2005
      von: Klaus B. ,
      Teuer aber wirklich gut, nur..

      Ja, hab meinen Nova seit beinah 2 Jahren, und bin total zufrieden damit.
      Hab mir gleich den großen Trangia dazu gekauft, aber da haben die beiden Hersteller wohl geschlampt:
      mit dem Adapter ist der Brenner total kippelig montiert, das heißt: wenn Du die Brennstoffflasche nur ein kleinwenig bewegst kippt der ganze Brenner etwas zur Seite und dadurch hast Du eine schlechte Flammenbildung. Abgesehen davon werde ich "unrund" wenn ich mit kalten Fingern den ganzen Windschutz vom Nova abmontieren und dann mit der Minispange in den Trangia bauen muß, und der Brenner ist viel zu weit vom Topfboden entfernt da verpufft eine Menge Treibstoff für nix.

      Hab aber eine brauchbare Lösung gefunden:

      Nova bleibt zusammengebaut mit Windschutz.
      Dem Trangia habe ich 2 Halbmondscheiben aus Rostfreien Blech verpasst (am Drehpunkt genietet und als Verschluß wie ein Puzzle gestaltet), damit wird der Nova an den kleinen Zwischenräumen bei den Schanieren geklemmt.
      Dafür ist kein Werkzeug nötig, der Brenner hängt höher und bringt seine volle Leistung auf die Töpfe. Damit aber das Anbrennen verhindert wird, habe ich eine Alu Lochblechscheibe (Stärke 5mm mit unzähligen 10mm Bohrungen)mit. So wird die Hitze super verteilt, ich hab sogar schon Brot damit gebacken.

      Möchte jetzt im Winter noch versuchen den Nova auch auf Gas laufen zu lassen, wenn das gelingt geb ich den für nix in der Welt mehr her!!!

      Grüße,

      Klaus

      PS: Wenn Du Deine Trangia/Nova Kombination auch so umbauen willst wie ich, dann schreib mir ein Mail ich sende Dir Bilder von den Halbmondscheiben die den Nova recht gut halten
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      21.08.2005
      von: Francisco C. ,
      Fast Perfekt

      Hab dieses schwedische edelstück schon ca 70 mal zum brennen gebracht. und bis jetzt hab ich noch kein ersatzteil gebraucht. Der nova ist halt wie ein auto regelmäßige wartung erhält die leistung. bloß einmal waren zwei probleme bei der benzinpumpe aufgetreten. 1.der druck im zylinder wird von einem gummierten gewebepfropfen (Teil 9043 im handbuch ist auch im ersatzteil set enthalten)aufgebaut,über diesem gummierten teil ist eine unterlegscheibe. sollte man/frau zu fest sprich schnell über längere zeit den druck so aufbauen, verschleisst das teil und stülpt sich über, weil dehnbar, die unterlegscheibe und der zylinder geht leer durch. Da das loch im propfen nur ausgeleiert war hab ich es mit einem nylonfaden wieder eng genäht...ersatzteil gespart 2.um überhaupt so weit zu kommen muss man aber den zylinder aufkriegen und das geht nur über (teil 2253V)wofür es aber im optimus werkzeug kein passender schmaler schlitzschrauber dabei ist(hatte taschenmesser)Wer das nicht verstanden hat viel spass beim auseinander bauen, ansonsten ein super gerät koche damit auch gerne auf dem balkon in der früh rühreier,das macht süchtig
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      14.07.2005
      von: Philipp K. ,
      genial

      Ich verwende den Kocher seit etwa 2 Jahren, am Himalaya und am Ganges funktioniert er immer bestens. Egal ob Benzin, Petroleum oder zur Not auch Diesel, springt schnell an, ist gut regelbar, nicht zu laut und sparsam im Verbrauch.
      (regelbar vom Puddingkocher zum Höllenfeuer)
      Das Verschleißteileset liegt seit 2 Jahren unbenutzt in der Schublade.
      Trotz des hohen Preises absolut zu empfehlen!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      01.06.2005
      von: Rafael D. ,
      Guter Service

      Der Kocher ist gut!
      Man sollte einwenig Feingefuehl mitbringen und sich Zeit nehmen den Kocher kennen zulernen. Dann kann eigentlich nichts mehr schief gehen.
      Die Schraube vom Brenner war mir lediglich mal abgebrochen. Das Teil ist allerdings komplett vom Kundenservice Optimus, in wenigen Tagen und kostenlos ausgewechselt worden. An dieser Stelle noch mal Danke fuer den schnellen und zuverlaessigen Service!
      Die Brennerleistung ist beachtlich. Betreibe den Kocher mit Waschbenzin und hatte bisher keine verstopfte Duese oder aehnliches. Das Ventil klemmt allerdings, wenn man den Kocher im mit geschlossenem Ventil abkuehlen laesst. Loesung: Einfach die Spindel nach erloeschen der Flamme ein wenig zurueckdrehen.

      Man sollte bei Outdoorartikeln nicht immer davon ausgehen, dass man sein Gehirn ausschalten soll, wenn man die Produkte nutzt. Nachdem ich einige Bewertungen gelesen habe, erschien mir das echt der Fall zu sein.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      20.05.2005
      von: Remo R. ,
      gut aber !!

      ich war 2 monate mit dem fahrrad unterwegs und habe den den kocher jeden tag 2-3 gebraucht...anfangs noch mit petroleum, was aber nicht zu empfehlen ist, da der verbrauch bei uns massiv höher war als mit benzin... (für 3 personen ca. 1 füllung für ca. 5 tage) und man bekommt fast überall benzin...

      was bei mir probleme gemacht hat:
      -der Filter verstopfte mit der Zeit (vermutlich vom Wechsel von Petrol auf Benzin, ich weiss es nicht), man kann ihn zwar reinigen aber er ist nun nur noch halb so gross wie am Anfang...
      -das bekannte Problem mit dem Schnellverschluss an der Pumpe(im Prinzip genial) aber hat zum Teil zu ziemlichen Sauerein geführt... (kann durch Druckablassen aufgehoben werden, aber das ist auch nicht das Wahre)

      Vorteile:
      -mit Trangia kombiniert, der HAMMERKOCHER (vorallem wenns mal schnell gehen soll!! und der Filter sauber ist)
      -relativ geringer Verbrauch
      -mit eine wenig Übung ist das Vorheizen ein Kinderspiel
      -bis jetzt sehr robust !!!

      FAZIT:
      -für so viel Geld erwarte ich einen besseren Filter und einen Verschluss der besser funktioniert
      -sonst zufrieden
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      16.03.2005
      von: Tobias M. ,
      Sehr zuverlässig + vielseitig

      Ich benutze diesen Kocher nun schon eine ganze Weile und bin sehr zufrieden damit. Er ist recht kompakt, vom Gewicht ok und brennt mit Benzin (Bleifrei/Wasch-/Reinbenzin) und Diesel sehr gut (Petrolium hab ich noch nicht getestet). Den Verbrauch, um 1l Wasser von Zimmertemperatur zum Kochen zu bringen, habe ich mit 11g (Reinbezin) ermittelt. Die Dauer betrug dabei ca. 6min. Zum recht kurzen Vorheizen von ca. 40s werden ca. 2g benötigt. Auf einer Fahrradtour haben wir zu zweit in 10 Tagen für Cafe und Abendessen (täglich) ~0.5l Reinbenzin benötigt.
      Das Vorheizen gestaltet sich denkbar einfach und lässt sich schnell erlernen, es geht mit etwas Übung praktisch kein Benzin daneben. Daher könnte man den Kocher im äußersten Notfall auch im Zelt betreiben (ich weiß das soll man nicht, ich sage ja nur im äußersten Notfall wäre es mit etwas Übung möglich).
      Die Regulierung funktioniert tadellos, quasi wie bei einem Gaskocher. Die Flamme kann gut dosiert bis auf eine kleinste Flamme heruntergedreht werden. Selbst in diesem Zustand funktioniert der Vergaser ohne klassischen Generator, wie z.B. bei Wisperlite, auch über lange Zeit.
      Die Geräuschentwicklung bei maximaler Leistung ist hingegen nicht mit einem Gaskocher zu vergleichen, doch würde ich sie als akzeptabel bezeichnen. Vom Konkurenten MSR Dragonfly ließt man immer wieder, dass er in diesem Punkt einer Höhlenmaschine gleichen soll. Das kann ich für den Optimus Nova absolut nicht bestätigen.
      Zwei kleine Kritikpunkte habe ich aber doch noch:
      1. Die Verbindung zwischen Brenner und Gestell ist mit einem angeformten M6 Messinggewinde für meine Vorstellung recht dürftig. Ich habe das Gewinde beim Anziehen der Mutter auch schon abgedreht. Der Schade wurde anstandslos von Optimus behoben (ein dickeres Gewinde allerdings hab ich leider nicht bekommen). An diesem Gewinde hängt das Gewicht des stabilen und standfesten Gestells, wenn man den Kocher im heißen Zustand am Ventil anhebt.
      2. Er könnte ein klein wenig leichter sein. Mit dem Optimus Quasar kommt Burnton.com allerdings dem Leichtgewicht unter den Benzinkochern MSR Simmerlite auch schon ein gutes Stück entgegen. Leider scheint man diesen Kocher in Deutschland noch nicht zu bekommen.

      Solange kann ich jedem zum Kauf des Optimus Nova nur raten. Viel Spass damit.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      01.02.2005
      von: khyal r. ,
      der ultimative kocher

      gute heizleistung (ok mein mfs mit etwas aufgeborter duese ist schneller) fuer spritkocher vernuenftige regulierbarkeit, sparsam, zuverlaessig (auch dank der schuettel/magnetduese). gut zu zerlegen. gibt nur 2 kleine mankos, das pumpenleder schrumpft auch bei oelwartung schon mal ein, dass man es vor dem pumpen zurueckbiegen muss bzw tauschen und das benzinansaugroehrchen rutscht schon mal aus der pumpe, seitdem ich den anfang mit zange vorsichtig etwas plattgedrueckt habe, damit kein prob mehr. zu 90% mit reinigungssprit benutzt.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      29.10.2004
      von: Benjamin S. ,
      Kochen wie daheim

      Am Anfang mussten wir uns erstmal anfreunden, aber dann ...
      wir haben mit dem kocher 3mal täglich (und lange)an ca. 250 tagen gekocht. Besonders gefällt uns, dass er relativ wenig russt, mit allen brennstoffen funtkioniert und gut justierbar ist.
      Mit Trangia Adapter ist er allerdings zu laut und insgesamt schlechter in der leistung.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      26.07.2004
      von: Olivier F. ,
      Gut bis es happert

      Ich hab den Nova jetzt seit zwei einhalb Jahren und hat mich zum Glück gut durch meinen 3wöchigen Schottland Urlaub gebracht(2-3x/Tag). Bei meiner nächsten grösseren Tour war es dann aber schon fast vorbei als er uns am ersten Tag im Stich liess. Die Pumpe versagte (kein Widerstand) und ich musste die Sache mit reinpusten auf einen Grunddruck bringen. Dann funktionierte er mit happern, was eine miserable Wärmeleistung ergab. Schlussendlich ist noch zu sagen dass sich das Präzisionsventil bereits nach den ersten Tagen viel weiter eindrehen lässt als am Anfang, was beim Einklappen schwierigkeiten macht.Ich glaub ich würde mir heut doch lieber den Dragonfly kaufen(Aufliegefläche,bewehrtes Teil)...
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      03.07.2004
      von: Klaus B. ,
      Vorbildlicher Sevice

      Seit 2001 verwende ich den Kocher und bin damit absolut zufrieden.Insbesondere gefällt mir seine Fähigkeit mit allen Brennstoffen klar zu kommen.Als ich vor kurzem beim Schrauben das Gewinde vom Brenner abgerissen hatte schickte ich ihn zum Service an Globetrotter und staunte als er schnell kostenlos repariert zurückkam.Dabei lag als Ersatzteil zusätlich der kompette Brennerkopf.Das war ein richtig guter Tag für mich.
      Vielen Dank
      KLaus Bulgrin
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      29.06.2004
      von: Wolfram O. ,
      Sauberes Hochleistungsmodell

      Ein prima Kocher !
      Kurze Vorheizphase, gute Feindosierung mit hervorragender Brennleistung und so gut wie keine dreckigen/russige Finger beim Zusammen legen.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      29.04.2004
      von: Rupert S. ,
      Die Mutter aller Kocher

      Der Nova ist bislang der beste Kocher, den ich mir gekauft hab, die Technik mit der neuen Unidüse ist verdammt praktisch und der Preis stimmt auch. Wer einen neuen Kocher will, dem sei der wärmstens empfohlen.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      08.04.2004
      von: Christof L. ,
      empfehlenswert

      Der Kocher ist einfach und unproblematisch zu bedienen. Ich verwende ausschließlich Petrolium für den Berieb. Hierbei zeigte er keinerlei Störungen. Im Verbrauch benötigter er etwas mehr Betriebsstoff als in der Herstellerangabe.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      29.03.2004
      von: Kai C. ,
      Genialer Kocher

      Der Nova ist DER Kocher fuer alle, die die Gasoption des gleichpreisigen Omnifuel nicht benoetigen. Mit dem "dreckigen" Nepal-Kerosion brennt das Ding auch auf ueber 5000m ohne Probleme, ohne zu verstopfen und zu russen. Der Kocher bleibt richtig sauber. Wenn man die Schnellkupplung ab und an oelt funktioniert die auch super, ansonsten hakte diese ab und an. Prima Kocher, der seinen nicht gerade niedigen Preis wert ist!!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      25.03.2004
      von: Karl F. ,
      Super!!

      Ich hab den Kocher vor zwei Jahren zum Geburtstag bekommen.

      Seitdem ist er fast jeden Tag im Einsatz, da ich mir mein Mittagessen lieber selbst koche, als in die Mensa zu gehen. Außerdem hat er bisher einen 3-wöchigen Sommerurlaub und mehrere Wochenendausflüge (auch bei Schnee und Eis) ohne Probleme überstanden.

      Am Stössel der Pumpe entsteht leider ziemlich viel Aluabrieb und im Pumpenleder waren von Anfang an Metallspäne. Die Späne hab ich entfernt, das Leder geölt und bis sich die Aluteile zerstören kann ich noch viel kochen.

      Allerdings hab ich bisher nur mit Benzin gekocht.

      Ziemlich teuer, aber sau genial und robust!!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden

      Anmeldung zum Newsletter


      Fast geschafft. Klicken Sie jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail!

      Anmeldung zum Newsletter


      Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein