Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Suchvorschläge

        Produktvorschläge

        Specialist FA 2015


          Zum Heranzoom mit der Maus über das Bild fahren - Zum Vergrößern klicken

        Bach

        Bach Specialist FA 2015 - Trekkingrucksack

        Artikel-Nr. : 173203002
        249,95 € 169,95 € Du sparst 80,00 €
        Verfügbar in den unten genannten Filialen
        Farbe
        steel
        <
        >
        Größe
        Auf die Merkliste
        Abholen in der Filiale So funktioniert's

        Spare dir mit Click & Collect die Versandkosten und lasse dir deine Bestellung in eine Globetrotter Filiale liefern. Wähle dazu im Bestellprozess deine gewünschte Filiale aus. Sobald du deine Bestellung in der Filiale abholen kannst, erhältst du von uns eine E-Mail. Dann hast du 7 Tage Zeit, deine Bestellung abzuholen. Probiere vor Ort das von dir bestellte Produkt gleich bei Abholung noch an. So sparst du Zeit, da du im Fall einer Retoure den Artikel direkt in der Filiale zurückgeben kannst. Und wenn du noch etwas vergessen hast, kannst du es gleich aus der Filiale mitnehmen.

        Verfügbarkeit in anderen Filialen
        Frankfurt: Vorrätig

        Einfach, robust, Bach

        Sie brauchen einen robusten, nur mit den nötigen Features ausgerüsteten Rucksack? Da, wo Sie hinwollen, wird es anspruchsvoll, und das Risiko einer Reparatur können und wollen Sie sich nicht leisten?

        Dann ist der Specialist FA ein heißer Tipp: Reduziert aufs Wesentliche, ausschließlich gebaut aus richtig robustem Cordura-Material, ausgestattet mit hohem Tragekomfort.

        Effektives Tragesystem für hohe Lasten

        Der beweglich gelagerte Hüftgurt ist durch seine Kompositbauweise, zusätzlich versteift durch eine HDPE-Platte, sehr formstabil. Für eine gute Gewichtsübertragung sorgt eine HDPE-Rückenplatte im Zusammenspiel mit einer Aluminium-Schiene. Der Specialist FA 1 hat eine kurze Rückenlänge und ist ideal als großvolumiger Frauenrucksack geeignet.

        Robuste, simpel gehaltene Ausstattung

        Sehr effektiv gelöst ist die Anbringung der Verschlussriemen des Deckels von hinten nach vorn durch einen Führungstunnel: So sitzt der große Deckel jederzeit perfekt. Das Hauptfach hat einen bogenförmigen Frontzugriff per RV. Das Hauptfach lässt sich unterteilen, das Bodenfach hat einen eigenen RV. Auf der Front sitzt ein RV-Frontfach, das Deckelfach hat außen und innen ein großzügiges RV-Fach.

        Details
        – Kompressionsriemen
        – Materialschlaufen
        – Steckfächer an den Seiten

        Technische Daten
        Material: 1000dn (100% Nylon), 500dn RS (100% Nylon)

        Größe: 1
        Volumen: 65 l
        Gewicht: 2450 g
        Außenmaße (HxBxT): 70 cm x 35 cm x 29 cm
        Rückenlänge: kurz
        Beladungsempfehlung: bis 25 kg

        Größe: 2
        Volumen: 78 l
        Gewicht: 2600 g
        Außenmaße (HxBxT): 78 cm x 35 cm x 30 cm
        Rückenlänge: mittel
        Beladungsempfehlung: bis 25 kg

        Größe: 3
        Volumen: 84 l
        Gewicht: 2700 g
        Außenmaße (HxBxT): 85 cm x 38 cm x 34 cm
        Rückenlänge: lang
        Beladungsempfehlung: bis 25 kg

        Technische Details
        Beladungsempfehlung bis
        25 kg
        Material
        1000dn (100% Nylon)
        Material 2
        500dn RS (100% Nylon)
        Gewicht
        2450 g
        Volumen
        65 l
        Höhe
        70 cm
        Breite
        35 cm
        Tiefe
        29 cm
        Rückenlänge
        kurz
        Detail
        kurz
        Farbe
        steel
        Größe
        1

        Passendes Zubehör

        Ähnliche Produkte

        Unsere Empfehlungen 

        4,93
        13 Bewertungen
        Bewertung verfassen
        4,93 von 5 Sternen
        5 Sterne 12
        4 Sterne 1
        3 Sterne 0
        2 Sterne 0
        1 Stern 0

        Hinweis: Bitte beachte, dass es sich hier ausschließlich um ein Bewertungsformular für Produkte handelt.
        Fragen zu den Produkten können über das Kontaktformular gestellt werden.
        Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.

        Achtung: Es wird nur der Vorname neben Anfangsbuchstabe des Nachnamens veröffentlicht. E-Mail-Adressen bleiben geheim und werden nur bei Antworten der Redaktion verwendet.

        Nutzungsbedingungen: Bitte beachte die   Nutzungsbedingungen:
        Hilfreichste positive Meinung
        von: Frederic S. ,

        Top Hi (Wander-)Folks. Nach inzwischen knapp einem Jahr Einsatz des 2010er Modells drängt die pure Zufriedenheit zum Kommentar. Warum den Specialist? Leicht (die Differenz im Gewicht zu Konkurrenzmodellen kann ich mit dem, für mich auch im Fjäll unverzichtbaren, Glas Erdbeer-Ma...

        Kompletten Beitrag ansehen
        Hilfreichste negative Meinung
        von: Felix Z. ,
        Top verarbeitet & super bequem, aber nicht perfekt Habe den Bach nun seit 3 Monaten, davon 2 Wochen auch unterwegs draußen im Einsatz. Die Verarbeitung, Materialqualität und Durchdachtheit des Bachs haben mich begeistert und tun es auch immer noch. Von den Funktionen her ist er...
        Kompletten Beitrag ansehen

        05.09.2015
        von: Kundenbewertung über Ekomi. Verifizierter Kauf! ,
        für: Farbe steel/Größe 3
        Der robuste Rucksack ist für Touren mit großem Gepäck (Zelt, Kocher, Lebensmittel für mehrere Tage) uneingeschränkt zu empfehlen. Er hat alles, was nötig ist, und keinen unnötigen Schnickschnack darüber hinaus. Für mich gab es im Globetrotter-Sortiment keine Alternative.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        02.09.2015
        von: Sverre P. ,
        für: Farbe steel/Größe 3
        Eigentlich ist meinen Vorrednern nichts mehr hinzuzufügen. Um aber anderen Trekkern eine Hilfestellung der Rucksacksuche an Hand guter Bewertungen zu erleichtern, trage ich dennoch was ein :)

        Habe den Rucksack nun zwei Mal im schwedischen Fjäll dabei gehabt. Bin sehr zufrieden. Es passt alles rein und ist dennoch nicht unförmig. Im Gegensatz zu den Modellen von Deuter, welche eher in die "Höhe" ausgerichtet sind, geht der Bach FA 3 eher in die Breite, ohne allerdings das Gleichgewicht zu stören.
        An dem schnörkellosen, "einfachen" Rucksack ist beinahe nichts auszusetzen.
        Lediglich zwei kleine Mankos hat er meines Erachtens: Es gibt kein Extrafach oder eine Zwischentrennwand für Trinksysteme, was ein wenig umständlich ist, wenn der Sack voll gefüllt ist.
        Das andere Manko ist der Hüftgurt. Der könnte ein wenig besser sitzen, aber kann auch nur bei mir der Fall sein. Hier macht der Deuter Air Crontract allerdings nen besseren Eindruck.

        Wie bei allem gilt aber auch hier: Probetragen ob der Rucksack auf den Rücken passt.
        Empfehlen kann ich ihn auf jeden Fall guten Gewissens.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        17.07.2015
        von: Kundenbewertung über Ekomi. Verifizierter Kauf! ,
        für: Farbe steel/Größe 3
        Besonders geeignet für lange Menschen.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        03.05.2015
        von: Kundenbewertung über Ekomi. Verifizierter Kauf! ,
        für: Farbe steel/Größe 3
        Große Touren
        Super Preisleistungsverhältnis
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        20.11.2014
        von: jens w. ,
        Nun musste ein Neuer her

        Also wenn man nach 15 Jahren seinen alten "Bach" zu Grabe trägt und sich wieder für die gleiche Firma entscheidet, dann muss das wahre Liebe sein. Hatte damals denn unverschnörkelten Bach ohne FA und wollte auch diesen eigentlich wieder haben. Aber dann gab's hier ein %Sale für 189 Euro. Da musste ich zuschlagen. So ein FA hat sicher auch was.
        Nun habe ich einen neuen Specialst FA 3. Achtung: er hat 88 Liter und wiegt nur 2620 Gramm. Entfernt man die unnötigen Materialschlaufen kommt man unter 2600 Gramm ;o) Die Verarbeitung immer noch top, 70% des Rucksackes sind wie bei meinem alten Modell. hat sich halt bewährt. Ich freue mich schon auf den ersten gemeinsamen Ausritt.
        Übrigens hat der Rucksack innen auch eine Halterung für Trinksysteme sowie ein Loch für den Schlauch nach außen. Nur eine separate Tasche für die Trinkblase fehlt. Außerdem gibt es einen Spannriemen, mit dem man den Rucksack im Innenbereich festzurren kann, wenn man über den FA im Rucksack war.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        26.09.2013
        von: Felix Z. ,
        Top verarbeitet & super bequem, aber nicht perfekt

        Habe den Bach nun seit 3 Monaten, davon 2 Wochen auch unterwegs draußen im Einsatz.

        Die Verarbeitung, Materialqualität und Durchdachtheit des Bachs haben mich begeistert und tun es auch immer noch. Von den Funktionen her ist er einfach auf das Nötigste beschränkt und ist deshalb top für einfachere Wander- und Trekkingtouren.

        Nun aber zur Kritik:
        Die Lastenübertragung ist gerade gut, aber keineswegs überragend, wie hier von anderen Besitzern propagiert wurde. Bis 20 Kilo lässt sich der Rucksack gut tragen, ab da wird es jedoch mit jedem weiterem Kilo DEUTLICH unangenehmer, da das Gewicht des Rucksack ab einer bestimmten Zuladungsmenge zunehmend in den Rücken drückt. 25 Kilo sind zwar tragbar, aber angenehm ist es ganz sicher nicht.

        Das scheint daran zu liegen, dass der Rucksack selbst bei fest angezogenen Lastkontrollriemen immer noch sehr weit nach hinten hängt. Bei starken Anstiegen oder Gratwanderungen ist so ein Verhalten natürlich fatal, da das Pendeln des Rucksacks bei Bewegungen einen schnell aus dem Gleichgewicht bringen kann.

        Da der Rucksack jedoch ungeheuer bequem ist und erstaunlich gut zu meinem Rücken passt , werde ich ihn für mehrtägige Wanderungen oder Trekkings in flachem Land weiterhin benutzen...in den Bergen bleibe ich aber bei Deuter und Lowe Alpine.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        08.07.2013
        von: elbspitze.de x. ,
        Auf meinen Rücken kommt nur noch Bach

        Mittlerweile habe ich den Bach schon seit 1998. Damals noch mehr, aber heute immer noch im Vgl. zu Deuter etc, beschränkt sich Bach echt auf das Nötigste. So sind am Ende weniger Nähte vorhanden. Das Material ist äußerst robust und hat schon einige Langstrckenflüge ohne Schutzhülle überstanden. Das Tragesystem ist für Innengestellrucksäcke echt einmalig. Bin im Jahre 2000 mit 30kg Vollast durch Nordschweden und hatte die Probleme der Lastenverteilung auf Schulter und Hüfte. Wer nicht mit dem Mainstream schwimmen will und lieber was auf dem Rücken haben möchte, was hält und hält und hält, der sollte zu Bach greifen. lg jens
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        20.06.2013
        von: Lukas P. ,
        Eine Klasse für sich

        Vorweg, ich besitze das Classic Modell des Specialist. Er mach ein sehr robusten
        Eindruck, ohne Schnickschnack oder unnötige Funktionen. Der Rucksack beschränkt sich auf das was wichtig ist, mitunter das "herausragende" Tragesystem. Ich hatte vorher den Argon von Osprey, der auch nicht schlecht war, aber der Bach ist eben noch besser.
        Wer sich als für diesen oder das Classic Modell (ohne Frontzugriff) entscheidet mach ganz sicher nichts falsch. Kleiner Tipp: Ich bin 186 cm groß, da passt die Größe 2 am besten.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        22.01.2013
        von: Peter M. ,
        etwas für die Ewigkeit

        Das ist wohl einer der am besten durchdachten Rucksäcke die es derzeit auf dem Markt gibt.
        Die Lastenübertragung und die Vielseitigkeit sowie die Langlebigkeit ist einfach jeden Euro wert.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        06.01.2013
        von: Joachim L. ,
        Grundsolide!

        Mein zweiter Bach, nachdem das Vorgängermodell unter anspruchsvollen Bedingungen niemals versagt hat und noch heute auf den Schultern meines Sohnes weitermacht.
        Meine praktischen Erfahrungen in der Vergangenheit mit Lowe, MacPac, Crux und Deuter erwiesen dem Bach Spezialist im Vergleich in allen Punkten die besten Qualitäten.
        Fazit: Grundsolide in Konstruktion, Material, Verarbeitung und Praxisnähe!
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        16.07.2011
        von: Frederic S. ,
        Top

        Hi (Wander-)Folks. Nach inzwischen knapp einem Jahr Einsatz des 2010er Modells drängt die pure Zufriedenheit zum Kommentar. Warum den Specialist?
        Leicht (die Differenz im Gewicht zu Konkurrenzmodellen kann ich mit dem, für mich auch im Fjäll unverzichtbaren, Glas Erdbeer-Marmelade auffüllen), extrem robustes Material (meiner Erfahrung nach nur mutwillig zerstörbar), gut einstellbares Tragesystem, das die Konfiguration auch hält, das Nötige dran, das Unnötige fehlt. Meint: bei all den Taschen in Hosen und Jacken, braucht kein Mensch noch solche am Gurt, den Seiten des Rucksacks und D-Ringe an allen möglichen freien Gurtenden, weil: ist bei Nichtnutzung unnötiges Gewicht, eill ich nicht schleppen, kann kaputt gehen und daher insgesamt obsolet. Hat der Bach alles nicht. Sehr schön. Schlicht, funktional, gut zu packen und Regencapes gibt\'s bei Bedarf extra zu kaufen (dann am Besten in Rot wegen Multi-Usability Regen, Distanzeffekt bei neugierigen Wildtieren und als Notfallfahne).
        Hatte 15 Jahre lang einen Mitte der 90er gekauften Specialist (damals noch ohne Front Access) im Einsatz, mit dem ich mich mit Wehmut und Tränen in den Augen wegen dann nicht mehr zu übersehenden und insbesondere am Beckengurt spürbaren (= Nachlassen des Schaumstoffs) Alterserscheinung auf seinen Ruhestand (= Städtetouren) einigen musste (hatten gemeinsam viel erlebt). Alternativen gab und gibt es, aber das Bedürfnis nach einer solchen blieb aus. Im Prinzip hat sich seitdem, abgesehen von deutlichen Verbesserungen am Tragesystem (stabiler und 22 Kilo sind heute erträglicher), nicht viel verändert. Daher letztes Jahr trotz Erurieren von Alternativen (Bergans Rondane, Gregory xyz) wieder Bach. Front-Access wäre nicht wirklich erforderlich gewesen, erleichtert die Suche nach Packgut - wenn\'s Teil denn dann ordentlich gepackt ist - aber nicht unerheblich (packen von oben, entpacken von vorne). Mein Fazit: der Specialist ist wie ein Golf. Nicht Luxus, nicht Ramsch, zuverlässig und alles was (die Konkurrenz ggf. wegen Modeerscheinungen anbringt) nicht dran ist, braucht man auch nicht. Dafür bei Pflege, ab und zu gut zusprechen und - aua - entsprechenden Einsatz monetärer Mittel für Erstinvestion, langlebig und ein Ausrüstungsgegenstand (mehr), um den man sich unterwegs keine Gedanken machen muss. Und somit Zeit bleibt solchen beim Anblick unserer geilen Mutter Erde nachzuhängen. Five Points.
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        01.06.2011
        von: Ben T. ,
        Super Sack!

        Kann mich meinem Vorredner nur anschließen.

        Ein hervorragend Verarbeiteter, großer Rucksack, für viel und schweres Zeug! Ich beziehe mich auf Größe 3!

        Ich bin ja ein Freund von Klassischen Rucksäcken. Also quasi ein Sack, mit einem Loch oben und einem Tragegestell hinten dran. Mit einem solchen bin ich die letzen 15 Jahre auch gut zurecht gekommen. Dachte ich zumindest!

        Aber der Bach Specialist bietet doch noch einiges mehr an sehr Nützlichen Details. Nämlich: Der Frontzugriff ermöglicht es bei Mittagspausen auch an das sich weiter unten befindliches ran zu kommen. Dies Vereinfacht die Fragen ob man nach ganz oben nun die Kamara, Regenzeug, oder Essen packen sollte doch sehr!
        Dann sind Flaschen die sich in der Flaschenhalterung befinden (ich bin kein Freund von Trinksystemen) auch zu erreichen wenn man den Rucksack auf hat! Ist er nicht zu voll lassen sie sich sogar wieder verstauen!
        Der Deckel ist sehr Flach was es möglich macht in an einen noch so Großen Gegenstand den man unter den Deckel schnallt anzupassen! Außerdem hat der Deckel zwei wirklich große Taschen um kleinkram zu verstauen! Oben drauf gibts noch befestigungsmöglichkeiten für eine Isomatte. (was anderes wäre zu schwer)
        Auch sehr Praktisch ist die Fronttasche. Geradezu Ideal für Regenklamotten und die nicht eingebaute Regenhülle. Was mich übrigens nicht stöhrt, denn: Wäre eine dabei würde sie nach draufschnallen einer Isomatte eh nicht mehr passen!
        Der Rucksach hat ganz Klassisch ein Schlafsackfach. Mir persönlich ist dies sehr wichtig, da ich auch im Winter mit ensprechend Dickem Schlafsack unterwegs bin. So ist eine Unterteilung in \"Schlafzimmer\", \"Wohnzimmer und Küche\" (im Hauptfach)und \"Bad\" z.B. im Deckel möglich! Wodurch man immer weiß was wo ist. (Hilft auch sehr dabei nix zu vergessen!)
        Es gibt gleich drei Kompressionsrieman auf jeder Seite! Prima um z.B. Sandalen oder Zweitschuhe zu befestigen. Für Eisäxte oder Stöcke gibt es unten dran eine extra Halterung!

        Zum Tragesystem: Zunächst hat mich der Verbau von nur einer Alu Schiene etwas skeptisch gemacht. Bisher scheint mir dies aber eher ein vorteil zu sein, da die Schiene quasi eine Externe Wirbelsäule darstellt! Der Mensch hat ja auch nicht zwei!
        Auch etwas ungewohnt war das der Rucksack fast am ganzen Rücken aufliegt. Dies hat zweifelsfrei den Vorteil das Gewicht auf den ganzen Rücken + ein bisschen Schultern und natürlich das meiste auf den Hüftgurt zu verteilen! Man merkt also kaum eine Stelle an der man das Gefühl hat: Da sitzt das Gewicht! Alles fein Säuberlich verteilt! ABER! Leider führt dies natürlich zu einer vergleichsweise schlechten belüftung des Rücken! Ich werde aber lieber etwas nass als das ich den ganzen Tag Schmerzen beim schleppen habe!
        Auch ist es nur sehr schwer möglich sich noch eine Fototasche an den Bauch zu schnallen, was das einzige ist, was mich wirklich stört! In zeiten der kleinen Digitalkamaras düfte dies aber die wenigsten stören!

        Alles im allen ein toller Rucksack für viel Zeug das viel wiegt!
        Und die klassische Sack-Form die ich so schätze bleibt erhalten! Also kein Koffer, sondern ein richtiger Sack!

        Natürlich lohnt sich der Rucksack nur wenn man auch wirklich 80 Liter Zeug von etwa 25 kg schleppen will/muss! Also sehr gut für bis zu 14 Tage Solotour! Dafür nutze ich ihn!
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden
        22.05.2011
        von: Marcel M. ,
        Sehr guter Rucksack!

        Vielen Interessierte kennen es.Die Qual der Wahl bei der richtigen Rucksacksuche. Ich habe auch einige anprobiert und immer wieder gewechselt.Zum Schluss fiel dann die Entscheidung zwischen dem Deuter Aircontact Pro 70+15 zugunusten des Bach\'s aus, weil dieser vom Tragecomfort noch eine Ecke besser war.
        Und nun ist der Rucksack seit rund 1 Monat im Einsatz und er ist TOP.Wirklich beste Verarbeitung bis in wirklich jede entlegenste Ecke.
        Also ich sage nur: Der Bach Specialist brauch sich vor keinen Rucksack zu verstecken.
        Als kleines Manko ist das nicht enthaltene Regencape vielleicht zu erwähnen...
        Aber wichtig nach wie vor für jeden: Nur durch Probieren gelangt man zum persönlich richtigem Rucksack.
        Mein Fazit: Qualitätsrucksack in der oberen Katagorie mit Super Trageeigenschaften!
        War diese Bewertung hilfreich?
        Kommentar melden

        Anmeldung zum Newsletter


        Fast geschafft. Klicke jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail!

        Anmeldung zum Newsletter


        Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein