/filialen/terminvereinbarung//magazin//veranstaltungen//beratung/online-beratung/https://support.globetrotter.de/hc/de/service/globetrotter-card/

Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Suchvorschläge

        Produktvorschläge

        Wattierte Kunstfaserjacken für Damen

        Ob beim Wandern, Klettern oder im Alltag, ob als Midlayer oder äußere Schicht – bei niedrigen Gradzahlen halten dich wattierte Kunstfaserjacken wohlig warm. Anders als Daunen verdanken sie diese Eigenschaft – wie der Name verrät – der Kunstfaser-Wattierung. Worin genau liegen die Vorteile und wie wählst du die richtige Jacke für dich? Mit ein paar wertvollen Tipps wollen wir dir dabei helfen, die ideale Variante passend für deinen Zweck zu finden.

        Was sind die besonderen Stärken wattierter Kunstfaserjacken?

        Genau wie Jacken mit Daunen überzeugen Kunstfaserjacken mit ihrer starken Isolationsfähigkeit. So halten dich beide Varianten bei kaltem Wetter angenehm warm. Wie warm genau, darauf kommen wir später noch zu sprechen. Der große Vorteil der Kunstfaser liegt darin, dass sie unempfindlich gegenüber Nässe ist und selbst im feuchten Zustand noch einen hohen Wärmerückhalt bietet.

        Wie isolieren wattierte Damen Kunstfaserjacken?

        Das Grundgerüst der Jacke bildet die Füllung (Vlies), die sich zwischen dem Außenstoff und dem Futter befindet. Durch die Füllung entsteht eine Luftschicht um den Körper herum. Und da Luft schlecht leitet, entweicht die Körperwärme nicht nach außen, sondern bleibt im Innern und du wirst mollig warmgehalten. Wie warm genau, ist abhängig von unterschiedlichen Punkten:

        • Die Stärke der Wattierung
        Grundsätzlich gilt: Je dicker die Isolationsschicht, umso wärmer hält dich die Jacke. Daher ist ein hohes Füllgewicht ein Indiz für den Wärmegrad. Angaben zum Füllgewicht der Wattierung findest du vor allem bei technischen Jacken in unseren Produktbeschreibungen.

        • Das Volumen und die Elastizität der Füllung
        Je voluminöser die Wattierung ist, umso besser isoliert sie. Hierbei kommt es nicht allein auf die Fasermenge an: Die Füllung muss ihre bauschige Form dauerhaft beibehalten. Besonders für Jacken, die klein im Rucksack verstaut werden, ist es wichtig, dass die Wattierung so elastisch ist, dass die Jacke nach dem Auspacken schnell wieder den vollen Wärmerückhalt bietet.

        • Die Dichte des Außenstoffs
        Auch das Außenmaterial ist wichtig für den Wärmerückhalt, denn umso dichter es gewebt ist, umso weniger Luft kann nach außen entweichen. Ein Plus: Je dichter das Material, desto weniger Feuchtigkeit dringt hindurch. Daher sind die Jacken oftmals auch wasserabweisend.

        • Die Verarbeitung der Jacke
        Damit Wärme effektiv drinnen und kalte Luft draußen gehalten wird, spielen auch Details eine wichtige Rolle. So optimieren regulierbare Ärmelbündchen und ein Schnürzug im Saum den Wärmerückhalt. Obendrein sollte die Jacke nicht zu weit sitzen, da in diesem Fall zunächst viel Luft erwärmt werden muss.

        • Die Imprägnierung
        Auch wenn Kunstfaserjacken im feuchten Zustand warmhalten, muss es gar nicht erst soweit kommen. Eine wasserabweisende Imprägnierung verhindert, dass Nässe ins Gewebe eindringt und verbessert damit den Komfort. Auch ein wasserdichtes Material sorgt für zusätzlichen Schutz vor Regen und Kälte.

        Welche Jacke für welchen Zweck?

        Bei uns im Sortiment findest du viele wattierte Kunstfaserjacken für Damen für unterschiedliche Einsatz- und Temperaturbereiche. Doch entscheidender als ein besonders hoher Wärmekomfort ist, dass dir die Jacke das richtige Maß an Wärme entsprechend deiner Aktivität bietet. Genau so, dass du weder frierst noch überhitzt.

        Kunstfaser-Isolationsjacken für den Outdooreinsatz

        Für Wanderungen, Schneeschuh- und Skitouren ist es empfehlenswert, wenn die Jacke packbar ist. Filtere daher direkt unter „Eigenschaften“ nach „packbar“. Diese Modelle überzeugen mit besonders starkem Wärme-Gewichts-Verhältnis. Obendrein ist ein stabiles Außenmaterial (Polyamid) wesentlich, damit du auch einen schwereren Rucksack schultern kannst. Auch eine Kapuze sowie elastische Bündchen und ein regulierbarer Saum sind vorteilhaft.

        Die Eigenschaften auf einen Blick:

        • Packbar
        • Starkes Wärme-Gewichts-Verhältnis
        • Robustes Außenmaterial
        • Kapuze mit Elastik-Einfassung
        • Schnürzug im Saum

        Wattierte Kunstfaserjacken zum Klettern

        Beim Klettereinsatz ist eine warme Jacke vor allem beim Sichern von Vorteil, da du dich dabei wenig bewegst. Für ein angenehmes Klima beim Aufstieg ist es ratsam, wenn die Jacke atmungsaktiv ist. Für den Kontakt mit Fels sollte sie zudem ein abriebfestes Außenmaterial aufweisen (Polyamid, Cordura). Ein Zwei-Wege-RV sorgt zwischendurch für Ventilation und freien Zugriff auf Seil und Sicherungsgerät. Und für perfekten Komfort mit Klettergurt, sind höher angebrachte Taschen besonders angenehm.

        Diese Merkmale sind ratsam:

        • Guter Sitz
        • Abriebfestes Material
        • Atmungsaktivität
        • 2-Wege-RV
        • Hoch angebrachte Taschen
        • Verlängerte Rückenpartie

        Wattierte Jacken für den sportlichen Einsatz

        Bei sportlichen Einsätzen bieten sich Modelle für Damen mit einer Hybrid-Konstruktion hervorragend an. Diese sind genau dort warm wattiert (teils winddicht), wo du es am meisten brauchst (Oberkörper). Am Rücken und den Armen kommt ein dünneres, feuchtigkeitsleitendes Material zum Einsatz, das für optimales Klima und hohen Tragekomfort sorgt. Die Einsätze sind zudem häufig elastisch, sodass du uneingeschränkte Bewegungsfreiheit genießt.

        Warme Damen Kunstfaserjacken für den Alltag

        Bei wattierten Kunstfaserjacken für den Alltag musst du dir weniger Gedanken machen. Hier spielt es vor allem eine wichtige Rolle, dass dir die Jacke optisch gefällt und den richtigen Wärmerückhalt bietet. Daher hast du die Wahl, ob es ein modischer Parka, eine Winterjacke oder ein gemütlicher Anorak sein darf. Bei Damen ist zudem ein Wintermantel nach wie vor sehr angesagt. Zudem sorgt eine wasserabweisende Wattierung oder eine wasserdichte Jacke für noch mehr Komfort im Alltag und macht sie vielseitiger.

        Welches sind die besten Kunstfaserjacken?

        Die hochwertigsten Isolationsjacken aus Kunstfasern verfügen oftmals über eine Primaloft Isolierung. Bei Globetrotter findest du Primaloft Jacken von namhaften Outdoormarken wie Fjällräven, Rab, Tierra, Jack Wolfskin oder The North Face. Klassiker unter den wattierten Kunstfaserjacken sind auch die leichten Atom Hoodys und Atom Jackets von Arc`teryx.

        Mehr lesen
        Filter
        Gewicht / G
        bis
        Belüftungsreißverschlüsse
        2-Wege-Reißverschluss
        Eine grünere Wahl
        • (15)
        Preis / €
        bis

        Wattierte Kunstfaserjacken für Damen

        Ob beim Wandern, Klettern oder im Alltag, ob als Midlayer oder äußere Schicht – bei niedrigen Gradzahlen halten dich wattierte Kunstfaserjacken wohlig warm. Anders als Daunen verdanken sie diese Eigenschaft – wie der Name verrät – der Kunstfaser-Wattierung. Worin genau liegen die Vorteile und wie wählst du die richtige Jacke für dich? Mit ein paar wertvollen Tipps wollen wir dir dabei helfen, die ideale Variante passend für deinen Zweck zu finden.

        Was sind die besonderen Stärken wattierter Kunstfaserjacken?

        Genau wie Jacken mit Daunen überzeugen Kunstfaserjacken mit ihrer starken Isolationsfähigkeit. So halten dich beide Varianten bei kaltem Wetter angenehm warm. Wie warm genau, darauf kommen wir später noch zu sprechen. Der große Vorteil der Kunstfaser liegt darin, dass sie unempfindlich gegenüber Nässe ist und selbst im feuchten Zustand noch einen hohen Wärmerückhalt bietet.

        Wie isolieren wattierte Damen Kunstfaserjacken?

        Das Grundgerüst der Jacke bildet die Füllung (Vlies), die sich zwischen dem Außenstoff und dem Futter befindet. Durch die Füllung entsteht eine Luftschicht um den Körper herum. Und da Luft schlecht leitet, entweicht die Körperwärme nicht nach außen, sondern bleibt im Innern und du wirst mollig warmgehalten. Wie warm genau, ist abhängig von unterschiedlichen Punkten:

        • Die Stärke der Wattierung
        Grundsätzlich gilt: Je dicker die Isolationsschicht, umso wärmer hält dich die Jacke. Daher ist ein hohes Füllgewicht ein Indiz für den Wärmegrad. Angaben zum Füllgewicht der Wattierung findest du vor allem bei technischen Jacken in unseren Produktbeschreibungen.

        • Das Volumen und die Elastizität der Füllung
        Je voluminöser die Wattierung ist, umso besser isoliert sie. Hierbei kommt es nicht allein auf die Fasermenge an: Die Füllung muss ihre bauschige Form dauerhaft beibehalten. Besonders für Jacken, die klein im Rucksack verstaut werden, ist es wichtig, dass die Wattierung so elastisch ist, dass die Jacke nach dem Auspacken schnell wieder den vollen Wärmerückhalt bietet.

        • Die Dichte des Außenstoffs
        Auch das Außenmaterial ist wichtig für den Wärmerückhalt, denn umso dichter es gewebt ist, umso weniger Luft kann nach außen entweichen. Ein Plus: Je dichter das Material, desto weniger Feuchtigkeit dringt hindurch. Daher sind die Jacken oftmals auch wasserabweisend.

        • Die Verarbeitung der Jacke
        Damit Wärme effektiv drinnen und kalte Luft draußen gehalten wird, spielen auch Details eine wichtige Rolle. So optimieren regulierbare Ärmelbündchen und ein Schnürzug im Saum den Wärmerückhalt. Obendrein sollte die Jacke nicht zu weit sitzen, da in diesem Fall zunächst viel Luft erwärmt werden muss.

        • Die Imprägnierung
        Auch wenn Kunstfaserjacken im feuchten Zustand warmhalten, muss es gar nicht erst soweit kommen. Eine wasserabweisende Imprägnierung verhindert, dass Nässe ins Gewebe eindringt und verbessert damit den Komfort. Auch ein wasserdichtes Material sorgt für zusätzlichen Schutz vor Regen und Kälte.

        Welche Jacke für welchen Zweck?

        Bei uns im Sortiment findest du viele wattierte Kunstfaserjacken für Damen für unterschiedliche Einsatz- und Temperaturbereiche. Doch entscheidender als ein besonders hoher Wärmekomfort ist, dass dir die Jacke das richtige Maß an Wärme entsprechend deiner Aktivität bietet. Genau so, dass du weder frierst noch überhitzt.

        Kunstfaser-Isolationsjacken für den Outdooreinsatz

        Für Wanderungen, Schneeschuh- und Skitouren ist es empfehlenswert, wenn die Jacke packbar ist. Filtere daher direkt unter „Eigenschaften“ nach „packbar“. Diese Modelle überzeugen mit besonders starkem Wärme-Gewichts-Verhältnis. Obendrein ist ein stabiles Außenmaterial (Polyamid) wesentlich, damit du auch einen schwereren Rucksack schultern kannst. Auch eine Kapuze sowie elastische Bündchen und ein regulierbarer Saum sind vorteilhaft.

        Die Eigenschaften auf einen Blick:

        • Packbar
        • Starkes Wärme-Gewichts-Verhältnis
        • Robustes Außenmaterial
        • Kapuze mit Elastik-Einfassung
        • Schnürzug im Saum

        Wattierte Kunstfaserjacken zum Klettern

        Beim Klettereinsatz ist eine warme Jacke vor allem beim Sichern von Vorteil, da du dich dabei wenig bewegst. Für ein angenehmes Klima beim Aufstieg ist es ratsam, wenn die Jacke atmungsaktiv ist. Für den Kontakt mit Fels sollte sie zudem ein abriebfestes Außenmaterial aufweisen (Polyamid, Cordura). Ein Zwei-Wege-RV sorgt zwischendurch für Ventilation und freien Zugriff auf Seil und Sicherungsgerät. Und für perfekten Komfort mit Klettergurt, sind höher angebrachte Taschen besonders angenehm.

        Diese Merkmale sind ratsam:

        • Guter Sitz
        • Abriebfestes Material
        • Atmungsaktivität
        • 2-Wege-RV
        • Hoch angebrachte Taschen
        • Verlängerte Rückenpartie

        Wattierte Jacken für den sportlichen Einsatz

        Bei sportlichen Einsätzen bieten sich Modelle für Damen mit einer Hybrid-Konstruktion hervorragend an. Diese sind genau dort warm wattiert (teils winddicht), wo du es am meisten brauchst (Oberkörper). Am Rücken und den Armen kommt ein dünneres, feuchtigkeitsleitendes Material zum Einsatz, das für optimales Klima und hohen Tragekomfort sorgt. Die Einsätze sind zudem häufig elastisch, sodass du uneingeschränkte Bewegungsfreiheit genießt.

        Warme Damen Kunstfaserjacken für den Alltag

        Bei wattierten Kunstfaserjacken für den Alltag musst du dir weniger Gedanken machen. Hier spielt es vor allem eine wichtige Rolle, dass dir die Jacke optisch gefällt und den richtigen Wärmerückhalt bietet. Daher hast du die Wahl, ob es ein modischer Parka, eine Winterjacke oder ein gemütlicher Anorak sein darf. Bei Damen ist zudem ein Wintermantel nach wie vor sehr angesagt. Zudem sorgt eine wasserabweisende Wattierung oder eine wasserdichte Jacke für noch mehr Komfort im Alltag und macht sie vielseitiger.

        Welches sind die besten Kunstfaserjacken?

        Die hochwertigsten Isolationsjacken aus Kunstfasern verfügen oftmals über eine Primaloft Isolierung. Bei Globetrotter findest du Primaloft Jacken von namhaften Outdoormarken wie Fjällräven, Rab, Tierra, Jack Wolfskin oder The North Face. Klassiker unter den wattierten Kunstfaserjacken sind auch die leichten Atom Hoodys und Atom Jackets von Arc`teryx.

        Mehr lesen
        Filter
        Gewicht / G
        bis
        Belüftungsreißverschlüsse
        2-Wege-Reißverschluss
        Eine grünere Wahl
        • (15)
        Preis / €
        bis
        In der Filiale Düsseldorf verfügbar (6382.36 km)

        double-arrows-up
        Anmeldung zum Newsletter

        Fast geschafft. Klick jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail! Falls Du schon zum Newsletter angemeldet sein solltest, wirst Du keine E-Mail erhalten.
        Anmeldung zum Newsletter

        Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein