Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Suchvorschläge

        Produktvorschläge

        • Staika 1
        • Staika 2
        • Staika 3
        • Staika 4

        Hilleberg Staika - Kuppelzelt

        Artikel-Nr.: 100532001
        1.195,00 €
        sofort lieferbar
        Farbe
        rot
        <
        >
        Größe
        Auf die Merkliste
        Auch in deiner Filiale erhältlich? Die Angaben sind ohne Gewähr!
        In Hamburg-Barmbek  Z. Zt. nicht vorrätig
        Abholen in der Filiale So funktioniert's

        Spare Dir mit Click & Collect die Versandkosten und lasse Dir Deine Bestellung in eine Globetrotter Filiale liefern. Wähle dazu im Bestellprozess Deine gewünschte Filiale aus. Sobald Du Deine Bestellung in der Filiale abholen kannst, erhältst Du von uns eine E-Mail. Dann hast Du 7 Tage Zeit, Deine Bestellung abzuholen. Probiere vor Ort das von Dir bestellte Produkt gleich bei Abholung noch an. So sparst Du Zeit, da Du im Fall einer Retoure den Artikel Direkt in der Filiale zurückgeben kannst. Und wenn Du noch etwas vergessen hast, kannst Du es gleich aus der Filiale mitnehmen.

        Verfügbarkeit in anderen Filialen
        Berlin: Vorrätig
        Dresden: Vorrätig
        Frankfurt: Vorrätig
        Hamburg-Barmbek: Vorrätig
        Köln: Vorrätig
        München: Vorrätig
        Stuttgart: Vorrätig
        Ulm: Vorrätig
        Video
        Anleitung herunterladen
        360-Grad-View

        Das Urgestein

        Überaus stabiles und selbststehendes 4-Jahreszeiten-Zelt aus extrem reißfestem Kerlon 1800. Von den Tropen über die Wüste bis zur Arktis - das Staika fühlt sich rund um den Globus zu Hause.

        Staika

        Das Staika lässt sich schnell und unkompliziert aufbauen. Nach kurzer Zeit wird es Dir auch nicht schwer fallen es bei schlechter Sicht oder anderen widrigen Umständen aufzubauen. Die Clips am Außenzelt (statt Gestängekanälen) erleichtern dir den Aufbau. Die drei Gestängebögen kreuzen sich im Zenit und werden dort von der Lüfterabdeckung bedeckt. Konstruiert ist es für zwei – auch größere – Personen. Es hat zwei Eingänge und bietet dir viel Stauraum in den Apsiden. Die Belüftung erfolgt durch die abgedeckten Reißverschlüsse der Eingänge, die sich unter der Lüfterhaube direkt am Gestängekreuz im Dach öffnen lassen. Durch die selbsttragende Konstruktion ist das Staika ideal für knappe Plätze auf Felsen, im Tiefschnee etc. Es hat sich auf Hochgebirgs-, Winter- und Seekajaktouren rund um den Globus bestens bewährt.

        Details

        • Sturmstabiles Kuppelzelt für zwei Personen
        • Gekoppeltes Innen- und Außenzelt für schnellen Aufbau
        • 2 Innentaschen
        • Hochgezogene Bodenwanne schützt vor Feuchtigkeit und Schmutz
        • Reißverschlußabdeckungen schützen vor Regen und Schmutz
        • 3mm dicke, reflektierende Zeltleinen
        • Reflektierende Details am Außenzelt
        • Lüfter schneedicht verschließbar
        • Moskitonetz an den Innenzelttüren verschließbar
        • Kann mit min. 0 und max. 16 Heringen aufgebaut werden

        Hilleberg Black Label

        Als Black Label werden bei Hilleberg robuste, kompromisslose Ganzjahreszelte bezeichnet. Sie sind robust, vielseitig und komfortabel. Die Zelte eignen sich für den Einsatz rund um den Globus und zu jeder Jahreszeit. Es sind perfekte Expeditions- und Weltreisezelte.

        Als Material wird das stärkste Kerlon-Gewebe verarbeitet, das eine Weiterreißfestigkeit von 18 kg besitzt. Das Gestänge ist mit 10 mm etwas dicker und dadurch robuster als beim Red Label und übersteht auch starke Stürme und hohe Schneelasten. Das Außenzelt reicht bis zum Boden, damit kein Schnee zwischen Innen- und Außenzelt geweht werden kann. Um trotzdem ein gut belüftetes Zelt zu haben, werden mindestens zwei Lüfter verbaut. Alle vorhandenen Netzflächen können vollständig bedeckt werden.

        Weitere Unterscheidungsmerkmale der Black Label Serie

        • Außenzelt aus Kerlon 1800 (40 D High Tenacity Ripstop Nylon 66; 55 g/m2)
        • Außenzelt doppelseitig silikonbeschichtet (insges. 3 Lagen)
        • Innenzelt aus 40 D Ripstop Nylon (43 g/m2)
        • Boden aus 100 D Nylon (110 g/m2), 3-fach PU-beschichtet
        • Extrem robuste Reißverschlüsse
        • Extra gehärtete Y-Peg Heringe
        • Größtenteils gleich lange Stangen, um den Aufbau unter widrigen Bedingungen zu vereinfachen

        Lieferumfang
        Staika, Heringe, Reparaturhülse/-segment, Abspannleinen, Packbeutel.

        Hinweis
        Die Gewichtsangabe (kompletter Lieferumfang) wurde von uns ermittelt und kann daher von anderen Angaben abweichen.

        Technische Details
        Farbe
        rot
        Größe
        uni
        Gewichtsreferenz
        nachgewogen
        Gewicht
        4040 g
        Personen
        2
        Länge außen
        230 cm
        Breite außen
        295 cm
        Höhe außen
        110 cm
        Länge innen
        220 cm
        Breite innen
        135 cm
        Höhe innen
        100 cm
        Packmaß im Beutel
        55 cm x 22 cm Ø
        Eingänge
        2
        Apsiden
        2
        Lüfter
        2
        Außenzelt
        Kerlon 1800 (40D HT Ripstop Nylon 66); Si/Si-beschichtet
        Wassersäule
        5500 mm
        Innenzelt
        40 D Ripstop Nylon; DWR-Imprägnierung
        Boden
        100 D Nylon; PU/PU-beschichtet
        Wassersäule Boden
        20000 mm
        Gestängeanzahl
        3
        Gestängematerial
        DAC Featherlite NSL Alu
        Gestängedurchmesser
        10 mm

        Passendes Zubehör

        Unsere Empfehlungen 

        4,07
        17 Bewertungen
        Bewertung verfassen

        Hinweis: Bitte beachte, dass es sich hier ausschließlich um ein Bewertungsformular für Produkte handelt.
        Fragen zu den Produkten können über das Kontaktformular gestellt werden.

        Achtung: Es wird nur der Vorname neben Anfangsbuchstabe des Nachnamens veröffentlicht.

        Nutzungsbedingungen: Bitte beachte die   Nutzungsbedingungen:
        Hilfreichste höchste Bewertung
        von: Andreas K. ,

        Seit 16 Jahren Jahren in Benutzung Ich muss das einfach mal loswerden: Das Zelt hat - bei einer jährlichen Nutzung von c.a.4 Wochen - noch keinerlei Verschleiß. Von Grönland bis Patagonien verwenden wir es nur für die anspruchsvollen Sachen. Bei Radtouren u.ä. kommt ein billiger...

        Kompletten Beitrag ansehen
        Hilfreichste niedrigste Bewertung
        von: Norbert W. ,
        Ist ausser uns das noch niemandem aufgefallen? Wir hatten das Staika bei einer dreiwöchigen Bergtour in den Karpaten dabei. Dabei ging schon mal der Wind und hin und wieder war auch fast Sturm. Doch bereits bei mittlerem Wind kam man sich im Staika wie einer zerissenen Plastiktü...
        Kompletten Beitrag ansehen

        20.11.2017
        von: Frank S.
        Ich habe mir das Zelt 2002 für das Übernachten mit Freundin im Norwegischen Fjell zugelegt und wurde da schon hart enttäuscht. Der Boden des Zeltes ist nämlich nicht aus einem Stück gefertigt sondern aus zwei Textilstücken.
        Das heisst, eine Naht führt von Eingang zu Eingang durch welche natürlich Wasser eingedrungen ist.

        Absolut unnötig und selten dämliche Gestaltung bei einem so teurem Zelt, damals um die 700,-Euro.

        Der heutige Preis, 1160,- Euro, ist ja nur noch dreiste Abzocke. Wer kauft so etwas?
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden

        Hinweis der Redaktion

        Hallo Frank, du hast recht was die Nähte angeht. Alle Zelte mit silikonisiertem Außenmaterial wurden früher aus kostengründen mit Nahtdichter zum selber abdichten ausgeliefert. Seit über 10 Jahren werden aber alle Zelte komplett gedichtet ausgeliefert. Falls du dies bei deinem Zelt nachholen willst, kannst du dafür Sil Net verwenden. Du findest es bei uns unter der Artikelnummer 107094. Schöne Grüße aus Hamburg, Finn

        schmal
        weit
        Passform
        13.09.2016
        von: Holger M.
        Also ich hatte das Zelt auf einer länger dauernden Fahrradtour mit dabei. Also wurde es seinem Einsatzzweck entsprechend genutzt.
        Das Erste was mir auffiel war, das die Zeltstangen nach dem ersten 3mal aufbauen verbogen waren. Kein Problem, denn Hilleberg schickte neue Zeltstangen nach Neuseeland. Was nach kurzer Zeit als nächstes kaputt ging waren die YKK Reisverschlüsse (Nachfragen bei anderen Reisenden mit gleichem Problem bestätigte meinen Verdacht, das dem Einsatzzweck entsprechend falsche Reissverschlüsse in das Zelt eingenäht wurden. Wahrscheinlich aus Gewichtsgründen).
        Das Zelt war soweit regen-und sturmsicher, allerdings erwarte das ich auch von so einem teuren Zelt!!!
        Als ich eine mail zum Hilleberg Kundenservice bezüglich der defekten Reissverschlüsse schrieb, bekam ich die (freche) Antwort das das Staika eher für nordische feuchte Regionen konzipiert wurde und nicht für Wüstengegenden. Also sollte ich (abends!!) mit einer kleinen Bürste die Reissverschlüsse reinigen...!!! So eine Antwort schlägt natürlich dem Fass den Boden aus!!
        Hilleberg muss echt steil aus der Sonne kommen, damit ich nochmal so viel Geld für so ein Zelt ausgebe...!!
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden

        Hinweis der Redaktion

        Hallo Holger, in wie weit die Stangen verbogen waren, kann ich aus der Ferne nicht beurteilen. Eine gewisse Biegung stellt sich mit der Zeit aber bei allen Stangen ein. Das ist soweit jedoch kein Problem. Die Haltbarkeit wird dadurch nicht eingeschränkt. Die Reißverschlüsse sind in der Tat immer ein Schwachpunkt (bei jeglicher Ausrüstung). Je nachdem wo du unterwegs bist, schreitet der Verschleiß schneller oder langsamer voran. In sandigen Gegenden wird der Reißverschluss stärker beansprucht. Hier hilft es durchaus bei Bedarf die Reißverschlüsse zu reinigen. Ich rate auch sich vor mehrmonatigen Reisen mit dem Austausch eines Zippers zu beschäftigen. Das betrifft nicht nur das Zelt, sondern auch den Schlafsack, Rucksack, Jacke usw. Verschleiß bleibt auch bei der teuersten Ausrüstung nicht aus. Er schreitet häufig nur deutlich langsamer voran als bei billigen Alternativen. Schöne Grüße aus Hamburg, Finn

        05.05.2016
        von: A C.
        Wir haben das alte Staika mit den durchgehenden Gestaengekanaelen seit ca. 15 Jahren. In vielen Skandinavienurlauben (jeweils 3-4 Wochen) hat es immer problemlos funktioniert. Benutze den alten Footprint (Apsiden sind nicht abgedeckt). Noch immer nichts kaputt, nie Wasserprobleme. Super windstabil.
        Ich wuerde es jederzeit wieder kaufen, aber vermutlich kommt es nicht dazu, da es immer noch wie neu wirkt.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        06.09.2015
        von: L. R.
        Mein bestes Stück!!

        Habe mein Staika seit 2001, habe es schon mal 2008 hier bewertet, habe es immer noch regelmäßig im Einsatz, und bin immer noch uneingeschränkt begeistert.

        Mittlerweile wird der totale Familienurlaub mit meiner Frau, zwei Kindern und Hund in einem Faltcaravan vollzogen, jedoch ist das Staika immer mit dabei (für Zwischenstopps bei längeren Anfahrten oder als Ausflugsbehausung). Ich selbst schlafe dann allerdings den Platzverhältnissen geschuldet draußen. Außerdem ist es mir immer wieder ein treuer Wegbegleiter bei Faltboottouren, sowie als unkomplizierte Schlafgelegenheit bei entfernteren Parties und auf Fahrradtouren (egal, ob Paderborn oder Kuba) etc. ...

        Habe es auch schon mehrfach an Freunde für diverse Outdoor - Aktivitäten verliehen. Es ist daher jedes Jahr mehrmalig in unterschiedlichsten Beanspruchungen im Einsatz.

        Ich musste bislang lediglich die Gummibänder der Stangen ein wenig "straffen" und das Gestänge hat sich über die Jahre ein wenig "in Form" gebogen. Verschleiß ist nun mal der Preis der Vielfachnutzung. Ansonsten alles wunderbar, Zeltplane und Boden sind dicht, die Entlüftung funktioniert grandios, Auf- und Abbau funktionieren wie am ersten Tag.

        Mein wiederholtes Fazit: Ich liebe dieses Zelt, seine Eigenschaften und die Funktionalität. Ich würde es mir tatsächlich wieder holen, werde allerdings mein Modell wahrscheinlich eher vererben... was ja eigentlich auch gut so ist!!

        Persönliches Fazit an die kritikübende Fraktion:
        Wer dieses Zelt nicht zu schätzen weiß, hat entweder eine äußerst individuelle Einstellung zum Zelten, oder hat seine persönlichen Ansprüche für´s Zelten nicht mit den Eigenschaften der gewählten Behausung abgeglichen.

        An dieser Stelle nichts für Ungut, geht mir in anderen Bereichen genauso (ist ganz ehrlich gemeint).
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        11.12.2014
        von: Andreas N.
        Kein Regenzelt

        Ich kann mich über die guten Bewertungen nur wundern und auch über das allgemeine Loblied auf dieses Zelt. Ist vielleicht ansteckend?
        Jedenfalls regnet es in das Innenzelt wenn der Reißverschluss des Außenzeltes bis oben geöffnet wird. Soll ich jedes mal rausrobben wenn ich bei Regen raus will und dabei der Schlafsack trocken bleiben soll ??? Eigentlich selbst schuld - nie wieder. Wie hoch ist eigentlich der Gewinn für die Firmen beim Kauf eines solchen in Asien hergestellten Palastes? Einen extra Boden brauch ich auch noch ... nee danke!
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        26.07.2014
        von: Christian B.
        Die Perfektion

        Ich muss mal eine Lanze brechen...dieses Zelt ist es einfach, ein Muss. Hillebergs Klassiker ist für meinen Sport, den Kanuwandersport einfach bestens geeignet. Jeder Zentimeter dieses Zeltes ist strikt durchdacht. Also, kaufen, sofern´s mit dem Kleingeld nicht so weh tut...Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung, was die negativen Kritiken sollen...
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        24.11.2012
        von: Norbert W.
        Ist ausser uns das noch niemandem aufgefallen?

        Wir hatten das Staika bei einer dreiwöchigen Bergtour in den Karpaten dabei. Dabei ging schon mal der Wind und hin und wieder war auch fast Sturm. Doch bereits bei mittlerem Wind kam man sich im Staika wie einer zerissenen Plastiktüte vor. Es knatterte und flatterte, dass an entspannten Schlaf nicht mehr zu denken war. Die letzten 30 Jahre waren wir mit vaude unterwegs und hatten nie diese Lärmbelästigung. Da hilft die perfekte und durchdachte Verarbeitung leider nichts.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden

        Hinweis der Redaktion

        Hallo Norbert, das ist uns bisher nur aufgefallen, wenn bei Sturm nicht alle Abspannpunkte genutzt wurden. Komplett abgespannt ist es auch bei schweren Herbststürmen an der Küste erstaunlich ruhig. Schöne Grüße aus Hamburg Finn

        12.09.2012
        von: Udo L.
        Premium in alle Richtungen

        Ich bin begeistert vom Staika Zelt. Hier haben sich Profis was ausgedacht und alles bis zu Ende gedacht. Wer sich über einen Regentropfen beim Ein und Aussteigen aufregt, sollte eine Ferienwohnung vorziehen. Absolute Topqualität vom Stoff bis zu den Heringen. Whow !!!
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        31.08.2012
        von: Andreas K.
        Seit 16 Jahren Jahren in Benutzung

        Ich muss das einfach mal loswerden: Das Zelt hat - bei einer jährlichen Nutzung von c.a.4 Wochen - noch keinerlei Verschleiß. Von Grönland bis Patagonien verwenden wir es nur für die anspruchsvollen Sachen. Bei Radtouren u.ä. kommt ein billigeres Zweitzelt zum Einsatz. Wir schätzen besonders die windrichtungsunabhängige Bauform, die kleine Standfläche und die zwei Apsiden. Bei \"kritischem\" Untergrund kommen die Isomatten natürlich unters Zelt. Falls es mal kaputt gehen sollte, kaufen wir uns sicher wieder dasselbe. Dass beim Öffnen des nassen Zeltes ein paar Tropfen im Innenzelt landen, stimmt allerdings!
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        07.08.2011
        von: Alljahres-Camper S.
        Extraklasse

        Da ich beruflich viel unterwegs bin und Hotels nicht mag habe ich dieses Jahr schon Anfang März angefangen, mit dem Zelt 2-3 Nächte pro Woche auf dem Platz zu sein. Mit anderen Worten: Von ca. -10°C bis 35°C habe ich schon erlebt mit dem Zelt. Auch Sturm, Platzregen und Gewitter. Erstaunlichstes Erlebnis für mich: In Zürich am See, Zelt im Dunkeln bei Regen aufgebaut. Morgens war etwas Wind und kein Regen mehr. Ich steh auf, geh raus, und sehe, dass mein Zelt trocken ist von außen. Alle anderen waren noch nass! Irgendwie cool.

        Ich habe mir den Staika Footprint dazu gekauft. Auf- und Abbau erledigen sich mittlerweile in ca. 5 Minuten, da ich alles zusammen einpacke. (Das Zelt ist nie lange eingepackt, weil ich jede Woche fahre, also auch nass kein Problem.) Somit bestehen Auf- und Abbau nur im Zusammen- oder Auseinanderbauen der Zeltstangen (und Einklinken).

        Ein Hinweis an den Hersteller: Bei den variablen Temperaturen muss der Kunststoff weich geworden sein. Die obere Deckplane (\"Lüftungsventilschutz\") darf ich nun nicht mehr ganz fest spannen, da die Haken sonst nachgeben und sich lösen. Aber das ist nicht weiter dramatisch, wenn man es erstmal kapiert hat. (U.U. für Bergleute o.ä. relevant, die maximale Spannung benötigen bei Wetter.)
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        07.08.2011
        von: J M.
        super Zelt, schlechte Stangen

        Das Zelt als solches ist hervorragend. Auch in Jotunheimen war es sturmsicher und auch tagelangen Regen hält es sicher ab.
        Der Platz ist für zwei große Personen samt Trekkinggepäck mehr als ausreichend.
        Großes Minus ist allerdings das Gestänge. In zwei Wochen Nutzung sind, trotz extremer Vorsicht, zwei der drei Stangen gebrochen und dann steht man auf einmal mitten in Norwegen ohne funktionierendes Zelt da! Umtausch der Stangen war aber kein Problem.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        24.07.2011
        von: Ralf H.
        seit 14 Jahren top

        Wir sind seit 14. Jahren mit dem Staika in unterwegs.
        Uns hat das Zelt (auch die Reißverschlüsse) noch nie im Stich gelassen. Trocken, sicher und kinderleicht aufzubauen.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        20.05.2011
        von: Alfred D.
        Reiß Verschluss

        Dhaulagiri Basecamp. Schneesturm. -15 Grad. Ich bin froh, dass ich ein Staika und kein chinisisches Etwas habe- bis kurz vor Mitternacht. Da öffnet sich nämlich wie von Geisterhand der linke Reißverschluss am Außenzelt. Nur mit Sicherheitsnadeln bekommen wir den Eingang wieder einigermaßen geschlossen. Zum Glück haben wir ja zwei Eingänge. Bis zum Hidden Valley. Da gibt dann auch der andere Reißverschluss seinen Geist auf. We were not amused!
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        12.05.2011
        von: Lukas I.
        Solide Sache.

        Das Staika ist das vierte Zelt in meinem Outdoorleben und das Beste. Vorher hatte ich VAUDE Zelte. Beim letzten, dem 400.- Euro teuren \"Power\" Odyssee XT brach schon beim ersten \"Ausflug\" auf kroatischem Campingplatz 3x (!!!) das Gestänge innerhalb von 24 h! Kein Sturm, Hagel, Blitzschlag weit und breit. WOW!
        Das Staika spielt in einer anderen Liga und vermittelt ein absolut beruhigendes Gefühl der Sicherheit. Ich verwende es mit einem 11 mm oversize Scandium Gestänge von Fliegfix. Eine kleine Jurte und Trutzburg.. Absolut empfehlenswert und sein Geld allemal wert!
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        17.10.2010
        von: Heiko H.
        My home is my castle

        In allen Regionen der Welt: das Zelt ist Spitze!
        Wir fühlen uns immer sauwohl, warm und trocken.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        28.07.2010
        von: Wolfgang R.
        Solide Schutzburg

        Durch die symmetrische, geometrische Form und die Haken auch für eine Person unter Streß gut aufzubauen. Man sollte nur daran denken, den Bogen bei \"schwarz\" zuletzt/zuoberst zu setzen, wegen dem obersten Haken. Es ist zwar kein Geodät, aber sehr stabil- und vor allem wirklich selbsttragend. Gute Belüftung und gute Innenlänge auch für große Personen. Nachteilig ist das recht hohe Gewicht und die Tatsache, daß man bei Regen die Tür nicht richtig öffnen kann und reinkriechen muß. Dafür ist es ein schöner, grundsolider Klassiker, der ewig hält und fast alles aushält.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        05.04.2010
        von: Lukas P.
        Nicht zu überbieten!!!

        Spitzen Zelt und meinermeinung nach nicht zu überbieten. Hier weiß ich was ich habe und auf was ich mich verlassen kann. Allerdings stimmt das angegebene Gewicht nicht! Ich komme auf 3800g. Das aber stört mich nicht.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        Anmeldung zum Newsletter

        Fast geschafft. Klick jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail!
        Anmeldung zum Newsletter

        Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein