Produkte

Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Kaitum 3 GT


       Zum Heranzoom mit der Maus über das Bild fahren - Zum Vergrößern klicken

      Hilleberg
      4,8 von 5 Sternen
      5 Sterne 3
      4 Sterne 1
      3 Sterne 0
      2 Sterne 0
      1 Stern 0

      Hilleberg Kaitum 3 GT  - Tunnelzelt

      Artikel-Nr. : 132902001
      1.249,90 €
      sofort lieferbar
      Farbe
      rot
      <
      >
      Größe
      Auf die Merkliste
      Verfügbarkeit in anderen Filialen
      Berlin: Vorrätig
      Köln: Vorrätig
      Dresden: Vorrätig
      Frankfurt: Vorrätig
      Hamburg: Vorrätig
      München: Vorrätig
      Stuttgart: Vorrätig
      Video
      Anleitung herunterladen

      Ein Kaitum 3 mit vergrößerter Apsis

      Großes Tunnelzelt mit zwei Apsiden. Geeignet für 2-3 Personen und Touren zu jeder Jahreszeit. Trotz der Größe ist es leicht genug, um auch bei Wanderungen im Rucksack transportiert zu werden.

      Kaitum 3 GT

      Die GT-Version besitzt die gleiche Ausstattung wie das Basismodell. Sie unterscheidet sich jedoch durch ein Zwischenteil mit zusätzlichem Gestängebogen und zusätzlichem seitlichem Eingang. Dadurch entsteht eine erweiterte, geräumige Apsis mit viel Platz für Ausrüstung. Der seitliche Einstieg kann teilweise oder ganz geöffnet werden. Ergebnis: ein komfortabler, breiter Seiten-Eingang bzw. weitere Belüftungsmöglichkeiten.

      Die kürzeren, äußeren Gestängebögen geben dem Kaitum GT seine beidseitig abfallende und damit sehr windstabile Form. Außerdem sorgen sie dafür, dass das Gewicht im Vergleich zu gerade geschnittenen Varianten reduziert wird. Das Kaitum GT bietet eine sehr gute Kombination aus Komfort, niedrigem Gewicht, Stabilität und kleinem Packmaß. So sind Touren rund ums Jahr und bei fast allen Wetterlagen möglich.

      Der Aufbau gelingt schnell und ohne Komplikationen. Das Innenzelt wird auch bei Regen nicht nass, da das Außenzelt mitsamt dem Innenzelt aufgebaut werden kann. Markierte Gestängekanäle ermöglichen den Aufbau bei schlechter Sicht und lediglich 4 Heringe sind nötig, um das Kaitum GT sicher zu platzieren. 

      Hilleberg Red Label

      Als Red Label werden bei Hilleberg leichte Ganzjahreszelte bezeichnet, die einen Kompromiss zwischen Leichtgewicht und kompromissloser Widerstandsfähigkeit darstellen. Sie eignen sich für Touren zu jeder Jahreszeit, sind jedoch leichter und etwas weniger Widerstandsfähig als Zelte aus der Black Label Serie. Sie widerstehen aber natürlich trotzdem heftigen Stürmen und anderen harten Bedingungen.

      Als Material wird Kerlon 1200 Gewebe verarbeitet, das eine Weiterreißfestigkeit von 12 kg besitzt. Das Gestänge ist 9 mm dick und somit für normale Schneefälle und starke Herbststürme ausreichend gewappnet. Das Außenzelt reicht bis zum Boden, damit kein Schnee zwischen Innen- und Außenzelt geweht werden kann. Mindestens ein hoch angebrachter Lüfter lässt die Luft im Zelt gut zirkulieren.

      Weitere Unterscheidungsmerkmale der Red Label Serie:
      - Innenzelt- und Bodengewebe aus leichtem Material
      - Leichte Reißverschlüsse
      - Leichte und stabile V-Peg Heringe
      - Unterschiedlich lange Zeltstangen (bei Tunnelzelten), die dadurch das Gewicht niedriger halten

      Apsis

      Zwei Apsiden bieten nicht nur viel Platz für Ausrüstung, sondern ermöglichen auch das separate Verwalten von Ausrüstung. Beide Apsiden verfügen über je einen Ein-/Ausgang, die versetzt zueinander liegen. So kannst du das Zelt immer zur Wetterabgewandten Seite verlassen, selbst wenn der Wind über Nacht dreht.
      Beide Apsidenlüfter lassen sich von innen bedienen und bei schlechter Witterung (Sturm oder Schnee) verschließen. 

      Ein schönes Feature: Die große Apsis lässt sich bis zum ersten Gestängebogen aufrollen. Was auf den ersten Blick merkwürdig erscheinen mag, hat zwei große Vorteile. Bei schönem Wetter kannst du die Belüftung des Zeltes deutlich steigern und effektiv Kondensfeuchtigkeit vorbeugen. Bei Regen wiederum kannst du bequem und geschützt in der Apsis sitzen und trotzdem nach draußen schauen, ohne Gefahr zu laufen, dass die Ausrüstung im Zelt nass wird. 

      Innenzelt

      Das Innenzelt ist so breit geschnitten, dass zwei Personen und Ausrüstung bequem Platz drin finden oder drei Personen nebeneinander schlafen können (die Ausrüstung lagert dann in der Apsis). Es besitzt eine lange Liegefläche von 220 cm. Insgesamt 4 Netztaschen ermöglichen das separate Verpacken von Taschenlampen, Karten und anderer Ausrüstung.
      Da das Innenzelt mittig im Zelt angebracht ist, kann eine fast durchgängige Innenzelthöhe 105 cm erreicht werden, obwohl das Zelt zu den Enden hin abfällt. Das weißt du besonders an Tagen zu schätzen, an denen ein längerer Aufenthalt im Zelt nötig ist. So kannst du entspannt mit deinem Mitreisenden im Zelt sitzen, Karten spielen oder lesen. Eine im Innenzelt gespannte Wäscheleine ermöglicht das Trocknen und Lüften von feuchten Ausrüstungsgegenständen.
      Übrigens: Alle Moskitonetze sind verschließbar.

      Lieferumfang
      Kaitum 3 GT, Heringe, Reparaturhülse, Abspannleinen, Ersatzsegment, Packbeutel

      Die Gewichtsangabe (kompletter Lieferumfang) wurde von uns ermittelt und kann daher von anderen Angaben abweichen.

      Technische Details
      Gewicht
      4170 g
      Personen
      2-3
      Länge außen
      510 cm
      Breite außen
      180 cm
      Höhe außen
      115 cm
      Länge innen
      220 cm
      Breite innen
      165 cm
      Höhe innen
      105 cm
      Packmaß im Beutel
      47 cm x 22 cm Ø
      Eingänge
      3
      Apsiden
      2
      Lüfter
      2
      Außenzelt
      Kerlon 1200 / Nylon (Ripstop) SI/SI (100% Nylon)
      Wassersäule
      3000 mm
      Innenzelt
      100% Nylon (Ripstop)
      Boden
      100% Nylon PU
      Wassersäule Boden
      5000 mm
      Gestängeanzahl
      4
      Gestängematerial
      DAC Featherlite NSL Alu
      Gestängedurchmesser
      9 mm
      Farbe
      rot

      Passendes Zubehör

      Stinger Titan - Zeltheringe
      Hilleberg
      57,90 €
      -0% Neu
      Snow / Sand peg - Zeltheringe
      Fjällräven
      9,95 €
      1 Farbe
      Verfügbare Varianten
      Uni
      -0% Neu
      Zelthering RT150 - Zeltheringe
      Swiss Piranha
      8,95 €
      -0% Neu
      Reparaturkleber Sil Net - Zeltzubehör
      Mc Nett
      8,35 € (100 ml = 29,82 €)
      -0% Neu
      Zeltunterlage Kaitum 3 GT - Zeltplane
      Hilleberg
      169,90 €
      -0% Neu

      Unsere Empfehlungen 

      Anjan 3 GT - Tunnelzelt
      Hilleberg
      949,90 € 759,95 €
      2 Farben
       
      Verfügbare Varianten
      uni
      -20% Neu
      Keron 3 GT - Tunnelzelt
      Hilleberg
      1.349,90 €
      3 Farben
       
      Verfügbare Varianten
      3
      -0% Neu
      Keron 3 - Tunnelzelt
      Hilleberg
      1.129,90 €
      3 Farben
       
      Verfügbare Varianten
      3
      -0% Neu
      Kaitum 3 - Tunnelzelt
      Hilleberg
      1.049,90 €
      3 Farben
       
      Verfügbare Varianten
      3
      -0% Neu
      Nammatj 3 GT - Tunnelzelt
      Hilleberg
      1.099,90 €
      3 Farben
       
      Verfügbare Varianten
      3
      -0% Neu
      Keron 4 - Tunnelzelt
      Hilleberg
      1.249,00 €
      3 Farben
       
      Verfügbare Varianten
      4
      -0% Neu
      Nallo 4 GT - Familienzelt
      Hilleberg
      1.129,00 €
      3 Farben
       
      Verfügbare Varianten
      4
      -0% Neu
      Keron 4 GT - Tunnelzelt
      Hilleberg
      1.449,90 €
      3 Farben
       
      Verfügbare Varianten
      4
      -0% Neu
      4,8
      4 Bewertungen
      Bewertung verfassen
      4,8 von 5 Sternen
      5 Sterne 3
      4 Sterne 1
      3 Sterne 0
      2 Sterne 0
      1 Stern 0

      Hinweis: Bitte beachten Sie, dass es sich hier ausschließlich um ein Bewertungsformular für Produkte handelt.
      Fragen zu den Produkten können über das Kontaktformular gestellt werden.

      Achtung: Es wird nur der Vorname neben Anfangsbuchstabe des Nachnamens veröffentlicht. E-Mail-Adressen bleiben geheim und werden nur bei Antworten der Redaktion verwendet.

      Nutzungsbedingungen: Bitte beachten Sie die   Nutzungsbedingungen:
      Hilfreichste positive Meinung
      von: Werner S. ,

      Einfach super Waren mit dem Zelt 11 Tage in Schottland unterwegs und ich würde es gegen kein anderes Zelt tauschen, auch wenn es kein Leichtgewicht ist. Das Platzangebot und die Qualität übertrifft alles. Haben 2 Tage direkt am Meer bei Wind gezeltet und keine Probleme mit der S...

      Kompletten Beitrag ansehen
      Hilfreichste negative Meinung
      von: Andreas K. ,
      super Kann mich meinem Vorredner nur anschließen. Ein super Zelt, mit einer Menge Platz. Ich bin aber nicht der Meinung, dass es für eine Radtour zu schwer ist. Gerade wenn man zu zweit ist, lässt sich das Gewicht (+Bodenplane) gut aufteilen. Ein geräumiges Einmannzelt ist auch...
      Kompletten Beitrag ansehen

      06.08.2012
      von: Werner S. ,
      Einfach super

      Waren mit dem Zelt 11 Tage in Schottland unterwegs und ich würde es gegen kein anderes Zelt tauschen, auch wenn es kein Leichtgewicht ist. Das Platzangebot und die Qualität übertrifft alles. Haben 2 Tage direkt am Meer bei Wind gezeltet und keine Probleme mit der Standfestigkeit oder das das Zelt geflattert hat. Werden es demnächst mit unseren beiden Hunden ausprobieren, wird aber sicher auch kein Problem mit dem Platz bei den beiden großen Apsiden. Fazit: Nicht billig aber eine Anschaffung die sich lohnt, viel Platz, hohe Qualität. Würde ich immer wieder kaufen.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      13.01.2011
      von: Andreas K. ,
      super

      Kann mich meinem Vorredner nur anschließen. Ein super Zelt, mit einer Menge Platz.
      Ich bin aber nicht der Meinung, dass es für eine Radtour zu schwer ist. Gerade wenn man zu zweit ist, lässt sich das Gewicht (+Bodenplane) gut aufteilen.

      Ein geräumiges Einmannzelt ist auch nicht leichter als 1,9KG. (brutto des GT: 3,8kg)

      Wir (meine Freundin und ich) haben im Sommer 09 eine Trekkingtour über die Pässe des Tessins (Schweiz) gemacht. Die Bodenplane kam zum Schutz des Bodens ebenfalls mit. Mein Rucksackgewicht war trotz Zelt und Nahrung für die ersten drei Tage (wir haben das Zelt aufgeteilt) auf angenemem Nivieau.
      Das Gewicht ist sogar für eine kurze Solotour akzeptabel.
      Edelstahl und Wolle sollten dann aber Titan und Daune weichen. Sonst wird\'s wirklich zu schwer.

      Klar, minimalistisch ist anders, aber zwei Wochen in einem engen Zelt und evtl. (tagelangem) Regen; ....da ist etwas Platz zum Kochen &amp; Co. dann doch erstrebenswert.

      Die GT-Apsis ist der Hammer. Es kann schütten wie es will, man hat freie Sicht nach draussen und es regnet nicht rein. Die andere Apside ist zum Sterne gucken im Schlafsack ideal. Wer kein Schiss hat, kann die Apside (die große) getrost Nachts auf lassen. Einzig die Fummelei mit der Bodenplane, die von der Apside getrennt werden muss (Wegklappen der Apside bis zum ersten Gestängeboden), ist gerade bei Regen etwas ätzend. Aber....pffst.

      Eigentlich wollte ich ja nur zwei, drei Sätze schreiben, aber da fällt mir noch was ein.
      Das Gestänge ist aus einer Alu-Legierung und sehr empfindlich, wenn man es zusammen stecken will.
      Gerade wenn es Regnet und es schnell gehen soll, sollte man es sauber zusammenstecken. In der Eile habe ich mir einen kleinen Riss an einem Gestängeelement eingefangen. Ärgerlich, aber noch funktionstüchtig. Hilleberg liefert für solche Fälle ein Ersatzelement mit.

      Auf das Durchhängen des Zeltes sollte Acht gegeben werden. Abends ziehe ich das Zelt nochmal nach, damit es nicht so durchhängt. Das ist normal, weil sich Nylon streckt, wenn es feucht wird. Sobald es wieder trocken wird, zeiht es sich zusammen. Dann sollte man auf jeden Fall etwas \"Leine geben\", damit die Spannung nicht zu groß wird.
      Das es reißt kann ich mir kaum vorstellen. Versuch mal Kerlon 1200 zu zerreißen...geht nicht. Stich mal ein Loch hinein...es geht wieder weg. Zitat: \"Faszinierend!\"

      Nach so viel Lob aber noch ein Tadel...
      Die Schlaufen für die Häringe sehen mehr nach Deko aus. Bisher halten Sie. Wird wohl auch ne Art Nylon sein, oder?

      Da es noch was zu verbessern gibt: 4 Sterne

      Sodenn..
      Gruß an alle Globetrotter;)
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      13.11.2009
      von: Y. L. ,
      Wir haben unsere Villa gefunden

      Wir kommen soeben von einer 4-wöchigen Motorradreise zurück und sind vom Kaitum 3 GT begeistert. Nachdem wir letztes Jahr auf der Radreise mit dem Jannu recht unglücklich waren, konnten wir dieses Jahr von diesem 3-Zimmer-Palast nicht genug kriegen. Die kleine Apside nutzten wir als Motorradzimmer für die Töffkleider und -schuhe. Die vordere Apside ist riesig und nimmt den Rest der Ausrüstung auf. Wir kochen nicht im Zelt, aber ich denke, mit der entsprechenden Vorsicht könnte es gehen. Das Schlafzimmer ist für 2 Personen sehr geräumig. Wir campten jeden Tag und zu 50% im Regen. Bei diesem Zelt regnet es nicht in den Innenraum. Mit dem Kondenswasser hatten wir auch keine Probleme. Das Aussenzelt ist innen natürlich nass am Morgen, aber das Innenzelt ist trocken und die Schlafsäcke natürlich auch. Die Lüfter an den Zeltenden sind sehr gross und lassen sich individuell mit Reissverschluss einstellen. Die beiden Öffnungen an den Zeltenden sind sehr praktisch. Auch wenn alles nass ist, kommt man hier ziemlich trocken rein und raus. Um morgens den Seiteneingang zu öffnen, war bei uns eine Zweihand-Technik nötig. Da der Eingang bzw. die Innenseite des Zeltes immer nass war, mussten wir den \"Lappen\" mit der linken Hand halten, während wir mit der Rechten den Zip öffneten. Danach fixierten wir die \"Tür\" vorsichtig. Nur so konnten wir verhindern, dass das Wasser vom Eingang reichlich in die Abside tropft. Für den ganzen Vorgang muss man natürlich ziemlich gerade vor dem Eingang bzw. Ausgang knien.

      Wir haben uns nach einem Tatonka Alaska 2, einem undichten Fjällräven und einem Hilleberg Jannu für das Kaitum 3 entschieden, weil die Innenkabine am Fussende senkrecht ist und nicht schräg dem Aussenzelt folgt. Das hatte bei uns nämlich immer zur Folge, dass wir mit dem Schlafsackende ans Innenzelt stiessen und dieses dann ans Aussenzelt kam und so feucht wurde. Besonders im Jannu waren unsere Schlafsäcke jeden Morgen nass.

      Deshalb suchten wir ein Zelt mit geradem Innenzeltende. Und für zwei Personen ist ein 3er-Zelt angeraten, damit man auch bei Regenwetter angenehme Stunden im Zelt verbringen kann. Im Kaitum 3 GT kann man richtig zu Hause sein. Die Verarbeitung ist ausgezeichnet. Mit mehr Luftfeuchtigkeit am Abend beginnen die Zeltflächen nach einigen Stunden durchzuhängen. Auch wenn wir vor dem Schlafen nachspannten, hing es am Morgen wieder durch, aber nie so stark, dass Aussen- und Innenzelt einander berührten. Es sieht halt einfach unordentlich und billig aus;) Wenn das Zelt tagsüber aufgestellt war, achteten wir darauf, dass es nicht zu stark gespannt war, damit tagsüber in der Hitze nicht zuviel Spannung entsteht und irgend etwas reisst. Der Schutzboden kann am Zelt eingehängt werden und da bleiben. Das Zelt ist vom Gewicht her für Fahrradreisen etwas schwer, aber wir werden es trotzdem nehmen. Wir schlafen in keinem anderen Zelt mehr :)
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      13.06.2009
      von: Christoph S. ,
      Gewichts- und Breitenangabe falsch

      Habe das Kaitum 3 GT bestellt und zum Testen aufgebaut.
      Die Angaben auf der Globetrotterhompepage sind fehlerhaft:
      Die Breite entspricht mit 185 cm der Angabe von Hilleberg. Und auch das Gewicht liegt mit 3870 g deutlich näher an der Hillebergangabe.

      Eine Bewertung werde ich nicht angeben, da ich es nun doch gegen ein Kaitum ohne GT tauschen werde. (@ Redaktion: bitte meine Bewertung löschen!)
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden

      Anmeldung zum Newsletter


      Fast geschafft. Klicken Sie jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail!

      Anmeldung zum Newsletter


      Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein