Produkte

Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Bikeline Radregion Piemont


       Zum Heranzoom mit der Maus über das Bild fahren - Zum Vergrößern klicken

       Bikeline Radregion Piemont 

      Artikel-Nr. : 261555
      13,90 €
      sofort lieferbar
      Auf die Merkliste
      Verfügbarkeit in anderen Filialen
      Berlin: Vorrätig
      Köln: Vorrätig
      Dresden: Vorrätig
      Frankfurt: Vorrätig
      Hamburg: Vorrätig
      München: Vorrätig

      Esterbauer bikeline Radregion Piemont
      Die schönsten Touren durch das Paradies der Feinschmecker
      ISBN: 978-3-85000-666-8
      1. Auflage 2015
      160 Seiten
      Gewicht: 336 g

      Die 16 Touren in diesem Buch sind alle so geplant, dass man Start- und Zielort gut mit der Bahn erreichen kann. Lediglich Tour 8 bildet eine Ausnahme, denn sie ist als Verbindungstour vorgesehen. Die Touren 1-5 ergeben zusammen eine knapp 350 Kilometer langen Runde durch das Herz des Piemonts, für die Sie fünf bis sieben Tage einplanen sollten. Die Etappenorte dieser Runde sind so gewählt, dass die einzelnen Touren aufgrund der guten Bahnverbindung auch als Tagestouren gefahren werden können. Die Touren 13-16 eignen sich gut als Sternfahrt von Ivrea oder Strambino aus. Auch Turin bietet sich als Stützpunkt für Tagestouren an. Von hier sind alle Startpunkte gut mit der Bahn zu erreichen. Generell sind alle in diesem Buch enthaltenen Radtouren als Tagestouren gedacht, können aber auch in zwei Tagen geradelt werden – Unterkünfte unterwegs sind oft vorhanden. Besonders bei Tour 2, 3 und 6 empfiehlt es sich aufgrund der Länge, zwischendurch eine Übernachtung einzuplanen. Hinsichtlich der konditionellen Anforderungen unterscheiden sich die verschiedenen Touren teilweise stark: Während vor allem in den Hügellandschaften von Langhe, Roero und Monferrato viele Steigungen bewältigt werden müssen, sind die Touren in der Poebene meist steigungsarm.

      Die Gesamtlänge aller 16 Touren beträgt rund 915 Kilometer. Dazu kommen noch einmal rund 240 Kilometer an Varianten und Ausflügen. Die längste Tour ist mit 105 Kilometern die Corona di Delizie (Tour 6), die kürzeste ist mit 24 Kilometern der Bahnradweg nach Villafranca Piemonte (Tour 8).

      Die Wegequalität im Piemont ist großteils gut, die meisten Straßen – auch kleine ruhige Nebenstraßen oder Wirtschaftswege – sind asphaltiert, nur wenige Abschnitte sind unbefestigt. Das Verkehrsaufkommen ist sehr unterschiedlich. Auch wenn der Großteil der Radtouren auf ruhigen Nebenstraßen verläuft, so gibt es doch immer wieder Abschnitte, auf denen mit etwas mehr Verkehr zu rechnen ist. Vor allem in den größeren Städten geht es stellenweise auf verkehrsreichen Straßen entlang. Hin und wieder kommen auch Strecken auf relativ breiten Straßen vor, die zwar nicht stark, dafür aber relativ schnell von KFZ befahren sind.

      Nur wenige der im Buch beschriebenen Touren sind beschildert, vor allem die Touren um Turin. Die Beschilderung ist nicht immer zuverlässig und ein Blick auf die Karte ist an Kreuzungen oft von Vorteil.

       

       

       

      Technische Details
      Regionen
      Südeuropa
      Verlag
      Esterbauer GmbH
      0
      0 Bewertungen
      Bewertung verfassen

      Hinweis: Bitte beachten Sie, dass es sich hier ausschließlich um ein Bewertungsformular für Produkte handelt.
      Fragen zu den Produkten können über das Kontaktformular gestellt werden.

      Achtung: Es wird nur der Vorname neben Anfangsbuchstabe des Nachnamens veröffentlicht. E-Mail-Adressen bleiben geheim und werden nur bei Antworten der Redaktion verwendet.

      Nutzungsbedingungen: Bitte beachten Sie die   Nutzungsbedingungen:

      Anmeldung zum Newsletter


      Fast geschafft. Klicken Sie jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail!

      Anmeldung zum Newsletter


      Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein