Markenvorschläge

    Kategorievorschläge

      Suchvorschläge

        Produktvorschläge

        Brettschneider

        Wer in Gegenden mit hohem Malariarisiko unterwegs ist oder im Hochsommer zum Wandern nach Skandinavien oder Schottland fährt, braucht ein zuverlässiges Abwehrprodukt gegen Mücken und Co. Hierfür entwickelt die Marke Brettschneider feinmaschige Moskitonetze, die selbst die winzigen Highland Midges abhalten. Für den Gebrauch in Haus oder Hotel gibt es unkompliziert anzubringende Moskitonetze in diversen Formen. Für den Einsatz im Freien eignen sich die Schlafsack-Netze mit wasserabweisendem Boden. Die praktischen Mützen mit integriertem Moskitonetz sind willkommene Begleiter bei jeder Wanderung.

        Firmenportrait

        Unter der Prämisse „Wir trennen Mensch und Mücke“ hat sich die Brettschneider Fernreisebedarf GmbH auf die Herstellung und den Vertrieb von Moskitonetzen spezialisiert. Das breite Produktangebot hält Netze für alle Anforderungen bereit, z.B. in Kasten-, Pyramiden-, Kuppel- und Baldachinform, als Kopfschutz, Betthimmel oder für Hängematten. Für den Outdoor-Bereich hat Brettschneider die Produktlinie Fine Mesh entworfen, aus besonders leichtem und engmaschigem „Fine Mesh“-Gewirke, das auch kleinste Insekten fernhält. Darüber hinaus vertreibt das Unternehmen Brettschneider auch Haut- und Insektenschutzprodukte, speziell das Repellent Anti-Mücken-Milch auf natürlicher Basis sowie mit dem Wirkstoff DEET.

        Hauptsitz

        Grafing, Deutschland

        Wo werden Brettschneider Produkte gefertigt?

        Die Moskitonetze von Brettschneider werden in China, Vietnam und Deutschland gefertigt. Die von dem Unternehmen als Großhändler vertriebenen Produkte, wie Repellents, stammen von Herstellern in Belgien, Frankreich, Deutschland und den Niederlanden.

        Wie kontrolliert Brettschneider die Produktionsbedingungen?

        Die Produktionspartner wurden von der Firmenleitung persönlich ausgewählt und überprüft. Das Unternehmen steht hinter seinen Partnern.

        Umweltschutzmaßnahmen (Materialien, Prozesse, Tierschutz)

        Mücken sind weltweit verbreitet und lästig. Ihr Vorkommen kann überall den Schlaf massiv stören, Hautreaktionen an den Stellen von Mückeneinstichen können auf verschiedenste Weise unangenehm sein, Mücken können in entsprechenden Gebieten Krankheiten wie Malaria, Gelbfieber etc. auslösen. So ist beim Gebrauch von Bioziden jeweils die Einzelsituation und das einzelne Abwehrprodukt abzuwägen: Welches Risiko gehe ich ein, für mich oder für die Umwelt, wenn ich mich mit dem Biozid vor Insekten schütze, welches Risiko gehe ich ein, wenn ich mich nicht mit dem Biozid schütze. Gibt es eventuell harmlosere Alternativen für den gleichen Zweck?

        Das Unternehmen informiert darüber, dass Mückenschutzprodukte, die Pyrethroide freisetzen, auch andere Insekten, z.B. Bienen, sowie Fische und andere Organismen beeinträchtigen. Hier ist besonders das Abwägen sinnvoll.

        Anmeldung zum Newsletter


        Fast geschafft. Klicke jetzt nur noch auf den Bestätigungslink in der E-Mail!

        Anmeldung zum Newsletter


        Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein