Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Suchvorschläge

        Produktvorschläge

        Ress

        Firmenportrait:

        Die Ress-Kutschen GmbH ist ein Handwerksbetrieb der auf 8 Generationen Firmengeschichte zurückblicken kann. Erstmals erwähnt wird das Unternehmen im Jahr 1696, gegründet von Wagnermeister Mathias Ress. Zu jener Zeit wurden Kutschen und Pferdewagen für den täglichen Gebrauch gebaut.
        Mit jeder neuen Generation, die sich dem Unternehmen anschloss und es weiterführte, wurden neue Ideen und Innovationen in den Tätigkeitsbereich und die Produktpalette integriert. Die flexible und anpassungsfähige Firma konnte sich so mit großem Erfolg über die Jahre behaupten.
        Im späten 19. Jahrhundert begann die Produktion von Holz-Rodelschlitten, dem heutigen Hauptprodukt des Unternehmens.

        Heute verfügt das Unternehmen, mit Sitz in Schwebheim, über Produktionsstätten zur Fertigung von Holz- und Metallprodukten in Kleinstserien und großen Stückzahlen, eine eigene Sattlerei für jegliche Textilarbeiten und eine große Lagerhalle. Auf 4000 qm Gesamtfläche arbeiten 10 festangestellte Mitarbeiter und bis zu 15 Aushilfen, je nach saisonalem Bedarf. Auch heute ist das Unternehmen durch Flexibilität und Service in der Lage, individuell auf die Wünsche der Kunden einzugehen und diese schnell und zielgenau zu verwirklichen. Das Hauptgeschäft liegt inzwischen auf dem Bau und Vertrieb von Rodelschlitten und Sportgeräten. Auch in diesem Bereich sorgen Ideenreichtum und Experimentierfreude für neue und innovative Entwicklungen

        Hauptsitz:

        Der Hauptsitz befindet sich in Schwebheim, Deutschland. Produkte werden gefertigt in: Die Produkte werden in Deutschland und der Schweiz gefertigt. Kontrolle der Produktionsbedingungen: Die Ress Mitarbeiter sind selbst vor Ort! Herkunft der Daune: Ress-Kutschen führt keine Daunenprodukte. Umweltschutzmaßnahmen in Bezug auf verwendete Materialien, Proze: Bei der Ress-Kutschen GmbH werden ausschließlich zertifizierte Produkte verwendet. Durch die Produktion in Deutschland und der Schweiz werden lange, unnötige Transportwege vermieden.

        Anmeldung zum Newsletter


        Fast geschafft. Klicke jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail!

        Anmeldung zum Newsletter


        Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein