Zeltnaht abdichten

Wenn am Zelt eine Naht undicht ist, muss man nicht gleich ein neues kaufen. Mit Nahtdichter lassen sich Zeltnähte wieder versiegeln. Wir zeigen dir wie dein Zelt noch ein paar Saisons dicht hält.

Igendwann ist es soweit. Bei Zelten tropft der Regen in der Regel zuerst durch die Nähte. Glücklicherweise ist dieses Problem meist leicht zu beheben. Mit Nahtdichter lassen sich Zeltnähte notfalls sogar unterwegs schnell wieder abdichten. Und dein Zelt kann dir danach noch ein paar weitere Touren oder sogar Jahre ein zuverlässiges Dach über dem Kopf bieten.

Vor der Reparatur musst du nachschauen, aus welchem Material dein Außenzelt besteht. Preisgünstigere Zelte sind meist PU-beschichtet (etwas schwerer, ältert schneller, ist dafür aber recht unempfindlich). Die andere weit verbeitet Variante sind silikonisierte Zelte. Das Material ist leichter, dafür teuerer und empfindlicher.

Wichtig: Jedes Zeltmaterial benötigt einen anderen Nahtdichter.

In 3 Schritten zu dichten Zeltnaht

1 Reinigung Damit der Nahtdichter sich gut mit dem Zeltmaterial verbinden kann, sollten das Zelt und besonders die Nähte sorgfältig mit Wasser und Schwamm gereinigt werden. Anschließend die Nähte mit einem weichen Tuch trocken reiben und die restliche Feuchtigkeit an der Luft trocknen lassen.

2 Abdichten Den passenden Nahtdichter gleichmäßig auf die Nähte auftragen. Anschließen mit dem beiliegenden Pinsel gut verteilen und zu einem dünnen Film glatt streichen. Die Gefahr, eine Stelle zu vergessen, ist relativ gering. Man sieht gut, wo man bereits war.

Es gibt zwei Philosophien: Die Naht von innen oder von außen abdichten. Wir empfehlen von außen. So kriecht die Feuchtigkeit möglich gar nicht erst in die Naht. Man kommt auch besser in alle Ecken der Naht. Zudem sind PU-beschichtete Zelte meist von innen mit einem Nahtband versiegelt und man kommt gar nicht direkt an die Naht.

Ein Nachteil: Von außen versiegelte Nähte dunkeln ab und sehen nicht mehr so schön aus. Wenn man von innen versiegelt, sieht man davon nichts.

3 Tocknen Bevor du das Zelt wieder zusammenlegst und wegpackst, sollten die versiegelten Nähte ausgiebig an der Luft (im Schatten) getrocknet sein. Eine gute Faustregel ist: einen Tag lang trocknen lassen. Sonst verklebt das Außenzelt mit dem Packsack.

Hast du keine Zeit? Wir nehmen dir das Reparieren deines Zelts in unserer Werkstatt ab!


Impressum | Mediadaten