Produkte

Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Keron 3 GT


       Zum Heranzoom mit der Maus über das Bild fahren - Zum Vergrößern klicken

      • 360-Grad-View
      Hilleberg
      4,5 von 5 Sternen
      5 Sterne 8
      4 Sterne 2
      3 Sterne 2
      2 Sterne 0
      1 Stern 0

      Hilleberg Keron 3 GT  - Tunnelzelt

      Artikel-Nr. : 100548001
      1.349,90 €
      sofort lieferbar
      Farbe
      rot
      <
      >
      Größe
      Auf die Merkliste
      Verfügbarkeit in anderen Filialen
      Berlin: Vorrätig
      Köln: Vorrätig
      Dresden: Vorrätig
      Frankfurt: Vorrätig
      Hamburg: Vorrätig
      München: Vorrätig
      Stuttgart: Vorrätig
      Video
      Anleitung herunterladen

      Die logische Erweiterung der Hilleberg-Festung

      Tunnelzelt für 2-3 Personen für härteste Einsätze. Dafür sorgt extrem stabiles Material, dicke Gestänge, durchdachte Details und die verlängerte Apsis zum Verstauen von zahlreichen Ausrüstungsteilen.

      Keron 3 GT

      Die GT-Version besitzt die gleiche Ausstattung wie das Basismodell. Sie unterscheidet sich jedoch durch ein Zwischenteil mit zusätzlichem Gestängebogen und seitlichem Eingang. Dadurch entsteht eine erweiterte, geräumige Apsis mit viel Platz für Ausrüstung. Das gekoppelte Innen- und Außenzelt kann gleichzeitig aufgestellt werden. Insgesamt 4 gleich lange Zeltstangen erleichtern den Aufbau bei schlechten Bedingungen. Das Keron 3 GT ist eine ganzjährig in nahezu allen Wetterbedingungen einsetzbare Konstruktion.

      Hilleberg Black Label

      Als Black Label werden bei Hilleberg robuste, kompromisslose Ganzjahreszelte bezeichnet. Sie sind robust, vielseitig und komfortabel. Die Zelte eignen sich für den Einsatz rund um den Globus und zu jeder Jahreszeit. Es sind perfekte Expeditions- und Weltreisezelte.

      Als Material wird das stärkste Kerlon-Gewebe verarbeitet, das eine Weiterreißfestigkeit von 18 kg besitzt. Das Gestänge ist mit 10 mm etwas dicker und dadurch robuster als beim Red Label und übersteht auch starke Stürme und hohe Schneelasten. Das Außenzelt reicht bis zum Boden, damit kein Schnee zwischen Innen- und Außenzelt geweht werden kann. Um trotzdem ein gut belüftetes Zelt zu haben, werden mindestens zwei Lüfter verbaut. Alle vorhandenen Netzflächen können vollständig bedeckt werden.

      Weitere Unterscheidungsmerkmale der Black Label Serie:
      - Innenzelt- und Bodengewebe aus besonders robustem Material
      - Extrem robuste Reißverschlüsse
      - Strapazierfähige Y-Peg Heringe
      - Größtenteils gleich lange Stangen, um den Aufbau unter widrigen Bedingungen zu vereinfachen

      Apsis

      Der seitliche Apsiden-Eingang lässt sich separat mit Moskito-Gaze verschließen. Zudem ist er abgerundet, sodass sich kein Regenwasser auf der Naht sammeln kann. In der großen Apsis lässt sich bei schlechtem Wetter gut sitzen und essen. Die Ausrüstung kann wahlweise in der kleinen oder großen Apsis untergebracht werden. So ist immer genügend Platz und nichts steht im Weg.

      Innenzelt

      Auch im Innenzelt lässt es sich gut aushalten. Es bietet zwei bis drei (auch großen) Personen ausreichend Platz zum Sitzen und Liegen. Vier Netztaschen verstauen Bücher, Lampen, Telefon und anderen Kleinkram. Auch praktisch: Deine feuchte Wäsche kannst du auf der im Innenzelt gespannten Wäscheleine zum Trocknen aufhängen.


      Lieferumfang:
      Keron 3 GT, Heringe, Ersatzsegment, Reparaturhülse, Abspannleinen, Packbeutel

      Die Gewichtsangabe (kompletter Lieferumfang) wurde von uns ermittelt und kann daher von anderen Angaben abweichen.

      Technische Details
      Gewicht
      4840 g
      Personen
      3
      Länge außen
      550 cm
      Breite außen
      175 cm
      Höhe außen
      115 cm
      Länge innen
      220 cm
      Breite innen
      160 cm
      Höhe innen
      105 cm
      Packmaß im Beutel
      50 cm x 24 cm Ø
      Eingänge
      2
      Apsiden
      2
      Lüfter
      2
      Außenzelt
      Kerlon 1800 (Ripstop), Silikon-beschichtet (100% Nylon)
      Wassersäule
      3000 mm
      Innenzelt
      100% Nylon (Ripstop)
      Boden
      100% Nylon, PU-beschichtet
      Wassersäule Boden
      7000 mm
      Gestängeanzahl
      4
      Gestängematerial
      DAC Featherlite NSL Alu
      Gestängedurchmesser
      10 mm
      Farbe
      rot

      Passendes Zubehör

      Snow / Sand peg - Zeltheringe
      Fjällräven
      9,95 €
      1 Farbe
      Verfügbare Varianten
      Uni
      -0% Neu
      Zeltunterlage Keron 3 GT - Zeltplane
      Hilleberg
      149,90 €
      1 Farbe
      Verfügbare Varianten
      Keron 3 GT
      -0% Neu
      Einzuggummi - Zeltzubehör
      Hilleberg
      0,95 €
      1 Farbe
      Verfügbare Varianten
      3 mm Ø
      -0% Neu
      Zelthering RT150 - Zeltheringe
      Swiss Piranha
      8,95 €
      -0% Neu
      Reparaturkleber Sil Net - Zeltzubehör
      Mc Nett
      8,35 € (100 ml = 29,82 €)
      -0% Neu

      Unsere Empfehlungen 

      Polar Endurance 3 - Tunnelzelt
      Fjällräven
      1.500,00 €
      1 Farbe
      Verfügbare Varianten
      3 Personen
      -0% Neu
      Keron 4 GT - Tunnelzelt
      Hilleberg
      1.449,90 €
      3 Farben
       
      Verfügbare Varianten
      4
      -0% Neu
      Kaitum 3 GT - Tunnelzelt
      Hilleberg
      1.249,90 €
      2 Farben
       
      Verfügbare Varianten
      2 - 3
      -0% Neu
      Keron 3 - Tunnelzelt
      Hilleberg
      1.129,90 €
      3 Farben
       
      Verfügbare Varianten
      3
      -0% Neu
      Keron 4 - Tunnelzelt
      Hilleberg
      1.249,00 €
      3 Farben
       
      Verfügbare Varianten
      4
      -0% Neu
      Nammatj 3 GT - Tunnelzelt
      Hilleberg
      1.099,90 €
      3 Farben
       
      Verfügbare Varianten
      3
      -0% Neu
      Saivo - Geodät
      Hilleberg
      1.449,90 €
      3 Farben
       
      Verfügbare Varianten
      uni
      -0% Neu
      Nallo 4 GT - Familienzelt
      Hilleberg
      1.129,00 €
      3 Farben
       
      Verfügbare Varianten
      4
      -0% Neu
      4,5
      12 Bewertungen
      Bewertung verfassen
      4,5 von 5 Sternen
      5 Sterne 8
      4 Sterne 2
      3 Sterne 2
      2 Sterne 0
      1 Stern 0

      Hinweis: Bitte beachten Sie, dass es sich hier ausschließlich um ein Bewertungsformular für Produkte handelt.
      Fragen zu den Produkten können über das Kontaktformular gestellt werden.

      Achtung: Es wird nur der Vorname neben Anfangsbuchstabe des Nachnamens veröffentlicht. E-Mail-Adressen bleiben geheim und werden nur bei Antworten der Redaktion verwendet.

      Nutzungsbedingungen: Bitte beachten Sie die   Nutzungsbedingungen:
      Hilfreichste positive Meinung
      von: Tobias M. ,

      Bestes Zelt am Markt! Meine Eltern haben bereits Anfang der 80er Jahre Hilleberg-Zelte gekauft, mit denen wir bis vor wenigen Jahren unterwegs waren (Keb 2, Keb 3 und Nomad; funktionieren immernoch, wenn auch nicht mehr so besonders dicht). Nun bin ich in die Fußstapfen getret...

      Kompletten Beitrag ansehen
      Hilfreichste negative Meinung
      von: Matthias G. ,
      es waechst und schrumpft! Wir sind seit mehr als 3 Monaten mit dem Keron 3 GT unterwegs. Trotz Reinigung und Pflege hatten wir nach 6 Wochen Probleme mit dem meistgenutztem Reissverschluss des Innenzeltes. Das Zelt benoetigt sehr viel Aufsicht - wehe das Wetter schwenkt um und m...
      Kompletten Beitrag ansehen

      04.09.2012
      von: Tobias M. ,
      Bestes Zelt am Markt!

      Meine Eltern haben bereits Anfang der 80er Jahre Hilleberg-Zelte gekauft, mit denen wir bis vor wenigen Jahren unterwegs waren (Keb 2, Keb 3 und Nomad; funktionieren immernoch, wenn auch nicht mehr so besonders dicht).

      Nun bin ich in die Fußstapfen getreten und habe mir vor einer 3-wöchigen Kirgisien-Exkursion das Keron 3GT gegönnt und bin hellauf begeistert. DIe Detailverliebtheit von Bo Hilleberg zahlt sich definitiv aus. Von der spannbaren Wäscheleine im Innenzelt bis zu den Abspannmöglichkeiten der Heringe und der Belüftungen (und deren Öffnungsmöglichkeiten: auf / zu / Moskitonetz).

      Klar ist, dass sich der Stoff bei Kälte / Feuchte dehnt und bei trockener Hitze zusammenzieht. Bei mehrtägigen Camps mit starken Tag- / Nachtschwankungen morgens satt alle Schnüre und Schlaufen entlasten und nach Sonnenuntergang wieder spannen - dann gibt es keine Probleme.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      05.08.2012
      von: Flan-B. P. ,
      Fünf Sterne Deluxe, aber...

      Wir haben es kurz for unserem Islandurlaub gekauft, so, dass wir es noch vier Mal hier aufgebaut haben. Erstes Mal im Wohnzimmer, alles da, ales gut. Zweites Mal im Garten, Unterlage einknüpfen. Drittes Mal zu Ostern bei großer Kälte zum Testen. Viertes Mal Amrum auf Sandplatz. Hier hat das Zeit an allen Wänden reichlich Sand mitgenommen, den wir auch nach vier Wochen Island noch wiederfinden. Das Außenzelt ist einfach sehr \"klebrig\" von der Silikonimprägnierung.
      Die classischen Probleme dann in Island:
      GT-Eingang: Trocken rein und raus durch den GT-Eingang ist bei Regen praktisch unmöglich, schade. Gelegentlich bekommt man dann noch eine Ladung Wasser in den Nacken...
      Abspannen: Immerhin kann man das Zelt abspannen, das gelingt bei Tatze nämlich nicht! Das Zelt beginnt dann nur leider bei steigender Luftfeuchtigkeit zu wachsend und sieht dann aus wie, nun ja. Spannt man dan ordentlich nach, kommen einem morgens bei Sonne die Heringe schon entgegen. Gerade bei Islandwetter ist es so gar nicht einfach die Nachtruhe zu finden, wenn man mehrfach des Nachts die Abspannung ändern muss.
      Eingänge Außen: Gerader der GT-Eingang steht bei Sonne und Wind mächtig unter Feuer und ich hatte immer angst um die Reißverschlüsse, mal gucken, wie lange die halten.
      Eingänge Innen: Irgendwie nicht zu Ende gedacht. Duch die hohen Ansätze auf der einen Seite ist ständig Zug auf den Reisverschlüssen, was sicherlich nicht zuträglich ist für diese. Salewa z.B. verzichtet auf den unteren Umlauf vom Reißverschluss. Somit gibt es da auch keine Scherereien mit eingeklemmten Innenzelteingängen. Wenn man da den Zelteingang aufrollt und sichert, liegt er auch nicht rum.
      Echt spitze fanden wir die Fleigen und Mückensichere Apsiden, hat uns sehr sehr gut gefallen. Ein Zeltunterlage ist trotz Mehrgewichts auf jeden Fall zu empfehlen. Vielleicht nicht auf Sand aber in Island war es wirklich von Vorteil.
      Alles in allem ein wirklich schönes Zelt. Hat jedem Wind und Wetter getrotzt und war auch zum großen Erstaunen unserer Umgebung mit am schnellsten aufgebaut. Abzüge gibt es nur in oben genannten Kleinigkeiten und im Preis.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      03.05.2012
      von: Peter P. ,
      Zum GT Eingang

      Ich kann Helgas Einwand zum GT-Eingang sehr gut nachvollziehen. Bei Regen ist es ein echtes Problem diesen zu benutzen ohne dass sich ein Schwall Wasser in den Eingangsbereich entläd. Ich hätte da einen Verbesserungsvorschlag: Hilleberg sollte mal bei Tatonka abschauen. Und zwar beim Alaska 4. Dieses fast baugleiche Zelt hat einen zusätzlichen Vordereingang mit zwei Reisverschlüssen direkt unter dem Lüfter. Die 30g Mehrgewicht lassen sich sicherlich verschmerzen.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      16.06.2011
      von: Helga W. ,
      Aber was ist mit dem GT-Eingang???

      Ich habe das Zelt erst ein halbes Jahr (bin vom Vaude Fisch umgestiegen) und bin gerade mehrere Wochen in Norwegen im Regen unterwegs. Das Zelt ohne GT ist 5 Sterne, absolut keine Frage. -
      Die GT-Verlängerung an sich ist auch super, besonders bei Regen kann man hier in die / aus der Regenjacke wechseln ohne dass Wasser ins Innenzelt kommt. Auch 5 Sterne. -
      Aber den Eingang der GT-Verlängerung finde ich nicht so gelungen. Super wenn die Sonne scheint weil man nicht rauskrabbeln muss sondern einfach aufstehen kann. Bei Regen nachts das Zelt öffnen macht platsch, und der Boden des Ausgangs ist pitschnass. Lässt sich mit viel Vorsicht verhindert indem man den Eingang gleich nach außen drückt (da läuft halt evtl. Wasser in den Ärmel) und mit einer Sturmwäscheklammer am Bogen befestigt. Dann regnets aber gleich rein oder es kommt zusätzlich noch ein Schwall aus der Verstärkung. (Leider ist mir aber noch keine Idee gekommen was genau man hier denn verbessern könnte damit die Vorteile bleiben). -
      Das Moskito-Netz vor dem GT-Eingang kann man nur alternativ verwenden, nicht mit der normalen Tür zusammen, gefällt mir auch nicht.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      01.12.2010
      von: Stefan R. ,
      Das beste Zelt das ich je hatte

      Also das Zelt ist es wert.
      Habe es seit fast 5 Jahren und ca. 100 Übernachtungen pro Jahr damit gemacht (also insgesamt fast 500 mal auf und abgebaut, vom sonnigen Spanien bis ins regnerische Schottland, selbst im stürmischen Norwegen und im Winter in Island hat es überzeugt). Es ist immer noch wie neu. Die originalen Heringe sind nicht so toll, aber da gibt es ja genügend andere auf den Markt und auch für das jeweilige Einsatzgebiet. Auch Zelt- und Stangensack habe ich direkt gegen die stabilere Variante von Hilleberg ausgetauscht.
      Ich kann es nur Empfehlen und würde das Zelt wieder kaufen.

      Das mit der Längenausdehnung (Regen/Sonne)ist ja wohl hinreichend bei Nylongewebe bekannt. Außerdem zieht sich Baumwolle(zelte) beim Trocknen auch zusammen.
      Ich weiß nicht so ganz was das also soll. Entweder regnet es oder es scheint die Sonne. Ich habe nie nachspannen müssen.
      Davon abgesehen sind die Zeltleinen mit diesen Hilleberg eigenen Leinenspannern so eingeklemmt, das die Zeltleine da \"durchrutscht\", wenn das Zelt sich \"zusammenzieht\". Also nix mit Nähte reißen, Heringen ziehen sich aus dem Boden, Reisverschluss geht nicht auf. Ist eher Campinglatein. :-)
      Und wenn da paar Pfützen halt drauf sind, egal.
      Hauptsache ist doch, das kein Wasser durchkommt.

      Insgesamt ist das Zelt das Beste was man bekommen kann.
      Schon der Aufbau ist mehr als eine Freude, wenn man merkt wie einfach sich die Stangen zusammenstecken und in die Stangenkanäle führen lassen.
      Das Zelt ist in wenigen Minuten aufgebaut, im Gegensatz zu den billigen \"Einfach-Zelte\" vom Discounter.

      Ich Hille-beherberge mich dann weiter in meinem Keron 3 GT.

      S.R.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      17.11.2009
      von: Lars S. ,
      Nett aber überbewertet...

      Ohne Zweifel ein schönes Zelt mit den hinlänglich belobten Eigenschaften: Super-Belüftung, dichte Mückennetze usw. usf.

      Aaaaaber: Uns gefiel das flexende Gewebe überhaupt nicht, bei Sonnenschein steht das Zelt wie prall aufgeblasen da, nur wenige Stunden später bei Regen darf man permanent nachspannen. Dennoch stand immer wieder Wasser oben auf dem Außenzelt. Die pofeligen Heringe, die pro Bogen das Zelt an zwei Laschen gleichzeitig sichern, sind ein echter Sparwitz. Da nutzte ich lieber meine 25 Jahre alten Fjäll Räven Heringe. Hätte wir das Zelt behalten, hätten wir diese Spar-Schnürung geändert, bzw. geteilt. Fluppt nämlich ein Hering aus dem Boden, ist das entsprechende Segment auf der betroffenen Seite nicht mehr gesichert. Dann lieber die Leinen auftrennen und mit vernünftigen Heringen absichern. Aber das war wohl nicht drin bei diesem Preis. ;-)

      Wir haben das Zelt wieder verkauft, die Suche geht auf\'s neue los...
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      10.07.2007
      von: Andreas L. ,
      auch nach 20 Jahren noch regendicht!

      Ich habe mein Keron 3 GT am 5.5.1987 bei Globetrotter gekauft und es ist (nach über 500 Übernachtungen darin) immer noch im Einsatz. Das Aussenzelt ist auch bei Gewitterregen noch dicht - leider löst sich die Beschichtung des Bodens... Na ja, nächstes Jahr gibt\'s
      \'n neues Zelt. Natürlich ein KERON 3 GT!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      22.04.2007
      von: Hans-Christian S. ,
      Meine Burg

      Wir besitzen das Keron3GT seit 1998. Es hat uns überall hin begleitet, auch auf unseren auf Kanutouren nach Schweden oder Frankreich. In schwerstem Sturm und Regen genau so erprobt, wie in gleißender Sonne. Praktisch durchdacht, leicht und klein im Packmaß, innen aber groß. Sehr einfach aufzubauen, auch alleine. Wenn man die einzelnen Tunnelsegmente beim Aufbau korrekt aufstellt, gibt es auch kein Durchhängen, wie anderswo angedeutet.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      18.10.2006
      von: Matthias G. ,
      es waechst und schrumpft!

      Wir sind seit mehr als 3 Monaten mit dem Keron 3 GT unterwegs. Trotz Reinigung und Pflege hatten wir nach 6 Wochen Probleme mit dem meistgenutztem Reissverschluss des Innenzeltes. Das Zelt benoetigt sehr viel Aufsicht - wehe das Wetter schwenkt um und man ist nicht da!!! Das Zelt hat 2 Groessen - die Laengenausdehnung des Aussenzeltes ist so gross, dass, wenn man es abends abspannt und 3h spaeter wieder kommt, es durch die Feuchtigkeit durchhaengt (wirklich wie ein nasser Sack!) und bei Wind am Innenzelt anliegt. Spannt man es dann ab, und morgens scheint die Sonne drauf, reisst es sogar die Heringe aus dem Boden. Die Verarbeitung des Zeltes muss spitze sein, sonst waere es durch diese Spannungen schon laengst angerissen. Obwohl das Platzangebot klasse und der Aufbau auch bei Wind einfach ist, wird das Keron 3 GT durch das \"Verhalten\" des Aussenzeltes in keinster Weise dem Preis gerecht.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      21.12.2005
      von: Michael K. ,
      Hammerzelt

      Habe das Keron 3GT jetzt seit 3 Jahren, war damit 3 Wochen auf Island unterwegs, in den Alpen und sonstwo. Es gibt kaum was, was man daran verbessern könnte. Das Platzangebot ist auch luxuriös, wenn man mal 3 Tage im Regen festgenagelt ist. Habe andere Zelte flach am Boden liegen sehen, als das Keron grad mal ein bisschen gewackelt hat. Der Aufbau geht problemlos und schnell. Man kann das Innenzelt schnell mal zwei Bögen nach hinten versetzen und hat dann eine riesen Apsis. Der zweite Eingang ist sehr gut für mehr Durchlüftung und als zusätzlicher Stauraum damit man in der eigentlichen Apsis mehr Ordnung un Platz hat.

      Einziger Wehmutstropfen sind die Heringe, welche zwar sehr leicht sind, dafür aber auch nicht soooo stabil.

      Kann das Zelt auf jeden Fall nur wärmstens empfehlen.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      31.08.2005
      von: Jörg Ed. H. ,
      Super Qualität und Funktion

      Wir haben das Keron 3 GT seit 17 Jahren. Da stimmt einfach alles. Das Material, die Verarbeitung und die konstruktiven Details.
      Und zum Service: Als sich nach rund 15 Jahren die Beschichtung am Bodenstoff löste, wurde kostenlos ein neuer Boden eingenäht. (Andere Zelte hat man in dieser Zeit schon dreimal weggeschmissen und neu gekauft.)
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      01.06.2005
      von: Manfred R. ,
      Schlechtes Wetter - no problem

      Wir (Radfahrer) waren mit dem Keron 3 GT, gekauft 1996, in D, A, CH, E,P u. GR bis 2000 unterwegs; Kaufgrund war vor allem die Möglichkeit, in der Apsis auch schlechterem Wetter länger zu trotzen, und dies funktioniert bestens. Die Satteltaschen kommen dann in die hintere, kleine Apsis, und dann ist Kochen, Zeitung lesen, Quatschen kein Problem, zumal auch das Innenzelt für 2 Leute sehr geräumig ist. Hilleberg Qualität in allen Details, bemerkenswert vor allem, dass das Innenzelt einem auch bei Regen gutes Wetter suggeriert.
      Das rel. hohe Gewicht brachte uns allerdings für große Touren zum Staika, aber stationäre Aufenthalte mit MTB-s werden immer noch mit dem Keron III GT zum Genuss.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden

      Anmeldung zum Newsletter


      Fast geschafft. Klicken Sie jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail!

      Anmeldung zum Newsletter


      Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein