Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Suchvorschläge

        Produktvorschläge

        Lazer


        Firmenportrait

        Lazer verbindet Tradition und Moderne und vertreibt vom Stammsitz in Antwerpen, der Hauptstadt der Radsportverrückten Region Flandern in Belgien, Fahrradhelme in mehr als 50 Länder der Welt.
        Das Unternehmen wurde 1919 von den Brüdern Lacroix gegründet. Am Anfang wurden Ledermützen und Handschuhe für Motorradfahrer und Piloten genäht. 1948 stellten die Brüder ihren ersten Fahrradhelm vor. Was mit einfachsten Lederhelmen bei den Kopfsteinpflaster-Klassikern wie der Flandern-Rundfahrt begann, wurde über viele Jahre hinweg weiterentwickelt. Und zwar mit größter Sorgfalt, Liebe zum Detail und Mut zu Innovationen. Heute finden sich die Fahrradhelme in vielen Bereichen des breiten Spektrums des Radsports. Vom aerodynamischen und federleichten Rennrad- oder Triathlon Helm, über funktionsreiche Urban- und E-Bike Helme, bis hin zum robusten Mountainbike Helm. Die Zusammenarbeit mit Profi-Athleten hat dabei eine lange Tradition im Hause Lazer: Bereits im Jahr 1987 wurde der erste radsportspezifische Hartschalenhelm in Zusammenarbeit mit Eddy Merckx entwickelt. Auch im Bereich Sponsoring bewegt sich das seit 2016 zu Shimano gehörende Unternehmen auf absolutem Weltniveau – aktuell werden die Pro Tour Teams Sunweb und Jumbo-Visma mit Lazer-Helmen ausgerüstet.

        Hauptsitz

        Der Hauptsitz der Firma Lazer ist in Antwerpen, Belgien.

        Wo werden Lazer Produkte gefertigt?

        Die Forschungs- und Entwicklungsarbeit findet, in enger Zusammenarbeit mit dem Mutterkonzern Shimano, hauptsächlich am Stammsitz in Antwerpen statt. Von dort aus geht es in die Produktion nach China, wo an 2 hochmodernen Standorten produziert wird.

        Kontrolle der Produktionsbedingungen

        Alle zwei Jahre werden die Fabriken in China, die selbstverständlich den nationalen Anforderungen und Arbeitsgesetzen entsprechen, zusätzlich von einer externen und unabhängigen Organisation nach dem BSCI-Standard überprüft (Business Social Compliance Initiative). Die BSCI-Norm beinhaltet einen Verhaltenskodex und hat sich zum Ziel gesetzt, die sozialen Standards in der Wertschöpfungskette zu verbessern. Darüber hinaus beschäftigt Lazer in China ansässiges Personal um sicherzustellen, dass der Verhaltenskodex eingehalten wird. Außerdem besuchen in Belgien ansässige Mitarbeiter die Fabrik monatlich und überprüfen Produktion, Qualität und Arbeitsbedingungen.

        Lazer und das Thema Nachhaltigkeit

        Als Teil der Shimano Familie hat sich auch Lazer den hohen Qualitätsstandards in punkto Umweltschutz und Nachhaltigkeit - festgelegt durch den Shimano Green Plan - verschrieben. Maßnahmen, die dazu gehören, sind unter anderem:

        • Die Verwendung von Farben auf Wasserbasis anstelle von Ölbasis, was sowohl für die Umwelt als auch für die Arbeiter schonender ist.
        • Die Entwicklungsabteilung von Lazer entwirft neue Modelle immer mit Blick auf eine Reduzierung des Materialverbrauchs.
        • Alle verwendeten Kartons (Helmschachteln) bestehen zu 100% aus recyceltem Material.
        • Es wird ein 'Header-Card-Paket' angeboten, das weniger Material als eine komplette Helmbox enthält.



        Anmeldung zum Newsletter

        Fast geschafft. Klick jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail!
        Anmeldung zum Newsletter

        Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein