Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Suchvorschläge

        Produktvorschläge

        Green Beret 7" -0% Neu


          Zum Heranzoom mit der Maus über das Bild fahren - Zum Vergrößern klicken

        Chris Reeve

        Chris Reeve Green Beret 7" - Feststehendes Messer

        Artikel-Nr. : 130195
        329,95 €
        Verfügbar in den unten genannten Filialen
        Auf die Merkliste
        Auch in deiner Filiale erhältlich? Die Angaben sind ohne Gewähr! Um sicher zu gehen, bitte in der Filiale anrufen oder eine E-Mail schreiben.
        In Hamburg  Z. Zt. nicht vorrätig
        Abholen in der Filiale So funktioniert's

        Spare dir mit Click & Collect die Versandkosten und lasse dir deine Bestellung in eine Globetrotter Filiale liefern. Wähle dazu im Bestellprozess deine gewünschte Filiale aus. Sobald du deine Bestellung in der Filiale abholen kannst, erhältst du von uns eine E-Mail. Dann hast du 7 Tage Zeit, deine Bestellung abzuholen. Probiere vor Ort das von dir bestellte Produkt gleich bei Abholung noch an. So sparst du Zeit, da du im Fall einer Retoure den Artikel direkt in der Filiale zurückgeben kannst. Und wenn du noch etwas vergessen hast, kannst du es gleich aus der Filiale mitnehmen.

        Verfügbarkeit in anderen Filialen
        Dresden: Vorrätig

        Feststehende Messer „Green Beret 7"“ von Chris Reeve

        Bei diesem Modell wurde der zähe, pulvermetallurgische CPM S35VN-Stahl verarbeitet. Die Klinge mit ihrem 5,5 mm starken Rücken eignet sich für schwerste Arbeiten. Der ergonomisch vorgeformte Griff mit aufgeschraubten Micarta-Griffschalen gibt der Hand sicheren Halt. Zum Transport dient eine stabile Nylon-Scheide mit aufgesetzter Front-Tasche. Eine Sicherungsschlaufe hält das massive Messer auch “über Kopf” sicher in der Scheide.
         

        Technische Details
        Gewicht
        560 g
        Klingenlänge
        18 cm
        Grifflänge
        13 cm
        Stahlsorte
        CPM S35VN
        Material Scheide
        Nylon
        Griffmaterial
        Micarta
        Detail
        7"
        4,86
        23 Bewertungen
        Bewertung verfassen
        4,86 von 5 Sternen
        5 Sterne 12
        4 Sterne 2
        3 Sterne 0
        2 Sterne 0
        1 Stern 0

        Hinweis: Bitte beachte, dass es sich hier ausschließlich um ein Bewertungsformular für Produkte handelt.
        Fragen zu den Produkten können über das Kontaktformular gestellt werden.
        Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.

        Achtung: Es wird nur der Vorname neben Anfangsbuchstabe des Nachnamens veröffentlicht. E-Mail-Adressen bleiben geheim und werden nur bei Antworten der Redaktion verwendet.

        Nutzungsbedingungen: Bitte beachte die   Nutzungsbedingungen:
        Hilfreichste höchste Bewertung
        von: Stefan W. ,

        Sehr Gut Helfer für jede Lebenslage ich bin top zufrieden und habe nix zu meckern !!!!Aber es wird eine braune Scheide geliefert!!!! nicht wie abgebildet... die Funktion der scheide ist jedoch ebenfalls sehr gut

        Kompletten Beitrag ansehen
        Hilfreichste niedrigste Bewertung
        von: D. M. ,
        Mit Verlaub.... eine Bemerkung im Allgemeinen! Mit Gruß an die Redaktion: Bewertung bitte entfernen! Mit Verlaub, Zerstörungstest gehen zwar manchmal weit über realistische Beanspruchungen hinaus, sind aber mitnichten immer als albern anzusehen. Soetwas wird normalerweise bei ...
        Kompletten Beitrag ansehen

        11.08.2016
        von: r s. ,
        Ich habe das Messer(6") schon seid Jahren und hattte es im Urlaub zum Jagen und Fischen mit dabei, Lagerplatz zurechtmachen,Fische halbieren und schuppen , kein Ding , doch was das Wild aufbrechen angeht würde ich eine etws schmalere Klinge nehmen.
        Man kann nicht alles habe und somit würde ich mich jagdlich immer für eine Klinge mit hohlschliff entscheiden, damit auch der Brustkorb gut durchtrennt werden kann, ohne das man gleich eine Sehnenentzündung im Unterarm bekommt..
        Verarbeitung und Haltbarkeit sind OK, also Für den Urlaub ohne Wild ist es voll in Ordnung, zumal damit auch Holt gespalten werden kann.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        08.06.2016
        von: Kundenbewertung über Ekomi. Verifizierter Kauf! ,
        Gute Qualität, aber für den Outdooreinsatz nicht vollständig geeignetes Design.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        25.03.2016
        von: Kundenbewertung über Ekomi. Verifizierter Kauf! ,
        Top Verarbeitung und Qualität.
        Sowohl Messer als auch Scheide sind von bester Qualität. Das Messer hat eine Beschichtung aus dem Schusswaffenbereich um es haltbarer zu machen. Es ist super griffig und liegt toll in der Hand. Die Klinge ist superscharf. Die Scheide ist sehr multifunktional, man kann sie mit normalen Schlaufen am Gürtel befestigen oder per MOLLE Ssystem. Die Schlaufen haben KKLett und Druckknöpfe. Zudem hat die Scheide vorne ein grosses Fach für Wetzsteine oder anderen Kram und es ist ordentlich viel Paracord mit dabei.
        Das Handling des Messers ist einwandfrei, Balance und Führigkeit sind wirklich toll.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        09.02.2016
        von: Kundenbewertung über Ekomi. Verifizierter Kauf! ,
        Haelt alles, was es verspricht.

        Durchgehender Stahlblock bis durch den Griff macht das Messer sehr stabil. (Habe sonst auch bei teureren Messern, zB Gerber LMF mit der Zeit wackelnde Griffe).

        Die Schaerfe, mit der das Messer ausgeliefert wird, ist beeindruckend. Der Unterschied zu Messern aus einfachererm Stahl ist deutlich. Wie lange das Messer scharf bleibt, kann ich noch nicht einschaetzen. Auch wird gesagt, das Messer aus Pulverstahl schwieriger zu schaerfen sind. Auch das kann ich noch nicht einschaetzen.

        Die Scheide ist praktisch und stabil.

        Insgesamt wirkt das Messer wie im Katalog auch in der Hand militaerisch. Aber eben auch professionell. Fuer's Camping vielleicht etwas "over the top", aber es macht Spass, es zu benutzen.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        05.02.2016
        von: Kundenbewertung über Ekomi. Verifizierter Kauf! ,
        formschönes Messer, zu schade zum Benutzen..
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        30.09.2015
        von: Kundenbewertung über Ekomi. Verifizierter Kauf! ,
        Preis/ Leistung absolut gut.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        10.06.2013
        von: Stefan W. ,
        Sehr Gut

        Helfer für jede Lebenslage ich bin top zufrieden und habe nix zu meckern
        !!!!Aber es wird eine braune Scheide geliefert!!!!
        nicht wie abgebildet... die Funktion der scheide ist jedoch ebenfalls sehr gut
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        30.08.2012
        von: Goldlemming H. ,
        Design und Funktionalität perfekt vereint

        Ich bin fast täglich mit dem Messer draußen unterwegs.
        Schnitthaltigkeit, Belastbarkeit und Funktionalität sind beim Überlebenstraining perfekt. Ein sehr schönes Messer, dass für ein Leben in der Vitrine zu schade ist.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        30.07.2011
        von: jens w. ,
        zu test 5

        sorry aber welcher depp haut mit hammer auf 300euro messer ein. mein bekannter hat es seit 3 jahren und es ist top
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        06.09.2010
        von: Markus A. ,
        Werkzeug für die Wildnis

        Ich habe das Messer in Halifax (Nova Scotia/Canada) gekauft und bin mehr als überzeugt davon. Die Verarbeitung ist absolute Spitzenklasse und läßt, in egal welcher Hinsicht, keine Wünsche offen. Der Name Reeve erfüllt die Erwartungen mehr als deutlich. Zwar war das Teil in Übersee etwas günstiger, aber bei Globe ist der Preis auch noch in Ordnung. Eigentlich wollte ich auch noch das Pacific mitnehmen, aber mein Limit des zollfreien Einfuhr-Betrags war durch andere Einkäufe leider schon ausgereizt. Ich habe dann das Pacific bei Globe bestellt. Hier kann man auch die Bewertung dazu nachlesen. Was dort zu lesen ist, gilt auch uneingeschräkt für dieses Messer von Chris Reeve. Wenn Ihr ernsthaftes Interesse daran habt, dann laßt Euch nicht abhalten es zu kaufen. Ich jedenfalls kann es nur uneingeschränkt weiter empfehlen.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        23.06.2010
        von: Gregor K. ,
        Mit einem Hammer draufhauen?

        Wer nimmt denn einen Hammer mit in die Wildnis um damit auf seinem Messer herrumzuhauen?
        Das macht man mit einem Holzknüppel und der wird das Messer in den seltensten Fällen zerbrechen lassen.
        Idiotischer Test.
        Sobald ich gespart habe werde ich mir dieses Messer kaufen und sicher eine menge Freude an diesem Produkt haben.Man sollte einfach wissen wie man mit solchen Werkzeugen umgeht, dass ist meistens sehr hilfreich! ;o)
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        31.03.2010
        von: D. M. ,
        Mit Verlaub.... eine Bemerkung im Allgemeinen!

        Mit Gruß an die Redaktion:

        Bewertung bitte entfernen!

        Mit Verlaub, Zerstörungstest gehen zwar manchmal weit über realistische Beanspruchungen hinaus, sind aber mitnichten immer als albern anzusehen. Soetwas wird normalerweise bei allen mechanischen Werkzeugen in der Planungsphase durchgeführt. Egal ob Auto oder Messer. Manchmal offenbaren sie, daß man hauptsächlich für Fit & Finish zahlt, sowie für den Namen und eben nicht für die angepriesene Robustheit oder den Gebrauchswert. Und im Falle eines Falles macht der Zähigkeitsunterschied auch in der Realität sein Quentlein aus. Viele Hersteller scheinen bei entsprechend hohen Preisen sowieso davon auszugehen, daß ihre Messer in aller erster Linie Vitrienenstücke sind und nicht mehr ihrem eigentlichen Zweck zugeführt werden.
        Ich habe selbst schon recht kostspielige Survivalmesser beim simplen Spalten von Kiefernholz am allerersten härteren Astknoten kaputt gemacht. Diese Messer wurden laut Herstellerangaben aber genau dafür konzipiert. Survival eben... Hacken, spalten. Was tut man sonst mit einem Messer in der Größe?
        Angesprochene Messer (in diesem Fall nicht Chris Reeve!) wurden dann natürlich auch vom Hersteller ersetzt! Das hätte mir in besagten Survivalsituationen, für die diese Dinger ausdrücklich gemacht waren, wenig geholfen. Alles
        Hype!
        Deswegen Augen auf und immer schön kritisch bleiben!!!
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        31.03.2010
        von: D. M. ,
        Mit Verlaub.... eine Bemerkung im Allgemeinen!

        Mit Gruß an die Redaktion:

        Bewertung bitte entfernen!

        Mit Verlaub, Zerstörungstest gehen zwar manchmal weit über realistische Beanspruchungen hinaus, sind aber mitnichten immer als albern anzusehen. Soetwas wird normalerweise bei allen mechanischen Werkzeugen in der Planungsphase durchgeführt. Egal ob Auto oder Messer. Manchmal offenbaren sie, daß man hauptsächlich für Fit & Finish zahlt, sowie für den Namen und eben nicht für die angepriesene Robustheit oder den Gebrauchswert. Und im Falle eines Falles macht der Zähigkeitsunterschied auch in der Realität sein Quentlein aus. Viele Hersteller scheinen bei entsprechend hohen Preisen sowieso davon auszugehen, daß ihre Messer in aller erster Linie Vitrienenstücke sind und nicht mehr ihrem eigentlichen Zweck zugeführt werden.
        Ich habe selbst schon recht kostspielige Survivalmesser beim simplen Spalten von Kiefernholz am allerersten härteren Astknoten kaputt gemacht. Diese Messer wurden laut Herstellerangaben aber genau dafür konzipiert. Survival eben... Hacken, spalten. Was tut man sonst mit einem Messer in der Größe?
        Angesprochene Messer (in diesem Fall nicht Chris Reeve!) wurden dann natürlich auch vom Hersteller ersetzt! Das hätte mir in besagten Survivalsituationen, für die diese Dinger ausdrücklich gemacht waren, wenig geholfen. Alles
        Hype!
        Deswegen Augen auf und immer schön kritisch bleiben!!!
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        31.03.2010
        von: D. M. ,
        Mit Verlaub.... eine Bemerkung im Allgemeinen!

        Mit Gruß an die Redaktion:

        Bewertung bitte entfernen!

        Mit Verlaub, Zerstörungstest gehen zwar manchmal weit über realistische Beanspruchungen hinaus, sind aber mitnichten immer als albern anzusehen. Soetwas wird normalerweise bei allen mechanischen Werkzeugen in der Planungsphase durchgeführt. Egal ob Auto oder Messer. Manchmal offenbaren sie, daß man hauptsächlich für Fit & Finish zahlt, sowie für den Namen und eben nicht für die angepriesene Robustheit oder den Gebrauchswert. Und im Falle eines Falles macht der Zähigkeitsunterschied auch in der Realität sein Quentlein aus. Viele Hersteller scheinen bei entsprechend hohen Preisen sowieso davon auszugehen, daß ihre Messer in aller erster Linie Vitrienenstücke sind und nicht mehr ihrem eigentlichen Zweck zugeführt werden.
        Ich habe selbst schon recht kostspielige Survivalmesser beim simplen Spalten von Kiefernholz am allerersten härteren Astknoten kaputt gemacht. Diese Messer wurden laut Herstellerangaben aber genau dafür konzipiert. Survival eben... Hacken, spalten. Was tut man sonst mit einem Messer in der Größe?
        Angesprochene Messer (in diesem Fall nicht Chris Reeve!) wurden dann natürlich auch vom Hersteller ersetzt! Das hätte mir in besagten Survivalsituationen, für die diese Dinger ausdrücklich gemacht waren, wenig geholfen. Alles
        Hype!
        Deswegen Augen auf und immer schön kritisch bleiben!!!
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        05.08.2009
        von: asdf a. ,
        Porsche vs Skoda / Vergleich Messer

        Also den das Beispiel von dem Porsche und dem Skoda finde ich jetzt nciht so passend. es kommt halt drauf an was mann will. Will man ein Auto das bei einem Unfall sicher ist und wenig kaputt geht oder ein schnelles sportliches Auto. Die Frage muss man sich beantworten. So entscheidet man sich für den Skoda wenn er robuster ist und man das sucht, oder für den Porsche wenn man schnell sein will.

        Bei einem Messer wie dem Chris Reeve Green Beret 7 will man wahrscheinlich ein robustes messer was VIEL mitmacht und mit dem man alles machen kann( mit einem Hammer braufhauen zum Holzhacken. dann sieht man sich soeinen Test an und sieht was es kann. Nun kann ein billigeres Messer (Skoda) halt mehr abhaben als dieses Teure was vielleicht der \"Posche\" unter den Messern ist. Man sucht Standhaltigkeit und soweiter..dann nimmt man doch ne Skoda....oder nicht ?!

        Bewertung bitte rausnehmen.

        PS: Es gibt bei Youtube nen Haufen MKesser-Destruction-Tests. Einmal mal bei Youtube den Namen des Messers eingeben und man bekommt was zu sehen.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        05.08.2009
        von: asdf a. ,
        Porsche vs Skoda / Vergleich Messer

        Also den das Beispiel von dem Porsche und dem Skoda finde ich jetzt nciht so passend. es kommt halt drauf an was mann will. Will man ein Auto das bei einem Unfall sicher ist und wenig kaputt geht oder ein schnelles sportliches Auto. Die Frage muss man sich beantworten. So entscheidet man sich für den Skoda wenn er robuster ist und man das sucht, oder für den Porsche wenn man schnell sein will.

        Bei einem Messer wie dem Chris Reeve Green Beret 7 will man wahrscheinlich ein robustes messer was VIEL mitmacht und mit dem man alles machen kann( mit einem Hammer braufhauen zum Holzhacken. dann sieht man sich soeinen Test an und sieht was es kann. Nun kann ein billigeres Messer (Skoda) halt mehr abhaben als dieses Teure was vielleicht der \"Posche\" unter den Messern ist. Man sucht Standhaltigkeit und soweiter..dann nimmt man doch ne Skoda....oder nicht ?!

        Bewertung bitte rausnehmen.

        PS: Es gibt bei Youtube nen Haufen MKesser-Destruction-Tests. Einmal mal bei Youtube den Namen des Messers eingeben und man bekommt was zu sehen.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        05.08.2009
        von: asdf a. ,
        Porsche vs Skoda / Vergleich Messer

        Also den das Beispiel von dem Porsche und dem Skoda finde ich jetzt nciht so passend. es kommt halt drauf an was mann will. Will man ein Auto das bei einem Unfall sicher ist und wenig kaputt geht oder ein schnelles sportliches Auto. Die Frage muss man sich beantworten. So entscheidet man sich für den Skoda wenn er robuster ist und man das sucht, oder für den Porsche wenn man schnell sein will.

        Bei einem Messer wie dem Chris Reeve Green Beret 7 will man wahrscheinlich ein robustes messer was VIEL mitmacht und mit dem man alles machen kann( mit einem Hammer braufhauen zum Holzhacken. dann sieht man sich soeinen Test an und sieht was es kann. Nun kann ein billigeres Messer (Skoda) halt mehr abhaben als dieses Teure was vielleicht der \"Posche\" unter den Messern ist. Man sucht Standhaltigkeit und soweiter..dann nimmt man doch ne Skoda....oder nicht ?!

        Bewertung bitte rausnehmen.

        PS: Es gibt bei Youtube nen Haufen MKesser-Destruction-Tests. Einmal mal bei Youtube den Namen des Messers eingeben und man bekommt was zu sehen.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        22.06.2009
        von: Yevgeni P. ,
        Das Messer bricht beim Holzmeisseln!!!

        Das Video von knifetest auf youtube
        Chris Reeve Green Beret 7 destruction test Nr 3 ab Minute 5:00



        Interessant dagegen das Glock 81.

        Gruß,
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden

        Hinweis der Redaktion

        Die Hinweise auf diese mehr als albernen "Tests" sind ehrlich gesagt wenig hilfreich. Man fährt einen Porsche und einen Skoda gegen eine Mauer. Wenn der Porsche nun die grössere Beule hat, entscheidet man sich für.....den Skoda?? sicher :) Viele Grüße Globi Produktservice

        22.06.2009
        von: Yevgeni P. ,
        Das Messer bricht beim Holzmeisseln!!!

        Das Video von knifetest auf youtube
        Chris Reeve Green Beret 7 destruction test Nr 3 ab Minute 5:00



        Interessant dagegen das Glock 81.

        Gruß,
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden

        Hinweis der Redaktion

        Die Hinweise auf diese mehr als albernen "Tests" sind ehrlich gesagt wenig hilfreich. Man fährt einen Porsche und einen Skoda gegen eine Mauer. Wenn der Porsche nun die grössere Beule hat, entscheidet man sich für.....den Skoda?? sicher :) Viele Grüße Globi Produktservice

        22.06.2009
        von: Yevgeni P. ,
        Das Messer bricht beim Holzmeisseln!!!

        Das Video von knifetest auf youtube
        Chris Reeve Green Beret 7 destruction test Nr 3 ab Minute 5:00



        Interessant dagegen das Glock 81.

        Gruß,
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden

        Hinweis der Redaktion

        Die Hinweise auf diese mehr als albernen "Tests" sind ehrlich gesagt wenig hilfreich. Man fährt einen Porsche und einen Skoda gegen eine Mauer. Wenn der Porsche nun die grössere Beule hat, entscheidet man sich für.....den Skoda?? sicher :) Viele Grüße Globi Produktservice

        12.06.2009
        von: Heiko M. ,
        perfekt...

        endlich kam heute das langersehnte paket mit dem cr \"green beret\" an. es hält was es verspricht... perfekte verarbeitung, gutes handling, ausgewogene balance... sicher, ne menge geld, aber durchaus jeden cent wert...
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        31.03.2009
        von: Michael K. ,
        kleine Korrektur zu meiner Bewertung

        Das eingeschränkte Führverbot gilt natürlich für feststehende Messer mit einer Klingenlänge von mehr als 12 cm! Kleiner Fehler meinerseits, den ich zu entschuldigen bitte. ;-)
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        06.03.2009
        von: Michael K. ,
        militärische Herkunft nicht zu leugnen

        Dieses Messer ist eindeutig militärischer Herkunft - neben der bei Globi erhältlichen Ausführung wird eine nummerierte und gravierte Variante ausschliesslich an aktive oder ehemalige Mitglieder der bereits im Namen des Messers angeführten Spezialeinheit ausgegeben. Eine schnörkellose Konstruktion ohne überflüssigen Schnickschnack und eine mächtige Klinge, die vom Werk aus relativ scharf daherkommt (bei dieser Klingenstärke nicht unbedingt selbstverständlich).

        Die Micarta-Griffschalen sind sehr griffig, ziehen aber sofort Handschweiß, Öl, Vaseline, etc. an und dunklen faktisch augenblicklich nach. Aufgrund des verwendeten Stahls sind Nachschärfungen nicht einfach - Unkundige sollten das besser einem Fachmann überlassen. Das Messer liegt aufgrund des durchgehenden Materials ausgewogen in der Hand.

        Die Qualitäts-Endkontrolle scheint jedenfalls zu funktionieren. Ich habe keinerlei Macke entdecken können, alles paßt, nichts hat Luft oder wackelt. Dem Messer liegt eine handsignierte Abnahmekarte bei (bei der Zivil-Variante ist die Seriennummer unausgefüllt). Duie militärische Abkunft wird durch einen beiliegenden Aufkleber \"Support our Troops!\" nochmals belegt.

        Als Fazit: Ein mächtiges Messer, ein Werkzeug für harte Arbeiten. Globi sollte im Hinblick auf die hier angebotenen Messer aber vermehrt auf die letzten Waffenrechts-Änderungen hinweisen. Das Führen dieses Messers (da über 11 cm Klingenlänge) sowie von Einhandmessern ist in Deutschland nur in gewissen Ausnahmefällen statthaft.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden

        Anmeldung zum Newsletter


        Fast geschafft. Klicke jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail!

        Anmeldung zum Newsletter


        Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein