Hanwag bei Globetrotter Ausrüstung

Firmenportrait:
Der Firmengründer und Namensgeber von HANWAG, Hans Wagner, war einer der drei Söhne des Schuhmachermeisters Johann Wagner. Zusammen mit seinen Brüdern Adolf... ›› mehr

Firmenportrait:
Der Firmengründer und Namensgeber von HANWAG, Hans Wagner, war einer der drei Söhne des Schuhmachermeisters Johann Wagner. Zusammen mit seinen Brüdern Adolf (später: Hochland) und Lorenz Wagner (später: Lowa) erlernte er das Schuhmacherhandwerk von seinem Vater.

Die Fertigung zwiegenähter Schuhe, die zu dieser Zeit noch nicht sehr bekannt war, eignete er sich bei einem Münchner Schuhmachermeister an. 1921 fertigte Hans Wagner in Vierkirchen zunächst Maßschuhe. Dann begann er, zwiegenähte Schuhe (Haferlschuhe) in Heimarbeit herzustellen.

Mitte der 20er Jahre wurden neben Haferl- und Bergschuhen auch die ersten Skistiefel aus Leder produziert. 1940 konnte das Zwienähen auf Maschinenarbeit umgestellt werden. Die Schuhproduktion und der Verkauf nahmen aufgrund erhöhter Nachfrage und des Einsatzes verbesserter Materialien zu. 1970 begann man mit der Entwicklung des ersten funktionellen Hochtourenskischuhes, auch Kletterschuhe und Spezialschuhe für das Drachen- und Gleitschirmfliegen wurden und werden noch immer von HANWAG hergestellt. 1992 brachte HANWAG mit dem FUTURA,Konzept eine Neuheit auf den Schuhmarkt. Das integrierte Schaft-Zungensystem verhindert das Verrutschen der Zunge. Der verminderte Druck auf das Schien- und Wadenbein ermöglicht einen komfortablen Sitz und erhöht den Tragekomfort.

In der Zeit von 1972 bis ins Jahr 2004 war Josef Wagner für die Firmengeschicke verantwortlich. Seit dem 01.09.2004 gehört HANWAG, neben den Firmen Fjällräven und Primus, zur Fenix-Outdoor-Gruppe.

Hauptsitz:
Vierkirchen

Produkte werden gefertigt in:
Kroatien, Ungarn, Deutschland

Kontrolle der Produktionsbedingungen:
Hanwag hat eigene Produktionstechniker vor Ort, die Qualität und Arbeitsbedingungen überwachen.

Herkunft der Materialien:
Vornehmlich aus dem europäischen Raum.

Umweltschutzmaßnahmen in Bezug auf verwendete Materialien, Proze:
Wir verwenden bei verschiedenen Modellen C02 neutrales Terracare Tero Leder. Mit unserer Bio Linie sind wir im Bereich Leder einen weiteren Schritt gegangen und verwenden nur Leder von Bio Bauern. Des Weiteren bei diesen Modellen eine kompostierbare Sohle. Durch unsere Produktionen in Europa und die damit verbundenen, kurzen Transportwege verbessern wir unsere Ökobilanz.
Wir unterstützen Projekte wie „Der Weg der Wölfe“ und die Wildlandstiftung Bayern