Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Suchvorschläge

        Produktvorschläge

        Nammatj 3 GT


          Zum Heranzoom mit der Maus über das Bild fahren - Zum Vergrößern klicken

        Hilleberg

        Hilleberg Nammatj 3 GT - Tunnelzelt

        Artikel-Nr. : 117141001
        1.129,90 €
        sofort lieferbar
        Farbe
        rot
        <
        >
        Größe
        Auf die Merkliste
        Abholen in der Filiale So funktioniert's

        Spare dir mit Click & Collect die Versandkosten und lasse dir deine Bestellung in eine Globetrotter Filiale liefern. Wähle dazu im Bestellprozess deine gewünschte Filiale aus. Sobald du deine Bestellung in der Filiale abholen kannst, erhältst du von uns eine E-Mail. Dann hast du 7 Tage Zeit, deine Bestellung abzuholen. Probiere vor Ort das von dir bestellte Produkt gleich bei Abholung noch an. So sparst du Zeit, da du im Fall einer Retoure den Artikel direkt in der Filiale zurückgeben kannst. Und wenn du noch etwas vergessen hast, kannst du es gleich aus der Filiale mitnehmen.

        Auch in deiner Filiale erhältlich? Die Angaben sind ohne Gewähr! Um sicher zu gehen, bitte in der Filiale anrufen oder eine E-Mail schreiben.
        In Hamburg  verfügbar
        Verfügbarkeit in anderen Filialen
        Berlin: Vorrätig
        Köln: Vorrätig
        Dresden: Vorrätig
        Frankfurt: Vorrätig
        Hamburg: Vorrätig
        München: Vorrätig
        Stuttgart: Vorrätig
        Video
        Anleitung herunterladen

        Das Nammatj 3 mit größerer Apsis

        Expeditionserprobtes Tunnelzelt für Einsätze rund um die Jahreszeit. In der großen Apsis finden Rucksäcke und Ausrüstung Platz, ohne den Weg ins Innenzelt zu blockieren. Geeignet für 2-3 Personen.

        Nammatj 3GT

        Das Nammatj GT ist die stabile, expeditionserprobte Ausführung des Nallo GT. Die vielseitige, klassische Tunnelkonstruktion hält härtesten Bedingungen stand. Stärkereserven bei der Reißfestigkeit durch das Außenmaterial Kerlon 1800, ein stabileres Gestänge und größerer Komfort zeichnen das Nammatj gegenüber dem Nallo aus. Der Einsatz eines zweiten, von innen bedien- und schneesicher verschließbaren Lüfters am Zeltende sorgt für verbesserte Luftzirkulation. Für noch stabileren Stand bei extremen Wetterverhältnissen ist das Nammatj mit zusätzlichen Abspannleinen ausgerüstet.

        Hilleberg Black Label

        Als Black Label werden bei Hilleberg robuste, kompromisslose Ganzjahreszelte bezeichnet. Sie sind robust, vielseitig und komfortabel. Die Zelte eignen sich für den Einsatz rund um den Globus und zu jeder Jahreszeit. Es sind perfekte Expeditions- und Weltreisezelte.

        Als Material wird das stärkste Kerlon-Gewebe verarbeitet, das eine Weiterreißfestigkeit von 18 kg besitzt. Das Gestänge ist mit 10 mm etwas dicker und dadurch robuster als beim Red Label und übersteht auch starke Stürme und hohe Schneelasten. Das Außenzelt reicht bis zum Boden, damit kein Schnee zwischen Innen- und Außenzelt geweht werden kann. Um trotzdem ein gut belüftetes Zelt zu haben, werden mindestens zwei Lüfter verbaut. Alle vorhandenen Netzflächen können vollständig bedeckt werden.

        Weitere Unterscheidungsmerkmale der Black Label Serie:
        - Innenzelt- und Bodengewebe aus besonders robustem Material
        - Extrem robuste Reißverschlüsse
        - Strapazierfähige Y-Peg Heringe
        - Größtenteils gleich lange Stangen, um den Aufbau unter widrigen Bedingungen zu vereinfachen

        Apsis

        Durch den Einbau eines zusätzlichen Gestängebogens wurde das Nammatj GT im Vergleich zur Basis-Version um ein Zwischenteil erweitert. Das Ergebnis: ein räumlich wesentlich komfortableres Zelt mit doppelt so großer Apsisgrundfläche. Der seitliche Eingang lässt sich separat mit Moskito-Gaze verschließen. Zudem ist er abgerundet, so dass sich kein Regenwasser auf der Naht sammeln kann. Der Apsidenlüfter kann von innen bedient werden und lässt sich schneesicher verschließen. 

        Innenzelt

        Das Innenzelt ist 105 cm hoch und erlaubt dir bequemes Sitzen und Anziehen. Es ist so breit geschnitten, dass zwei Personen und Ausrüstung bequem Platz drin finden oder drei Personen nebeneinander schlafen können (die Ausrüstung lagert dann in der Apsis). Es stehen zwei Netzinnentaschen zur Verfügung, in denen Kleinkram verstaut werden kann. Der Außenzeltlüfter ist aus dem Innenzelt heraus über die Ventilationsluke bedienbar. Die Ventilationsluke ist mit einem Mückennetz versehen und lässt sich gegen Kälte mit einem Reißverschluss verschließen. 
        Hast du klamme Klamotten, kannst du sie über Nacht auf der gespannten Wäscheleine im Innenzelt trocknen.

        Lieferumfang
        Nammatj 3, Heringe, Ersatzsegment, Reparaturhülse, Abspannleinen, Packbeutel.

        Die Gewichtsangabe (kompletter Lieferumfang) wurde von uns ermittelt und kann daher von anderen Angaben abweichen.

        Technische Details
        Gewicht
        4060 g
        Personen
        2 - 3
        Länge außen
        415 cm
        Breite außen
        175 cm
        Höhe außen
        115 cm
        Länge innen
        220 cm
        Breite innen
        160 cm
        Höhe innen
        105 cm
        Packmaß im Beutel
        50 cm x 20 cm Ø
        Eingänge
        1
        Apsiden
        1
        Lüfter
        2
        Außenzelt
        Kerlon 1800 (Ripstop), Silikon-beschichtet (100% Nylon)
        Wassersäule
        3000 mm
        Innenzelt
        100% Nylon (Ripstop)
        Boden
        100% Nylon, PU-beschichtet
        Wassersäule Boden
        7000 mm
        Gestängeanzahl
        3
        Gestängematerial
        DAC Featherlite NSL Alu
        Gestängedurchmesser
        10 mm
        Detail
        Limited Edition
        Farbe
        rot
        Größe
        3
        4,71
        17 Bewertungen
        5.882% empfehlen dieses Produkt
        Bewertung verfassen
        4,71 von 5 Sternen
        5 Sterne 14
        4 Sterne 1
        3 Sterne 2
        2 Sterne 0
        1 Stern 0

        Hinweis: Bitte beachte, dass es sich hier ausschließlich um ein Bewertungsformular für Produkte handelt.
        Fragen zu den Produkten können über das Kontaktformular gestellt werden.
        Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.

        Achtung: Es wird nur der Vorname neben Anfangsbuchstabe des Nachnamens veröffentlicht. E-Mail-Adressen bleiben geheim und werden nur bei Antworten der Redaktion verwendet.

        Nutzungsbedingungen: Bitte beachte die   Nutzungsbedingungen:
        Hilfreichste höchste Bewertung
        von: jacob d. ,

        jederzeit sorgenfrei Ich habe das Zelt in diesem Sommer auf einer 3 monatigen fahrradtour durch schweden und finnland gekauft da das mitgebrachte den skandinavischen bedingungen nur bedingt standgehalten hat. Wir waren zu zweit mit ordentlich gepäck unterwegs, ca. 25 bis zeitwei...

        Kompletten Beitrag ansehen
        Hilfreichste niedrigste Bewertung
        von: Jörg S. ,
        Ziemlich enttäuscht von der Qualität bin ich bei dem sonst viel gepriesenen Fabrikat Hilleberg, nachdem jetzt nach 5 Jahren moderater Nutzung unseres Nammatj 3GT (nur 4 Urlaube à 3 Wochen, ohne besondere Einsatzhärten, immer trocken eingepackt) am Einstieg des IZ die Gaze direkt...
        Kompletten Beitrag ansehen

        14.03.2017 Super Zelt
        von: Peter J. ,
        für: Farbe grün/Größe 3
        Bin seit über 25 Jahren Hilleberg- Zelt- Nutzer und habe mir gerade das Nammatj 3 GT zugelegt.
        Das Platzangebot ist riesig und es gibt auf den ersten Blick nicht viel dran auszusetzen.
        Trotzdem ziehe ich einen Stern ab, denn was, um Himmels Willen, hat die Edelschmiede dazu veranlasst, im Innenzelteingang bei nem Mehrpersonenzelt einen 2- Wege- RV zu verarbeiten. Früher konnte man ein Nammatj- Innenzelt von beiden Seiten durch den 4- Wege- RV öffnen, jetzt kann der hinten schlafende schön über dem Kopf des vorn liegenden rumnesteln, um nachts mal fix rauszugehen. Die 30 g Mehrgewicht hätten nicht geschadet.
        Gut gefällt mir der im Vergleich zum Soulo, das ich auch habe, diskrete Firmenname an den Lüftern, es geht also.
        Ansonsten gefällt mir das schwarze Gestänge nicht sonderlich, das goldene des Soulo macht da mehr her.
        Was ich vermisse, ist eine (möglichst weiße) Markierung an der Stelle, an der man das Gestänge in den Kanal einführt, im Dunkeln ist das sicher nicht so einfach.
        Letzter Kritikpunkt wäre der Packsack, der sicher das Zelt überlebt, aber auch viel zu schwer ist.
        Ansonsten das perfekte 2- Mann- Zelt für Touren im Winter (wofür ich es mir gekauft habe) oder unter widrigen Witterungsbedingungen, dabei trotz der Stabilität mit ca. 2 kg pro Person und Platz ohne Ende leichter als so manches enge Einmannzelt.
        Mein altes Nammatj 2 wurde mir nach 18 Jahren (und ca. 5 Jahren in Gebrauch) gestohlen und das Außenzelt war immer noch dicht, wenn sich das wiederholt, gehe ich beim nächsten Hilleberg in Rente ;-).
        Ja, Ich würde dieses Produkt weiterempfehlen
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        schmal
        weit
        Passform
        09.05.2015
        von: Kundenbewertung über Ekomi. Verifizierter Kauf! ,
        für: Farbe grün/Größe 3
        Praktisch und sehr gut verarbeitet
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        28.08.2012
        von: jacob d. ,
        jederzeit sorgenfrei

        Ich habe das Zelt in diesem Sommer auf einer 3 monatigen fahrradtour durch schweden und finnland gekauft da das mitgebrachte den skandinavischen bedingungen nur bedingt standgehalten hat. Wir waren zu zweit mit ordentlich gepäck unterwegs, ca. 25 bis zeitweise 30 kilo pro person. wenn alles in der absis gelagert war bot das nammatj 3gt immer noch reichlich platz zum kochen oder umziehen. Wenn man es von aussen betrachtet kann man sich gar nich vorstellen wieviel platz darin ist. zu zweit darin pennen und jeder noch nen 60 liter duffle im innenzelt- und immer noch gemütlich. Was wir richtig zu schätzen lernten sind die riesigen Moskitonetze. An manchen tagen kochten wir nur im zelt weil draussen so viele mücken waren das an ein halbwegs entspanntes kochen/essen im traum nicht zu denken war-abartig im norden oben, aufjedenfall in diesem jahr mitte-ende juli.zelt geschlossen un trotzdem kann man noch durch die große türe ins freie blicken, super. Kondenswasser tritt am morgen etwas auf auch wenn alle lüfter geöffnet sind. Doch nach dem frühstück war meist wieder alles trocken, zelt einfach offen stehen lassen. Auf/abbau super einfach auch alleine. selbst auf den super felsigen Aland inseln stand es immer-mit hilfe von ein paar haufenweise vorhandenen steinen und 4 zurrgurten vom gepäckträger. Ja zur dichtigkeit muss ich wohl nix sagen-kein tropfen kommt durch und auch bei starkwind kommt aussen nicht an innenzelt.

        zu 3. kann man wohl drin schlafen, aber nicht wirklich bequem-so wie bei allen 3 personenzelten ;-).

        Mein Fazit:
        auch wenn es recht schnell warm darin wird, meine absolute nummer eins auf fahrradtouren/trekking zu zweit. Wenn man sich die verarbeitung und material anschaut fühlt man sich schon sicher, nach den ersten nächten darin ist man überzeugt: das nammatj lässt mich in ruhe schlafen ohne bedenken haben zu müssen man würde weg gewindet oder nass. weder von oben-noch von unten. Ein batzen geld der sich aber sicherlich lohnt, aufjedenfall für menschen die auch rauere gefielde aufsuchen.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        22.08.2011
        von: Susanne P. ,
        Our home away from home

        Dieses Zelt ist unschlagbar. 5 Monate war es unser Zuhause auf einer Fahrradtour durch süd-ost Europa und 4 Monate durch Canada, sowie einigen kleineren Touren. Schlimmste Gewitter mit Böen in den Dolomiten, Stellplatz auf Stein nur mit Befestigung durch Steine mit den Schlaufen und Abspannleinen, mit und ohne Außenzelt, wir haben uns immer wohl gefühlt. Auch heute nach 6 Jahren zeigt das Zelt keine Materialermüdung. Einzig eine Naht beim Ventilationsfenster im Vorzelt tropft etwas und muss mal mit Nahtdicht behandelt werden. Die Footprintplane können wir nur empfehlen, weil sie auch das Kondensationsproblem reduziert, aber auch wir hatten das Schwammtuch am Morgen bereit, und nach dem Frühstück war das Zelt trocken. Bei Regen das Innenzelt immer separat einpacken, so hat man kein Problem mit einem nassen Innenzelt. Bei hoher Luftfeuchtigkeit ist schon mal alles etwas klamm, aber sowie eine Brise geht oder die Sonne rauskommt trocknet es ratz fatz. So haben wir öfters das Zelt in der Mittagpause mal eben über einen Zaun gehängt und es war in 5 min. trocken. Es bietet genug Platz für 2 Leute und Gepäck. Bei kühlen Wetter hält es sehr gut die Wärme im Innenzelt. Bei schlechtem Wetter immer genügend Platz zum Essen im Vorzelt. Das gelbe IZ vermittelt auch bei grauem Wetter Helligkeit im Inneren.Es ist sehr schnell aufgebaut. Ich denke wir werden noch lange Freude an diesem Zelt haben.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        29.09.2010
        von: Jochen K. ,
        Unsere Villa

        Bewertungen sind sonst nicht so meine Sache, aber bei dem Nammatj 3 GT ist es einfach eine Ausnahme.

        Vor über 10 Jahren erworben, hat uns unsere \"Villa\" jedes Jahr mehrfach bei Wanderungen und Radtouren durch Island, Patagonien oder einfach nur Deutschland begleitet. Sturm, Regen, Schnee - alles kein Problem, nie hat es uns im Stich gelassen. Etwas Sonne oder Wind am nächsten Morgen und das Kondenswasser ist schnell getrocknet. Seit diesem Jahr sind wir zu Dritt unterwegs und die Villa hat ihre Bewährungsprobe als Krabbelhaus bei Dauerregen bestens bestanden. Wenn das Nammatj weiterhin so ausdauernd ist, wird es unser Sohn wohl eines Tages erben...
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        14.09.2010
        von: Jörg S. ,
        Ziemlich enttäuscht von der Qualität

        bin ich bei dem sonst viel gepriesenen Fabrikat Hilleberg, nachdem jetzt nach 5 Jahren moderater Nutzung unseres Nammatj 3GT (nur 4 Urlaube à 3 Wochen, ohne besondere Einsatzhärten, immer trocken eingepackt) am Einstieg des IZ die Gaze direkt an der Naht zum RV auszureißen beginnt. Es hat den Anschein, als wenn das Material mürbe geworden ist und nun der Belastung an der Nahtstelle nicht mehr Stand hält.
        Das ist ärgerlich und schade, denn funktionell gibt es sonst für mich an dem Zelt nichts auszusetzen. Wenn draußen \"Hilleberg\" drauf steht und es entsprechend viel kostet, erwarte ich die entsprechende Material- und Verarbeitungsqualität mit einer deutlich besseren Dauerhaltbarkeit!
        Es gibt für den Hersteller also in dieser Sache Verbesserungspotential, um den Erwartungen, die anspruchsvolle Kunden mit dessen Namen und mit dem verlangten Preis verbinden, auch gerecht zu werden.
        Ich bin nun gespannt, was die Reparatur bzw. der Austausch der Gaze kosten wird...
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        04.11.2009
        von: Jonathan T. ,
        Souverän

        Wer auf mehrwöchige Winterexpeditionen gehen möchte wird sich vermutlich für das Keron entscheiden, mehr Platz und ein zusätzlicher Eingang könne hier willkommen sein, aber als Gewichtskompromiss lässt dieses Zelt keine Wünsche offen. Die Qualität ist wie immer Hilleberg-Souverän und unerreicht von anderen Marken. Der Platz ist grosszügig, auch wenn ich das Zelt nur im Sommer zu dritt benutze, im Winter haben auch zwei Leute schnell genug Krimskrams beisammen um in diesem Zelt Gemütlichkeit (jedoch nicht Platzmangel) aufkommen zu lassen. Wie alle Tunnel ist dieses Zelt in kürzester Zeit aufgebaut, die gut durchdachten Abspannleinen und Gestängekanäle lassen einen dieses Zelt allerdings sogar noch ein wenig schneller errichten als vergleichbare Modelle. Die Windstabilität ist souverän, ebenso der Platz im Vorzelt und das Kerlon 1800-Material unkaputtbar.
        Ein einziger, relativ unbedeutender Wehrmutstropfen sind die kleinen und fummeligen Reissverschlüsse an den Lüftungen, besonders mit Fäustlingen unmöglich zu bedienen. Eine Kordellösung wie bei den Helsport Zelten könnte hier Abhilfe schaffen, davon abgesehen aber sind Kerlon und Nammatj eine Klasse für sich!
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        02.02.2009
        von: Patrice W. ,
        Motorradtourentauglich

        Unser Nammatj 3 GT hat nun schon einige Touren bei verschiedensten Wetter-und-Windverhältnissen erfolgreich hinter sich gebracht und uns immer trocken gehalten. Im Frühling 07 gings zum \"Testliegen\" an die Côte d\'Azur,damals leider ohne dazugehörenden Footprint. Fazit: hohe Kondenswasserbildung am Aussenzelt,es musste Morgens per Schwamm getrocknet werden. Seit wir uns den Footprint zugelegt haben,ist dieses Phänomen weitgehendst verschwunden; es bleibt mehr Zeit zum kuscheln! =o) Für zwei Motorradfahrer mit drei Koffern plus Tankrucksack bietet das Zelt mehr als genügend Platz und braucht dabei selbst recht wenig davon, wenns mal verstaut ist. Verarbeitungsqualität und Materialien sind sehr gut bei unserem Modell. Sehr empfehlenswert!
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        19.10.2008
        von: Jürgen S. ,
        Montagszelt

        Wir haben im Mai 2007 von Freunden ein neues Nammatj gekauft, und folgende Erfahrungen gemacht:

        Positiv: Sehr sturmstabil, dicht, praktische Details, kleines Packmaß.
        Negativ: Wasserabweisendes IZ ist zu wenig atmungsaktiv: selbst bei 10° und Sonne ist es sehr heiß.
        Das AZ war im Eingangsbereich falsch zugeschnitten, der RV lief sehr schlecht und das AZ- Material war in diesem Bereich bereits nach kurzer Zeit überdehnt.
        Wir haben von Hilleberg eine Gutschrift bekommen, aber so etwas sollte bei einem Zelt dieser Preisklasse das angeblich vor der Auslieferung nochmals aufgebaut und überprüft wurde nicht passieren.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        09.08.2008
        von: Marcus W. ,
        Super-Zelt für extreme Bedingungen

        Wir hatten das Zelt nun insgesamt 10 Wochen im Einsatz (darunter jeweils drei Wochen West- und Süd-Grönland) und fragen uns nur noch, wie wir es mit unseren alten Zelten in der Vergangenheit ausgehalten haben ... und das waren auch keine \"Billig-Zelte\". Selbst einem ausgewachsenen Fönsturm in Grönland hat Zelt anstandslos widerstanden - nun gut, es stand auch entsprechend ausgerichtet :-)
        Das von einigen beschriebene \"Kondenswasser-Problem\" können wir nicht nachvollziehen. An feuchten Standorten und/oder Regen zusammen mit fehlender Luftbewegung (kein Wind) bildete sich auch bei uns etwas Kondenswasser. Das war aber minimal und wir konnte das Zelt mit einem Schwammtuch in 2 - 3 min komplett trocken wischen. Das Innenzelt wurde niemals auch bei starkem Regen nass. \"Seen\" auf dem Footprint in der Apsis kennen wir auch nicht.
        Die Apsis ist ein großes Plus und erlaubt bequem die Rucksäcke und deren Inhalt dort zu lagern. Gleichzeitig ist sie unser \"Esszimmer\". Sehr komfortabel!

        Das Zelt läßt sich sehr gut und schnell aufbauen und zeichnet sich durch viele kleine, nützliche Details aus (z.B. die leicht nachspannbare Abspannleinen, Farbe und Aufhängung des Innenzeltes, diverse Taschen), die zeigen, dass Hilleberg die Bedürfnisse der Kunden kennt.

        Jedoch sollte jedem klar sein: Das Nammatj 3 GT ist KEIN 3 Personenzelt. Zwei Personen haben sehr gut Platz, und es ist sehr bequem. Eine dritte Person im Innenzelt unterzubringen, ist nur in Ausnahmesituationen zu empfehlen.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        16.07.2008
        von: Peter Z. ,
        Absolutes Klasse Zelt!!!

        Also ich bin absolut begeistert von dem Zelt ich war letztes Jahr in Norwegen damit eine Woche Campen und eine Woche Tour und es war gigantisch, ich möchte es nicht mehr Tauschen.

        Das Gewicht und Packmaß ist super ich hatte es zusammen mit meinen Schlafsack im Schlafsackfach und es ging ohne Probleme.

        Es stand sogar wie ne 1 als wir es nur mit Steinen bei sehr Starken Wind aufstellen mussten in der Nacht hab ich überhaupt nix mitbekommen.

        Dieses Jahr werde ich mit dem Zelt nach Schweden fahren, dass wird sicher wieder ne richtig geniale Zeit.

        Mein Fazit ist der Kauf von dem Zelt hat sich auf alle Fälle gelohnt und ich bin sehr zufrieden.

        Peter Zillgitt
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        25.01.2008
        von: Tent M. ,
        My Tent is my Castle

        ...wohl eines der besten Zelte der Welt!
        Es ist zwar richtig, dass sich relativ viel Kondenswasser im Zelt bildet, dieses trocknet jedoch bei morgendlichem Sonnenschein oder leichtem Wind auch schnell wieder ab. Ansonsten kann man auch problemlos das Innenzelt vom Außenzelt trennen, separat verstauen und abends das nasse Außenzelt vor dem Innenzelt aufbauen. Tipp: Eine Folie in der Abside auslegen, das reduziert die Kondenswasserbildung bei feuchtem Untergrund erheblich.
        Stoffdehnung bei feuchter Witterung sollte mit den Abspannleinen und ggf. Nachspannen kein Problem darstellen.
        Unschlagbare Pluspunkte des Nammatj 3 GT in Bezug auf den gesamten Zeltmarkt:
        - bei diesem Gewicht extrem geräumiges Zelt für 2 Personen mit viel (sehr viel) Gepäck oder 3 Personen mit mäßig viel Gepäck.
        - hervorragendes Gestänge-, Abspann- und Aufbaukonzept.
        - extrem robust und widerstandsfähig.
        - eines der wenigen Tunnelzelte das auch bei Extrembedingungen (stärkster Wind, Hochgebirgseinsatz, Schneeeinsatz) standhaft bleibt.
        - Kultcharakter mit unübertroffener Wohlfühlgarantie (ausprobieren!)
        - Hilleberg Service mit Reparaturmöglichkeit von Geweberissen, etc.
        Warum das Nammatj 3 GT, wenn man sich bereits darüber einig ist, dass ohnehin nur Hilleberg wirklich herausragende Zelte baut:
        - GT mit der Zwischenteilerweiterung gegenüber der Standardversion lohnt sich bei nur gering erhöhtem Gewicht (+ ca. 800 g) auf jeden Fall um die Regentage oder auch die kalten Tage entspannt zu überstehen.
        - das Nammatj 3 ist für 2 Leute gerade auf längeren Touren oder Winter- und Hochgebirgseinsatz wesentlich komfortabler als die recht enge Version des Nammatj 2.
        - das Keron 3 GT wäre die Alternative, die jedoch schwerer und komplizierter aufzubauen ist und das Platzangebot mit der zweiten Abside wirklich allzu üppig ausfällt. Während das Nammatj 3 GT doch noch auf jedem Felsvorsprung und jeder kleinen Lichtung Platz findet, wird es beim Keron manchmal bereits kritisch.
        Das Fazit aus nun fast zehnjähriger Tradition mit weltweitem Einsatz sowohl auf entspannten Campingplätzen als auch im Hardcore Hochgebirgs-, Winter- und Monatstouren-Einsatz lautet:
        - My Tent is my Castle - und dieser Name ist Programm. Das Nammatj 3 GT ist jeden einzelnen investierten Euro wehrt!
        Viel Spaß da draußen...
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        28.11.2007
        von: Frank B. ,
        Faltbarer Wohncontainer

        Moin !
        Ich habe mein Nammatj nun schon seit 7 Jahren und habe zahlreiche Touren mit insg. gut 200 Nächten in meist nördliche Regionen verbracht.
        Mein Fazit:
        Bestes Material, das ALLES mitmacht.
        Perfekte Verarbeitung. Alles passt und durchdacht.
        Perfekter Schnitt. Steht wie im Bilderbuch.

        Der größte Vorteil ist das silikonisierte Außengewebe. Da geht nie etwas durch und bleibt selbst nach viel UV-Licht noch stabil.

        Ein kleiner Nachteil für große Leute +190cm oder Schneezelter. Durch den flach auslaufenden Fußteil können große Leute den Innenstoff berühren und bei Schnee wir das Zelt dort unter Last runtergedrückt.
        Also bei Schnee besser ein Keron nehmen.

        Noch etwas zu den Leuten, die nur einen Stern für dieses Zelt vergeben:
        1: Man kann die Physik auch für viel Geld nicht überlisten ! Silikonisierter Stoff nimmt praktisch kein Wasser auf und durch die Tunnelform bildet sich schneller Kondeswasser. Bei Windstille muß am Morgen also gewischt werden.

        2. Das wenige Wasser, daß in den Stoff eindringt, entspannt ihn. Also muß man nachspannen. Das war bei dem 20€ Aldi-Zelt der Kinder aber genauso. Und mein Zelt steht mit genug Spannung immer perfekt. Egal ob Sturm oder Schnee.Und je strammer man spannt, desto geringer sind die Wind und Flattergeräusche im Wind.

        Ich werde mir NIE wieder ein einfacheres Zelt ohne Silikon kaufen. Dieser Stoff ist Gold wert.

        Schlaft gut,
        Frank
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        11.09.2007
        von: Michael K. ,
        Nur mal zum allgemeinen Verständnis

        @Marco: Schade, dass Du nicht zufrieden bist, jedoch muss ich mich doch vor einen Kauf mal über das Zelt, gerade bei dem Preis, informieren, oder?

        Das Außenzelt besteht aus silikonisieren Nylon, d.h., dass sich das Material bei Feuchtigkeit ausdehnt, also besonders bei Regen. Erfahrene Hilleberg-Nutzer machen Abends 1-2 Rundgänge (vor-nach dem zähneputzen) um das Zelt und ziehen die Leinen nach und schon ist DEIN Problem erledigt.

        Die Nähte sind erstaunlicherweise tatsächlich dicht, ohne Sil-Nahtdichter! Jedoch tropft es hier und da evtl.! erst 5-6 mal durch, dann hat sich der Nahtfaden vollgesaugt und nix kommt mehr rein.

        @Patrik: 250km/h in Bodennähe halte ich für mehr als unwahrscheinlich, jedoch habe ich am Ende der Lofoten (A) und auf Sylt ein gleiches Erlebnis gehabt: Mein Nammatj stand noch! Und das ist ja das wichtigste!

        Zusammenfassung meinerseits:
        Wer ein äußerst stabiles, zuverlässiges, Wind/Wasserdichtes Zelt haben möchte, ggf. noch für Wintertouren (zu zweit), der kommt meiner Meinung nach nicht um ein Nammatj herum (ok, ggf. noch ein Keron :-) )
        Wer keine Bedienungsanleitungen liest, bzw. für denjenigen, für den das Zelten was mit Sommer- Camping auf Campingplätzen zu tun hat, der sucht sich lieber was anders.

        Mein ältestes Hilleberg ist von 1995 und funktioniert noch wie am ersten Tag, wie auch mein Nammatj!
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        09.10.2006
        von: Patrik K. ,
        Top Top Top!!!!

        Eine der besten Anschaffungen die ich je getätigt habe. Nun seit 1998 in meinem Besitz - also Bewertung bezieht sich nicht direkt auf aktuelles Model.
        Das Zelt begleitete mich quer durch die Welt zu verschiedensten Touren. Zwei Beispiele für die Wertigkeit des Zelts. Sarek Nationalpark Tour: Windgeschwindigkeiten lt. schwedischem Wetterdienst über 250 km/h - Zelt steht wie eine eins.
        Übernachtung in Bergen (Norwegen) - heftiges Unwetter. Ein Zelt vom Campingplatz steht noch am nächsten Morgen - meins.
        Natürlich für eine Übernachtung am Bodensee vielleicht etwas zu dick aufgetragen, aber wenn man mal etwas abseits der Zivilisation unterwegs ist kommt für mich nur ein Hilleberg in Frage.
        Für 2 Personen mit viel Gepäck geeignet. Für 3 Personen etwas eng, aber für 2-3 Übernachtungen kein Problem.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        20.08.2006
        von: Martin Z. ,
        Viel Platz, sehr leicht, stabil, haltbar

        Habe seit 1997 ein Nammatj 3 GT im Einsatz und bin begeistert. In Wald und Fjell für 2 Erwachsene eine komfortable Unterkunft, ein Kind passt auch noch gut hinein. 3 große Männer müssten sich aber schon sehr mögen ... da sind die 160 cm Breite eher knapp. Das Hilleberg-typisch bis auf den Boden gezogene Außenzelt hält Wärme gut im Zelt (schön in Herbst, Frühjahr und Winter), verschärft aber trotz der Lüfter das Kondensproblem. Etwas Abhilfe schafft die Unterlegplane. Das Zelt ist stabil und sehr haltbar, ich erkenne nach 9 Jahren keine Schäden, die von Materialermüdung herrühren würden. Sehr leicht für die Größe! Würde ich jederzeit wieder kaufen (der neue Eingang ist ein echter Komfort-Gewinn), aber es sieht so aus, als hielte das alte noch ein Weilchen. Und damit beweist sich Hilleberg als Preis-Leistungs-König.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        11.03.2006
        von: Pongratz V. ,
        Tolles Zelt

        Habe das Zelt auf Radtouren dabei:
        Marokko, Costa Rica - Panama, Peru-Bolivien-Chile,
        Äthiopien aber auch entlang der Isar, Donau und auf einer Schneeschuhwanderung im Hochgebirge.
        Hatte bisher nie Probleme - weder bei - 20 Grad noch in der Wüste. Bei Nutzung ohne Aussenzelt (Moskitozelt) - Stangenhalter erforderlich (4x2,50€). Bietet auch drei Erwachsenen genügend Platz. Auch 2 Kinder und zwei Erwachsenen (ich schlief dann in der Apsis).
        Zwei Räder (liegend) passen in die Apsis.
        Zusätzliche Unterlegplanen (nicht von Hilleberg) verlängern das Zeltleben erheblich. Zudem besseres Raum-(Zelt)Klima.
        Wenn du gerne draussen bist und mit wenig Gewicht aber top Qualität reisen willst, kann ich das Zelt nur empfehlen.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden

        Anmeldung zum Newsletter


        Fast geschafft. Klicke jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail!

        Anmeldung zum Newsletter


        Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein