/beratung//magazin//veranstaltungen//ueber-globetrotter/https://support.globetrotter.de/hc/de/service/globetrotter-card/

Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Suchvorschläge

        Produktvorschläge

        Laufschuhe für Damen bei Globetrotter

        Laufen, auch Running oder Joggen genannt, erfreut sich großer Beliebtheit. Vor allem auch deswegen, weil dieser Sport praktisch immer und überall betrieben werden kann. Zudem sind verhältnismäßig wenige Mittel nötig, um direkt loslaufen zu können. Und trotzdem: Das Herzstück der Ausrüstung einer jeden Läuferin sind gute Laufschuhe. Und so verschieden die einzelnen Ansprüche sein können, die du an deine Damen-Laufschuhe stellst, so unterschiedlich ist auch das Angebot an Damen-Laufschuhen. Hier findest du den passenden Laufschuh, egal ob für Asphalt, Geh- oder Waldweg, schnelle Läufe oder entspannte Trainingseinheiten. Wenn du bevorzugt im Gelände trainierst, schau doch mal in unsere Kategorie Trailrunningschuhe.

        In dieser Übersicht erläutern wir dir die wichtigsten Punkte, die es beim Kauf von klassischen Laufschuhen zu beachten gibt. Angefangen bei der Laufsohle, über die Dämpfung, weiter zum Obermaterial und zu guter Letzt der Passform.

        Die Laufsohle

        Die Laufsohle ist einer der wichtigsten Bestandteile eines jeden Damen-Laufschuhs. Auf den vielfältigsten Untergründen bietet sie dir Halt und Traktion. Unterschiede gibt es hier vor allem auch zu Trailrunningschuhen. Dies liegt vor allem daran, dass du dich mit klassischen Laufschuhen eher auf gut befestigten, harten Untergründen oder in flachem Terrain bewegst. Der Hauptunterschied liegt daher im eher flachen und etwas weicheren Aufbau der Laufsohlen, der auf ebenen Untergründen für besseren Bodenhalt sorgt.

        Die Dämpfung

        Aber nicht nur die Laufsohle ist wichtig, auch auf der richtigen Dämpfung sollte dein Augenmerk liegen. Vor allem die Konstruktion der Zwischensohle ist hierbei wichtig. Zum Einsatz kommen hauptsächlich EVA und andere Schaumstoffe mit Memory-Effekt. Der bedeutet übrigens, dass die Dämpfung im Anschluss an den Lauf wieder in ihre Ursprungsform zurückkehrt. Die dämpfenden Eigenschaften haben dabei den Zweck, Ermüdungserscheinungen durch starke Stöße und Erschütterungen vorzubeugen. So werden dir beim Laufen nicht nur weitere Strecken ermöglicht, du hast an deinen Damen-Laufschuhen auch mehr Spaß.

        Das Obermaterial

        Auch das Obermaterial ist ein äußerst wichtiger Bestandteil von Damen-Laufschuhen. Das Hauptaugenmerk liegt hier vor allem darauf, dass Gewicht so gering wie möglich zu halten, denn je leichter, desto unbeschwerter kannst du laufen. Aus diesem Grund besteht das Obermaterial fast immer aus synthetischem Mesh-Gewebe. Neben dem geringen Gewicht ist ein weiterer Vorteil die hohe Atmungsaktivität. Es ist also die ideale Wahl für sportliche Läufe durch den Park, den Wald oder durch die Nachbarschaft. Wenn du Wert auf Schutz vor Nässe legst, empfiehlt sich ein Modell mit wasserdichter Membran. Wenn du dich auch mal abseits fester Wege versuchen möchtest, kann ein Laufschuhe mit Schutzrand praktisch sein. 

        Die Passform

        Zu guter Letzt muss dein neuer Damen-Laufschuh natürlich auch vernünftig am Fuß sitzen. Pass hier daher besonders auf und achte darauf, ob die Schuhform zu deiner Fußform passt. Dein neuer Laufschuh muss vernünftig am Fuß sitzen, andernfalls besteht das Risiko, dass du dir Blasen läufst oder Druck- und Scheuerstellen entstehen. Vor allem im Fersenbereich sollte dein Fuß fest im Schuh sitzen. Im Bereich der Zehenbox hingegen ist etwas mehr Platz empfehlenswert. Je breiter dein Fuß ist, desto weiter sollte hier auch der Schuh gestaltet und aufgebaut sein. Wenn beides gegeben ist, guter Fersensitz und eine angenehme Weite in der Zehenbox, wird das Risiko von schmerzenden Blasen und Ähnlichem deutlich reduziert.

        Mehr lesen

        Laufschuhe für Damen bei Globetrotter

        Laufen, auch Running oder Joggen genannt, erfreut sich großer Beliebtheit. Vor allem auch deswegen, weil dieser Sport praktisch immer und überall betrieben werden kann. Zudem sind verhältnismäßig wenige Mittel nötig, um direkt loslaufen zu können. Und trotzdem: Das Herzstück der Ausrüstung einer jeden Läuferin sind gute Laufschuhe. Und so verschieden die einzelnen Ansprüche sein können, die du an deine Damen-Laufschuhe stellst, so unterschiedlich ist auch das Angebot an Damen-Laufschuhen. Hier findest du den passenden Laufschuh, egal ob für Asphalt, Geh- oder Waldweg, schnelle Läufe oder entspannte Trainingseinheiten. Wenn du bevorzugt im Gelände trainierst, schau doch mal in unsere Kategorie Trailrunningschuhe.

        In dieser Übersicht erläutern wir dir die wichtigsten Punkte, die es beim Kauf von klassischen Laufschuhen zu beachten gibt. Angefangen bei der Laufsohle, über die Dämpfung, weiter zum Obermaterial und zu guter Letzt der Passform.

        Die Laufsohle

        Die Laufsohle ist einer der wichtigsten Bestandteile eines jeden Damen-Laufschuhs. Auf den vielfältigsten Untergründen bietet sie dir Halt und Traktion. Unterschiede gibt es hier vor allem auch zu Trailrunningschuhen. Dies liegt vor allem daran, dass du dich mit klassischen Laufschuhen eher auf gut befestigten, harten Untergründen oder in flachem Terrain bewegst. Der Hauptunterschied liegt daher im eher flachen und etwas weicheren Aufbau der Laufsohlen, der auf ebenen Untergründen für besseren Bodenhalt sorgt.

        Die Dämpfung

        Aber nicht nur die Laufsohle ist wichtig, auch auf der richtigen Dämpfung sollte dein Augenmerk liegen. Vor allem die Konstruktion der Zwischensohle ist hierbei wichtig. Zum Einsatz kommen hauptsächlich EVA und andere Schaumstoffe mit Memory-Effekt. Der bedeutet übrigens, dass die Dämpfung im Anschluss an den Lauf wieder in ihre Ursprungsform zurückkehrt. Die dämpfenden Eigenschaften haben dabei den Zweck, Ermüdungserscheinungen durch starke Stöße und Erschütterungen vorzubeugen. So werden dir beim Laufen nicht nur weitere Strecken ermöglicht, du hast an deinen Damen-Laufschuhen auch mehr Spaß.

        Das Obermaterial

        Auch das Obermaterial ist ein äußerst wichtiger Bestandteil von Damen-Laufschuhen. Das Hauptaugenmerk liegt hier vor allem darauf, dass Gewicht so gering wie möglich zu halten, denn je leichter, desto unbeschwerter kannst du laufen. Aus diesem Grund besteht das Obermaterial fast immer aus synthetischem Mesh-Gewebe. Neben dem geringen Gewicht ist ein weiterer Vorteil die hohe Atmungsaktivität. Es ist also die ideale Wahl für sportliche Läufe durch den Park, den Wald oder durch die Nachbarschaft. Wenn du Wert auf Schutz vor Nässe legst, empfiehlt sich ein Modell mit wasserdichter Membran. Wenn du dich auch mal abseits fester Wege versuchen möchtest, kann ein Laufschuhe mit Schutzrand praktisch sein. 

        Die Passform

        Zu guter Letzt muss dein neuer Damen-Laufschuh natürlich auch vernünftig am Fuß sitzen. Pass hier daher besonders auf und achte darauf, ob die Schuhform zu deiner Fußform passt. Dein neuer Laufschuh muss vernünftig am Fuß sitzen, andernfalls besteht das Risiko, dass du dir Blasen läufst oder Druck- und Scheuerstellen entstehen. Vor allem im Fersenbereich sollte dein Fuß fest im Schuh sitzen. Im Bereich der Zehenbox hingegen ist etwas mehr Platz empfehlenswert. Je breiter dein Fuß ist, desto weiter sollte hier auch der Schuh gestaltet und aufgebaut sein. Wenn beides gegeben ist, guter Fersensitz und eine angenehme Weite in der Zehenbox, wird das Risiko von schmerzenden Blasen und Ähnlichem deutlich reduziert.

        Mehr lesen
        In der Filiale Düsseldorf verfügbar (7721.4 km)

        Anmeldung zum Newsletter

        Fast geschafft. Klick jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail!
        Anmeldung zum Newsletter

        Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein