Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Suchvorschläge

        Produktvorschläge

        Scubi 2 -0% Neu


          Zum Heranzoom mit der Maus über das Bild fahren - Zum Vergrößern klicken

        Nortik

        Nortik Scubi 2 - Kajak

        Artikel-Nr. : 210566
        1.549,00 €
        nicht verfügbar
        Auf die Merkliste
        Video

        Freizeitkajak für zwei

        Die mittlere Variante des Scubis lässt sich optimal zu zweit, aber auch solo paddeln (Sitzposition nicht verstellbar). 

        Das Scubi ist ein unkompliziertes Freizeitkajak für Urlaube, Wochenendtouren und spontane Fahrten nach Feierabend. Möglich wird dies durch das kleine Packmaß und den schnellen Aufbau. 

        Der Mix macht’s – Luftelemente plus Alugestänge

        Die Kombination aus einem minimalistischen Aluminiumgestänge und seitlichen Luftelementen sorgt für die nötige Steifigkeit und Fahrstabilität des Hybriden. Die Außenhaut besteht aus reißfestem PVC, ein installierter Kielstreifen schützt zusätzlich vor Abrieb. Das kompakte Scubi ist durch seine leichte Bauweise ideal für alltägliche Touren auf ruhigen Gewässern.

        Leichter Transport, schneller Aufbau

        In dem mitgelieferten Packsack, der sich auch bequem als Rucksack tragen lässt, können Sie das Scubi mühelos zur Einsatzstelle transportieren! Vor Ort ist das Scubi schnell einsatzbereit: das aufs Wesentlichste reduzierte Gestänge ist fix positioniert und die Luftschläuche sind schnell gefüllt. Mit etwas Übung ist der Zweisitzer innerhalb von 10 bis 15 Minuten fahrtüchtig!



        Im Lieferumfang inbegriffen: Pack(ruck)sack, Deckbeleinung, D-Ringe, Luftpumpe und Reparaturset.

        Technische Details
        Farbe
        hellgrau/schwarz
        Größe
        2

        Passendes Zubehör

        Unsere Empfehlungen 

        4,5
        4 Bewertungen
        25% empfehlen dieses Produkt
        Bewertung verfassen
        4,5 von 5 Sternen
        5 Sterne 2
        4 Sterne 2
        3 Sterne 0
        2 Sterne 0
        1 Stern 0

        Hinweis: Bitte beachte, dass es sich hier ausschließlich um ein Bewertungsformular für Produkte handelt.
        Fragen zu den Produkten können über das Kontaktformular gestellt werden.
        Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.

        Achtung: Es wird nur der Vorname neben Anfangsbuchstabe des Nachnamens veröffentlicht. E-Mail-Adressen bleiben geheim und werden nur bei Antworten der Redaktion verwendet.

        Nutzungsbedingungen: Bitte beachte die   Nutzungsbedingungen:
        Hilfreichste höchste Bewertung
        von: Stefan B. ,

        Tolles Boot. Ich habe mir das Scubi 2 vor 2 Monaten zugelegt und in dieser Zeit bin ich damit ca. 5x unterwegs gewesen. zum Aufbau: Beim ersten Mal, mit ausgiebigem Studium der Anleitung, hat`s 45 min gedauert. Dann am nächsten Tag ein weiterer Versuch. Dieser hat dann nur noch ...

        Kompletten Beitrag ansehen
        Hilfreichste niedrigste Bewertung
        von: Christian B. ,
        Seit nun bald zwei Jahren ist das Scubi 2 Familienmitglied. Inzwischen hat es Elbe und Spree ebenso gesehen, wie Seen in Brandenburg, Mecklenburg und im schwedischen Värmland. Zeit für ein erstes Fazit - als ERGÄNZUNG der hier schon hinterlegten Beurteilungen (die für mich sehr h...
        Kompletten Beitrag ansehen

        10.07.2017 Besser als erwartet.
        von: Marc M. ,
        für: Größe 2/import:dim_FARBE hellgrau/schwarz
        Das war eine super Entscheidung, dieses Boot zu kaufen.
        Der Auf und Abbau ist mit je 10-15 min. wirklich einfach. Einen erster Probeaufbau finde ich empfehlenswert und der hat bei mir eine gute halbe Stunde gedauert. Ein wenig enttäuschend ist die Aufbauanleitung, die lose zusammengehefteten Blätter passen nicht ganz zur sonst gut gelungenen Aufbauanleitung. Nach zweimaligem Auf und Abbau braucht man diese, finde ich, aber nicht mehr.
        Vergangene Woche habe ich das Boot bekommen und war direkt am Wochenende 2x auf Seen in Bayern unterwegs.
        Es macht einfach Spaß, es ist kippstabil, läuft sauber geradaus, mässig windanfällig (mit 2 Personen) und ist gut manövrierfähig.
        Ein Globetrotter Mitarbeiter hat mir noch den Tip gegeben, für den hinteren Paddler min. ein 2,40m Paddel zu nehmen. Recht hatte er. Die Verarbeitung sieht ebenfalls überall solide aus, ein wenig Sorge machen mir die Kunststoff Clips, mal schauen wie die sich mit der Zeit schlagen.
        Das das Boot nicht für ruppigen Bodenkontakt geeignet ist, versteht sich, denke ich, von selbst. Für ruhige Flüsse mit ausreichend Pegel und Seen ist es allerdings ein schönes Boot, schnell auf und abgebaut und es macht einfach Spaß.

        Zum trocknen und Reinigen nach dem Paddeln - hier ein Ledertuch und ein Handtuch mitnehmen und vor dem Luftrauslassen sauber und trocken wischen, fertig.
        Ja, Ich würde dieses Produkt weiterempfehlen
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        schmal
        weit
        Passform
        18.09.2016
        von: Christian B. ,
        Seit nun bald zwei Jahren ist das Scubi 2 Familienmitglied. Inzwischen hat es Elbe und Spree ebenso gesehen, wie Seen in Brandenburg, Mecklenburg und im schwedischen Värmland. Zeit für ein erstes Fazit - als ERGÄNZUNG der hier schon hinterlegten Beurteilungen (die für mich sehr hilfreich waren – Danke!).

        Tolles Boot ja!

        Ich habe das scubi 2 damals gekauft, da ich ein Faltkajak suchte, dass ich leicht in Keller, Zug oder kleinem Womo verstauen konnte. Es sollte einigermaßen ordentlich im Wasser liegen, einige Jahre halten, leicht aufzubauen und für mich bezahlbar sein. Nach einigen hundert Wasserkilometern bereue ich meine Kaufentscheidung nicht, es macht Spass mit dem Scubi unterwegs zu sein. Den bisherigen Beurteilungen kann ich allermeist rechtgeben und mag sie hier an der einen oder anderen Stelle noch um eigene Erfahrungen ergänzen.

        Gleich vorneweg - das Ärgerlichste an diesem Boot ist die Ausführung der Aufbauanleitung. Für ein Produkt, dass für den Einsatz im Wasser vorgesehen ist und insgesamt gut 1500 Euro kosten kann, empfinde ich die getackerten, schlecht kopierten Zettel schlicht als Zumutung. (Eine entsprechende Rückmeldung an nortik Deutschland wurde dahingehend beantwortet, dass man dafür auch nichts könne. Das war’s.) Die erste Windbö zerriss mir den Papierstapel und verteilte die Blätter weiträumig auf Wiese und Wasser…Da der Aufbau ohne ständige Routine nicht ganz leicht und das Alugestänge von Hause aus auch nicht durchgehend eindeutig markiert ist, braucht es doch ab und zu mal einen Blick auf die Anleitung, gerade auch, wenn sich jemand Neues an den Aufbau wagt.

        Empfehlung: Anleitung gleich laminieren (zumindest das Blatt mit den Zuordnungen der einzelnen Teile), heften und/oder alle Bestandteile des Gestänges eindeutig markieren (dazu gleich mehr).

        Das Gestänge des Scubi 2 besteht aus schwarz lackiertem Aluminium, das zusammengesteckt wird. Das Material und die Verbindungen wirken auch nach knapp 2 Jahren solide. An den Stellen mit der größten mechanischen Beanspruchung verabschiedet sich langsam die Farbe und zeigen sich Kratzer im weichen Material. Die Rohre für den Kiel sind für den leichteren Aufbau entsprechend markiert. Leider mit aufgeklebten Papier(!)markierungen. Nach einigen Fahrten und entsprechendem Wasserkontakt waren sie schnell in Auflösung begriffen. Die vier unterschiedlichen Spanten haben gar keine Markierung. Ich musste jedes Mal nachschauen, wo was hingehört.

        Empfehlung: Gestänge für sich gleich eindeutig markieren (da hat ja jede(r) so eigene Vorlieben). Ich hab‘ irgendwann genervt mein Messer gezückt und jeweils Pfeile und Buchstaben eingeritzt…

        Die schwarz-weiße Bootshaut des Scubi machte von Anfang an einen stabilen Eindruck. Der verstärkte Kiel funktioniert, er verrutscht nur leider immer leicht, so dass er nicht richtig mittig liegt, was die mögliche sichere Kontaktfläche zum lauernden Untergrund auf einer Seite verringert. Leichtere (Sand)Bodenkontakte verkraftet er, mehr sollte man dem Boot aber auf keinen Fall zumuten (Einige tiefe Riefen legen davon bei uns Zeugnis ab.).

        Empfehlung: Schön vorsichtig bei steinigen Untergründen und scharfkantigen Anlegeplätzen. Selbstaufblasbare Sitzkissen erhöhen erheblich den Komfort. Wer in ‚unsicheren‘ Gewässern mit scharfkantigen Untiefen, treibenden Hölzern etc. unterwegs sein mag, sollte sich nach etwas Stabilerem umschauen.

        Die Verklebungen halten alle, die Ventile machen ihre Arbeit und auch die Bänder und Auflagen der (nicht ganz bequemen) Sitze zeigen bisher keine Abnutzung. Einzig allein zwei der aufgeklebten Ösen dehnen sich etwas in Zugrichtung.
        Auf der Bootshaut zeigen sich erste Verfärbungen unterschiedlichster Art. Zu großzügig verteilter Kleber wird inzwischen gelb, das Rot der Riemen/der Tasche färbt irgendwo bei Feuchtigkeit ab und hinterlässt Streifen und das Schwarz hellt an verschiedenen Stellen fleckig auf.

        Das Boot wird in einer einfachen, nicht wasserdichten (Rucksack)Tasche geliefert. Im Gelände erhält sie schnell Risse, das Tragesystem ist einfach und auf längerer Strecken bei immerhin mindestens 18 kg wird’s bald schmerzhaft. Geht aber alles.

        Empfehlung: Von Ortlieb gibt es einen sehr guten, gewohnt robusten und wasserdichten Faltboot-Rucksack für alle, die etwas mehr brauchen.
        Dass sich das Scubi im Rahmen der Möglichkeiten eines Hybriden auch längere Zeit gut fährt, wurde an anderen Stellen ja schon beschrieben. Stimmt, finde ich auch. Erwähnenswert bleibt noch die in meinen Augen starke Windanfälligkeit - gerade, wenn man mit dem Boot allein und auf freien Flächen unterwegs ist und es wenig beladen ist. Entsprechend sollte man Einsatzgebiete, Ballast und Wetter bedenken.

        Bei der Paddellänge sollte man sich gewahr sein, dass das Boot wirklich breit ist. Mein 230 cm Paddel empfinde ich schon als etwas kurz (bin 1,78 m groß).

        Einer meiner größten Lerneffekte war, dass neben der Aufbauzeit (ja man schafft das in einer viertel Stunde) man die Abbauzeit nicht vergessen sollte (darüber hatte ich nirgendwo was gelesen) und die ist wesentlich länger! Das Boot muss normalerweise gesäubert werden UND trocknen - selbst die besten Bedingungen geben das nicht unter 30 – 45 min her!

        Ganz zum Schluss: Leine zum Festmachen, einen großen Schwamm und eine (Baumarkt)Folie als Unterlage für den Auf- und Abbau nicht vergessen! Hat mir zumindest geholfen…

        Viel Spaß und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel!

        Christian
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        16.08.2015
        von: Stefan B. ,
        Tolles Boot.

        Ich habe mir das Scubi 2 vor 2 Monaten zugelegt und in dieser Zeit bin ich damit ca. 5x unterwegs gewesen.
        zum Aufbau: Beim ersten Mal, mit ausgiebigem Studium der Anleitung, hat`s 45 min gedauert. Dann am nächsten Tag ein weiterer Versuch. Dieser hat dann nur noch 15 min gedauert.

        zur Premiere: Der Aufbau hat super geklappt, dank der Trockenübungen ca. 15 min. Alleine geht`s gut, besser aber zu zweit. Kajak zu Wasser gelassen, eingestiegen und losgepaddelt. Wow, es fliegt nur so übers Wassser. Leichter Lauf, sehr gut manövrierbar und sehr kippstabil. Ich bin mit einem Lächeln ausgestiegen. Selbst meine Frau, ohne Paddelerfahrung, stieg ein...und paddelte so natürlich damit los, als ob`s ein Kinderspiel wäre :o)
        Die nächten Male klappte der Aufbau immer flüssiger. Beim Abbau ein wichtiger Tipp: Möglichst ultratrocken und vor allem SANDFREI einpacken. Der Sand ist sonst in in jeder Ritze wiederzufinden, vor allem in der Gestängeführung (Scheuerstellen/Abrieb)! Also, kein Sand ins Boot!
        Achso, ich habe mir einen Lederlappen in die Transporttasche gelegt...das natürliche abtrocknen dauert bisweilen Stunden und wer will so lange warten. das nassse Boot "abledern" und schnell ist´s verstaut.
        Das Boot ist für alle Individualisten mit Platzmangel perfekt.
        zum Thema Solofahrt: Es geht gut in der normalen, hinteren Sitzposition, jedoch besser, wenn man den vorderen Sitz nach Anleitung umbaut. Die Gewichtsverteilung ist dann optimaler!
        Gruß Stefan B
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        16.09.2014
        von: Jörg S. ,
        einfach gut

        dieser Kajak ist ein Hybrid, eine Mischung aus Luftboot und Faltboot.
        Sehr einfach aufzubauen, dank Kiel guter geradeaus Lauf, absolut kippstabil, schön leicht, kleines Packmaß, einfach gut.
        Die Sitze sind sehr einfach, aber recht bequem, Rückenlehnen könnten höher sein, ist aber bei der einfachen und flachen Konstruktion des Bootes nicht möglich.
        Als mindest Paddellänge würde ich 2,20m angeben, besser 2,3-2,4m. Immerhin ist das Boot 90cm breit.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden

        Anmeldung zum Newsletter


        Fast geschafft. Klicke jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail!

        Anmeldung zum Newsletter


        Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein