mehr zu diesem ArtikelAlly Logo

Ally Challenger 17 DRrot

1.849,95

Auf Lager
Bestellnummer: 10.02.47-001
Farbe
Größe
Auf Lager 1.849,95
Auf Lager 1.849,95

Aktion: Versandkostenfrei in Deutschland

Kanadier “Challenger 17 DR” Ally

Perfekt für 2 Erwachsene plus Nachwuchs!

Superleicht, sehr robust, universell - der Ally Faltkanadier erfüllt viele Anforderungen: von mehrwöchigen, fernen Expeditionen bis hin zu gemütlichen Wochenendtouren.

Die Modelle Explorer, Challenger und Scout sind alle ähnlich gebaut: mit geringem Kielsprung und einer insgesamt eher schlanken Form, für besseren Geradeauslauf und höhere Geschwindigkeit. Der Challenger ist das Mittelmaß in Sachen Länge, Zuladung und Preis - ein tolles Boot für 2 Erwachsene mit Gepäck und/oder Kind! Das Challenger Faltboot wird mit Trappersitzen geliefert.

Zusammengelegt lässt sich das Boot problemlos bei Portagen oder zum bzw. vom Einsatzort transportieren (z.B. im Kanusack Drammen von Meru! Siehe Zubehör.).

Konstruktion und Aufbau:
Das Boot besteht aus einer robusten, glasfaserverstärkten PVC-Haut, die über ein Aluminium-Steckrahmengestell gespannt wird. Dazwischen befindet sich eine geschlossenzellige Zellstoffmatte, die für den nötigen Auftrieb sorgt und als Sitzpolster bzw. Isolation dient. Der Boden des Boots ist verstärkt und eignet sich zusammen mit der relativ flexiblen Konstruktion ausgezeichnet für den Wildwassereinsatz. Das Ally Faltboot übertrifft damit sogar die meisten GFK-Boote.
Zum Aufbau ist außer dem enthaltenen Gummihammer kein weiteres Werkzeug notwendig. Die ausgezeichnete Spannung und Steifigkeit der gesamten Konstruktion wird durch einen systematischen Aufbau erreicht. Mit etwas Übung beträgt die Montagezeit ca. 30 Minuten.

Technische Angaben
Gewicht: 20,5 kg
Maße: 515 cm x 90 cm
Sitze: 2
Zuladung: 390 kg

Weiterlesen…▼
Unsere Kollegen vom Hamburger Kundenservice sind für Sie da:

Mo. bis Fr. von 8 bis 19 Uhr
Samstag von 9 bis 14 Uhr

040/679 66 284
Bewertungen (14)
Anzahl Bewertungen: 14

5 Sterne 9
4 Sterne 4
3 Sterne 0
2 Sterne 0
1 Stern 0
Eigene Bewertung verfassen
Bewertung verfassen
Hinweis:

Bitte beachten Sie, dass es sich hier ausschließlich um ein Bewertungsformular für Produkte handelt.
Fragen zu den Produkten können über das Kontaktformular gestellt werden.

Achtung:

Es wird nur der Vorname neben Anfangsbuchstabe des Nachnamens veröffentlicht. E-Mail-Adressen bleiben geheim und werden nur bei Antworten der Redaktion verwendet

Nutzungsbedingugen

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen

schließen
  • am 21.01.2014 16:09
    Bewertet von Oliver R.
    Bewertung 5
    2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich: Für mich ein wahr gewordener Traum
    Schon seit den Neunzigern hatte ich vor, mir irgendwann ein Ally anzuschaffen. Zwischenzeitlich habe ich meine Paddelerfahrungen im Seeyak gemacht und bin daher die etwas schlankere Rumpfform gewohnt, die den Canadier vor allem unbeladen etwas kippelig macht. Vor allem immer dann sehr nett, wenn der Hund während der Paddeltour meint, mal etwas Wasser aus dem Fluss trinken zu müssen. Ansonsten lässt sich der Challenger dadurch aber wirklich flott paddeln und bietet zu zweit mit Hund noch genug Kapazität für schöne Gepäcktouren.
    Den Zusammenbau kapiert man recht schnell, aber das Gestänge noch etwas zu entgraten senkt das Verletzungsrisiko. Am Anfang eine helfende Hand und etwas mehr Zeit einplanen.
    Was die Stabilität der Bootshaut angeht, so ist es noch zu früh für eine abschließende Beurteilung, sieht bisher aber ganz gut aus, so lange man auf Äste und große, scharfkantige Steine achtet. Klasse finde ich Packmaß und Gewicht des Challenger. Einziger Kritikpunkt für mich ist das Fehlen eines Packsacks, den man sich erst noch als Zubehör kaufen muss. Ansonsten mein Traumboot.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?Sie haben diese Bewertung als hilfreich markiert.

  • am 06.08.2013 09:05
    Bewertet von Matthias U.
    Bewertung 4
    4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich: Bewertung nach 6 Sommerurlauben
    Wir haben das Ally jedes Jahr in Skandinavien im Urlaub (Binnenseen und Schären) benutzt und sind immer noch sehr zufrieden mit dem Boot.
    Aufbau: unkompliziert und schnell, den Gummihammer brauchen wir nicht mehr. Man baut auch mal nur für eine Halbtagestour auf.
    Transport: Wir transportieren die Spanten getrennt, das schont den Rest. Aufgebaut lässt es sich auch gut alleine tragen und ist durch sein geringes Gewicht leicht zu handhaben.
    Außenhaut: Wir hatten damals Kielstreifen gekauft, haben sie aber erstmal nicht aufgeklebt um das Boot nicht langsamer zu machen. Jetzt liegen sie immer noch im Keller.
    Die Haut hat natürlich ein paar Kratzer aber nicht der Rede wert. Wenn man mit dem Ally sorgsam umgeht (wie mit jedem anderen Boot auch), wird sie noch lange keinen Flicken brauchen.
    Gestänge: Die Federn rosten und das Alu ist leider nicht eloxiert. (eine Stern weniger) Bis jetzt hält aber alles.
    Matte: hält und hat keine Risse
    Und auf dem Wasser: Wenn man alleine paddelt und einen Packsack mit ca. 10l Wasser in den Bug legt, bekommt das Boot auch vorne Führung und lässt sich gut fahren. Der Wind dreht das Boot dann nicht mehr. Die meiste Zeit haben wir den Challenger für Familientagestouren genutzt und das macht Spaß mit diesem Boot. Zu schmal ist er nicht. Wir sind bisher noch nie gekentert. Bei stärkeren Wellengang kann man sich auf die weiche Matte hinknien und hat dann eine gute Kontrolle übers Boot.
    Fazit: würde den Challenger sofort wieder kaufen

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?Sie haben diese Bewertung als hilfreich markiert.

  • am 19.08.2010 11:23
    Bewertet von Oliver P.
    Bewertung 5
    10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich: Gutes Tourenboot
    Ein hervorragendes Boot zum Wasserwandern mit 2 Erwachsenen und bis zu 2 Kindern! Als vor 5 Jahren die Neuanschaffung eines Bootes anstand, überlegte ich, ob es überhaupt wieder ein Faltboot werden soll. Aber neben der Möglichkeit, das Boot auch mal in der Bahn zu transportieren, war es das unschlagbar niedrige Gewicht, das den Ausschlag gab. Nach nun ca. 20 größeren und kleineren Touren bin ich immer noch überzeugt von diesem Allround-Boot. Es läßt sich gut auf Seen bewegen (auch bei Wind!), ist aber auch für kleinere Flüsse noch manövrierfähig genug. Die Haut hat bisher keine Schäden, trotz einiger derber Rempler.
    Unverständlich ist allerdings, warum Ally für die Federn und Drahtseile, welche die Gestängeteile verbinden, kein rostfreies Material einsetzt. Im Kielspant sind mir inzwischen drei Verbindungen gerissen (durchgerostet). Das erschwert den Zusammenbau ein wenig, hat aber keinen Einfluß auf die Stabilität des aufgebauten Bootes.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?Sie haben diese Bewertung als hilfreich markiert.

  • am 07.04.2008 21:03
    Bewertet von dumgel d.
    Bewertung 5
    6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich: plus 500
    ally dr 17" wow super boot, im wesentlichen hat schnill paddell recht, ein paar Unausgegorenheiten gibt es da schon. Die Sitze wurden aber wesentlich verbessert, warum die Auftriebsmatte aber das Alugerüst an der Wasselinie nicht schützt weiß wohl nur mr Ally selbst. Ach und so ganz nebenbei ist der Preis in sechs Jahren nur um 500 Euronen gestiegen, das nenn ich Preisstabilität.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?Sie haben diese Bewertung als hilfreich markiert.

  • am 14.11.2007 18:21
    Bewertet von Hartmut R.
    Bewertung 4
    10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich: Kipplig? Schnell!
    Aufbau allein ca. 30min, der Hammer wird nur beim ersten Mal und im Winter gebraucht.
    Ich nutze das Boot in der Regel solo, aber auch Gepäcktouren zu dritt mit über 350kg Zuladung sind kein Problem. Durch die Rumpfform ist das Boot leicht beladen sehr schnell, gekantet wendig und natürlich kipplig (Anfangsstabilität). Bei 200kg Zuladung habe ich schon im Stehen geangelt, aber das Wenden fällt schwer und in Kehrwässern läuft es wegen der scharfen Steven jeder Strömung nach. In Stromschnellen setzt der Bug sehr weich ein und es bleibt trocken, wenn andere schon anlanden und schöpfen müssen.
    Nach ca. 120 Nutzungstagen sind in der Unterwasserhaut noch keine nennenswerten Verletzungen. Die Außenhaut am Hauptspant habe ich aber mit zusätzlichen Streifen verstärken müssen. Inzwischen fahre ich mit aufblasbaren Kenterschläuchen zwischen Gestänge und Außenhaut, um seitliche Kollisionen abzufedern.
    Die Drahtseile im Gestänge haben einige Kinken, die Kunststoffteile sind noch alle heil, beim Versuch, im Wildwasser Felsen zu verschieben, springen die Querspanten ohne Beschädigungen heraus.
    Weil das Boot nur eine Querstrebe hat, kann man ein Fahrrad mit ausgebauten Laufrädern im Inneren verstauen.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?Sie haben diese Bewertung als hilfreich markiert.

  • am 07.07.2007 22:28
    Bewertet von N. N.
    Bewertung 5
    5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich: Ergänzung zur Bewertung vom 20.1.2007
    Hier noch eine Ergänzung zu meiner Bewertung vom 20.1.2007: nach einer Saison und schönen Fahrten mit dem Ally Faltboot sind das Gestänge und die Bootshaut deutlich flexibler, und der Aufbau innerhalb von einer halben Stunde gar kein Problem. Wir sind nach wie vor SEHR happy mit dem Ally!

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?Sie haben diese Bewertung als hilfreich markiert.

  • am 20.01.2007 19:19
    Bewertet von N. N.
    Bewertung 5
    6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich: Sehr zufrieden, hoher Spaßfaktor!
    Wir sind absolut zufrieden mit unserem Ally und haben viel Spaß damit! Aber bitte nehmt Euch für den ersten Aufbau viel Zeit. Wir (durchaus handwerklich begabt und geduldig...) haben beim ersten Mal 3,5 Stunden dafür gebraucht - Gestänge und Bootshaut sind noch sehr starr.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?Sie haben diese Bewertung als hilfreich markiert.

  • am 08.09.2005 19:40
    Bewertet von Jane S.
    Bewertung 4
    7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich: Auf und Abbau
    Ich bin zufrieden, gutes, schnelles, Boot, was richtig Spass am Fahren bringt.
    ABER: bei den ersten Malen ist unglaublich Druck auf dem Gestänge (hätte mich beinahe mein linkes Auge gekostet) und der Aufbau sehr mühselig. Sie Aussenhaut dehnt sich recht schnell, so dass nach wenigen Malen der Aufbau - und hoffentlich auch bald der Abbau - schnell geht und keine größeren Verletzungen hinterläßt! Vorsicht bei den ersten Malen!!! Nur an überlegten, sicheren Stellen stehen und arbeiten!

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?Sie haben diese Bewertung als hilfreich markiert.

  • am 07.08.2005 10:53
    Bewertet von Johannes K.
    Bewertung 5
    9 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich: Der Wahnsinn
    Wir paddeln seit 12 Jahren, meine Eltern hatten bereits das dritte Importierte Ally in Deutschland. Dieses längere, neu geshapte ist auf Gepäcktouren der Wahnsinn. Es läuft wie sonst was (wir waren schneller als alle Festbootfahrer unterwegs, nur bei richtigen Seekajaks müssen wir den Hut ziehen), die Zuladung ist enorm, wobei das Boot dadurch stabiler liegt & wird. Probleme mit kippeln kann ich bei dem Boot nicht verstehn (Seekajakfahrer), es lässt sich halt gut über die Kante fahren.
    Der Aufbau geht schnell (zu zwein in 15 min), dabei sollte man beachten, dass der Gummihammereinsatz an den beschriebenen Stellen die einzige Grobmotorige Aktion dabei bleiben sollte. Wir haben einen kompletten Kielstreifen aufgeklebt (vorsicht! Der Kleber macht gute Laune;)), dadurch kann auf natürlichem Kies normal aufgelaufen werden (bei grobem Blockwurf am Main geht das auch mit keinem Festboot).
    Alles in allem eine Wahnsinnsboot, das verglichen mit vielen festen gar nicht so viel teurer ist.
    P. S.: Da wäre noch das traumhafte Gewicht zu nennen, sowie die extrem haltbare & dichte Spritzdecke!

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?Sie haben diese Bewertung als hilfreich markiert.

  • am 07.03.2005 12:30
    Bewertet von Marius S.
    Bewertung 0
    6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich: Nichts für Anfänger...
    Eignet sich nicht für zugefrorene Gewässer!

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?Sie haben diese Bewertung als hilfreich markiert.

  • am 15.07.2004 21:14
    Bewertet von Schnill P.
    Bewertung 4
    7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich: eigentlich alles super......
    challenger 3j im einsatz keine defekte oder mängel sauschnell, endstabil, nach durchkenterung auf see leerschöpfen und wieder einsteigen und weiter. haut wirklich gut.
    aaaaaaber .:
    gestänge scharfkantig, sitze biegen durch (98 kg) auftriebsmatte 20 cm zu schmal
    an wasserlinie kein berührungsschutz (echt trottellig) kunststoffteile na ja, satte preissteigerungen und kein packsack. mein boot ist nur noch heil weil ich saumaßig aufpasse beim spasshaben. scheiß aufs geld im einsatz goil.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?Sie haben diese Bewertung als hilfreich markiert.

  • am 28.03.2004 04:22
    Bewertet von Holger S.
    Bewertung 5
    7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich: Mein Ally Challenger
    Es ist sehr schnell , 2 E rwachsene , ein großer Hund
    und ordentlich Gepäck gar kein
    problem ! Aufgrund der grossen Längsstabilität will es auf Kleinflüssen konsequent
    gepaddelt werden , um es um die kurve zu bekommen.Die Haut
    steckt selbst harten Bodenkontakt locker weg.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?Sie haben diese Bewertung als hilfreich markiert.

Unsere Kollegen vom Hamburger Kundenservice sind für Sie da:

Mo. bis Fr. von 8 bis 19 Uhr
Samstag von 9 bis 14 Uhr

040/679 66 284
  • Aluminium

    ist ein sehr leichtes Material (< 3 g/cm3) mit hoher Wärmeleitfähigkeit; es ist magnetisch neutral und elektrisch leitfähig (ideal für elektr. Einbauten). Es ist aber auch relativ weich und besitzt eine geringe Abriebfestigkeit.

  • GFK

    ist der Sammelbegriff für glasfaserverstärkte Kunststoffe (die aber i. d. R. nicht näher bezeichnet sind), also ein steifer Verbund-Kunststoff (mit erhöhter Wärmeformbeständigkeit). Es wird im „Handauflege”-Verfahren verarbeitet und hat sich vielfach bewährt.

  • PVC

    Im Bootsbau findet PVC (Polyvinylchlorid), ein flexibler Kunststoff (Elastomer), bei Luft- und Faltbooten Verwendung. PVC ist preiswert und lässt sich mit zusetzbaren Weichmachern gut verarbeiten. PVC kann spröde werden, wenn sich diese mit der Zeit verflüchtigen. Vorteile sind: es ist leicht und flexibel, außerdem preiswert, und gut reparabel. Nachteile: Schwerer als Wasser, und nur bedingt alterungs- und UV-Licht-beständig.

    Globetrotter verzichtet bereits seit Jahren weitgehend auf dieses nur wenig umweltfreundliche Material; bietet aber nur dann Alternativen, wenn sie gleichwertig sind: Unbedenklichere Kunststoffprodukte sind nur dann umweltgerecht, wenn sie auch lange halten.

Bild Bestellnummer Farbe Größe Preis Verfügbarkeit  
10.02.47-001 rot 515 x 90 cm 1.849,95 Auf Lager
10.02.47-002 grün grün 1.849,95 Auf Lager
  • Weitere Empfehlungen für Sie
Unsere Empfehlung für Sie: