Produkte

Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Jannu


       Zum Heranzoom mit der Maus über das Bild fahren - Zum Vergrößern klicken

      • 360-Grad-View
      Hilleberg
      4,4 von 5 Sternen
      5 Sterne 8
      4 Sterne 3
      3 Sterne 1
      2 Sterne 1
      1 Stern 0

      Hilleberg Jannu  - Geodät

      Artikel-Nr. : 100530001
      1.049,90 €
      sofort lieferbar
      Farbe
      rot
      <
      >
      Größe
      Auf die Merkliste
      Verfügbarkeit in anderen Filialen
      Berlin: Vorrätig
      Köln: Vorrätig
      Dresden: Vorrätig
      Frankfurt: Vorrätig
      Hamburg: Vorrätig
      München: Vorrätig
      Stuttgart: Vorrätig
      Video
      Anleitung herunterladen

      Ordentlich windstabil

      Das Jannu ist ein Geodät für Touren im Fjäll bis hin zu hochalpinen Einsätzen. Es bietet dir genug Platz für zwei Personen, benötigt jedoch nur eine geringe Standfläche.

      Jannu

      Das selbsttragende Geodät benötigt lediglich zwei Heringe um aufgebaut zu werden. Drei Gestängebögen spannen das Zelt selbst auf schmalen Absätzen oder in zerklüftetem Gelände sturmsicher ab. Und trotzdem ist im Innern genügend Platz für zwei Abenteurer. 
      Das geringe Gewicht erlaubt es, dass das Zelt auch von einer Person bequem getragen werden kann. So ist es für dich ein zuverlässiger Begleiter auf Wanderungen, beim Paddeln und auf Touren in alpinem Gelände - das ganze Jahr über!

      Hilleberg Red Label

      Als Red Label werden bei Hilleberg leichte Ganzjahreszelte bezeichnet, die einen Kompromiss zwischen Leichtgewicht und kompromissloser Widerstandsfähigkeit darstellen. Sie eignen sich für Touren zu jeder Jahreszeit, sind jedoch leichter und etwas weniger Widerstandsfähig als Zelte aus der Black Label Serie. Sie widerstehen aber natürlich trotzdem heftigen Stürmen und anderen harten Bedingungen.

      Als Material wird Kerlon 1200 Gewebe verarbeitet, das eine Weiterreißfestigkeit von 12 kg besitzt. Das Gestänge ist 9 mm dick und somit für normale Schneefälle und starke Herbststürme ausreichend gewappnet. Das Außenzelt reicht bis zum Boden, damit kein Schnee zwischen Innen- und Außenzelt geweht werden kann. Mindestens ein hoch angebrachter Lüfter lässt die Luft im Zelt gut zirkulieren.

      Weitere Unterscheidungsmerkmale der Red Label Serie:
      - Innenzelt- und Bodengewebe aus leichtem Material
      - Leichte Reißverschlüsse
      - Leichte und stabile V-Peg Heringe
      - Unterschiedlich lange Zeltstangen (bei Tunnelzelten), die dadurch das Gewicht niedriger halten

      Apsis

      Der asymetrische Eingang lässt sich weit öffnen und gibt die 145x100 cm große Apsis frei. Hier kannst du deinen Rucksack und sonstige Ausrüstung regen- und schneesicher lagern. Sollte das Wetter mild sein oder willst du das Zelt bequem beladen, kannst du den Eingang auch komplett zur Seite hin öffnen.
      Je nachdem wie der Wind steht, benutzt du den linken oder rechten Zelteingang, der zur wetterabgewandten Seite liegt. 

      Innenzelt

      Das Innenzelt bietet mit 235 cm Liegelänge viel Platz. Das Innenzelt fällt zum Ende hin recht steil ab und bietet daher viel Bewegungsfreiheit. Du kannst in den zwei langen Netzseitentaschen nicht nur allerhand Kleinkram, sondern auch Mütze und Handschuhe verstauen. 

      Für angenehme Belüftung sorgt der, von innen bedienbare, Dachüfter und der große Eingang mit Moskitonetz. Du kannst beides bei Schnee und Wind von innen komplett Verschließen, damit kein Schnee ins Zelt gelangen kann. Auch bei kalten Temperaturen kann das Schließen des Lüfters und des Eingangs hilfreich sein, damit die erwärmte Luft nicht so schnell aus dem Zelt entweicht.

      Details
      - Sturmsicheres Geodät für alpine Einsätze
      - Benötigt wenig Standfläche
      - Verschließbare, von innen bedienbare Hochlüfter
      - Alle Moskitonetze winddicht verschließbar
      - Benötigt nur 2 Heringe zum Aufbau
      - Lange Liegefläche für große Leute
      - 2 lange Netzseitentaschen

      Lieferumfang
      Jannu, Heringe, Reparaturhülse/-segment, Abspannleinen, Packbeutel.

      Die Gewichtsangabe (kompletter Lieferumfang) wurde von uns ermittelt und kann daher von anderen Angaben abweichen.

      Technische Details
      Gewicht
      3190 g
      Personen
      2
      Länge außen
      335 cm
      Länge innen
      235 cm
      Breite innen
      145 cm
      Höhe innen
      100 cm
      Eingänge
      1
      Apsiden
      1
      Lüfter
      1
      Außenzelt
      Kerlon 1200 Ripstop NylonSI/SI (100% Nylon)
      Wassersäule
      3000 mm
      Innenzelt
      100% Nylon (Ripstop)
      Boden
      100% Nylon PU
      Wassersäule Boden
      5000 mm
      Gestängeanzahl
      3
      Gestängematerial
      DAC Featherlite NSL Alu
      Gestängedurchmesser
      9 mm
      Farbe
      rot

      Passendes Zubehör

      Stinger Titan - Zeltheringe
      Hilleberg
      57,90 €
      -0% Neu
      Ersatzbogen Jannu - Zeltstangen
      Hilleberg
      55,95 €
      1 Farbe
      Verfügbare Varianten
      373 cm x 9 mm
      -0% Neu
      Reparaturkleber Sil Net - Zeltzubehör
      Mc Nett
      8,35 € (100 ml = 29,82 €)
      -0% Neu
      Snow / Sand peg - Zeltheringe
      Fjällräven
      9,95 €
      1 Farbe
      Verfügbare Varianten
      Uni
      -0% Neu
      Einzuggummi - Zeltzubehör
      Hilleberg
      0,95 €
      1 Farbe
      Verfügbare Varianten
      3 mm Ø
      -0% Neu
      Zelthering RT150 - Zeltheringe
      Swiss Piranha
      8,95 €
      -0% Neu

      Unsere Empfehlungen 

      Rogen - Kuppelzelt
      Hilleberg
      849,90 € 679,95 €
      2 Farben
       
      Verfügbare Varianten
      uni
      -20% Neu
      Tarra - Geodät
      Hilleberg
      1.249,90 €
      3 Farben
       
      Verfügbare Varianten
      2
      -0% Neu
      Saivo - Geodät
      Hilleberg
      1.449,90 €
      3 Farben
       
      Verfügbare Varianten
      uni
      -0% Neu
      Staika - Kuppelzelt
      Hilleberg
      1.129,90 €
      3 Farben
       
      Verfügbare Varianten
      uni
      -0% Neu
      Niak - Kuppelzelt
      Hilleberg
      799,00 €
      2 Farben
       
      Verfügbare Varianten
      uni
      -0% Neu
      Allak - Kuppelzelt
      Hilleberg
      1.049,90 €
      3 Farben
       
      Verfügbare Varianten
      2
      -0% Neu
      Soulo - Geodät
      Hilleberg
      799,90 €
      3 Farben
       
      Verfügbare Varianten
      1
      -0% Neu
      Nammatj 2 - Tunnelzelt
      Hilleberg
      899,90 €
      3 Farben
       
      Verfügbare Varianten
      2
      -0% Neu
      4,4
      13 Bewertungen
      Bewertung verfassen
      4,4 von 5 Sternen
      5 Sterne 8
      4 Sterne 3
      3 Sterne 1
      2 Sterne 1
      1 Stern 0

      Hinweis: Bitte beachten Sie, dass es sich hier ausschließlich um ein Bewertungsformular für Produkte handelt.
      Fragen zu den Produkten können über das Kontaktformular gestellt werden.

      Achtung: Es wird nur der Vorname neben Anfangsbuchstabe des Nachnamens veröffentlicht. E-Mail-Adressen bleiben geheim und werden nur bei Antworten der Redaktion verwendet.

      Nutzungsbedingungen: Bitte beachten Sie die   Nutzungsbedingungen:
      Hilfreichste positive Meinung
      von: Kai T. ,

      gut f. d. anspruchsvollen Einzelwanderer Ich habe überlegt: Hilleberg Tarra oder Hilleberg Jannu. Die Lösung für mich: Das Jannu. Weil: 1.Innenraum ist entscheidend größer! 2. Aufbaufläche dennoch geringer! 3. Die Stabilität konstanter (kürzere Fläche, geringere Höhe, denn ein ...

      Kompletten Beitrag ansehen
      Hilfreichste negative Meinung
      von: Y. L. ,
      Da hätten wir mehr erwartet! Wir konnten das Zelt anlässlich einer 3-monatigen Radreise durch die Schweiz ausgiebig in allen Situationen testen. Erstmal ein grosses Lob: Das Aufstellen klappt innert kürzester Zeit - auch im Regen - super. Danach wird es allerdings schwierig. Ohn...
      Kompletten Beitrag ansehen

      18.05.2015
      von: Simon P. ,
      für: Farbe rot/Größe 2
      Habe mir das Zelt 2008 gekauft. Seit dem in diversen Regionen, von Schottland über Schweden bis in die Alpen verwendet. Dabei war das Zelt eigentlich jeder erdenklichen Situation bis auf Schnee ausgesetzt.

      Pro:
      -Bislang konnte ich noch keine Verschleißerscheinungen feststellen!
      - Auch bei sehr starkem Wind in Kombination mit Hagel oder Regen habe ich nicht einmal das Gefühl gehabt die Grenzen des Zeltes auch nur ansatzweise zu erreichen
      - für diese Festigkeit doch vergleichsweise "leicht"

      Contra:
      - Extrem starke Kondensbildung. Sogar bei trockenen leichten plus-graden und geöffnetem Eingang + Dachluke war das Außenzelt immer komplett nass und musste häufig auch ohne Regen triefend eingepackt werden. Damit hat sich das dann auch mit der "Leichtigkeit" des Zeltes erledigt....
      - wirklich steil abfallende Apsis. Dadurch ist sie nur zu 2/3 zu benutzen. Ich gehe meistens so vor, dass ich meinen Rucksack mit einem extra mitgeführten Regenschutz (wegen der Kondensbildung) hinein stopfe und so dann mehr oder weniger ausbeule
      - bei Regen, tropft es in das Innenzelt hinein, wenn man den Seiteneingang benutzt. Sehr nervig, wenn genau dort der Daunenschlafsack ist...

      Zusammengefasst ist der Preis doch übertrieben. Das Zelt hat mich noch nie im Stich gelassen, daher 4 Sterne. Allerdings doch mit einigen Einschränkungen.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      05.03.2014
      von: jim d. ,
      kein Verschleiß nach dreineinhalb Jahren

      dieses Zelt hat mich auf teils monatelangen Treks nie im Stich gelassen. Es ist erstklasssig verarbeitet u. zeigt keinerlei Verschleiß trotz häufig notgedrungen brutaler Behandlung. Massig Platz, kleine Stellfläche, steht v. allein, dennoch nicht zu schwer. Da macht der berühmte Langzeit-Trekker bernd l. das jannu i. seiner unten angegebenen Bewertung komplett nieder u. "würde es nie mehr kaufen"... benutzt es nun aber immer noch u. das seit Jahren! Nanu! Fazit: Erst Dauergebrauch bringt obkjetives Urteil!!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      03.09.2011
      von: Kai T. ,
      gut f. d. anspruchsvollen Einzelwanderer

      Ich habe überlegt: Hilleberg Tarra oder Hilleberg Jannu. Die Lösung für mich: Das Jannu. Weil: 1.Innenraum ist entscheidend größer! 2. Aufbaufläche dennoch geringer! 3. Die Stabilität konstanter (kürzere Fläche, geringere Höhe, denn ein Eingang bzw. eine Apsis reicht aus, denn Apsiden neigen zum Flattern, ist nun mal so). 4. Packvolumen und Gewicht geringer: denn Kerlonstärke absolut ausreichend. 5. Rückwand des Jannu: stabiler bei Starkwind und schweren Schauern bzw. nassen Schneelasten. Andere Kriterien gehen 1:1 aus, wobei der günstigere Preis des Jannu hervorzuheben ist.
      Und die Praxis? Zwei Jahre lang wochenlang Winter und Frühsommer sowie Frühherbst in Skandi, Island und Schottland unter zeitw. groben Wetterbedingungen erprobt. Ergebnis: f. d. anspruchsvollen Einzelwanderer finde ich ist das Hilleberg Jannu das richtige Zelt.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      18.08.2011
      von: Marco S. ,
      Super kompakt

      Ich habe das Jannu jetzt ca. 3 Jahre und hatte es in den Alpen sowie auf einer Paddeltour in Kanada dabei. Der Aufbau ist sehr einfach und funktioniert bei Wind und Wetter problemlos. Kondensation ist schoon zu beobachten, vor allem wenn man den ganzen Tag im Regen unterwegs war und die Feuchtigkeit in der warmen Innenzeltluft an der Aussenhaut absetzt. Ist aber denke ich ganz normal. Der Wellenförmig geführte Reisverschluss ist reine Gewöhnungssache, nach dreimal öffnen hat man sich daran gewöhnt und mit den diversen Abspannmethoden der Apside findet man schnell kreative Wege, um beim Ein- und AUsstieg nicht nass zu werden. Ich habe mir für Wanderungen einen Kompressionssack gekauft und transportiere das Zelt ohne Gestänge darin. Das funktioniert wunderbar, so dass Zelt und SChlafsack locker in das untere Fach meines 45l Rucksacks passen. Ich kann das Zelt uneingeschränkt empfehlen.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      19.06.2011
      von: noel r. ,
      jannu forever!

      Das Jannu plus footprint benutze ich solo. Gewicht u. Packvolumen o.k. Innenraumgrösse- und -höhe absolut konkurrenzlos. Windstabilität herausragend. Auf-Abbau um die 10 Min. Rein u. Raus wg. asymmetr. Eingang eine feine gymnast. Übung: von oben öffnen:Kopf zuerst=trocken. Leinen stets nachjustieren: nicht überspannen. Bei gut Wetter weg mit Abdeckung oben und Apsis aufrollen. Rucksack, Schuhe, Abfallbeutel in Apsis. Einsatzgebiet: überall. Qualität: perfekt nach 4 Touren p.a. seit gut 3 Jahren. Fazit: Jannu das Allwetterzelt ohne Schwächen.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      14.06.2009
      von: Kurt M. ,
      Super Tourenzelt

      Habe nun das Jannu seit etwa 3 Monaten im Einsatz. Zelt bietet ausreichend Platz für 2 Person und Hund in der Apside.
      Hatte bis jetzt noch keine Probleme mit der Kondensation, die Belüftung ist ausreichend und gut.
      Je nach Bedarf läßt sich die Apside von vorne oder der Seite öffnen und ermöglicht somit auch das Kochen.

      Nach einer Überquerung des Sensengebirges wußte ich die \"wahren\" Vorzüge des Jannu zu schätzen. Bei Windstärke 8 und ich würde mal vermuten bei Böhen um Stärke 10, die das gut abgespannte Jannu durchrüttelten und die in Müllsäcken verpackten Rucksäcke vor dem Zelt versetzten :), war ich für die Sturmstabilität dankbar.

      Ein Nachteil des Jannu ist sicherlich der hohe Preis, trotz verwendeten 2008er Modell.
      Für längere Touren ohne Begleitung könnte vielleicht das Gewicht von ~ 3kg etwas zu hoch sein.

      Aber im Ganzen ein sehr empfehlenswertes Allwetterzelt!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      09.01.2009
      von: Jochen L. ,
      Perfekt für robusten Einmann-Einsatz

      Mein neues Hilleberg Jannu-Zelt kam plus Bodenunterlage plus Schneeheringe ohne Ersatzgestänge in achtwöchigen Wintereinsatz. Mein bewährtes Akto ist für Wintereinsatz zu klein. Die Tour ging v. östl. Finnmarksvidda-Varanger-Salmijärvi-Luostari-NO-Karelien:Nadwoiry-Suonikylä über Pyläjärvi südw. über Torneo zurück.Das Jannu wurde täglich im Dunklen nass auf-und abgebaut. Anfangs Regen, dann schwerer Schnee,im NO dann staubtrockener Schnee.Dort macht dem Jannu Schneewindböen bis 9 BFT und schwere Nachtschneelasten nichts aus.Standfestigkeit hervorragend, wenn es richtig aufgebaut ist. Innenraum luxuriös. Die Apsis nimmt Rucksack,abgelegte Kleidung,Kleinkram,Küche, Abfallbeutel auf. Das Material hält Schinderei aus.Keine Mängel nach Wäsche in warmer Seifenlauge gleich nach Rückkehr.Das Jannu ist perfekt für harten Einsatz. Es ist leicht, baut in fünf Minuten auch bei dunklem kalten Schlechtwetter auf. Für Solotouren unschlagbar, wenn man richtig mit dem Jannu umgeht- Ich habe das Jannu im kleinen Crux-Kletterrucksack verstaut.Bruttorucksackgewicht zwölf Kilo inkl. Petroleum f. gesamte Tour. Fazit: Zuverlässig.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      13.10.2008
      von: Y. L. ,
      Da hätten wir mehr erwartet!

      Wir konnten das Zelt anlässlich einer 3-monatigen Radreise durch die Schweiz ausgiebig in allen Situationen testen. Erstmal ein grosses Lob: Das Aufstellen klappt innert kürzester Zeit - auch im Regen - super. Danach wird es allerdings schwierig. Ohne sich einen nassen Rücken zu holen, da man unweigerlich an der Obêrseite des kleinen Eingangs streift, kommt man nicht ins Zelt. Lässt man den Eingang zur Apsis auch nur kurz offen, regnet es ins Innenzelt und damit auf den Schlafsack. Das umständliche Gefriemel mit dem in Wellenform laufenden Reissverschluss des Innenzeltes ist ebenfalls gewöhnungsbedürftig. Hat man es sich dann endlich bequem gemacht, kommt man durch die sehr angeschrägte Form des Innenzeltes mit dem Schlafsack an dasselbe. Die Folge: Der Schlafsack wird nass und muss dann am nächsten Tag (bei Regen) auch so eingepackt werden. Wir hatten vorher Tunnelzelte und selten mal einen nassen Schlafsack. Beim Jannu hingegen waren die Daunenhüllen immer nass! Generell ist das Platzangebot trotz grosser Grundfläche eher bescheiden, da die Seitenwände nicht gerade hochgezogen sind. So hat man auf einer Höhe von 20 cm ab Boden schon einen sehr viel kleineren Platz zur Verfügung.
      Die Windstabilität ist hervorragend und die Dichtigkeit des Zeltes ebenso. Als 1-Personen-Zelt kann ich mir das Jannu gut vorstellen (wenn\'s nicht regnet). Für radreisen zu zweit kommt es für uns nicht mehr in Frage.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      06.09.2008
      von: Marvin J. ,
      Super!!!!

      Einfach ein super Zelt! Es ist einfach ein supper tolles Zelt den: es ist Wasserdicht, gut belüftet, die farben sind super schön, es sieht klein aus ist aber von innen risieg( auch für lange Menschen )und durch die ferschiedenen einstiegsmöglichkeiten ist es bei jedem wetter einfach hinein zu gelangen. Bei starkem wind bis Sturm bleibt das Windgeräusch das bei billigen zelten sehr stört fast ganz aus. Auch sehr schön ist der vom Innenzelt regulierbare Dachlüfter und die komplett wegrollbare Apsid. Die Apsid ist riesig auch wenn sie im internet nur mit 1,1m² angegeben ist.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      05.08.2007
      von: bernd l. ,
      meine Erwartungen wurden nicht erfüllt!!!!!

      habe das zelt auf eine neun-monatige Trekkingreise nach Neuseeland und die USA mitgenommen, und es auf vielen langen treks bei fast jedem Wetter benutzt.

      PLUSPUNKTE

      das Zelt sieht schön aus, ist von der Größe und Geräumigkeit perfekt und ist sturmstabil.

      MINUSPUNKTE

      Die Lüftungsluke mit Überdeckung auf dem Dach brauch ich nicht, und ist meiner Meinung nach überflüssig,....und bei Sturm und Regen sogar von Nachteil. Bei Sturm hebt sich die Überdeckung etwas an, und wenn es gleichzeitig regnet dann regnet´s im Zelt rein!! (=großer Nachteil!)

      Daß Innen- und Aussenzelt miteinander verkuppelt sind hat zwar den Vorteil daß es schnell Aufbaubar ist, aber die folgenden Nachteile überwiegen:

      1) es trocknet langsam wenn es verkuppelt ist. Man kann nicht mal eben vor dem Camp-abbau das Aussenzelt abtrennen um es separat zum tocknen zu hängen. Meistens hab ich es nass eingepackt weil ich keine Lust auf diesen nervigen Fummelkram hatte um Aussen und Innenzelt auseinanderzuknüpfen und anschließend wieder zusammen. Das Ergebnis war daß am nächsten Abend beim Zeltaufbau das Aussen- und Innenzelt komplett naß war. (=ein weiterer großer Nachteil)

      2)Es ist ein ziemlicher Aufwand wenn man mal nur das Innenzelt alleine aufschlagen will!! Wenn z.B. super Wetter ist dann schlafe ich gerne nur mit Innenzelt. Und falls es dann dochmal anfängt zu regnen kann man ruck-zuck das Aussenzelt rübermachen. ODER wenn ich das Zelt mal einen ganzen Tag an einer sonnigen Stelle stehenlasse (weil ich z.B. einen Berg besteigen will) dann mache ich normalerweise das Aussenzelt ab um es vor der UV-Strahlung zu schützen. Beim Hilleberg Jannu ist dies leider nicht möglich bzw. nur mit unakzeptablen Aufwand verbunden!!! (dies ist vielleicht eines der größten Nachteile des Jannu)

      Ein weiterer Nachteil ist der Preis,....meiner Meinung nach vollkommen überzogen teuer!

      FAZIT:
      das Voyager von Terra Nova (das ich auf meiner Reise davor hatte) hat wesentlich bessere Dienste geleistet wie das Jannu. Und zudem war das Voyager auch noch wesentlich preiswerter!

      Das Jannu würde ich nicht nochmal kaufen!!!!!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      30.04.2007
      von: Henry W. ,
      oh ja!

      ich war etwas unschlüssig welches der vielen schönen Hilleberg Zelte ich kaufen sollte...

      nach zwei Tagen Dauersturm im schottischen Hochland: definitiv und immer wieder: Jannu!

      selbst von sehrdummen unterkühlten hungrigen erschöpften Menschen leicht bei einbrechender Dunkelheit aufzubauen.

      und wenn es aus noch grösserer Dummheit am falschen Ort steht (zb. im anschwellenden Flusslauf) lässt es sich am Stück versetzen da es selbsttragen ist.

      Das liebe Zeltchen i s t sturmfest (immer schön liebevoll abspannen und andere Heringe verwenden...) es ist die absolute Luxus Unterkunft für den verwöhnten Solotrekker. Geräumig, gemütlich, gediegen. Kopfhöhe 1 Meter!

      den Rucksack tief in die Apsis schieben - ergibt genug Platz um bei Sturm oder Regen zu kochen.

      wer mit einem Akto liebäugelt und nicht unbedingt ein Gewichtsfetischist ist - soll sich für das Jannu entscheiden. zwar schleppt man fast das doppelte, aber hat alleine dreimal so viel Platz - wer zu zweit unterwegs ist braucht aber ein Tarp für\'s Gepäck oder so. ich finde das Jannu vom Gewicht/Komfort Verhältnis das Beste aus der Hillberg Serie.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      15.04.2007
      von: Peter-Cornelius S. ,
      Sehr gutes aber sehr kleines Zelt.

      Habe das Jannu jetzt in zwei Wintern eingesetzt. Es scheint mir gut geeignet als Zelt für kürzere (max. 4 Tage) Unternehmungen zu zweit oder generell als komfortables aber tragbares Einmann Zelt. Als Einmannzelt hat es meine bewährte \'Hundehütte\' (das Akto) abgelöst. Als 2-Mann Trekkingzelt nur bedingt geeignet, da scheint es mir zu klein und hat, weil nur 1 Eingang, zu
      wenig Stauraum. Gleichzeitiges Umziehen im Zelt sehr unbequem. Die Apsis
      ist bedienungsmäßig gewöhnungsbedürftig (von oben aufmachen und zur Seite wegrollen ist besser als von unten. Bei den unteren RVs lasse ich immer die Sicherungshaken zu). Offen ist die Apsis Überdeckung sehr knapp, je nach Wind kann es reinregnen.

      Plus:

      - Leicht und für das Gewicht robust
      - Einfachst aufzubauen (Innenzelt einghängt, Außengestänge mit Clips)
      - Gute Verarbeitung und Details
      - Sehr guter Zeltboden
      - Sehr wasserfest für so einen Leichtzelt

      Minus:

      - Preis
      - nur eine Apsis
      - Apsis-Abspannung bei Schneelast
      (flache Apsis ist schnell zugeschneit)

      Windstabilität habe ich noch nicht testen können.
      Geräusche: so leise wie ein VE25 ist\'s nicht, die
      Apis vernünftig abzuspannen muß man erst lernen.

      Fazit: das Jannu ist mein Favoirt für Wochenend-Touren, auch im Winter.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      25.09.2005
      von: Mischa L. ,
      nicht für große Menschen

      Leider ist das Zelt für große Personen nicht geeignet, auch wenn die Länge anders aussieht. Für meine 1,95 m hat es nicht gereicht. Mit Schlafsack dürfte es noch einmal anders aussehen. Das Nallo ist noch kleiner.

      4 neutrale Sterne, da nur ein Hinweis. Das Zelt sah aber sehr gut verarbeitet aus!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden

      Anmeldung zum Newsletter


      Fast geschafft. Klicken Sie jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail!

      Anmeldung zum Newsletter


      Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein