Produkte

Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Menstrual Cup


       Zum Heranzoom mit der Maus über das Bild fahren - Zum Vergrößern klicken

      Diva
      4,5 von 5 Sternen
      5 Sterne 78
      4 Sterne 13
      3 Sterne 7
      2 Sterne 2
      1 Stern 2

      Diva Menstrual Cup  - Campingtoilette

      Artikel-Nr. : 104839001
      32,95 €
      sofort lieferbar
      Farbe
      farblos
      <
      >
      Größe
      Auf die Merkliste
      Verfügbarkeit in anderen Filialen
      Berlin: Vorrätig
      Köln: Vorrätig
      Dresden: Vorrätig
      Frankfurt: Vorrätig
      Hamburg: Vorrätig
      München: Vorrätig
      Stuttgart: Vorrätig, knapper Bestand
      Anleitung herunterladen

      Ersetzt zuhause wie auch auf Reisen Tampons bzw. Binden und spart über Jahre hinweg Unmengen an Geld und Zellstoff. Das Wechsel-Intervall beträgt je 6 bis 12 Stunden (kann in der Regel über Nacht getragen werden). 100% Silikon; in heißem Wasser auswaschbar. In den Größen S (für Frauen unter 30 Jahre ohne Kind) und L (nach der 1. Geburt und für Frauen über 30 Jahre). Inkl. Baumwoll-Säckchen.

      Technische Details
      Gewicht
      16 g
      Größe
      70 x 43 mm Ø
      Detail
      Standard
      Farbe
      farblos
      Größe
      S

      Unsere Empfehlungen 

      Shampoo
      Sea to Summit
      4,95 € (100 ml = 5,56 €)
      -0% Neu
      T-Pack - Campingtoilette
      Ortlieb
      23,95 €
      2 Farben
       
      Verfügbare Varianten
      uni
      -0% Neu
      Trek & Travel Pocket
      Sea to Summit
      3,95 € (100 g = 26,33 €)
      5 Farben
       
      Verfügbare Varianten
      50 Blatt
      -0% Neu
      Outdoor-Toilette - Campingtoilette
      12,95 €
      -0% Neu
      Freedom - Campingtoilette
      Whiz
      19,95 €
      -0% Neu
      Freedom mit Relief Bag - Campingtoilette
      Whiz
      24,95 €
      -0% Neu
      Travel Uriniersystem - Campingtoilette
      Pibella
      17,95 €
      1 Farbe
      Verfügbare Varianten
      170 x 33 x 16 mm
      -0% Neu
      Urinal - Campingtoilette
      Uribag
      17,95 €
      -0% Neu
      4,5
      105 Bewertungen
      Bewertung verfassen
      4,5 von 5 Sternen
      5 Sterne 78
      4 Sterne 13
      3 Sterne 7
      2 Sterne 2
      1 Stern 2

      Hinweis: Bitte beachten Sie, dass es sich hier ausschließlich um ein Bewertungsformular für Produkte handelt.
      Fragen zu den Produkten können über das Kontaktformular gestellt werden.

      Achtung: Es wird nur der Vorname neben Anfangsbuchstabe des Nachnamens veröffentlicht. E-Mail-Adressen bleiben geheim und werden nur bei Antworten der Redaktion verwendet.

      Nutzungsbedingungen: Bitte beachten Sie die   Nutzungsbedingungen:
      Hilfreichste positive Meinung
      von: Thorsten S. ,

      mhh also ich brauche sowas nicht, aber anscheinend gefällt es den frauen.. deshalb 5 sterne

      Kompletten Beitrag ansehen
      Hilfreichste negative Meinung
      von: Selket B. ,
      schmerzt und hält nicht dicht Auch nach mehrmaligem Ausprobieren hielt der Diva Cup leider nicht dicht, obwohl ich haargenau die Anweisungen des Herstellers befolgt habe. Außerdem war er äußerst schmerzhaft wieder zu entnehmen. Schade! Nach den ganzen begeisterten Rückmeldungen ...
      Kompletten Beitrag ansehen

      17.06.2016
      von: Elsa B. ,
      für: Farbe farblos/Größe S
      Ich habe Diva zusammen mit der Urinierhilfe Pibella gekauft (auch bei Globi erhältlich). Beide Produkte funktionieren perfekt. Schnelle Lieferung. Toll, dass Globetrotter auch bei solchen Produkten auf Qualität setzt :-) Frau dankt!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      12.06.2016
      von: Julia A. ,
      Bin begeistert - ich habe zwar nicht dieses Modell (sondern die Lunette) und brauchte ein paar Zyklen zur Gewöhnung aber jetzt möchte ich die Tasse nie mehr hergeben :)
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      04.02.2016
      von: Kundenbewertung über Ekomi. Verifizierter Kauf! ,
      für: Farbe farblos/Größe S
      Schnelles Lieferung, Alles Super! Gerne wieder.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      07.10.2015
      von: Kundenbewertung über Ekomi. Verifizierter Kauf! ,
      für: Farbe farblos/Größe S
      Jetzt beim zweiten Versuch bin ich mit dem Cup zufrieden. Frauenanatomie ist eben individuell und die Größenangaben für die Cups sind auch eher Richtwerte. Nachdem ich für mein erstes Cup die große Größe gewählt hatte , denn ich bin ( wie in der Größenorientierung beschrieben) älter als 30 Jahre und habe zwei Kinder geboren....war ich nicht zufrieden mit dem Tragekomfort. Das Cup drückte - und ich fühlte mich nicht wohl damit. Ich bin halt klein (161cm ). Nach einem Jahr Pause und doch dem Wunsch endlich auf Wegwerfartikel verzichten zu können , habe ich einen zweiten Anlauf mit dem Cup in Größe s gemacht , was sich letztendlich auch als die bessere Wahl erwies. Daher nur 4 Punkte für die erste Fehlinvestition . Ansonsten ist das Cup super ,flexibel , dicht und man merkt es nicht ... wenn`s passt ;O)
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      09.09.2015
      von: P R. ,
      für: Farbe farblos/Größe L
      Ich möchte mich gerne der Bewertung vom 16.06.15 anschließen. Habe meine Cup jetzt seit 8 Jahren und bin nach wie vor zufrieden. Keine Schmerzen mehr, kein Austrocknen, kein Müll...
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      24.08.2015
      von: Kundenbewertung über Ekomi. Verifizierter Kauf! ,
      für: Farbe farblos/Größe L
      ... man muss sich am Anfang Zeit nehmen, aber dann ist es immens angenehm. Manche empfehlen, es auszuprobieren, bevor man menstruiert. Mir ging es damit nicht so gut (beim "ersten Mal" kann man den Cup viel leichter rausbekommen, wenn was drin ist). Also wartet ab, bis ihr die Regel habt, schließt euch ein, wascht Hände und Cup gut mit warmem Wasser, trocknet nichts ab, damit es besser flutscht, atmet tief durch und dann geht das schon.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      16.06.2015
      von: c c. ,
      für: Farbe farblos/Größe L
      die vorteile von menstassen sind ja unbestritten, darauf will ich hier nicht mehr eingehen. aber ich kann euch was über die haltbarkeit erzählen:
      hab mir den cup vor 10 jahren hier gekauft, bin immer noch restlos überzeugt davon, verwende immer noch denselben (wasche beim leeren möglichst mit seife, auskochen nach mens reicht, zahnstocher für die löcher vorher). keinen tampon mehr gebraucht, mens ist wirklich ganze 2 tage kürzer, ich fühl mich nicht mehr ausgetrocknet. noch nie ein problem über nacht gehabt damit, selbst am stärksten tag reichts locker. am stärksten tag muss ich so 3x leeren in 24h, ansonsten 2x und dann nur 1x.
      mädels, traut euch, euer körper, euer geldbeutel und die umwelt werdens euch danken!
      anfangs halt mit binden kombinieren, dünne reichen, bis ihr euch sicher seid über den richtigen sitz.
      warum kriegt das super teil nicht noch den 5. stern? der produktname innen ist beim reinigen im weg, ohne fänd ich besser. würde daher heute zu einer anderen marke greifen, die auswahl ist ja jetzt viel grösser.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      16.06.2015
      von: c c. ,
      die vorteile von menstassen sind ja unbestritten, darauf will ich hier nicht mehr eingehen. aber ich kann euch was über die haltbarkeit erzählen:
      hab mir den cup vor 10 jahren hier gekauft, bin immer noch restlos überzeugt davon, verwende immer noch denselben (wasche beim leeren möglichst mit seife, auskochen nach mens reicht, zahnstocher für die löcher vorher). keinen tampon mehr gebraucht, mens ist wirklich ganze 2 tage kürzer, ich fühl mich nicht mehr ausgetrocknet. noch nie ein problem über nacht gehabt damit, selbst am stärksten tag reichts locker. am stärksten tag muss ich so 3x leeren in 24h, ansonsten 2x und dann nur 1x.
      mädels, traut euch, euer körper, euer geldbeutel und die umwelt werdens euch danken!
      anfangs halt mit binden kombinieren, dünne reichen, bis ihr euch sicher seid über den richtigen sitz.
      warum kriegt das super teil nicht noch den 5. stern? der produktname innen ist beim reinigen im weg, ohne fänd ich besser. würde daher heute zu einer anderen marke greifen, die auswahl ist ja jetzt viel grösser.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      27.05.2015
      von: Nicole F. ,
      für: Farbe farblos/Größe L
      Hallo liebe Frauen,

      hier ein gekürzter Auszug der diva-cup Seite
      ( http://divacup.com/de/divacup-faqs/pflege-und-reinigung/) :

      Nicht machen:

      Verwende niemals Gleitgel um den DivaCup einzuführen. Die Inhaltsstoffe können das Silikon beschädigen. Nur Wasser als Gleitmittel zu verwenden!

      Wenn Du Deinen DivaCup reinigst, nicht nehmen:

      Teebaumöl, Essig,
      duftende oder mit ätherischen Ölen
      versetzte Seife,
      Seife auf Ölbasis,
      Reinigungsalkohol,
      Seife antibakteriell,
      Handdesinfektionsflüssigkeit,
      feuchte Reinigungstücher,
      Wasserstoffperoxid,
      Spülmittel, Bleiche oder
      aggressive Chemikalien.

      Diese können das Silikon beschädigen oder gefährden (Perforierung der Oberfläche) und müssen ersetzt werden um körperliche Mißstände zu umgehen.

      Wenn Du den DivaCup mit einem von den
      nicht-empfohlenen Reinigungsmitteln gereinigt hast, nimm bei Anzeichen von Verschleiß oder physischem Gereiztsein einen neuen Becher.


      So, das dazu.. ;-)

      Allen weiterhin viel Freude beim Reisen!!

      Achtung :D :) tolles Buch -> von ...
      Cheryl Strayed: 'Der große Trip: Tausend Meilen durch die Wildnis zu mir selbst '
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      22.04.2015
      von: Nicole R. ,
      Menstrual Cups sind große Klasse!

      Ich selbst benutze ein anderes Modell, kann also nicht speziell vom Diva Cup sprechen. Jede Frau muss die für sich passende(n) Tasse(n) finden, wobei es nicht DIE eine richtige gibt.

      - kostet auf Dauer weniger als Wegwerf-Artikel
      - weniger Müll
      - muss seltener "gewechselt" (bzw. hier ja eher geleert) werden als andere Produkte
      - trocknet nicht aus

      Probiert's aus!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      11.04.2015
      von: Kundenbewertung über Ekomi. Verifizierter Kauf! ,
      für: Farbe farblos/Größe L
      Ich bin seit 10 Jahren Diva-Fan. Wirklich hervorragend, kein Müll mehr! Auch hygienisch ist es für mich besser, ich habe weniger Hautreizungen.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      09.04.2015
      von: Kundenbewertung über Ekomi. Verifizierter Kauf! ,
      für: Farbe farblos/Größe S
      gut
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      21.11.2014
      von: Alex W. ,
      Man muss es einmal raus haben

      Ich habe seit ich eine Menstruations-Tasse habe nur EIN einziges Mal zu einem herkömmlichen Tampon greifen müssen, weil ich unterwegs war und es losging.

      Stichwort UNTERWEGS: Ich habe die Tasse bisher nie entnehmen müssen als ich unterwegs war. Und wenn dann ging das recht einfach und OHNE viel herumstochern mit schmutzigen Händen (ich wasche mir die Hände auch vor dem Toilettengang und habe IMMER eine kleine Flasche Sterillium dabei, weil das einfach das beste Mittel ist und keine klebrigen Hände macht und nachfettet). Man sollte sich am besten ganz normal auf die Toilette setzen und etwas Druck mit der Beckenbodenmuskulatur ausüben - Dann kommt einem der Rückholgriff (ich nenne ihn jetzt mal so) entgegen und man braucht nur zu ziehen.

      Hygiene: Ich neige NICHT zu Blasenentzündung und habe keine Vorstellung wie das mit der Diva Cup vereinbar ist aber ich finde man sollte als Frau etwas über die Schleimhäute innerhalb der Vulva wissen: Sie sind sehr widerstandsfähig - so widerstandsfähig, dass ihnen Keime und Pilze, ja sogar COLI-Bakterien NICHTS ausmachen sofern sie nicht im Übermaß vorhanden sind was normalerweise beim normalen Händewaschen (und vielleicht auch desinfizieren) auch nicht passieren kann.

      Austauschen:
      Ich habe die Tasse noch NIE ausgetauscht und zwar aus Folgendem Grund: Mit Alkohol lässt sich die Tasse rückstandslos säubern, ein Wattepad hilft und ein Zahnstocher für die Luftlöcher.
      Ich gehe regelmäßig zum Gyn und bis auf eine kleine Sache habe ich keine Probleme mit irgendwelchen Infektionen oder Beeinträchtigungen der Schleimhäute gehabt.

      Nicht jede Frau mag sich gern anfassen, ich bin froh, damit kein Problem zu haben und kann denen, die damit Probleme haben nur raten, wenn es irgend geht versucht es zu überwinden, weil dieses kleine Tässchen aus Silikon euch zu einem neuen Menschen machen wird.
      Nicht nur aber gerade im Outdoor - Bereich aber auch generell im Alltag.

      Übrigens eignet sich Sterillium (wegen seiner teilweise viruziden Wirkung) wunderbar zum säubern der Tasse - haben mir zwei Ärzte bestätigt.

      Ich habe beim Entnehmen noch nie Schmerzen gehabt. NIE!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      31.03.2014
      von: Nicole F. ,
      Reklame

      Es gibt leider Bewertungen, die klingen wie die pure Reklame, eine Unbekannte mit Elan erklärt ohne objektiven Sachbezug ein Ding zu ihrem Lieblingsding.

      Find ich völlig in Ordnung wenn es sich um Produkte handelt die eben nur konsum-orientiert sind.

      Hier handelt es sich aber um ein Hygieneprodukt.

      Welche Frau auch immer es ist, die es schafft diesen Cup 15 Stunden non-stop zu tragen und schließlich argumentiert, dass man Nachts vor blutigen Eskapaden ins Laken keine Angst mehr haben muss... Da frag ich mich ob es ein- und dieselbe Frau ist.

      Eine Blutung muss Nachts schon ordentlich stark sein, dass ein Super.Tampon, oder meintwegen 2, nicht reichen.

      Dieser cup hält die erste Nacht bei stärkerer Periode ganz ordentlich seine 7 bis 8 Stunden, anders ist es evtl. bei 10 h Schlaf (nehm ich an).
      Aber Tagsüber ist es durchaus nicht möglich bei Cup-Größe L den Cup über 10 Stunden drinne zu lassen ohne Überlaufgefahr.

      Das gilt natürlich nur für Frauen die schon etwas stärker bluten und generell Tampongröße Super benutzen.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      26.03.2014
      von: Kati K. ,
      Völlig begeistert

      Gleich bei der ersten Anwendung völlig begeistert!

      Ich hatte, nachdem ich immer wieder gelesen hatte, dass es schon etwas Übung braucht, bevor es zuverlässig klappt, damit gerechnet, dass bestimmt was daneben geht oder es zwickt oder beim rausholen Schweinerei macht.
      Aber nichts davon war der Fall. Ich empfehle, die Gebrauchsanleitung wirklich in Ruhe und mehrmals zu lesen - dann ist man nicht so nervös und unsicher und kann besser "in sich hinenspüren", ob das Cup richtig sitzt.

      Für mich war es: Morgens reintun und vergessen, bis zum Zähneputzen vor dem Schlafengehen. Auswaschen, wieder rein und friedlich schlafen, ohne Angst vor Auslaufen (was selbst mit Tampon und Sicherheitsbinde an den stärkeren Tagen ja durchaus ein Problem sein kann).

      Nie wieder Panik im Bus oder Flugzeug, weil plötzlich der "Stöpselalarm" losgeht und gewechselt werden müsste, es aber nicht geht.

      Und ich liebe es, dass der ganze Tampon-Müll wegfällt. Ok, das Silikon muss nach einem Jahr auch dann mal ersetzt werden, aber das kann ja in die Gelbe Tonne und der Müll-Berg ist viel kleiner.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      07.09.2013
      von: Petra G. ,
      super

      Ich benutzte den Diva Cup schon seit zig Jahren und bin immer noch begeistert davon, kann nur positives berichten.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      05.08.2013
      von: Nicole F. ,
      es gibt Vor- aber auch Nachteile

      Liebe Leserinnen
      ich war alleine schon durch informative Aufklärung via Videos von youtube sehr positiv gestimmt, einen cup zu kaufen. Ich kann die meisten positiven Argumente teilen, aber was die Hygiene angeht, bin ich hier scheinbar fast alleine?
      Eingesetzt wird der cup manuell, Zeigefinger, Mittelfinger und Daumen sind während des Findens des richtigen "Dreh's" in längerem Kontakt mit den inneren Schleimhäuten der Vulva, d.h. also innen drin, schließlich schaut das kleine Endstück nur wenige Milimeter (ca. 0,5cm) herraus und der cup an sich muß ordendtlich "vesenkt" ;-) sein.
      Da man ihn zum Einsatz einmal der Länge nach faltet und dann vorsichtig gefaltet einführt, ist er, am richtigen Platz gerückt, zu entfalten mit Drehbewegungen. Das fordert nicht nur Übung, Geduld und Vertrauen (dass er sich auch echt voll geöffnet hat) sondern vor allem super saubere Finger und Fingernägel.
      Bakterien, die sich in die sensible Schleimhaut vorarbeiten und eventuell verbreiten, können lange auf sich warten lassen, bis man sie bemerkt.
      Wer zur Blasenentzündung neigt oder Candida, der rate ich vom Cup ab. Besser in der Zeit der kleinen, also geringen Blutung Binden nehmen.
      Außerdem: das "Entnehmen" des Cups braucht auch Zeit, Ruhe und ein Bad wo man sich sauber fühlen kann (also kein enges, wackeliges Klo im Zug oder in Gaststätten). Das Entnehmen, wenn man sich nicht, aus welchen Gründen auch immer, entspannen und dehnen kann, kann sehr schmerzhaft sein, weil es ja durch die Form des Cups an sich innerlich zu einem Vakuum kommt. Das muß beachtet werden.
      Also erstmal das Vakuum mit ein paar gezielten Druckausübungen auf den Cup "ablassen". Hierbei muß der Zeigefinger auch relativ tief eingeführt werden, also der Finger wird etwas blutig sein dann.
      Ich schreibe das hier für die Frauen, die den Cup nur als ein Produkt rein äußerlich betrachten und keinen blassen Schimmer haben (so wie ich anfangs) wie die wirklich 'bloody reality' ausschaut :-)
      - ansonsten kann ich den Cup empfehlen, allerdings absolut nicht für unterwegs.
      Ich hoffe ich konnte helfen, einen wichtigen Aspekt zu vermitteln.
      Allen Frauen gutes Reisen! Kein Deo mit Alluminium! Grusz, Nicole
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      06.07.2013
      von: Steffi K. ,
      sicher mal sehr zufrieden damit ;)

      Habe jetzt meine erste Periode mit Diva hinter mir. Habe mir die größere Tasse gekauft, da ich die 30 überschritten habe. Habe bisher immer Tampons mit Sicherheitsbinde benutzt und war grundsätzlich nicht unzufrieden damit. Hörte von einer slowenischen Freundin von der Menstruationstasse und der Gedanke von seltener wechseln und weniger Müll gefiel mir.
      Muss sagen, dass es sicher noch 1-2 Perioden braucht, bis ich richtig damit klar komme. Bin noch am austesten, wie ich sie zum Einführen am besten falte und wo sie im Körper am besten hingeschoben wird, dass nichts daneben geht. Das ist mir noch nicht recht klar. Auch klappt das Drehen noch nicht, aber eigentlich ging wenig/fast nichts daneben.
      Was mir gefällt, ist, dass man echt seltener wechseln muss, kein Müll, kein Tampons mitnehmen, kein trocken werden durch Tampons und, wichtig, weniger Geruch!!!
      Was mich extrem störte, war der Stil. Schnitt ihn gleich fast komplett ab. geht auch (fast) ohne. Ich merke das Ding im Körper schon etwas (meistens) und wurde über die Tage und Nächte etwas wund um die Öffnung. Hab' einmal morgens Bepanthen hin gemacht. War dann besser. Aber fand das schon etwas störend.
      Aber ich denke, mit den durchlaufenen Perioden klappt es immer besser. Kochte die Tasse nun wie beschrieben auf dem Herd aus, ging gut. Probiert's aus, ich denke, es lohnt sich!!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      02.07.2013
      von: simone s. ,
      Sofort begeistert

      Nach langem Hin und Her, habe ich mir endlich den Diva bestellt.Ich wollte nicht glauben, dass das so funktionieren kann.
      Aber es kann !!! Ich hatte überhaupt keine Anfangsschwierigkeiten.Einfach benutzen, wie es in der Gebrauchsanweisung steht.Die erste Nacht im meinem Leben mit Periode,wo es morgens keine böse Überraschung nach dem Aufstehen gab .Warum werden Tampons überhaupt verkauft, frage ich mich da.Wenn meine Tochter mal soweit ist, werde ich ihr gleich die Möglichkeit des Divas erklären, dann bleibt ihr viel Frust erspart.Und Juchhu !!!! kein Tamponbändchen mehr, auf das man draufpinkelt. Die Sache mit dem Reinigen ist nun wirklich nicht kompliziert. Und Hände waschen muss ihr mir doch beim Tamponwechseln und sonst ja auch.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      13.06.2013
      von: Sabina W. ,
      Funktioniert perfekt

      Ich habe den DivaCup jetzt schon fast eineinhalb Jahre (bin über http://www.menstruationstasse.net drauf aufmerksam geworden) und bin super zufrieden damit.

      Anfangs war ich etwas besorgt dass er evtl. überlaufen könnte sobald die Blutung etwas stärker ist, aber das hat sich dann als völlig unbegründet herausgestellt, so klein wie es auf dem Bild erstmal erscheint ist es dann doch nicht. Aber flexibel dank dem Silikon und zumindest für mich passt es perfekt.
      Eine Freundin von mir hat die Meluna (oder so ähnlich?) und hat erst beim zweiten Anlauf die richtige Größe gefunden weil Frauen die schon Vaginalgeburten hinter sich haben ein wenig größere Becher brauchen, also in dem Fall lieber vorher nochmal informieren.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      27.04.2013
      von: Nina K. ,
      Super zufrieden

      Habe mir nach 5 Jahren Zaudern (v.a. wegen des Preises und der damit verbundenden Skepsis, ob er auch dicht ist) den Diva-Cup zugelegt und bin begeistert. Zunächst hatte ich schon Bedenken, ob er auch dicht hält, inwieweit man ihn spürt, etc. und zu meiner Freude kann ich sagen: Wenn man sich die Beschreibung gründlich durchliest und das Einlegen ein wenig übt, klappt es hervorragend! Manchmal spüre ich ihn ganz leicht (fühlt sich dann an wie ein Tampon, das gewechselt werden muss; dann einfach noch ein Stückchen hineinschieben), meistens vergesse ich aber einfach, dass er da unten sitzt!
      Man kann ihn den ganzen Tag tragen und dann abends herausnehmen, so erspart man sich auch das Wechseln auf öffentlichen Toiletten.
      Auch das Herausnehmen ist kein Problem. Ich finde es allerdings unangenehm, dabei an dem Cup zu ziehen, weil es dann durch das Vakuum schmerzhaft wird. Besser ist es, mit dem Finger zuerst den Cup innen einzudrücken und ihn dann herauszunehmen.

      Schwimmen, Sauna - all die Dinge, die auch mit Tampon möglich sind, werden durch den Cup noch eine Nummer entspannter!

      Fazit: Ein prima Teil! Der Einkauf hat sich gelohnt!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      07.04.2013
      von: Thorsten S. ,
      mhh

      also ich brauche sowas nicht, aber anscheinend gefällt es den frauen.. deshalb 5 sterne
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      28.03.2013
      von: Kerstin W. ,
      Tolles Teil trotz Anfangsschwierigkeiten

      Kann mich eigentlich meiner Vorrednerin in einem Punkt anschließen. Anfangs bin ich auch erschrocken, als ich den Diva´s Cup ausgepackt habe.Das Teil hat mich aber schon seit langer Zeit interessiert, und deshalb habe ich mich auch dafür entschieden, es zu bestellen. Ich muß zugeben, daß es anfangs SEHR viele Schwierigkeiten in der Handhabung gab,und ich den Cup ziemlich verflucht habe und eigentlich entsorgen wollte (wenn da nicht der hohe Anschaffungspreis gewesen wäre!!!), ABER: meine Hartnäckigkeit hat sich belohnt gemacht.Wenn man den Dreh heraus hat (ich gebe zu, daß es anfangs ewig gedauert hat und auch teilweise schmerzhaft war, das Ding "ein -und auszustöpseln", so "flutscht" es irgendwann in Sekundenschnelle herein und heraus.Hört sich vielleicht komisch an, ist aber so.Auch muß man den richtigen Sitz des Diva´s Cup herausfinden, da es sonst passieren kann, daß es doch mal "kleckert".Aber auch in diesem Punkt lohnt sich die Hartnäckigkeit.Alles in allem kann ich nur sagen:Ich hätte mich schon vor Jahren für diese super Erfindung entscheiden sollen, da wäre mancher Urlaub (mit zuwenig Tampons im Gepäck) einfacher geworden- aber nicht nur im Urlaub, auch zu Hause, auf der Arbeit , einfach überall fühlt man sich freier und hat nicht dieses "Auslaufgefühl", wie beim Tampon. Also: Mädels traut Euch, auch wenn man am Anfang erstmal erschreckt und auch eine Zeit lang benötigt, um sich an das Ding zu gewöhnen.........aber dann möchte man es nicht mehr missen!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      21.03.2013
      von: Sabine A. ,
      Schwierig einzuführen....??!!

      Hallo,
      habe das Teil eigentlich für meine Tochter gekauft, die schon bei der Größe einen Schrecken bekam.......
      Ich muss ihr fast schon Recht geben- wie bekommt jemand, der noch kein Kind geboren hat, selbst die kleinste Größe an Ort und Stelle, wenn es selbst "als schon Gebärende" schwierig ist?
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      25.11.2012
      von: Silke M. ,
      Kleines Wunder

      Es gibt nur eine Sache, die mich am Diva-Cup ärgert - dass ich das Teil nicht schon vor Jahren entdeckt habe. Was wäre der Welt Binden- und Tamponmüll und mir Geld gespart worden.

      Diese Verlängerung am unteren Ende habe ich schon vor dem ersten Gebrauch komplett abgeschnitten und das war gut so!

      Bei den ersten Einsätzen war natürlich alles ungewohnt und auch manchmal auch kurz schmerzhaft. Inzwischen ist der Gebrauch für mich so einfach und unkompliziert geworden, dass ich schon aufpassen muss, dass ich das Teil nicht komplett zu wechseln vergesse. Im Gegensatz zu den Anfangszeiten traue ich dem Cup jetzt nämlich und weiß, dass mir auch nach Stunden keine \"Überschwemmung\" droht.

      Die Herausforderung besteht darin, außerhalb der eigenen vier Wände zum wechseln eine Toilette zu finden, die idealerweise mit einem Waschbecken versehen ist, um das Teil kurz sauber zu machen. Geht das nicht, macht es Sinn sich mit einem nassen Tempotaschentuch vorzubereiten und damit zur Schnellreinigung zu schreiten. Und man sollte es vorher irgendwie schaffen können, die Finger mindestens einer Hand ordentlich sauber zu bekommen. Nachher auch ;-)

      Zwischen den Tagen reinige ich den Cup mit kochendem Wasser, einer Gebissreinigertablette und zum guten Schluss darf er noch in einer Tasse mit Backpulver schwimmen. Diese nicht teure und nicht mühsame Prozedur hält ihn offensichtlich absolut sauber. Auch die kleinen Löcher unter dem Rand musste ich dadurch noch nie extra reinigen.

      Alles in allem sind alle Probleme mit dem Cup mit etwas Übung lösbar und somit ist das Ding für mich ein kleines Wunder geworden...ich wunder mich immer, warum ich es nicht früher entdeckt habe ;-)

      Daumen hoch!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      13.11.2012
      von: Kati Z. ,
      ..... grins :)

      Jetzt muss ich über einen Komentar grinsen. Die sexuelle Betätigung mit dem Diva Cup. Mädels... bitte nicht, dafür nimmt man eine Portio Kappe, die ist ebenfalls aus Silikon. Bitte NICHT den Diva Cup zur Verhütung benutzen, der hat am Rand kleine Löcher damit der Unterdruck nicht zu gross wird. Dadurch ist er leichter zu entfernen. Und.... sexuelle Betätigung mit dem Teil ist möglich.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      13.11.2012
      von: Kati Z. ,
      Wie reinigen?

      Hallo, ich habe den Diva Cup jetzt seit mehreren Jahren und finde den immer noch ganz super. Ich nutze das Teil auch auf langen Wanderungen, wo das WC nur ein Busch ist. Reinigungsflüssigkeit usw. ist dann meist nicht zu haben. Was nun? Kein Problem, mit ein bischen Übung kann man den Diva Cup ausdrücken ohne ihn heraus zu holen. Abends reinigt man ihn dann mit Zahnpasta und Wasser, bitte gut abspülen. Bei starker körperlicher Belastung, spannt Frau den Beckenbodenmuskel stark an. Der Diva Cup hat sich dabei umgedreht und sass dann verkehrt herum, lief natürlich auch aus. Das war natürlich voll der Schreckmoment und das war garnicht witzig. Aber da der Diva Cup aus Silikon ist bekam ich ihn auch verkehrt herum heraus. Keine Angst, das Teil bleibt nicht stecken. Es ist Übungssache und dann geht es sogar leichter als ein Tampon. Traut euch. :)
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      07.11.2012
      von: K E. ,
      auch reittauglich

      Schade, dass ich das Ding erst so spät entdeckt habe! Vor allem auf Reisen und draußen wunderbar. Keine Tampon- und Bindenberge, VIEL längere Intervalle. Stört bei sportlicher Betätigung kein bisschen, auch Reiten kann man damit prima (auch mit komplettem Stiel). Einsetzen und Rausnehmen muss man ein bisschen üben: die ersten Male in Ruhe, entspannt und mit dem Bewußtsein, dass es klappen wird, dran gehen; bald hat man den Bogen raus und fragt sich, wo eigentlich das Problem war. Zusammenfalten, einführen - nicht zu weit, so dass man noch einen guten Griff auf die Cup und nicht nur den Stiel hat -, drehen (das muss ganz leicht und schmerzlos gehen, ruhig mehrere Runden), etwas weiter rein schieben und zum Abschluss zur Prüfung am Rand entlang fahren. Ich finde unterwegs ein Wasserfläschchen zum Reinigen ganz praktisch, wenn man kein Waschbecken zur Hand hat.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      23.10.2012
      von: Kathrin P. ,
      gut, aber fehleranfällig

      Nach einigen Jahren Diva Cup bin ich jetzt doch zu Tampons zurückgekehrt. Es ist mir einfach zu oft passiert, dass das Ding nicht richtig saß und dann einiges dran vorbeilief - und ob es gerade richtig sitzt oder nicht, merkt man erst, wenn es schon zu spät ist. Das Problem hatte ich bei Tampons nie, da gibt es kein Richtig und Falsch, drin ist drin. Außerdem wurde das Herausholen auch mit jahrelanger Übung nicht einfacher, ich habe insgesamt vermutlich Stunden meines Lebens fluchend damit zugebracht. Zum Immerdabeihaben und für den Urlaub trotzdem eine gute Sache.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      05.10.2012
      von: Melanie S. ,
      Phantastisch!!!

      Ich habe über einen Beautyblog von Menstruationstassen erfahren und fand das Thema erst mal verwunderlich, aber interessant.
      Nach einiger Internetrecherche war klar: Das probiere ich aus!

      So habe ich mir eine Meluna M classic mit Ring in lila bestellt.
      Gespannt öffnete ich das Päckchen und war erst mal ein bißchen erschrocken, wie groß so eine Meluna ist. Und das trotz dem M ;-)

      Aber ich ging mutig ans Werk. Aber zunächst wollte die Meluna einfach nicht \"rein\", dann hab ich sie mit Wasser nass gemacht, ging trotzdem nicht. Also erst mal Pause gemacht, tief durchatmen.

      Dann hab ich es nochmal mit einem Klecks Gleitgel versucht. Und siehe da, es \"flutscht\"! ;-) Die Meluna ließ sich einwandfrei einführen.

      Das Herausnehmen war auch nochmal ein Abenteuer ;-) Denn ich komme grade mal an den Ring und den unteren Bereich der Tasse. Ich habe also beim ersten Mal einfach am Ring gezogen, bis die Menstruationstasse draußen war. Dies war allerdings wegen des Unterdrucks durchaus unangenehm. Außerdem hatte ich irgendwie Angst, dass ich mir auf Dauer vielleicht die Gebärmutter raussauge oder so ;-)

      Aber dann kam ich drauf (als Tipp für alle Frauen mit kurzen Fingern wie ich), zuerst die Meluna ein wenig am Ring Richtung Ausgang zu ziehen. Das geht ohne Probleme ein kleines Stück. Dann ist die Tasse auch für mich tief genug, dass ich mit einem Finger vorsichtig an der Tasse seitlich entlang gleiten kann und diese dann etwas eindrücke. Dabei halte ich mit zwei Fingern aber noch den Ring fest, sonst rutscht die Tasse bei mir zurück. Durch das Eindrücken löst sich der Unterdruck (ein sattes Schmatzen ertönt) und ich kann die Meluna problemlos entnehmen.

      Das klingt jetzt aufwändiger und schwieriger als es ist, insgesamt dauert das keine Minute.

      Ich möchte auch noch erwähnen, dass es insgesamt halb so eklig ist, wie ich anfangs dachte. Die Tasse ist von außen, also der Ring und überhaupt der Teil, den man anfasst, nicht blutig! Das Blut ist nur innen in der Tasse, das schüttet man dann aus. Man kann also vermeiden, damit überhaupt in Berührung zu kommen.
      Insofern ist das nicht ekliger, als sich mit dem Finger einen Tampon einzuführen.

      Das Wegschütten des Blutes war für mich die ersten zwei, drei Male gewöhnungsbedürftig, jetzt mach ich das ruckzuck ohne richtig hinzuschauen.
      Dann kurz umspülen und wieder rein damit. Wirklich eine saubere Angelegenheit.

      Für mich hat die Meluna, die ich nicht mehr missen möchte, drei Hauptvorteile:

      1. Ich muss unterwegs nicht mehr wechseln! Selbst an meinen stärksten Tagen brauche ich bloß morgens und abends einmal ausleeren, und das mache in aller Ruhe zuhause. Phantastisch - endlich kein panisches Gekrame mehr in der Tasche, weil man Tampons vergessen hat, kein heimliches Tampon in die Hosentasche stecken mehr, wenn man wechseln muss, kein Kontrollblick auf die Uhr, ob wieder ein Wechsel angesagt ist! Einfach nur Sicherheit, meine Tage kann ich über den ganzen Tag vergessen!

      2. Kein Auslaufen mehr! Mit Tampons hatte ich das öfter, dass eben doch mal was daneben ging, selbst wenn der Tampon noch halbleer war. Also immer Slipeinlage zusätzlich zum Tampon, aber trotzdem immer die Sorge, dass etwas daneben gehen könnte. Die Meluna ist absolut dicht!!! Und über den Tag füllt sie sich nur bis zur Hälfte, einmal ausleeren alle 12 Stunden reicht bei mir völlig. Ein Traum!!!

      3. Kein lästiges Bändchen mehr! Die Tamponbändchen haben mich beim Toilettengang immer massiv gestört. Jedesmal wechseln ging auch nicht, da meine Tage SO stark dann doch nicht sind. Und irgendwann das viermal vollgepinkelte Bändchen anfassen zum Rausziehen ist auch irgendwie eklig. Das fällt jetzt einfach weg!

      Ich kann also allen Frauen nur empfehlen, springt über euren Schatten und überwindet die Vorurteile - probiert die Menstruationstasse selbst aus. Für mich ist das ein ganz neues Gefühl von Freiheit während der Tage!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      17.05.2012
      von: Monika K. ,
      Tolle Erfindung

      Da ich gerade in den ersten Tagen eine sehr starke Blutung habe, bin ich auf den Diva Cup aufmerksam geworden. Denn jedes musste ich mich für den Zelturlaub mit ausreichend vielen Binden,Tampons und Feuchttüchern eindecken, die ich dann auf dem Fahrad mitschleppte. Schon nach dem ersten Gebrauch war klar, daß ich den Diva Cup fortan immer benutze. Das ist jetzt schon zwei Jahre her - und es ist immernoch der selbe, der wahrscheinlich auch noch ein paar weiter Jahre halten wird. An meinem ersten Tag der Menstruation verliere ich so viel Blut, wie andere Frauen während aller Tage zusammen. Das hieß früher, den Supertampon plus Binde benutzen und nach einer Stunde den Tampon wechseln.Jetzt reicht es den DC nach ca. 3 Stunden auszuleeren. Nachts kannst Du auch problemlos tragen. Und wenn die Blutung nicht zu stark ist, sogar den ganzen Tag und es läuft wirklich nichts aus. Wobei Du schon herausfinden musst, wie Du ihn einführst, daß er auch dicht abschliesst. Das geht jedoch relativ schnell. Kein Müll, kein ständiges aufs Klo rennen, Du kannst sogar problemlos damit schwimmen gehen und es kommt kein Tropfen Wasser rein. Die Vagina bleibt feucht und im Urlaub ist es wirklich ein Segen, vorr allem, wenn Du Dich viel in der Natur aufhälst. Der Rausziehschnipsel hat mich relativ schnell gestört, den kannst Du aber einfach abschneiden. Seitdem vergesse ich manchmal sogar, daß ich meine Tage habe.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      09.05.2012
      von: Heike K. ,
      Was noch zu erwähnen wäre...

      Mir hat ja immer das schlagende Argument für die Anschaffung gefehlt, da ich Tampons o.ä. nie als sonderlich unangenehm/ unpraktisch empfand, bis vor kurzem. Was nämlich hier noch keine Erwähnung findet, sind die Vorteile einer Mestrual Cup bei sexuellen Aktivitäten während der Regel.
      Kein störendes Fädchen und, vor allem, wird nicht alle Feuchtigkeit aufgesogen. Und noch weiter ins Detail will ich hier mal nicht gehen. Auf jeden Fall hab ich jetzt endlich den Kaufgrund gefunden!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      25.03.2012
      von: Sybille B. ,
      Ich würde 10 Sterne geben !

      Ist sehr gewöhnungsbedürftigt am Anfang, aber sowie man sich daran gewöhnt hat, einfach unverzichtbar! Keine verschiedenen Tampongrößen mehr, kein Müll, geringster Preis, kein Vollsaugen beim Schwimmen, kein Gefühl von ausgetrocknet sein bei den schwächeren Tagen, nur zweimal am Tag wechseln usw.
      Einfach ausprobieren. Es lohnt sich!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      22.03.2012
      von: Katrin K. ,
      Nie wieder ohne

      Vor einem halben Jahr habe ich nach meinen drei Schwangerschaften wieder meine Regel bekommen und schwimme seitdem davon. Statt den Tampons, die ich alle einer Stunde wechseln muss, dachte ich, es müsste etwas geben, dass das Blut auffängt. Und durch ganz viel Zufall bin ich hier auf die Tassen gestoßen. Allerdings habe ich in einer Bewertung die Firma MeLuna entdeckt, bei welcher ich dann auch für 15€ eine Tasse bestellt habe (dazu gibt es noch ein gratis Muster in einer anderen Größe und eine tolle Beratung!)Nun trage ich nur noch an einem Tag eine \"Sicherheitsbinde\" und ab den dritten Tag bemühe ich mich zweimal am Tag ans Wechseln zu denken.Unterwegs habe ich feuchtes Toilettenpapier dabei, aber bisher ging es überall auch ohne.Ohne schlechtes Gewissen kann ich ständig die Tasse leeren und brauch mir nicht über die vielen vollen Tampons den Kopf zerbrechen (wohin damit und manchmal auch woher auf einmal damit;o)Auch diese nervige \"Plupp-Gefühl\" nach dem Aufstehen am Morgen gibt es nun nicht mehr.Es ist das frauenfreundlichste Produkt, was ich kenne. Nur Mut!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      25.08.2011
      von: J L. ,
      Klasse in Hütten

      Auch wenn das \"reinschieben\" sich ein bisschen sportlich zeigt, funktioniert es bei mir einwandfrei und spart unangenehmen Mülltransport von benutzten Tampons besonders auf Hütten oder beim Wildcampen. Es ist so comfortable, dass ich ihn vergessen würde wenn die Spitze nicht rausschauen würde.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      16.08.2011
      von: P. O. ,
      Schmerzhaft

      Die Idee ist super und ich habe mich schon gefreut, endlich eine bessere Alternative zu Tampons gefunden zu haben. Dann war die Tasse da und nach mehrmaligem Ausprobieren muss ich sagen, dass das Teil leider nicht für alle Frauen geeignet ist.
      Bei mir baut sich ein schmerzhafter (Unter)druck auf, der mit zunehmender Tragedauer immer stärker wird. Ich habe es auch außerhalb der Regelblutung versucht, und auch da entwickeln sich durch die Tasse Unterleibsschmerzen. Sehr schade, da die Menstruationstassen grundsätzlich doch einige Vorteile gegenüber Tampons und Binden haben.
      Für mich ist es leider nichts, aber da ich die Idee gut finde, gibts trotzdem drei Sterne.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      19.07.2011
      von: Edith G. ,
      Nichts mehr anderes, absolut Spitze!!!

      ich kann mich nur an den anderen bewertungen anschließen!!! benutze ihn schon ca. 3 jahre. wenn ich den diva cup schon früher gekannt hätte, wäre er schon länger im gebrauch. mein hauptgrund ihn zu kaufen war wegen dem vielen müll den man mit tampons und binden produziert! außerdem hat er sowieso nur vorteile und ist absolut praktisch, egal wo man ist! ich habe ihn meiner freundin empfohlen, die hat nun auch einen und ist genauso begeistert wie ich!!! nie mehr ohne!!!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      26.06.2011
      von: Verena W. ,
      JA, es lohnt sich!!!

      Zehn Jahre habe ich im Katalog damit geliebäugelt. Schön blöd, weiß ich jetzt. Alltag, Urlaub, Sport, Schwimmen, so wohl habe ich mich mit Tampons nie gefühlt.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      21.04.2011
      von: Petra S. ,
      Danke, danke, danke

      Habe hier vor ca. 2 Jahren durch Zufall den Diva-Cup entdeckt und wusste sofort das ist was für mich. Ich habe mir dann auch am selben Tag die Lunette bestellt. Seither gibt es nichts anderes mehr für mich. Gerade auf Reisen hat man in manchen Ländern Probleme, außer vielleicht Minis (die halten dann gerade mal 10 Minuten), Tampons zu bekommen.
      Ich finde es auch schade, dass sich die Begeisterung bei den meisten Frauen in Grenzen hält.
      Ausleeren, mit WC-Papier auswischen (wenn kein Wasser vorhanden) und wieder einsetzten, fertig. Keine stinkenden Mülleimer mehr bzw. die Frage wohin mit den Gebrauchten.
      Desinfizieren tu ich sie in einen Becher mit Wasser und für 2-5 Minuten, bei höchster Stufe, ab in die Mikrowelle. Funktioniert wunderbar und man kann sie nicht auf dem Herd vergessen.
      Vielen Dank an Globetrotter für diese Austauschmöglichkeit, ich würde mich sonst immer noch mit Tampons und Co herumärgern.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      20.04.2011
      von: Sandra B. ,
      Undicht? ---&gt; ein Tipp von mir

      Hatte zunächst Probleme damit, dass der DivaCup nicht immer dicht war. In meinem Fall hat es geholfen den \"Rückholstift\" abzuschneiden.
      Dadurch dass mich dieses Teil ständig gezwickt hat (z.B. beim Radfahren) habe ich den Cup zuweit eingeführt.
      Ohne das Teil lässt sich der Cup ebenfalls gut entfernen und ich trage ihn jetzt deutlich weiter \"vorn\" als anfangs und er hält immer dicht.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      12.04.2011
      von: Rosa W. ,
      ich liebe ihn

      benutze den diva cup seit mehr als drei jahren und könnte mir nichts anderes mehr vorstellen. mit schrecken denke ich manchmal an die tampon-zeiten zurück. ich bin sehr stolz darauf, diesen ganzen müll nicht mehr zu produzieren. und auch ich verstehe nicht warum er nicht besser bekannt ist und warum sich nur zwei meiner freundinnen drübergetraut haben, obwohl ich natürlich allen frauen davon erzähle. nur mut liebe frauen, ihr lässt euch sonst einiges entgehen.
      p.s.: kann mir jemand sagen, warum man den diva-cup laut herstellerhinweis jetzt plötzlich einmal im jahr austauschen soll? als ich ihn gekauft habe stand noch was von zehn jahren drauf und ich benutze ihn jetzt wie gesagt seit mehr als drei jahren und habe auch nicht vor ihn in den nächsten jahren zu ersetzen!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      17.10.2010
      von: V. K. ,
      Ich hoffe es wird noch...

      Ich habe den Cup seit ein paar Monaten, ich glaube ich hatte seitdem 3x meine Regel. Am Anfang ist es schon eine gewöhnungsbedürftige Sache den Cup einzuführen, aber hey, das war es am Anfang mit Tampons auch...

      Tagsüber bin ich komplett zufrieden, fühle mich sehr sicher, da ich nicht befürchte, der Cup könnte überlaufen (so wie Tampons sich vollsaugen und dann nicht mehr gut abdichten). Ich glaube theoretisch würde er die gesamte Menge einer Monatsblutung fassen. Auch im Schwimmbad konnte ich mich schnell entspannen, obwohl ich erst skeptisch war als ich aus dem Wasser kam.
      Nur nachts habe ich noch meine Probleme. Besonders am Anfang meiner Periode ist es jedesmal vorgekommen, dass ich morgens einen Fleck im Schlafanzug hatte... Allerdings passiert das nicht jede Nacht. Ich denke, ich muss noch etwas mit der genauen Lage experimentieren, denn ich würde morgens schon gerne aufwachen ohne mich \"ausgelaufen\" zu fühlen.

      Wenn es noch klappt, was ich hoffe - perfekt.
      Die vielen Vorteile ( umweltfreundlich da müllsparend, gesünder da nicht saugend, geringeres (kein?) Risiko von TSS, etc) wurden ja schon zur Genüge genannt.

      Einziges kleines Problem, das sich mir schon stellte... es gibt überall abschließbare Toiletten, aber keine abschließbaren Waschbecken... doch dieses Problem(chen) kann man auch mit einer kleinen Flasche Wasser in der Tasche lösen.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      23.09.2010
      von: Britta W. ,
      SUPER!

      Ich war auch extrem skeptisch anfangs, aber aufgrund der starken Mens habe ich eine Alternative zu Tampons und Binden gesucht (Müll, undicht usw.). Also bin ich das Risiko eingegangen und hab einen Diva Cup bestellt. Zu Beginn ist es wirklich gewöhnungsbedürftig, aber man sollte sich nicht vor wiederholten Versuchen scheuen. Am Besten schon mal ausprobieren bevor die Mens einsetzt! Und genau den Winkel beachten--das ist vermutlich das Hauptproblem, wenn es zu Undichtigkeiten kommt. Ein Tampon wird einfach gerade eingefüht, der Diva Cup aber in Richtung Steißbein (steht auch in der Anleitung genau beschrieben). Wenn man es ein Mal raushat ( kann durchaus auch länger als 1 Zyklus dauern) ist er wirklich perfekt! Sowohl bei starker als auch schwacher Mens absolut empfehlenswert. Die einzelnen Vorzüge wurden ja hier schon benannt :)
      Ich fühle mich viel freier, sauberer UND ich habe seit ich ihn benutze keine Unterleibsschmerzen mehr.
      Ich kann ihn absolut empfehlen, man darf sich durch erstes Misslingen einfach nicht entmutigen lassen :)
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      23.08.2010
      von: Sandra H. ,
      Frauen traut euch - ein Stück Freiheit

      Seit etwa 4 Monaten bin ich Nutzerin eines Mooncups. Da ich auf einer geplanten Reise die hygienischen Verhältnisse der Tagestouren nicht traute und meiner Zimmergefährtin den \"geruch\" und den \"Müll\" im gemeinsamen Badezimmer ersparen wollte habe ich den Menstruationsbecher bestellt und einen Zyklus vorher ausprobiert um ihn dann im Ernstfall benutzen zu können. War völlig unnötig: Einmal benutzt gab es für mich kein zurück! Ein Stück Freiheit für Frauen, die nicht heimlich ihren Tampon in der Hosentasche oder die Binde im Handtäschchen mit auf Toilette schleppen wollen und nachher entsorgen müssen. Kein rechnen mehr, wie viele Tampons/Binden brauche ich auf der Reise oder sind vor Ort zu besorgen. Das Einsetzen des Bechers ist nach eingen Malen wirklich Routine und es ist nicht \"umständlicher\" oder gar \"ekliger\", als einen vollgesogenen Wattebausch an einem Faden zu entsorgen. Im Gegenteil: Meiner Meinung nach ist es sauberer und auf alle Fälle umweltfreundlicher als alles andere, wenn frau einen Mooncup, Divacup oder Mondbecher wie auch immer genannt, benutzt. Außerdem ist der Becher sehr diskret, flexibel zu handhaben und einfach in der Nutzung. Sehr schade finde ich, dass es nicht mehr unter Frauen bekannt ist und bekannt gemacht wird (Anm.: mein Frauenarzt kannte diese Becher nicht!)
      Mein Fazit: Es gibt kein zurück mehr - ich habe alle Tampons aus meinem Bad entfernt...
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      06.07.2010
      von: Anne H. ,
      Alle Tage wieder - nur umweltfreundlicher!

      JA! ... dass diese doch eher unbekannte Teile so überzeugend funktionieren. Habe sogar einen Artikel darüber geschrieben, der schon viele weitere Frauen neugierig gemacht hat, die umweltfreundliche Alternative zu Tampons und Co auszuprobieren. Wer ihn lesen möchte, hier ist der Link:
      http://www.utopia.de/ratgeber/oekorrekte-damenhygiene-alle-tage-wieder-jede-menge-muell-tampons-binden-slipeinlagen
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      15.05.2010
      von: Anita B. ,
      Nicht fürchten sondern ausprobieren!

      Ich benutze so ein Teil seit über einem Jahr und wundere mich, dass es so unbekannt ist. Allerdings konnte ich in meinem Bekanntenkreis keine Freunde für diesen \"Mondcup\" finden. Es ist absolut praktisch und absolut unfühlbar. Den Rückholnippel habe ich allerdings komplett ebtfernt. Kann man bedenkenlos tun. Endlich kein Gefühl der Trockenheit und keine Fusseln mehr. Traut euch und probiert es aus!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      15.04.2010
      von: Claudia B. ,
      Gewöhnungsbedürftig, aber dann Freiheit pur!!!

      Hallo,

      ich bin auch lange um den Diva Cup herumgeschlichen und habe mich vor dem großen Anschaffungspreis gescheut.
      Aber nach der Geburt meines Sohnes und der damit verbundenen stärkeren Regelblutung, war das die beste Entscheidung die ich getroffen habe. Anfangs etwas ungewohnt und merkwürdig, aber mit zunehmender Anwendung und Sicherheit ist der Diva Cup toll.
      Auf Reisen ohne Wasser auf dem WC( oder Wald, Wiese, und Heide) habe ich mir angewöhnt, eine kleine Flasche Wasser mitzunehmen um Cup und Hände hinterher reinigen zu können! Sehr unkompliziert!!

      Also - nur Mut - eröffnet eine neue Freiheit!!!!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      06.03.2010
      von: Antje R. ,
      der 2.

      Da ich heute beim Auskochen meinen Diva Cup leider vergessen habe und somit wegwerfen konnte, werde ich mir nach 3 Jahren einen neuen bestellen. Und das tu ich nur zu gern. Das Ding hat sich für mich mehr als bezahlt gemacht, so dass es gar nichts groß zu überlegen gibt, nicht einmal ob es den irgendwo in bunt gibt.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      20.02.2010
      von: Elli M. ,
      Prima Idee!

      Also, ich habe mir eine Menstruationstasse von MeLuna bestellt, kostet inkl. Versand 14,50€. Es gibt auch 3 verschiedene Größen, 7 Farben und 3 verschiedene Rückhol-Nupsies.
      Hitverdächtig!
      Die 1. Anwendung ist etwas seltsam, Lachanfälle garantiert :), aber nach kurzer Benutzung kein Problem mehr.
      Zusammenfalten, evtl. einen Tropfen Gleitgel benutzen oder anfeuchten, entspannen, einführen, nochmal prüfen, ob die Menstruationstasse sich entfaltet hat, indem man sie dreht, FERTIG. Entfernen klappt ganz gut, wenn man die Spitze ganz unten etwas zusammendrückt, dann ist der Unterdruck weg.
      Insgesamt eine prima Idee, die zudem noch sehr viel mehr Vorteile gegenüber OB, Binde, etc. hat, auch/gerade für Frauen, die schwache oder starke Blutungen haben!
      Kaufempfehlung!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      22.01.2010
      von: Alisa C. ,
      Ich habe alle Tampons entsorgt

      Von diesem Monatshygieneprodukt bin ich restlos begeistert. Es ist einfach in der Anwendung, bequem und schont die Umwelt. Ich habe mir zunächst die kleine größe besorgt, werde jetzt aber doch noch eine große kaufen. Allerdings gibt es da im internet sehr viel günstigere Produkte (auch aus deutscher Produktion), die zudem auch noch schön bunt sind, vor dem Kauf lohnt es sich also durchaus weitere Infos einzuholen.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      06.12.2009
      von: H. B. ,
      nicht schlecht!

      Hi!

      Ich benutzse den Diva-Cup jetzt seit ein paar Monaten. Auch ich bin lang drum herum \'gelaufen\' und habe mir überlegt, ob ich es versuchen soll oder nicht.
      Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden. Das Einführen klappt meist sehr gut, und auch die Trockenheit ist ziemlich zurück gegangen.

      Ein Problem habe ich jedoch, welches komischerweise nicht von Anfang an da war. Beim herausholen des Cups habe ich probleme. Es schmerzt etwas, da die Haut je gedehnt wird.
      Vielleicht hat ja jemand einen Rat für mich, da ich an ca 2 Tagen schon 3 bis 4 mal am Tag entleeren muss.
      Auf den Cup verzichten möchte ich eigentlich nicht, da ich Tampons nie gemocht hatte.

      Slipeinlagen benutze ich aber auch noch. Es läuft immer wieder etwas raus, nachdem ich den Cup entleert hab. Ist das bei anderen auch so?


      Hoffentlich lösen sich die Schwierigkeiten auch noch. Denn der Cup ist schon ein tolles Ding!

      Grüße
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      15.10.2009
      von: D. S. ,
      Einfach genial!!

      Ich bin auch einige Zeit scheu \"drumrumgeschlichen\" und habe fleißig gegoogelt, überzeugt hat mich schließlich afriska.com! Inzwischen habe ich zwar keinen Diva Cup, sondern eine Lunette, möchte aber das Produkt an sich unbedingt weiterempfehlen.
      Meine Lunette nutze ich nun seit einem guten halben Jahr und bin restlos begeistert: Nie wieder Schwierigkeiten und Trockenheit an den schwächeren Tagen, hängende blaue Fäden, große Tampon-Vorräte im Urlaub spazierenfahren, stinkende Mülleimer, bzw. Ratlosigkeit bei nicht vorhandenem Mülleimer... Zwar ist das Handling sicher gewöhnungsbedürftig, nach wenigen Versuchen funktioniert es jedoch problemlos. Der Cup ist leicht einzusetzen, sitzt perfekt, ist nicht zu spüren, ist leicht zu entfernen und auch leicht zu reinigen. Ich bin komplett auf Lunette umgestiegen und möchte auch nicht mehr zurück, ich bedaure nur, dass ich nicht früher davon erfahren habe.
      Fazit: Mädels, traut euch, probiert es aus und sagt es weiter!!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      16.09.2009
      von: eli k. ,
      super teil

      kann übrigens \"in der Regel\" auch von Jungfrau getragen werden, wenn sie sich traut:)
      Mooncup ist billiger!!!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      08.07.2009
      von: Anne H. ,
      kleiner Tip...

      ... wenn man bei den ersten Versuchen etwas Gleitgel (kleiner Tropfen genügt) benutzt, geht das Einführen viel einfacher.
      Ansonsten bin ich super begeistert, nie wieder nervige Tampons und 8-12 Stunden Ruhe.
      Meiner Meinung auch für jüngere Frauen geeignet, benutze ihn seit ich 15 bin, also knapp 4 Jahre
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      08.07.2009
      von: La Diva L. ,
      gut in fast allen Momenten

      Divas Cup ist gut, nur da ich abschnittsweise sehr stark meine Tage habe, läuft er im 5 Minutentakt über, daher keine/kaum eine Alternative zu Tampons. Ansonsten bin ich durchaus überzeugt und begeistert.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      24.05.2009
      von: Eine K. ,
      Besser als Tampons

      Jede Frau sollte diese Kappen zumindest kennen! Schade, daß es sie in Deutschland \"nur\" als Outdoor-Bedarf gibt (in Apotheken kennt man sie hierzulande zwar, aber sie sind meist nicht lieferbar, in Sanitätshäusern kennt man sie gar nicht). Seitdem ich die Kappe entdeckt habe, möchte ich sie nicht mehr missen. Ich benutze sie viel lieber als einen Tampon (außer bei hartem Sport). Ein paar Tage sollte man sich schon Zeit nehmen, bis man sich daran gewöhnt hat. Den Stil habe ich übrigens - entgegen der Herstellerempfehlung - so lange eingekürzt, bis er ganz weg war. Das geht problemlos.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      16.02.2009
      von: Smeike S. ,
      Keine Tampons, voellige Freiheit

      Tampons fand ich schon immer eklig, dazu der blaue Faden...das war einfach nie so mein Ding. Der Diva Cup ist klasse, ich kann damit alles machen, schwimmen gehen, Sport, etc. Er laeuft nicht aus oder ueber (wie beim Tampon schon ab und zu passiert) und ist einfach nur zu empfehlen! Die 32 Eur sind schnell wieder drin.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      11.02.2009
      von: Diva C. ,
      einfach genial

      Habe das Teil hier zufällig entdeckt und bin ein halbes Jahr \"drumrumgeschlichen\" - nach dem ich aber so viele positive Berichte gelesen hatte, habe ich mich dazu entschlossen, die 32 Euro zu investieren. Ich kann nur sagen - genial. Ich hatte immer Probleme mit \"Austrocknen - Jucken - Infektionen\", da ich bei fast jedem Toilettengang den OB entfernt habe und dieser oft noch trocken war und eher die Scheidenschleimhaut aufgesaugt hatte. Ich habe den Cup probiert - und langsam die richtige Tiefe gefunden, damit ich ihn nicht spüre - ich denke beim 5. Mal einsetzten war ich zufrieden. Da ich die Periode nur an einem Tag stark habe - muss ich an den anderen Tagen wirklich nur alle 12 Stunden wechseln. Am ersten Tag - so ca. alle 6 Stunden. Ich bin 36 und habe keine Kinder. Habe den kleinen Cup gewählt. Ich bin voll auf begeistert - vor allem in der Sauna ist das toll - der Ob hat sich beim Duschen immer vollgesaugt und man musste immer schaune, dass man nicht mit blauem Faden durch die gegend läuft ;-(. An das Blut entleeren gewöhnt man sich - beim ersten Mal fand ichs doch ganz schön *urgs*.. Das Teil ist absolut dicht, macht alles mit. Probiert es aus !! Neben einer finanzieller Ersparnis beschert die kleine \"Tasse\" ungeahnte Freiheit.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      28.10.2008
      von: Luna W. ,
      Nie mehr Tampons

      Ich habe den Divacup (große Größe) vor zwei Jahren zum ersten Mal benutzt und seitdem keine Tampons mehr verwendet. Neben den genannten Vorteilen gefällt mir besonders, dass ich nur 1x alle 24 Stunden wechseln muss (meine Periode ist eher leicht) und dass ich in diesen zwei Jahren keine einzige Pilzinfektion mehr hatte, die man m.E. bekommt, wenn nicht ganz volle Tampons herauszieht.

      Denjenigen, die Probleme mit dem Einführen haben, kann ich nur empfehlen, die Tasse anders zu knicken, nämlich nicht mit dem \"C-fold\" sondern mit dem \"punch-down\", d.h. eine Ecke wird in den Cup hineingeknickt, der Rest zusammengedrückt. So bekommt man eine schmalere \"Spitze\" zum Einführen. Der Cup entfaltet sich genauso gut.

      Ich muss allerdings auch sagen, dass die ersten Male des Tragens auch bei mir etwas Herumprobieren erforderten. Aber das war bei meinen ersten Tampons vor zig Jahren genauso. ;-)

      Ich reinige den Cup während der Menstruation nur mit klarem Wasser. Anschließend werfe ich ihn mit 2 Coregatabs in einen großen Becher und gieße kochendes Wasser darüber. So lasse ich ihn dann 2 Tage stehen. Danach sieht er aus wie neu und duftet nach Minze! ;-)
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      21.10.2008
      von: Annette T. ,
      Diva Cup erobert die Eifel Frauen! :-)

      Hallo,
      ich benutze den sensationellen Diva Cup seit einem Jahr, nachdem ihn meine Freundin aus Finnland mitbrachte, beim Joggen, arbeiten, Yoga, Pilatestraining, wandern, kochen, usw. und finde ihn einfach genial. Natürlich habe ich ihn meinen lieben Freundinnnen empfohlen, manch eine mußte das Einführen üben, aber dann: bequem d.h,kaum/nicht zu spüren, praktisch, umweltfreundlich usw.usw,
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      23.08.2008
      von: Sonja E. ,
      wirklich empfehlenswert

      Bin sehr zufrieden mit dem Diva Cup. Nach 2-3 Versuchen geht das Einführen sehr leicht. Er ist nicht spürbar, nichts geht daneben. Man merkt kaum, dass man die Menstruation hat.
      super
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      02.02.2008
      von: Petra S. ,
      Einfach super !

      Sehr empfehlenswert
      Ich benutze den Diva Cap jetzt seit 6 Monaten. Anlass war eine 3-wöchige Chinareise, bei der ich nicht wußte, ob wir unterwegs \"ordentliche\" sanitäre Anlagen vorfinden würden. Ich habe ihn unerprobt mitgenommen und war sofort restlos überzeugt. Morgens und abends wechseln - den ganzen Tag absolut sicher. Allerdings musste ich den Nippel kürzen - jetzt ist gut. Keine unangenehmen Gerüche, keine Tampons, kein Toilettensuchen ...! Schade, dass ich den Diva Cap nicht schon vor 30 Jahren entdeckt habe. Teuer, aber jeder Euro hat sich gelohnt! Meine Töchter kommen so schon viel früher in den Genuß von \"sicheren unbeschwerten Tagen\"
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      01.01.2008
      von: Beate A. ,
      Sehr gute Erfahrungen

      Ich verwende meine Diva Cup mittlerweile seit einem Jahr, ich bin sehr zufrieden. Zu Beginn war es noch ein bisschen schwierig die richtige Position der Cup zu finden, doch jetzt weiß ich wie ich sie optimal anbringen kann. Die Diva Cup ist mir mittlerweile viel lieber als ein Tampon,... bei richtiger Handhabung hält sie zuverlässig dicht und ich spüre sie nicht. Nach dem Einführen sollte ein wenig Luft aus der Cup rausgelassen werden, so saugt sich die Cup am Muttermund an,... ich bin Trägerin der Gynefix Kupferkette, das ist eine Art Kupferspirale, trotzdem ich einen Faden habe, der aus dem Muttermund ragt, saugt sich die Cup zuverlässig an,... ich gebe die höchste Punktezahl,...
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      19.12.2007
      von: klara k. ,
      LUNETTE!

      grundsätzlich sind menscups eine super alternative aus den schon erwähnten gründen. mir persönlich liegt die lunette am besten, weil sie keine schrift innen hat (leichter zu reinigen), einen weniger dicken rand und mehr fassungsvolumen bei gleicher größe wie diva. alle cups gibts übrigens bei aponeo online am billigsten, meine lunette hat da 18,45 euro gekostet.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      09.11.2007
      von: Laura B. ,
      Stattdessen günstigeren mooncup

      Der Menstruationscup ist einfach perfekt! Er fordert etwas Auseinandersetzen und Kennenlernen des eigenen Körpers, was aber belohnt wird mit Zuverlässigkeit.
      Ich empfehle den mooncup zu kaufen, der nur 22,50 kostet und dazu eine umfassende Homepage und Beratung anbietet - die einige der hier beschriebenen Probleme sicher hätte lösen können.
      Mädels, probiert\'s aus!!!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      03.11.2007
      von: Nicola H. ,
      immer 2 dabei haben

      Vorteile:
      - absolut dicht auch bei größeren Blutmengen
      - Müllsparend
      - für mich hygienischer als Tampon
      Nachteile:
      - Unterwegs immer 2 Stück dabei haben da die Reinigung nicht immer möglich ist (ich mache den cup gerne mit Wasser sauber)
      - durch den Druck den der Cup aufbaut verstärken sich meine Regelschmerzen, daher nehme ich ihn nicht so gerne, mir tut das rausnehmen manchmal etwas weh (habe noch keine Kinder, danach ists wahrscheinlich anders)
      - im Cup oben sind 4 kleine \"Kanäle\" (wohl Produktinsbedingt). Dort kommt Blut rein, und aus denen geht das Blut nur schwer raus, daher teilweise etwas aufwendig zu reinigen (nervig)
      - für mich ist es manchmal schwer den perfekten Sitz des cups zu finden- fummelarbeit. doch die richtige Körperhaltung hilft.
      Ich nutze den Cup gerne in Kombi mit Tampons und Binden.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      20.08.2007
      von: Selket B. ,
      schmerzt und hält nicht dicht

      Auch nach mehrmaligem Ausprobieren hielt der Diva Cup leider nicht dicht, obwohl ich haargenau die Anweisungen des Herstellers befolgt habe. Außerdem war er äußerst schmerzhaft wieder zu entnehmen. Schade! Nach den ganzen begeisterten Rückmeldungen hier hatte ich mir mehr versprochen :-(
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      06.08.2007
      von: Juliane N. ,
      langjährige Erfahrung

      Frauen, traut euch! Ich bin um das Ding im Katalog schon seit bestimmt 10 Jahren herumgeschlichen und habe mich vor der Geldausgabe gefürchtet. Dann habe ich mir vor ca. 4 Jahren den Keeper geholt und war sofort begeistert. Frau braucht ein bisschen Erfahrung mit der eigenen Anatomie und sollte auch bereits \"entjungfert\" sein, auf jeden Fall sollte der Scheideneingang so weit sein, daß ein Tischtennisball (sehr gutes Testobjekt!) normal rein und raus geht. Bei sehr starker Blutung kann der Cup überlaufen und das kann dann gleich \"sehr viel\" sein, anders als beim zu vollen Tampon, wo es dann nur langsam sickert. Aber sobald frau ein bisschen Erfahrung hat und den Wechsel-Rythmus kennt, ist es kein Problem mehr. Zum ende der Periode vergesse ich den Cup oft und \"finde\" ihn dann 1-2 Tage später zufällig beim Duschen. Auch das macht nichts. Am Anfang habe ich mal längere Zeit Bauchkrämpfe durch den Keeper gehabt, das hat sich aber gelegt, als ich ihn wegen Schmierblutungen 4 Wochen lang getragen habe. Überhaupt ist er bei geringer Blutung Supergenial, weil die Scheide nicht so austrocknet, wei beim Tampon. Wer lange Zeit Tamponbenutzerin war, hat vielleicht das Problem des ständigen Ausflusses, auch zwischen den Blutungen. Das liegt daran, dass die Scheide sich an eine hohe Flüssigkeitsausscheidung gewöhnt, wenn Tampons bei geringer Blutung oder Schmierblutung eingesetzt werden.
      Beim Keeper (brauner Gummi) hat mich der Gummi-Geruch gestört, daher bin ich bald aucf den Diva-Cup umgestiegen. Auffallend ist, daß durch den Cup der Muttermund viel stärker in die Scheide gesaugt wird, also nicht wundern, daß ist normal. Der Cup liegt dann ja eigentlich um den Muttermund herum . Wenn ich eine Toilette vorfinde, wo das Waschbecken außerhalb ist, benutze ich auch die schon erwähtnte Methode des \"reinpullerns\", um den Cup aus zu spülen. Ist auch mitten in der Pampa gut, wenn man diesen Trick beherrscht. Das schwierigste daran ist, den Urin so lange zurück zu halten, bis man den Cup draußen hat. Aber es gibt unglaublich viel Freiheit!! Von den Kosten ganz zu schweigen. Ich brauche pro Periode noch 1 Binde für die 2. Nacht und ab und zu mal eine bessere Slipeinlage, wenn ich mir nicht ganz sicher bin. Wenn die Lüftungskanäle \"dicht\" sind, dann im Waschbecken unter Wasser den Cup mit der offenen Seite auf den Untergrund setzen, so daß er dicht abschließt und dann zusammendrücken, dann muss das Wasser durch die Lüftungskanäle entweichen und spült sie dabei aus, bei mir schon ein routinehandgriff, auch unter fließend Wasser. Wenn der Cup sich mit der Zeit braun verfärbt (Eisengahlt im blut) dann ist die beste Methode, ihn mit verdünnter Salzsäure zu reinigen, löst das Eisen garantiert, ist aber nur was für Laborantinnen oder Apothekerinnen, die problemlos an HCl rankommen. Mit Backpulver habe ich es noch nicht probiert.
      Schade daß die Cups nicht gut bekannt sind. Handelt es sich dabei vielleicht um eine Unterdrückungsmaßnahme durch bekannte zellstoffverarbeitende Betriebe??? Das Ding muss denen ein Dorn im Auge sein. Jedenfalls habe ich den Preis bestimmt schon dreimal raus. Außerdem ist es klasse, ohne \"Handtasche\" aufs Klo gehen zu können, bzw nicht erst den Umweg über die abgestellte Packtasche im Büro machen zu müssen.
      Ich wünsche mir einen ausführlichen und offenen Artikel darüber im Kundenmagazin 4 Seasons, oder mal eine Extra-Seite im Katalog. Ich bin auch gerne bereit, den Text dazu zu liefern.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      02.08.2007
      von: Barbara M. ,
      Klasse Idee

      Ich schliesse mich den Lobreden mal einfach an. Wirklich eine gute Idee. Nur den Preis find ich für so ein kleines Silikon-Ding doch sehr happig.
      Da ich nun doch den größeren brauche, da der Kleine beim Liegen oft ausläuft, habe ich ihn mir aber ebenfalls bei \"mooncup\" bestellt. 20 Euro mehr ist schon ein Unterschied.
      Trotzdem: Klasse, dass ihr ihn im Angebot habt!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      17.06.2007
      von: Graziella Anouchka B. ,
      D A N K E!

      also, ich hab den diva cup mal beim surfen entdeckt.... hab ihn mir angeschaut und war sehr skeptisch.als ich dann wiederum mal nicht auf`s boot konnte weil ich meine tage gekriegt habe, habe ich ihn mir bestellt... und hey, liebe frauen, ich kann es gar nicht in worte fassen! DANKE an den erfinder! dann quält man sich ewig mit diesen OB`s rum, (gut, ewig ist übertrieben, bis ja erst 26ig :-) weil man halt nichts anderes kennt und muss dadurch auf einiges verzichten bez. man ist eingeschränkt.. dan entdeckt man so ein ding und all diese sachen sind auf einmal kein thema mehr! WOW! ich bin begeistert und werde ihn jeder frau die ich kenne weiter empfehlen!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      08.06.2007
      von: Melanie S. ,
      Ein echt geniales Ding!

      Ich war am Anfang sehr skeptisch,ob und wie der Diva Cup funktioniert aber mittlerweile möchte ich ihn nicht mehr missen.Nach einigen kleinen Anfangsschwierigkeiten klappt es nun echt super!Er ist super dicht,versagt nicht beim Schwimmen,Sport usw.Man muß sich auch nicht alle 2std auf die Suche nach einer Toilette machen,wie beim Tampon.Er fängt ne Menge auf und ich merke ihn nicht ein bißchen,wenn ich ihn benutze.Schade,das ich ihn nicht schon viel früher entdeckt habe.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      09.05.2007
      von: Heide S. ,
      ???

      Möchte mir den Divacap eventuell anschaffen, jedoch schockt mich die Größe ein wenig. 4,5 cm Durchmesser sind recht viel. Oder?
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      01.05.2007
      von: B. B. ,
      funktioniert super, aber geht auch billiger

      hatte mir erst den diva cup gekauft für 40 euro, war mit diesem in jeder hinsicht zufrieden. obwohl ich schon ein kind habe, reichte die kleinere größe übrigens auch noch nach der geburt optimal.
      ich glaube, bei der größe geht es nur um die blutungsmenge!
      habe mir dann als zweitcup einen mooncup gekauft, der genauso super funktioniert aber 20 euro weniger kostet.
      deshalb hier einen stern abzug, denn: warum teuer wenn es auch günstiger geht?
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      24.03.2007
      von: Antje R. ,
      Einfach genial!

      Ich habe den Diva Cap jetzt zum allerersten Mal benutzt, und bin restlos überzeugt und begeistert. Nach 2 Kindern und ohne Pille fällt die Regel sehr stark aus. Jede Frau die ein gutes Körpergefühl besitzt kann damit umgehen. Beim rausholen drücke ich den Diva Cap etwas zusammen und kann ihn so problemlos entfernen. Es ist erstaunlich wie viel er auffängt. Wo andere \"Dinge\" nur 3 Stunden Sicherheit geben, gibt er mir 8 Stunden Sicherheit. Meine Kinder mögen mich, so entspannt, viel lieber. Sehr Schade, dass ich den Diva Cap erst durch den letzten Katalog entdeckt habe. Habe all meinen Freundinnen von meiner Entdeckung erzählt und traf auf offene Ohren.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      15.02.2007
      von: Sharon N. ,
      Sehr empfehlenswert

      Ich benutze den Diva Cap jetzt zum 2. Mal und bin bereits restlos überzeugt. Allerdings musste ich den Nippel zum entfernen abschneiden. Dieser scheuerte entsetzlich. Keine unangenehmen Gerüche mehr! Man fühlt sich jetzt viel sauberer. Die Gebrauchsanweisung könnte in deutsch sein. Schade, dass ich den Diva Cap nicht schon viel früher entdeckt habe.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      13.02.2007
      von: Blanca M. ,
      sehr gewöhnungsbedürftig!

      Ich habe mich sehr gefreut über das Ding, aber nachdem ich es nach ein paar Probleme doch das erste Mal reingebracht hatte, und ich heilfroh war, ging es nicht mehr raus! Ich muss einer Kundin vor mir Recht geben, das Herausnehmen wurde bei mir auch total zum \"Blutbad\" und ich habe fast eine Stunde damit verbracht in zig Positionen das Ding wieder zu entfernen. Ich war geschockt wie gut es sich festgesagt hatte und stellte mich fast schon auf einen Frauenarztbesuch ein, ich finde es sollte etwas zum Entfernen eingebaut werden (so wie bei die obs).
      Deswegen gibts nur 2 Sterne, das Ding an sich is gut, leider zu groß (ich bin keineswegs eng unten, aber man is ja nicht grad geil wenn mans einführt!).
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      03.02.2007
      von: Angela B. ,
      ein tolles Ding

      Ich hab den Diva Cup jetzt zum ersten Mal benutzt und bin restlos begeistert. Das Einsetzen und Rausholen macht überhaupt keine Probleme. Auch bei starker Blutung geht nichts daneben. Tampons und Binden gehören für mich der Vergangenheit an. Schade, dass ich nicht eher darauf gestoßen bin. Alles geht damit problemlos, Sport, Sauna, Sex (natürlich kein Coitus), Schwimmen, nichts verrutscht, nichts geht daneben.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      23.12.2006
      von: Diana K. ,
      Menstruations Cup

      Ich habe den Cup seit 3 Monaten und bin nur teilweise zufrieden, viellecht mache ich etwas falsch? An einigen Tage sitzt er super und ist zuverlässig und an den meisten anderen Tagen leckt er und ich bin schon ziemlich genervt.Denn ich weiß nicht was ich daran ändern kann das er immer zuverlässig sitzt. Hat jemand einen Tip?
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      30.11.2006
      von: Nadine D. ,
      Sehr zu empfehlen

      Nach zwei Schwangerschaften und daraus resultierenden starken Regelblutungen suchte ich nach Alternativen zu Tampons und Binden.
      Bei Globetrotter fand ich den Divacup und überlegte angesichts des verhältnismäßig hohen Preises von fast 40 Eur inkl. Versand, ob sich eine Bestellung wirklich lohnt. Zu meiner Überraschung wurde er bereits am nächsten Tag geliefert. Als ich ihn das erste Mal ausprobierte, hatte ich aufgrund des entstandenen Vakuums Probleme, ihn wieder zu entfernen,
      Das Problem legte sich allerdings nach einigen Versuchen, da sich der Divacup löst, wenn man mit einem Finger vorsichtig unter den Rand greift.
      Ich war erstaunt, welches Fassungsvermögen der Becher hat. Es läuft auch wirklich nichts aus. Der Becher lässt sich gut mit Seifenwasser und etwas Backpulver reinigen. Seit ich ihn habe, empfinde ich Tampons und Binden nur noch als unhygienisch. Es entsteht kein unangenehmer Geruch und irgendwie fühler ich mich während der Menstruation gesünder als vorher.
      Ich würde mich freuen, wenn der Hersteller dieses Produktes mehr Werbung betreiben würde. Das würde den Divacup bekannter machen.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      22.11.2006
      von: Silke H. ,
      Nach 10 Jahren mal ein Neues

      Ich hatte mir vor ca. 10 Jahren das Vorgängermodell “The Keeper” (dkl.-braun) für damals 80.- DM bei Globi gekauft und bin immer noch begeistert. Die Geldverschwendung für Tampons und deren Entsorgungsprobleme kenne ich seitdem nicht mehr. Hier ein paar private Tipps zur Anwendung, damit JEDE Frau damit glücklich werden kann.
      Beim Einführen: Mens-Kappe anfeuchten! Anfangs ggfs. in die Hocke gehen.
      Beim Tragen: Evtl. Rückhol-Nupsi kürzen oder ganz abschneiden
      Beim Rausziehen: Die Zuglasche mit Hilfe eines Stück Klopapier greifen und ziehen (weniger rutschig!)
      Bei zuviel Sog die Kappe mit zwei Fingern vorsichtig zusammendrücken und dann entnehmen und von Zeit zu Zeit mal die kleinen Löchern am oberen Rand mit einem spitzen Gegenstand durchstechen (können wohl verstopfen)
      Auf öffentlichen Toiletten ohne Waschbecken am WC: die Kappe einfach auspullern.
      Pflege: Ich reibe meine Kappe nach Abschluß der Verwendung mit Babypuder ein und lagere sie bis zum nächsten Gebrauch im luftdurchlässigen Stoffsäckchen.
      Nach 10 Jahren, in denen ich auf schwimmen oder Sauna-Besuche nicht verzichten musste, ist nun der Nippel abgerissen. Es geht zwar auch ohne, aber ich möchte mir jetzt ein neues “Diva Cup” gönnen.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      19.11.2006
      von: elke m. ,
      Schade, das ich dieses super Teil erst jetzt gefun

      Nach anfänglichen Schwierigkeiten bin ich mittlerweise geübt im Umgang und möchte den Diva Cup nicht mehr missen.Der Cup scheint sehr groß im Durchmesser und verhält sich Anfangs etwas steif beim Zusammenfalten.
      Sobald man etwas Routine hat geht der Wechsel locker aus dem Handgelenk.
      Ich benötige sonst immer Tampons und Binde gleichzeitig und habe dann noch oft eine Schweinerei.Zudem sind in vielen Monatshygieneprodukten Duftstoffe oder Aloe Vera enthalten die ich nicht vertrage.
      Diva Cup ist für mich die beste Erfindung seit Jahren.Schade das dieses Produkt nicht bekannter ist.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      29.09.2006
      von: Sandra K. ,
      positiv und negativ...

      Wir starten nächstes jahr zu einer längeren Reise nach Asien. Aufgrund der Tampon-Suche Anderer habe ich ebenfalls beschlossen, den Diva Cup zu kaufen und war ganz euphorisch aufgrund der positiven Erfahrungen aller. Ich kann dem bisher nicht ganz so zustimmen...
      Es war heute eine halbstündige Prozedur in zwei Anläufen das Ding wieder zu entfernen. Obwohl ich wie viele andere den kleinen Rückhol-Stöpsel nicht abgeschnitten ahbe, da er mich gar nicht stört. Das Vakuum, welches sich bildet, wenn sich der Cup \"festsaugt\", ist unglaublich und ich rutsche an den Rillen ab, wenn ich versuche das Teil rauszuziehen. Wie eine andere Kundin auch meinte wäre es gut, wenn es noch eine kleinere Größe gäbe. Denn mir ist der Cup definitiv auch zu groß, zumal ich nur ganz leicht meine Tage habe und das Fassungsvermögen nie ausnutze (bisher max. 2 Mini-OBs am Tag). Das Entfernen ist bei mir eine bisher recht schmerzhafte und nervenaufreibende Prozedur, egal in welcher Position... Sollte sich dies bessern korrigiere ich meine Bewertung, da ich den Cup an sich eine gute Erfindung finde (war auch super dicht). Doch momentan überwiegen die Nachteile...
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      07.09.2006
      von: Silvia H. ,
      Geniale Erfindung!

      Ich (49) benutze den Cup seit ca 1 Jahr. Ich kann wirklich nicht verstehen, warum dieses geniale Ding nicht besser bekannt ist. Ich bereue es sehr, dass ich nicht früher darauf gestossen bin, denn meine Begeisterung ist enorm. Zugegeben: Ich hatte meine Anfangs-Schwierigkeiten beim Einsetzen. Wenn sich der Cup nicht vollständig entfaltet, leckt er. Es ist einfach eine Uebungssache und braucht wie alles andere Neue etwas Geduld, welche sich schlussendlich lohnt.Ich hatte nach jeder Periode Probleme mit ausgetrockneter Scheide und Juckreiz, was jetzt vollständig wegfällt. Meinen zur Sicherheit angelegten Vorrat an Tampons brauche ich nicht mehr.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      24.08.2006
      von: L F. ,
      Auch im Sattel 1a!

      Das Ding ist klasse. Ich benutze es zu Hause wie auf Reisen, vor allem auch auf meinem letzten Wanderritt war es Gold wert - morgens frisch rein, tagsüber einfach vergessen, keine Probleme mit dem Tamponwechseln unterwegs. Für mich reicht ein Wechsel morgens und abends, das ist sehr angenehm. Auch im Sattel sitzt der Cup sehr gut und drückt nicht.

      Für die Reinigung bei eventuellen Verfärbungen habe ich mit Backpulver-Lösung gute Erfahrungen gemacht.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      21.08.2006
      von: Nathalie M. ,
      Unentbehrlich!

      Bis auf das Gesudel beim Rausholen ist das Ding einfach unerreicht gut! Mich hat vor allem der ökonomische und ökologische Aspekt begeistert. Ausserdem trocknet es mich nicht aus, nimmt die Körpertemperatur and und hält dicht.

      Ich habe mir beide Grössen gekauft und benutze diese abhängig von der Blutungsstärke. Benutze es zu Hause, bei der Arbeit und auch letztens beim 3-Monatigen Asienurlaub. Reduzierte damals erheblich mein Gepäck.

      Ein Wort zur Anmerkung dass man entkeimtes Wasser zur Reinigung benutzen sollte: Das ist natürlich eine gute Idee aber wann hat man das schon zur Verfügung? Ich koche das Ding ungefähr alle 3 Tage, zwischenzeitlich reicht Leitungswasser.
      Die Scheidenflora ist von Natur aus sauer und tötet ne Menge Bakterien ab. Und welche Frau entkeimt schon ihren Mann vor jeder \"Benutzung\"......? :-)
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      29.07.2006
      von: Kati Z. ,
      Diva Cup

      Benutze den Diva Cup seit 3 Tagen, der Tipp mit unter der Dusche ist prima denn beim 1. rausholen war es doch ein ziemliches Blutgesudel. An die Handhabung mußte ich mich erst gewöhnen. Jetzt will ich den Cup nicht mehr hergeben. Habe den Rückholnippel ganz abgeschnitten, der hat gekratzt und rausholen geht auch ohne. Zuhause spüle ich den Cup mit heissem Seifenwasser aus, lege ihn dann in eine Tasse, übergiesse ihn mit kochendem Wasser und lasse ihn dort 10 Minuten drin. Unterwegs muss Trinkwasser reichen. Habe obwohl ich über 30 bin Grösse S bestellt (vorher selbst abgetastet um die richtige Grösse heraus zu finden) und alles ist dicht nichts läuft vorbei. Ich finde den Diva Cup super und es ist schade das so wenig Frauen dieses Produkt kennen. Also weitererzählen, es lohnt sich :)
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      08.07.2006
      von: Susanne H. ,
      Supertolles Teil!

      Eine echte Alternative zu Tampon und Co.!!! Verwende Cup seit 2 Tagen und werde alle andere Monatshygiene wegwerfen. Supersauber, nix tropft. Klasse.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      06.06.2006
      von: Beate V. ,
      Ich war skeptisch, bin begeistert!!!!

      Ich wusste nicht, ob das bei mir klappen würde. Ich habe sechs Kinder geboren und auch immer eine sehr starke Monatsblutung. Früher trotz Tampon-Binden Kombination immer eine Schweinerei. Jetzt einfach eine
      saubere Angelegenheit. Das Einsetzen hatte ich schnell
      raus, es ist auch völlig dicht. (Im Gegensatz zu Tampons) Nur den \"Rückholnippel\" musste ich komplett abschneiden weil er mich kratzte. Jetzt spüre ich den Diva Cup überhaupt nicht mehr. Ich kann ihn nur empfehlen
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      21.05.2006
      von: Susanne D. ,
      nicht zu toppen!

      Ein wenig Übung mußte schon sein aber jetzt gibt es für mich keine Alternative mehr!
      Sehr zu empfehlen!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      30.04.2006
      von: Jessy K. ,
      ???

      Hi,

      das hört sich zwar alles sehr gut an, aber ist das nicht wahnsinnig unhygienisch? oder ich verstehe nicht wie es benutzt wird. aber wenn man es immer wieder benutzt und dazu noch mit Leitungswasser in irgendwelchen tropischen Ländern, was Unmengen an Erregern enthält wäscht, fängt man sich doch bestimmt sonst was ein! klärt mich bitte auf.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden

      Hinweis der Redaktion

      Hallo Jessy, auch wenn dies nicht der richtige Ort für eine Produktfrage ist (dies ist ein Bewertungsforum), wollen wir hier kurz antworten: Das Menstrual Cap kann natürlich nur so sauber sein wie das Wasser, das man zur Reinigung benutzt. Man ist also gut bedient, es nicht direkt im Ganges auszuwaschen ;-) Es empfiehlt sich eine vorherige Entkeimung des Wassers. Ihr Globetrotter Produktservice

      30.04.2006
      von: Jessy K. ,
      ???

      Hi,

      das hört sich zwar alles sehr gut an, aber ist das nicht wahnsinnig unhygienisch? oder ich verstehe nicht wie es benutzt wird. aber wenn man es immer wieder benutzt und dazu noch mit Leitungswasser in irgendwelchen tropischen Ländern, was Unmengen an Erregern enthält wäscht, fängt man sich doch bestimmt sonst was ein! klärt mich bitte auf.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden

      Hinweis der Redaktion

      Hallo Jessy, auch wenn dies nicht der richtige Ort für eine Produktfrage ist (dies ist ein Bewertungsforum), wollen wir hier kurz antworten: Das Menstrual Cap kann natürlich nur so sauber sein wie das Wasser, das man zur Reinigung benutzt. Man ist also gut bedient, es nicht direkt im Ganges auszuwaschen ;-) Es empfiehlt sich eine vorherige Entkeimung des Wassers. Ihr Globetrotter Produktservice

      30.04.2006
      von: Jessy K. ,
      ???

      Hi,

      das hört sich zwar alles sehr gut an, aber ist das nicht wahnsinnig unhygienisch? oder ich verstehe nicht wie es benutzt wird. aber wenn man es immer wieder benutzt und dazu noch mit Leitungswasser in irgendwelchen tropischen Ländern, was Unmengen an Erregern enthält wäscht, fängt man sich doch bestimmt sonst was ein! klärt mich bitte auf.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden

      Hinweis der Redaktion

      Hallo Jessy, auch wenn dies nicht der richtige Ort für eine Produktfrage ist (dies ist ein Bewertungsforum), wollen wir hier kurz antworten: Das Menstrual Cap kann natürlich nur so sauber sein wie das Wasser, das man zur Reinigung benutzt. Man ist also gut bedient, es nicht direkt im Ganges auszuwaschen ;-) Es empfiehlt sich eine vorherige Entkeimung des Wassers. Ihr Globetrotter Produktservice

      17.01.2006
      von: birgit r. ,
      ich bereue es nicht.......

      ich, 34 J., habe mir nach weihnachten 2005 den divacup zugelegt, nachdem ich ihn in einem katalog gesichtet hatte. ich war schon etwas gespannt und konnte ihn jetzt ausprobieren. ich bin BEGEISTERT, dass einsetzen hat sofort geklappt und es ist alles sauber. am anfang sollte frau aber eine slipeinlage tragen, zur sicherheit, falls es nicht gleich klappt. habe mich auch im netz umgeschaut, zwecks anderen bewertungen und stimme den positiven bewertungen 100%ig zu. den vorrat an binden und obs kann ich mir in zukunft getrost sparen. ich würde ihn jeder frau empfehlen, die keine scheu hat, mit ihrem eigenen blut in berührung zu kommen!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      05.01.2006
      von: Steffi P. ,
      sehr zufrieden

      ich bin durch zufall auf den diva cap gestossen und habe mich nach lesen der bewertungen fuer den kauf entschieden,und nun kann ich selbst mit voller zufriedenheit sagen das sich der kauf gelohnt hat...
      am anfang ein wenig gewoehnungsbeduerftig beim einsetzen hatte ich den dreh aber sehr schnell raus. den ersten extremeinsatz haben wir beide ;0) mit bravour bestanden, 5 tage ohne fliessend wasser im dschungel von guatemala
      fuer mich die beste erfindung ueberhaupt, ich moechte nichts anderes mehr
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      11.12.2005
      von: Petra B. ,
      Ich bin begeistert

      Habe den Eierbecher eigentlich für mein Wüstenretreat nutzen wollen, aber leider bin ich zu spät darauf gestoßen und ich wollte dann in dem Sandmeer noch nicht den ersten Versuch starten. Nun habe ich Diva dieses WE ausprobieren können und ich muss sagen, dass ich begeistert bin. Das Einsetzen war total easy. Das Entfernen dauert etwas länger, aber ich denke, dass das einfach die Übung dann macht. Die restlichen OBs werde ich verschenken.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      13.11.2005
      von: Ariane .. ,
      Tolle Sache!

      Diesen Sommer habe ich mich dazu entschlossen auf den Diva Cup umzusteigen. In der Anwendung zwar anfangs gewöhnungsbedürftig, aber den Dreh hat man schnell raus. Ich kann es allen nur empfehlen. Für Frauen, die kein Problem damit haben mit dem Menstruationsblut in Kontakt zu kommen, ist es eine klasse Alternative!
      Bei normaler Blutung reicht es völlig den Cup einmal täglich zu wechseln. Am besten tut man das übrigends unter der Dusche, dann hat man keine Probleme mit dem wohin und dem Auspülen :)
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      25.04.2005
      von: Monique R. ,
      genial!

      Ich habe eine Weile gezögert, mir den "Eierbecher" zu bestellen. Aber ich kann heute nur sagen: Warum hab ich das Teil nicht schon Jahre früher entdeckt?! Ich bin absolut zufrieden damit. Ich habe eine starke Blutung und hatte immer Ärger mit plötzlich undicht gewordenen Tampons, nächtlicher Wechselei, Bergen von Tampons in den Hosentaschen, Massen von Reisegepäck (Binden als zusätzliche Sicherheit mussten auch sein).
      Das ist jetzt alles vorbei! Das Diva-Cup ist absolut dicht (auch nachts und beim Sport), hat auch für meine starke Mens ein ausreichend großes Fassungsvermögen - und ich muss nichts mehr mit mir herumschleppen.
      Keine Müllberge mehr.
      Auch das unangenehme Austrocknungs-Gefühl von Tampons ist jetzt passé.

      Das Einsetzen musste ich ein bisschen üben (aber seinerzeit bei den Tampons hatte ich da mehr Probleme).
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      22.02.2005
      von: Iris v. ,
      Das ding ist Klasse!!!

      Habe dass "Alte" Model einige Jahre aus völliger überzeugung benutzt und habe mir jetzt dank Allergien denn neuen besorgen müssen.
      Wenn der genau so gut ist wie der Alte, stellt sich nur die Frage:" warum nutzen nicht mehr Frauen den Diva Cup?"
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      17.02.2005
      von: kathrin s. ,
      SUPER!

      Wieso habe ich nicht schon viel frueher davon gehoert?????
      Am Anfang hatte ich ja schon so einige Problemchen aber jetzt ist alles super und ich benutzte nix anderes mehr!
      Wuerde allerdings die ersten male noch ne zusaetzliche Slipeinlage empfehlen!!!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      17.01.2005
      von: A. W. ,
      Diva

      Also am Anfang auch für mich sehr gewöhnungsbedürftig in der Handhabung. Aber mittlerweile möchte ich das Teil nicht mehr missen. Spüren tue ich ihn überhaupt nicht. Eine super Erfindung.
      Ich weiß zwar nicht, aus welchem Material der frühere Cup war - aber Silikon ist meines Erachtens eine gute Lösung. Und ich kann es nur jeder Frau empfehlen.

      Und die Dame, die Probleme mit der "Größe" hat, sollte sich noch einmal von ihrem Arzt aufklären lassen.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      06.11.2004
      von: Alexandra T. ,
      'ne saubere Sache

      Klar ist das Ding gewöhnungsbedürftig, aber danach einfach Klasse.
      Auch beim Schwimmen und Kampfsport gibts keine Probleme.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      12.05.2004
      von: Claudia D. ,
      praktisch

      Ich habe noch das ältere Modell. Eingesetzt wird er, wenn ich unterwegs bin. Vielleicht liegts am Material aber ich spüre ihn, obwohl ich unten alles abschnitten habe. Das stört aber nicht weiter. Ist wirklich ne saubere Sache. Werde dann auch mal den neuen ausprobieren. Warum gibt es den denn jetzt aus Silikon? Trägt sich das besser oder ist hygienischer?
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      01.05.2004
      von: Christiane F. ,
      ja schon aber...

      Ich bin mit der Anwendung der überarbeiteten Version sehr zufrieden. Hatte sie erst nur für den Treckingurlaub angeschafft, nutze inzwischen aber auch zuhause.

      Mein Freund machte mich übrigens darauf aufmerksam, dass sich das Globetrotter-Team offenbar nicht zu schade ist, auch den blödesten Kalauer noch mitzunehmen...
      Denn wie heißt es doch im Produkttext:
      "Kann IN DER REGEL über Nacht getragen werden"

      Nix für ungut, das Ding ist trotzdem klasse!!! ;-)
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      19.03.2004
      von: Fabienne T. ,
      Geniales Ding

      VIEL besser als Tampons & Co., obwohl etwas gewoehnungsbeduerftig. Keine Lecks, kein austrocknen Und natuerlich umweltfreundlich!!!
      ACHTUNG: Groesse 2 ist auch fuer Frauen ueber 30, selbst wenn sie keine Kinder haben...
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      18.03.2004
      von: PETRA -. ,
      Übung braucht es....

      ...aber dann ist es klasse.
      DIE Alternative für Tampons. Gerade an schwächeren Tagen können Tampons die Schleimhaut austrocknen, ich fand das immer sehr unangenehm. Damit passiert das nicht mehr. Auch an stärkeren Tagen und auch Nachts absolut zuverlässig.
      Ich habe einige Jahre gebraucht bis ich mir solch einen Menstrual Cup gekauft habe, war lange am zweifeln, irgendwann wollte ich es doch wissen und habe bestellt:
      Fazit: Schade dass ich nicht schon früher den "Mut" hatte es zu testen.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden

      Anmeldung zum Newsletter


      Fast geschafft. Klicken Sie jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail!

      Anmeldung zum Newsletter


      Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein