Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Suchvorschläge

        Produktvorschläge

        Niak -0% Neu


          Zum Heranzoom mit der Maus über das Bild fahren - Zum Vergrößern klicken

        Hilleberg Niak - Kuppelzelt

        Artikel-Nr.: 277252001
        829,90 €
        nicht verfügbar
        Auf die Merkliste
        Video

        Super leichtes 2-Personen-Kuppelzelt

        Wer ein hohes Maß an Qualität und Zuverlässigkeit legt, wird mit dem Niak gut bedient sein. Das leichte und robuste 2-Personen-Zelt, eignet sich für Reisen von Frühjahr bis Herbst.

        Hilleberg Niak

        Das Niak wurde vor seiner Einführung in über 250 Zeltnächten auf Herz und Nieren getestet. Herausgekommen ist eine einfache Zweibogenkonstruktion, die durch das außenliegende Gestänge schnell aufgebaut werden kann und auch bei rauen Wetterbedingungen stabil steht. 
        Das Zelt lässt sich aufgrund seines geringen Gewichts sehr gut als Solozelt verwenden und bietet dann auch genügend Platz, um den Rucksack im Innenzelt zu lagern. Für zwei Personen reicht die Breite von 120 cm selbstverständlich auch. Das Gepäck kann dann in der Apsis aufbewahrt werden, die sich bei gutem Wetter übrigens komplett aufrollen lässt.

        Hilleberg Yellow Label

        Als Yellow Label werden bei Hilleberg leichte 3-Jahreszeiten-Zelte bezeichnet. Der Fokus liegt auf guter Belüftung und geringem Gewicht. Sie eignen sich für Touren von Frühjahr bis Herbst, wenn schneefreie Bedingungen herrschen. Sie sind äußerst stabil, widerstehen jedoch keinen extremen Bedingungen, wie sehr starken Stürmen, extremen Höhen oder Expeditionen.

        Als Material kommt Kerlon-Gewebe bis zur Stärke 1000 zum Einsatz, das eine Weiterreißfestigkeit von 8 kg besitzt. Das Gestänge ist 9 mm dick und teilweise unterschiedlich lang, um das Gewicht des Zeltes möglichst niedrig zu halten. Die Belüftung ist im Design integriert und gewährleistet gemeinsam mit dem bis über den Boden reichende Außenzelt eine sehr gute Belüftung im Innenraum.

        Weitere Unterscheidungsmerkmale der Yellow Label Serie:
        - 2 mm dünne Vectran-Polyester-Abspannleinen
        - Innenzelt- und Bodengewebe aus sehr leichtem Material
        - Leichte Reißverschlüsse
        - Ultraleichte Tri-Peg-Heringe
        - Große Mesh-Flächen am Innenzelt (geringer Wärmerückhalt bei niedrigen Temperaturen)

        Viel frische Luft

        Für Dauerbelüftung sorgt das hochgeschnittene Außenzelt. Die Luft kann dadurch zwischen dem Innen- und Außenzelt gut zirkulieren und reduziert die Bildung von Kondensfeuchtigkeit auf der Innenseite des Außenzeltes. Eine Mesh-Innenzelttür lässt viel Frischluft ins Innenzelt. 

        Technische Details
        Farbbezeichnung
        grün
        Größe
        uni

        Passendes Zubehör

        Unsere Empfehlungen 

        Bewertungen
        Bewertung verfassen
        5 von 5 Sternen
        5 Sterne 1
        4 Sterne 0
        3 Sterne 0
        2 Sterne 0
        1 Stern 0

        Hinweis: Bitte beachte, dass es sich hier ausschließlich um ein Bewertungsformular für Produkte handelt.
        Fragen zu den Produkten können über das Kontaktformular gestellt werden.

        Achtung: Es wird nur der Vorname neben Anfangsbuchstabe des Nachnamens veröffentlicht. E-Mail-Adressen bleiben geheim und werden nur bei Antworten der Redaktion verwendet.

        Nutzungsbedingungen: Bitte beachte die   Nutzungsbedingungen:

        18.12.2016 Gelungenes Konzept
        von: Jo K. ,
        So liebe Gleichgesinnte,
        hier mein Erfahrungsbericht mit dem Niak 2016 im Einsatz:

        Entscheidungsfindung
        Nach lange Recherche ist es dann das Niak geworden. Ich mache primär Solo-Radreisen und war mit meinen VauDe Mark 3 3P UL immer sehr zufrieden. Packmaß und Gewicht sind für die Größe des Zeltes ausgezeichnet, aber für Solotouren in Kombination mit Wanderungen für mich nicht mehr akzeptabel. Alternativen waren Helsport REINSFJELL SUPERLIGHT 2 (Boden war mir zu dünn), Helsport RINGSTIND 2 (nicht freistehend auf Holzplattformen) und eben das Niak.

        Einsatzspektrum
        Es ging nach Tasmanien. Fünf Wochen Radreise in Kombination mit mehrtägigen Wanderungen mit Zelt. Tasmanien liegt bekanntlich in den "Roaring Forties" im nördlichen Südpolarmeer. Es ist entsprechend windig, regnerische und in Höhenlagen kann es im Frühsommer noch durchaus um die Null Grad haben. Schnee hatte ich keinen. Also ein klassische Szenario für ein 3-Jahreszeitenzelt, wie ich es verstehe - es kann auch mal rauer werden.

        Meine Bewertung
        Ich würde sagen, dass Hilleberg hier ein exzellentes UL 3-Jahreszeitenzelt entwickelt hat, das sein Freunde finden wird. Das Lehrgeld hierfür mussten leider die Rogen und Anjan-Besitzer zahlen...2017 werden diese Typen auf den Hilleberg-Standard entsprechend dem Niak gehoben.

        Absolut wasserdicht - 20 Stunden Dauerregen am Frenchman Cap. Ich habe mit SilNet im Vorfeld die Nähte zusätzlich behandelt. Ein robuster Boden, das Tyvek habe ich nur in bedenklichen Situationen eingesetzt.

        Das Zelt ist nicht zugig - das war ursprünglich meine größte Befürchtung. Das Meshgewebe ist nicht bedeckt, aber das Meshmaterial ist extrem dicht und das Vorzelt geht hier fasst bis zum Boden. An den Seiten hat mich das hochgezogene Außenzelt nicht gestört.
        Die Belüftung funktioniert zufriedenstellend. In extrem Bedingungen (Windstille, Regen, 2 Grad) gab es Kondensation. Nach meiner Einschätzung aber nicht mehr als in Zelten mit Dachbelüftung.

        Bei extremen Wind (80 km/h plus) würde ich das Zelt mit Bedacht aufstellen. Hier war ich vorsichtig und bin nicht an das Limit gegangen - in Tasmanien gab es zwar genügend Gelegenheiten. Insbesondere die Zeltrückseite ist hier der Schwachpunkt, da vergleichsweise steil.

        Das Kerlon 1000 ist dünn, aber robust. Reißverschlusschlitten machen keine Löcher in das Material, dennoch sollten man hier aufpassen. Das Kerlon bei Regen schlapp macht, weiß man und nimmt es in Kauf...

        Für mich (1,80 cm) war das Zelt in der Läge groß genug, darüber wird man mit Sicherheit engen Kontakt mit dem Innenzelt an Kopf und Fuß pflegen. Ich würde sagen bis max. 1,90 geht es. Die Breite ist ideal für eine Personen. Die Radtaschen waren allerdings immer draußen.

        Über die Verarbeitung muss man nicht sagen, die ist perfekt. Wir wissen, dass sich das Hilleberg bezahlen lässt und 800 EUR ist schon sportlich. Man bekommt dafür aber auch von Tassies, die sich ein wenig auskennen, bewundernde Blicke und tolle Kommentare...

        Wie gesagt, ich kann das Zelt als echtes 3-Jahreszeitenzelt mit stimmigen Konzept empfehlen. Es ist leicht und deckt ein breites Einsatzspektrum ab - Radfahren und Wandern.

        An dieser Stelle noch einmal Danke für die geduldige und fachkundige Beratung in den Filialen in Berlin und Köln. Die Herren haben sich wirklich Zeit genommen...ich habe meine Besuche in den Filialen zu günstigen Zeitpunkten gewählt.

        LG

        Jo
        Ja, Ich würde dieses Produkt weiterempfehlen
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        schmal
        weit
        Passform

        Anmeldung zum Newsletter


        Fast geschafft. Klick jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail!

        Anmeldung zum Newsletter


        Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein