/filialen/terminvereinbarung//magazin//veranstaltungen//beratung/online-beratung/https://support.globetrotter.de/hc/de/service/globetrotter-card/

Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Suchvorschläge

        Produktvorschläge

        Fatboy

        Immer getreu dem Motto „design with a smile“ beglückt Fatboy die (Camping-)Welt bereits seit 20 Jahren mit raffinierten Wohn- und Campingaccessoires. Besonders die Fatboy Lamzac Sitzsäcke haben mittlerweile Kultstatus erreicht und zieren unzählige Wohnzimmer, Spielwiesen und Busvorzelte. Kein Wunder, denn die Säcke sind nicht nur ein echter Blickfang in deiner Entspannungsecke, sondern auch robust und simpel im Handling dank cleverem, funktionalem Design ganz ohne Schnickschnack. In Sekundenschnelle mit Luft befüllt, hast du direkt deine persönliche Wolke zum Lesen, Powernapping und vielem mehr. 

        Firmenportrait:

        Die Geschichte von Fatboy begann Ende der 90er Jahre, als der Designer Jukka Setälä seinen ersten Sitzsack entwarf. Musikalische Untermalung bekam er dabei – kaum überraschend – von Fatboy Slim. Wenig später, im Jahr 2002, übernahm der niederländische Designer Alex Bergmann die Marketingrechte, Fatboy war geboren. Seither hat sich Fatboy als lebendige und verrückte Lifestyle-Marke etabliert.    

        Hauptsitz:

        Hertogenbosch, Niederlande.

        Fatboy

        Wo werden Fatboy Produkte gefertigt?

        Fatboy Produkte werden in China, Polen, Holland, Italien und Deutschland gefertigt.   

        Wie kontrolliert Fatboy die Produktionsbedingungen?

        Fatboy führt regelmäßige Kontrollen vor Ort in den Fabriken durch und setzt auf langjährige Partnerschaften bei den Produktionspartnern. Gemeinsam arbeiten alle Lieferanten gemäß des BSCI-Verhaltenskodex (Business Social Compliance Initiative), ein weltweites Programm zur Verbesserung sozialer Standards. 

        Fatboy und das Thema Nachhaltigkeit

        Bei den Fatboy Produkten kommen immer mehr recycelte Materialien zum Einsatz, wobei das Unternehmen bestrebt ist, deren Anteil mit der Zeit noch zu erhöhen. Viele Teile sind aus nur einem Material gefertigt, sodass sie gut wieder recycelt werden können. Viele von Fatboy verwendete Materialien wie Olefin, Acryl, Velvet Polyester und Sherpa Polyester sind mit dem Goldstandard der Textilindustrie, dem Oeko-Tex Standard 100 Label, zertifiziert. Zu einem nachhaltigen Denken gehört es auch, Produkte zu reparieren, anstatt sie wegzuwerfen. Mit den Reparatursets (z.B. für den Lamzac) verhilfst du deinem Sitzsack zu einem längeren Leben. 

        double-arrows-up
        Anmeldung zum Newsletter

        Fast geschafft. Klick jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail! Falls Du schon zum Newsletter angemeldet sein solltest, wirst Du keine E-Mail erhalten.
        Anmeldung zum Newsletter

        Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein