Produkte

Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Kompakt Winter


       Zum Heranzoom mit der Maus über das Bild fahren - Zum Vergrößern klicken

      Ajungilak
      4,3 von 5 Sternen
      5 Sterne 14
      4 Sterne 5
      3 Sterne 2
      2 Sterne 0
      1 Stern 2

      Ajungilak Kompakt Winter  - Kunstfaserschlafsack

      Artikel-Nr. : 127045002
      189,95 €
      sofort lieferbar
      Größe
      Rechts oder links
      Auf die Merkliste
      Verfügbarkeit in anderen Filialen
      Berlin: Vorrätig
      Köln: Vorrätig
      Dresden: Vorrätig
      Frankfurt: Vorrätig
      Hamburg: Vorrätig
      München: Vorrätig
      Stuttgart: Vorrätig

      Der Schlafsack für kalte Nächte

      Der Kompakt Winter eignet sich für Temperaturen bis -3°C und bietet mit der MTI 13 Füllung beste Isolierleistung. Das fast nahtlos verarbeitete Mikrofaser-Obermaterial ist stark windabweisend.

      Ab nach draußen

      Der Kompakt Winter ist dein idealer Begleiter für alle Outdoorübernachtungen. Egal ob du im Freien, unter einem Tarp oder im Zelt schläfst. Die fast nahtlose Außenhülle bietet dem Wind kaum Angriffsfläche und verhindert Kältebrücken.

      Details
      - Angeschrägtes Fußteil für mehr Liegefläche und natürliche Fußstellung
      - Reißverschluss mit Abdeckleiste
      - Dicker Wärmekragen mit Kordelzug
      - Konturkapuze mit Kordelzug
      - Innentasche mit Reißverschluss
      - Koppelbar (links/rechts Modell)

      Technische Details
      Komforttemperatur (T comf)
      -3 °C
      Grenztemperatur (T lim)
      -9 °C
      Extremtemperatur (T ext)
      -27 °C
      Schulterbreite
      78 cm
      Fußbreite
      50 cm
      Packmaß im Beutel
      42 cm x 24 cm Ø / 195
      Schlafsackform
      Mumienschlafsäcke
      Außenmaterial
      performance TX
      Außenmaterial Textilkennzeichnung
      100% Nylon (Ripstop)
      Innenmaterial
      silky TX
      Innenmaterial Textilkennzeichnung
      100% Polyester
      Füllmaterial
      MTI 13
      Füllung Textilkennzeichnung
      100% Polyester
      Rechtlicher Hinweis
      Die Temperaturangaben werden gemäß Schlafsacknorm EN 13537 ermittelt.
      Gewicht
      1950 g
      Bis Körperlänge
      180 cm
      Kniebreite
      64 cm
      Packvolumen
      9.5 l
      Füllgewicht
      1230 g
      Detail
      RV rechts
      Farbe
      dark shadow/black
      Größe
      180
      Rechts oder links
      Rechts

      Passendes Zubehör

      Loft Wash
      Fibertec
      3,95 € (100 ml = 3,95 €)
      -0% Neu
      Inlett Ripstop-Seide - Schlafsack Inlett
      Cocoon
      79,95 €
      1 Farbe
      Verfügbare Varianten
      240 x 90 x 56 cm
      -0% Neu
      Fleece-Packbeutel - Pack-Beutel
      Cocoon
      ab 7,95 €
      1 Farbe
      Verfügbare Varianten
      S M L
      -0% Neu
      ProLite Plus - Selbstaufblasende Isomatte
      Therm-a-Rest
      ab 107,95 €
      1 Farbe
      Verfügbare Varianten
      Large Regular
      -0% Neu
      Netzbeutel - Pack-Beutel
      Cocoon
      8,95 €
      -0% Neu

      Unsere Empfehlungen 

      Bak - Mumienschlafsack
      FRILUFTS
      129,95 €
      -0% Neu
      Kompakt 3-Seasons - Kunstfaserschlafsack
      Ajungilak
      169,95 €
      -0% Neu
      Gormsson -20° - Winterschlafsack
      Nordisk
      269,95 €
      -0% Neu
      Exosphere -8° - Kunstfaserschlafsack
      Deuter
      209,95 €
      -0% Neu
      Tyin MTI Winter - Kunstfaserschlafsack
      Mammut
      249,95 €
      -0% Neu
      Kompakt MTI 3-Seasons Wide - Kunstfaserschlafsack
      Mammut
      179,95 €
      -0% Neu
      Abisko - Three Seasons Frauen - Schlafsack
      Fjällräven
      179,95 €
      -0% Neu
      Lamina Z Flame - Kunstfaserschlafsack
      Mountain Hardwear
      179,95 €
      -0% Neu
      4,3
      23 Bewertungen
      Bewertung verfassen
      4,3 von 5 Sternen
      5 Sterne 14
      4 Sterne 5
      3 Sterne 2
      2 Sterne 0
      1 Stern 2

      Hinweis: Bitte beachten Sie, dass es sich hier ausschließlich um ein Bewertungsformular für Produkte handelt.
      Fragen zu den Produkten können über das Kontaktformular gestellt werden.

      Achtung: Es wird nur der Vorname neben Anfangsbuchstabe des Nachnamens veröffentlicht. E-Mail-Adressen bleiben geheim und werden nur bei Antworten der Redaktion verwendet.

      Nutzungsbedingungen: Bitte beachten Sie die   Nutzungsbedingungen:
      Hilfreichste positive Meinung
      von: Sönke T. ,

      vier Jahreszeiten Seit knapp drei Jahren ist der Schlafsack Begleiter auf fast allen meinen Touren. Ich benutze den Schlafsack sowohl indoor, als auch outdoor. Nächte von über +30°C bis -8,7°C habe ich schadlos in diesem Schlafsack überstanden. Am wohlsten fühle ich mich in dem...

      Kompletten Beitrag ansehen
      Hilfreichste negative Meinung
      von: Ralf W. ,
      Temperaturbereich völlig falsch angegeben! Der Schlafsack macht zunächst einen guten Eindruck. Fühlt sich vielleicht etwas schwer an, relativ zu seiner Dicke. Der Temperaturbereich allerdings ist wohl der Phantasie seiner Macher entsprungen. Benutzt habe ich ihn im März in ungeh...
      Kompletten Beitrag ansehen

      19.07.2015
      von: Kundenbewertung über Ekomi. Verifizierter Kauf! ,
      für: Größe 195/Rechts oder links Links
      Sehr robust,das gute trocknet sehr
      schnell und man kann ihn gut waschen
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      04.05.2015
      von: Karina W. ,
      schön warm bei kühlen Nächten

      Habe letztes Jahr im frühen Frühjahr in meinem 3 Jahreszeiten Schlafsack trotz Kleidung und Wärmflasche gefroren. In diesem Jahr war es nachts wieder um die 0 Grad, aber im neuen Schlafsack herrlich warm (nur eine Schicht Skiunterwäsche angehabt, reichte völlig aus.) Der Schlafsack ist in der 180 -Variante für mich (1.65 m lang) perfekt und geräumig . Er lässt auch von der Breite her mehrere Schlafpositionen zu. Wenn's zu warm ist, lässt er sich auch von unten aufzippen. Die Kaputze ist weich und warm. Bin sehr zufrieden mit meinem Kauf.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      30.04.2015
      von: Kundenbewertung über Ekomi. Verifizierter Kauf! ,
      für: Größe 195/Rechts oder links Links
      Unser 4. Ajungilak für das 4. Familienmitglied. Warm, kuschelig und sehr gute Verarbeitungsqualität!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      30.11.2014
      von: Gerhard W. ,
      Unter Null Grad bedingt zu empfehlen

      Hallo,
      Ich nutze den Schlafsack hauptsächlich als Motorradfahrer, dass ganze Jahr über.
      Das heißt, dass ich meist durchgefroren bin und einen warmen Schlafsack benötige um Wärme zu tanken.
      Festgestellt habe ich, dass der Schlafsack mich am besten wärmt von ca. + 5 Grad und drüber.
      Bei Minusgraden müssen Kleiderschichten angelegt werden.
      Durch den langen Reißverschluss ist der Schlafsack auch an warmen Tagen als Decke nutzbar.

      Ich bin mit dem Schlafsack sehr zufrieden, da er unempfindlich ist. ( Nässe - Schmutz ).
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      03.07.2014
      von: Karl M. ,
      Temperaturbereich mangelhaft

      Geschlecht: männlich
      Gewicht: 80 kg
      Einsatz: täglich, nächtliche Temperaturen ziemlich genau 0 Grad Celsius
      Empfinden: mit Wollsocken und Fleeceunterwäsche sind 0 Grad bereits die Grenztemperatur. Von entspannten Schlaf bei wolligem Gefühl kann also keine Rede mehr sein.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      10.06.2014
      von: Sönke T. ,
      vier Jahreszeiten

      Seit knapp drei Jahren ist der Schlafsack Begleiter auf fast allen meinen Touren. Ich benutze den Schlafsack sowohl indoor, als auch outdoor.

      Nächte von über +30°C bis -8,7°C habe ich schadlos in diesem Schlafsack überstanden.
      Am wohlsten fühle ich mich in dem Schlafsack bei Temperaturen eben über 0 und bis +10°C.
      Bei diesem Temperaturen spendet der Schlafsack auch genügend wärme, wenn er feucht oder leicht nass geworden ist.

      Bei höheren Temperaturen Schlafe ich generell mit offenem Reisverschluss oder nutze den Schlafsack nur als Decke.

      Wenn der Schlafuntergrund tauglich ist, sind leichte Minusgrade kein Problem.

      Die oben genannten -8,7°C habe ich auf einer Holzbank (ca. 60 cm hoch) in einer Windgeschützten offenen Bushaltestelle verbracht. Es war keinesfalls angenehm warm, die Kälte kam hauptsächlich durch die Reisverschlussnaht. Der Schlafsack hielt aber ausreichend warm, so dass ich ohne körperlichen Schaden meine Tour fortsetzen konnte. Die nächste Nacht verbrachte ich bei einer Tiefsttemperatur von -4°C bei ähnlichen Bedingungen, die Nacht war sehr angenehm und erholsam.

      Meiner Meinug nach spricht nichts gegen den Kauf dieses Schlafsackes.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      10.06.2014
      von: Sönke T. ,
      vier Jahreszeiten

      Seit knapp drei Jahren ist der Schlafsack Begleiter auf fast allen meinen Touren. Ich benutze den Schlafsack sowohl indoor, als auch outdoor.

      Nächte von über +30°C bis -8,7°C habe ich schadlos in diesem Schlafsack überstanden.
      Am wohlsten fühle ich mich in dem Schlafsack bei Temperaturen eben über 0 und bis +10°C.
      Bei diesem Temperaturen spendet der Schlafsack auch genügend wärme, wenn er feucht oder leicht nass geworden ist.

      Bei höheren Temperaturen Schlafe ich generell mit offenem Reisverschluss oder nutze den Schlafsack nur als Decke.

      Wenn der Schlafuntergrund tauglich ist, sind leichte Minusgrade kein Problem.

      Die oben genannten -8,7°C habe ich auf einer Holzbank (ca. 60 cm hoch) in einer Windgeschützten offenen Bushaltestelle verbracht. Es war keinesfalls angenehm warm, die Kälte kam hauptsächlich durch die Reisverschlussnaht. Der Schlafsack hielt aber ausreichend warm, so dass ich ohne körperlichen Schaden meine Tour fortsetzen konnte. Die nächste Nacht verbrachte ich bei einer Tiefsttemperatur von -4°C bei ähnlichen Bedingungen, die Nacht war sehr angenehm und erholsam.

      Meiner Meinug nach spricht nichts gegen den Kauf dieses Schlafsackes.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      01.06.2014
      von: Dimitri P. ,
      Frühling bis Herbst

      Ich habe den Schlafsack nun schon 8 Jahre und brauchte ihn für eine Europatour mit dem Fahrrad und sonst regelmässig zum normalen Campieren. Ich würde mich niemals in den Himalaya wagen mit diesem Schlafsack. In den Nächten mit Frost ist er mir definitiv zu kalt, schlafen ist dann ungemütlich im Zelt. Ich habe ausserdem das Gefühl, die Wärmeleistung hat etwas nachgelassen mit den Jahren. Für mich kommt dieser Schlafsack dann an die Grenzen, wenn man seinen Atem in der Luft sieht, also auch über Null Grad. Aber ich habe es auch ausgesprochen gerne warm und nutze diesen Sack auch ohne zu zögern im Sommer.

      Ich finde den Reissverschluss hervorragend.

      Alles in allem bin ich immer noch sehr zufrieden.

      m, 1.80m, 195cm -Modell
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      24.03.2013
      von: Benedikt B. ,
      Schlafsack hält was er verspricht

      Eine Schlafsackbewertung ist natürlich immer recht subjektiv und von individuellen Faktoren abhängig. Daher kurz zur mir: Ich bin 1,82 groß, wiege ca. 75kg, bin sportlich und an das Schlafen in der Natur gewöhnt - deshalb auch keine Frostbeule.
      Die Kritik, der Temperaturbereich sei falsch angegeben, kann ich aus meiner Sicht daher nicht nachvollziehen.
      Ich habe den Schlafsack jetzt seit September fast wöchentlich in Norwegen im Einsatz. Er hat mich nie im Stich gelassen: Unter sternenklarem Himmel bei -5°, im Zelt bei -10° oder in der Schneehöhle bei einer Außentemperatur von bald -20° (wobei es in der Schneehöhle natürlich um 0° war).

      Der Komfortbereich von -9° ist meiner Meinung nach realistisch. Voraussetzung ist natürlich immer, dass man sich in einer guten körperlichen Verfassung befindet (nicht ausgehungert), eine gute Isomatte hat (ohne die friert man auch bei Plusgraden mit einem Winterschlafsack!) und sich vor Wind schützen kann. Bei Temperaturen zwischen +5° und -5° ist der Schlafsack meiner Meinung nach ideal. Bis -10° sollte man sich lange Unterwäsche anziehen.
      Sobald es kühler als -10° wurde konnte ich tendenziell nicht mehr durchschlafen - d.h. ich bin des öfteren nachts zitternd aufgewacht. Dennnoch habe ich die Nacht unbeschadet überstanden.

      Die Kritik des zu kühlen Fußbereiches ist grds. richtig. Das ist sicherlich eine kleine Schwachstelle - ich konnte aber immer Abhilfe schaffen (2. Paar dicke Socken, Flasche mit heißem Wasser als Wärmflasche ans Fußteil...)... es ist also keine Katastrophe.

      Ansonsten: Das Innenfutter empfinde ich im Vergleich zu meinen vorherigen Schlafsäcken als sehr angenehm. Insgesamt empfinde ich den Schlafsack auch als nicht zu eng geschnitten (ich habe die 195cm Version) - ich habe ihn auch schon mit einem Sommerschlafsack kombiniert, selbst das war noch in Ordnung. Das Packmaß ist schon relativ groß, und 2,1kg sind auch nicht besonders leicht. Trotzdem ist das für einen Kunstfaserschlafsack mit diesen Temperaturangaben (und zu diesem Preis) in Ordnung - mit Hilfe des Kompressionssacks lässt er sich schon in annehmbare Dimensionen komprimieren... ich habe kein Problem ihn in das Bodenfach meines 50l-Rucksackes zu bekommen.

      Der Ajungilak ist kein High-End-Teil, wer aber kein Geld für einen teuren Daunenschlafsack ausgeben möchte findet hier eine solide und relativ preiswerte Alternative. Ich würde ihn wieder kaufen.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      22.01.2013
      von: Rob s. ,
      top schlafsack für frostbeulen

      super schlafsack, nun seit drei jahren von vieste bis mittenwald im einsatz. am isarhorn an der isar bei bodennebel und 4°C ebenso wie in kärnten am rauschelesee bei bodenfrost und tagelangem dauerregen, meine tochter die frostbeule war und ist immer zufrieden. auch sonst ist alles so wie es sein soll, sehr gut!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      22.04.2012
      von: Ralf W. ,
      Temperaturbereich völlig falsch angegeben!

      Der Schlafsack macht zunächst einen guten Eindruck. Fühlt sich vielleicht etwas schwer an, relativ zu seiner Dicke.
      Der Temperaturbereich allerdings ist wohl der Phantasie seiner Macher entsprungen. Benutzt habe ich ihn im März in ungeheizten Lodges(Holzhütten) im Himalya. Die Temperatur fiel nachts auf ca. 3 Grad Celsius. Ich habe gefroren wie ein Schneider! (Und ich bin für gewöhnlich keine Frostbeule)
      Die Empfehlung der Globetrotter-Mitarbeiter mich möglichst spärlich bekleidet in den Schlafsack zu legen, habe ich nach einigen Nächten ignoriert. Am Ende voll bekleidet mit Fleece und noch eine dicke Decke auf dem Schlafsack haben die Nächte erträglich gemacht.
      Unterwegs getroffen: Weitere Besitzer dieses Schlafsackes, die enttäuscht bis verärgert das gleiche berichten!
      Mein Fazit: Der Schlafsack ist als Winterschlafsack nicht empfehlenswert. Ein absoluter Fehlkauf, der mich knapp 200 Euro gekostet hat. Ich werde etwas anderes kaufen müssen, mit einem Umtausch durch Globetrotter ist wohl nicht zu rechnen...
      Warum auf dem Reißverschluß auf schwedisch steht \"schlaf gut\" kann ich mir nicht erklären.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      31.01.2012
      von: T. M. ,
      Fußbereich etwas zu kühl

      Ich hatte den Schlafsack auf dem Kilimanjaro dabei. In Nächten mit Temperaturen über dem Gefrierpunkt hat der Schlafsack schön warm gehalten. Meistens hatte ich den Reissverschluss halb oder sogar ganz geöffnet, weil es zu warm wurde (ich trug nachts nur Short und T-Shirt).

      Ich bin absolut nicht verfroren, ganz im Gegenteil. Aber bei Temperaturen von unter 0 Grad empfand ich den Schlafsack im Fußbereich zu kühl. Selbst mit dicken Wollsocken. Daher einen Punkt Abzug.

      Einen weiteren halben Punkt ziehe ich für den etwas hakeligen Reissverschluss ab. Manchmal geht er ohne Probleme auf, manchmal hakt es ein wenig. Ist nicht besonders schlimm, daher 0,5 Punkte Abzug.
      Und nochmal 0,5 Punkte Abzug, weil er etwas geräumiger geschnitten sein könnte. Ich (1,83 m, 78 kg) empfand den Schlafsack als etwas eng, wenn er komplett geschlossen ist. Gut, muss er wohl sein, damit er richtig warm hält. Aber ich hätte es dann doch lieber ein wenig geräumiger.

      Fazit: Der Ajungilak Kompakt Winter ist sicherlich kein schlechter Schlafsack, er bietet ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Über den Reissverschluss und den (für mich) etwas engen Schnitt kann man hinweg sehen. Aber für Temperaturen unter 0 Grad würde ich ihn nur bedingt empfehlen.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      05.11.2010
      von: Christian P. ,
      Wüste

      Ich war im Januar 3 Woche in der ägyptischen Sahara (Gilf Kebir) mit diesem Schlafsack unterwegs. Ich habe nie im Zelt geschlafen und der Schlafsack hat sich über alle Erwartungen bewährt. Er ist winddicht, o.k. der Reißverschluß ist etwas hackelig, immer warm mit einem super Wärmeausgleich. Wir hatten morgens oft gefrorenen Tau auf dem Schlafsack, wobei man hier aufpassen muß, daß die sehr dünne Außenhaut nicht durch die Eiskristalle einreißt. Fazit: Wenn es kalt wird reise ich nicht mehr ohne diesen Schlafsack.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      27.08.2010
      von: Stefan B. ,
      Hält was er verspricht

      Dieser Schlafsack ist besonders gut geeignet, wenn das tägliche Lüften und Trocknen eines Daunenschlafsacks aufgrund der Umgebungsbedingungen nicht möglich ist (Arktis). Die Temperatur-Angaben des Herstellers stimmen mit meinen Erfahrungen überein. Der Schlafsack hält auch bei einstelligen Minusgraden noch warm und die Außenhülle trocknet sehr schnell, wenn sich Tauwasser abgesetzt hat.

      Manko: Der Sack ist recht eng geschnitten, weshalb es einige Übung braucht den Reißverschluss zu schließen bzw. zu öffnen wenn man sich komplett eingemummelt hat. Außerdem ist die Verwendung der (einzigen) Tasche auf der Innenseite dadurch meiner Meinung nach ausgeschlossen oder zumindest stark eingeschränkt. Wer sich im Schlaf viel bewegt, der sollte evtl. zu einem geräumigeren Modell greifen.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      26.07.2010
      von: Katja K. ,
      Super kuschelig

      Besitze den Schlafsack nun seit zwei Jahren (allerdings das Vorgängermodell mit MTI 12-Füllung) und bin total begeistert. Hatte den Schlafsack auf zwei Touren ins winterliche südliche Afrika mit und habe trotz Temperaturen um den Gefrierpunkt keine Nacht gefroren, und das, obwohl ich doch eine ziemliche Frostbeule bin. Steigt man in den Schlafsack ist er ruck-zuck warm, man liegt kuschelig wie in einem Daunenbett und mag morgens gar nicht aufstehen. In warmen Nächten wird der Schlafsack allerdings zur Tortur, denn man schwitzt sich, selbst bei geöffneten Reißverschluss zu Tode. Naja, dafür ist er halt ein prima Winterschlafsack und für Nächte an Tansanias Küste nehme ich das nächste Mal besser noch ein Inlett mit :-)
      Ein weiterer Pluspunkt ist, dass man sich selbst als Seitenschläfer nicht beengt fühlt. Ich schaffe es sogar noch die Knie im Schlafsack anzuziehen. Über den Reißverschluss kann man sich streiten. Manchmal ist er etwas hakelig, aber mit ein bißchen Gefühl und Geduld geht es dann aber. Einziger Nachteil: Das Außenmaterial ist ziemlich glatt und ist mit Therm-a-rest Matten nicht gut kompartibel. Will heißen: Man muss immer kämpfen nicht von der Isomatte zu rutschen.
      Mein allgemeines Fazit für den Schlafsack: Schöner, kuscheliger, warmer Winterschlafsack für Temperaturen um den Gefrierpunkt. Nichts für Packmassminimalisten, aber top für alle, die nicht wie eine Wurst im Schlafsack liegen möchten und nicht erst stundenlang einen Eiformschlafsack warm bekommen möchten.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      21.01.2010
      von: Christoph K. ,
      Top

      Habe den Schlafsack jetzt 3 Tage im Waldlager bei 20cm schnee und -6 bis -12° benutzt und bei einer durchschlageübung bei -7° und bin mehr als zufrieden.

      Hatte als UNterlage nur eine dünne Isomatte und drinnen nur ein T-Shirt an und habe trotzdem nicht gefroren.

      Am letzten Tag ist der Schlafsack trotz Biwaksack nass geworeden und hat trotzdem noch wunderbar nassgehalt.

      Ich kann diesen schlafsack nur wärmstens empfhelen finde auch die Preisleistung/ Temperaturberreich/ Packmaß verhältnisse angemessen.

      MFG Christoph
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      06.12.2009
      von: Matthias V. ,
      Reißverschluss klemmt !

      Guter Schlafsack ob Schottland im Winter, Grönland im Sommer, nie besonders gefroren. Aber der Reißverschluss ist beschissen!
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      18.09.2009
      von: h. h. ,
      frostbeule schwitzt

      ich bin maennlich, 70kg und eigentlich eine frostbeule. bei um die 10 grad plus in den letzten naechten habe ich in diesem schlafsack kein auge zugetan weil ich so extrem geschwitzt habe - zuvor kannte ich immer nur frieren ;-). letztendlich hab ich den schlafsack komplett aufgemacht und nur als zudecke verwendet.

      also meine empfehlung ist diesen schlafsack erst bei temperaturen deutlich unter 10 grad zu verwenden.

      die verarbeitung ist sehr gut und ich fand ihn auch richtig angenehm und kuschelig.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      11.05.2009
      von: Nicolas F. ,
      Guter Winterschlafsack

      Ich habe den Ajungilak seit dem Kauf 2 mal verwendet. Bei einer Schneeschuhtour in den Vogesen und einer Frühlingstour ebenfalls in den Vogesen. Meine Erfahrung...

      1. Schneeschuhtour // Temperatur im Zelt: -5 Grad

      Obwohl ich mit Kleidung und ohne lange Unterhose im Schlafsack geschlafen habe, konnte ich mich nicht über Kälte beschweren. Mir war sogar teilweise warm. Das einzige was kalt war, war mein Gesicht. Das hätte ich besser vermeiden können, indem ich die Kapuze richtig geschlossen hätte. -5 Grad im Zelt, sprich -10 Grad Aussentemp. ist kein Problem für den Schlafsack.

      2. Frühlingstour // Temperatur im Zelt: +14 Grad

      Völlig ungeeignet, hatte nicht mit solchen warmen Temp. gerechnet, daher hatte ich den Ajungilak mit. Selbst als Decke viel zu warm! Ein Winterschlafsack eben...

      Negativ fällt mir der Reißverschluss auf. Der hakt des öfteren. Sonst für den Preis sehr gut. Von Outdoor auch die Endnote 2 erhalten.

      Ich kann somit den Schlafsack nur empfehlen
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      18.04.2009
      von: Matten L. ,
      guter Sommerschlafsack

      Habe ihn ca. 5 Jahre. Der Temperaturbereich ist erlogen. Tauglich für: Sommerübernachtung am Strand (Ostsee) - schon fröstelig. Im Winter, mit Wärmflasche, Fleeceinlett und warmer Bettdecke drüber kann man in ungeheizter Wohnung schlafen. Vorsicht bei Wärmflaschen - man \"verbrennt\" sich fast am KunstfaserInnenmaterial des Schlafsackes.
      Deshalb 3 Sterne.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      09.09.2008
      von: Steffen B. ,
      Kalte Jahreszeit Ahoi !

      hab den Kompakt Winter nun fast 2 Jahre
      freue mich schon wieder auf die kalte Jahreszeit.
      Wenn Ihr nicht die absolute Frostbeule seid, ist der Kompakt Winter für euch im Sommer die absolute Sauna.

      Für den Herbst und das Frühjahr ist der Schalfsack fürs Zelten der beste.
      Ich hab mir den 195er geholt, dann kann ich im Fußraum (bin selber nur knapp 1,80) noch meine Klamotten warmhalten - funktioniert astrein!
      Im Winter (also unter -5°C) hab ich das Teil ehrlicherweise noch nicht ausprobiert - dürfte aber wohl nicht wirklich ein Problem sein, da er bis dahin immer noch moppelig warm war.

      Einzige Minuspunkte:
      Packmaß, Gewicht & der stolze Preis
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      17.08.2008
      von: Martin C. H. ,
      In Deutschland ideal

      Grundsätzlich eine gute Lösung für alle, die nicht im Himalaya klettern, und für jene die nicht im tropischen Regenwald übernachten.
      Ich würde diesen Schlafsack als gute Rundumlöaung bezeichnen.
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden
      21.06.2008
      von: Matti R. ,
      Auch für Frostbeulen!

      Für eine Zugreise durch Skandinavien musste ein neuer Schlafsack für meine Freundin her - denn sie ist eine Frostbeule wie sie im Buche steht... Ende September 2007 hatten wir in Abisko Temperaturen um den Gefrierpunkt. Meine Freundin bibberte abends ziemlich, aber kaum war sie im Schlafsack verschwunden ging es ihr wieder prima.
      Ich dagegen habe in meinem Cats Meow älterer Bauart trotz nachträglich angezogener Fleecejacke doch ordentlich gefroren... Mittlerweile habe ich mir daher auch einen Kompakt Winter zugelegt - natürlich zum ankoppeln an den anderen :-)
      War diese Bewertung hilfreich?
      Kommentar melden

      Anmeldung zum Newsletter


      Fast geschafft. Klicken Sie jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail!

      Anmeldung zum Newsletter


      Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein