Die Globetrotter Werkstatt

Die Ausrüstungsreparatur ist nicht nur nachhaltiger, sondern auch kostengünstiger als Neukaufen – besonders am Werkstatt-Tag.

Globetrotter setzt ein klares Zeichen: für Lang­lebigkeit und Umweltschutz statt Kaufrausch und Prozente. So eröffnete in der Dresdner Filiale im letzten Jahr die erste Globetrotter Werkstatt zum Imprägnieren, Waschen und Reparieren von Outdoorausrüstung. Auch in den neuen City-Stores in Leipzig und Regensburg wird es solche Einrichtungen ständig geben. Das Werkstatt-Team nimmt Reparatur- und Näharbeiten nach Möglichkeit direkt und zeitnah vor Ort vor. Damit werden die Warte­zeiten für die Kunden, aber auch der Logistikaufwand minimiert. Ein besonderes Highlight ist der Werkstatt-Tag am  11. April: In Dresden, Regensburg und Leipzig übernimmt Globetrotter die Kosten für Reparaturen von Produkten (auch ohne Garantie­anspruch) bis zu einem Gegenwert von 50 € für die ersten 70 Kunden (max. 2 Aufträge/Kunde). ­Zusätzlich gibt’s kostenfreie Lasergravuren.

Globetrotter
Text: Globetrotter Magazin