Tofu-Nuggets auf roter Linsen-Kokos-Suppe

Vegan und superlecker

Vegan und superlecker! Knusprige Tofu-Nugget-Spieße auf fruchtiger Linsen-Kokos-Suppe. Ein wärmendes Wintergericht. Die Kombination aus crunchiger Cornflake-Panade, die deinen Tofu umhüllt und pikanter Linsensuppe ist einfach gut! Die Textur der krossen Spieße und die sämige Suppe ergänzen sich zu einem schönen – veganen – Gericht. Guten Appetit und viel Freude beim Zubereiten wünschen wir!

Rote Linsen sind keine eigene Sorte, sondern braune Linsen, die geschält wurden. Diese können aus verschiedenen Regionen der Welt stammen. Bereits geschälte Linsen haben einige Vorteile: Sie sind leicht bekömmlich und enthalten weniger schwer verdauliche Anteile, da diese in der Schale sitzen. Außerdem sind sie schneller gar.

Tofu ist ein Lebensmittel, das aus weißen Sojabohnen hergestellt wird, die zu Sojamilch verarbeitet werden. Durch Denaturierung und Flockung der Proteine entsteht der Sojaquark, der anschließend gepresst wird, um Tofublöcke zu erzeugen. Dieses Herstellungsverfahren ähnelt dem Käseherstellungsprozess aus Milch sehr stark. Für unsere Nuggets verwenden wir ungeräucherten Tofu.

Tipp: Wenn du zu Hause alle Zutaten vorab wiegst und in verschließbare Behältern gibst, die du dann mit zu deiner Kochstelle nimmst, hast du vor Ort alles griffbereit und musst zudem keinen Müll loswerden.

Die Linsen-Kokos-Suppe

400 g Pizzatomaten

400 g Kokosmilch

1 Zwiebel

175 g rote Linsen

2 TL Chilipulver

2 TL Kurkuma

600 ml Gemüsebrühe

Sonnenblumenöl

Salz

Die geschälte Zwiebel in kleine Würfel schneiden. In Öl glasig anschwitzen. Die Tomaten und die Kokosmilch hinzugeben. Mit der Brühe aufgießen und die roten Linsen dazugeben.

Etwa 20 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss mit Kurkuma- und Chilipulver sowie Salz abschmecken.

Die Tofu-Nugget-Spieße

200 g Tofu

2 EL Sojasoße

1 EL Weizenmehl

1 EL Hefeflocken

1 TL Paprikapulver (edelsüß)

1 TL Currypulver

Salz und Pfeffer

ca. 50 ml Wasser

Cornflakes

Sonnenblumenöl

Den Tofu in 2 Zentimeter große Würfel schneiden. Die Tofuwürfel in der Sojasoße marinieren.

Die Cornflakes in einem tiefen Teller zerdrücken. Das kannst du mit dem Boden eines sauberen Thermobehälters oder einer Trinkflasche machen.

Hefeflocken, Mehl, Paprikapulver, Salz und Pfeffer sowie Currypulver in einer Schüssel vermischen und dann nachfolgend das Wasser hinzufügen. Eine sämige Masse entsteht.

Die Tofuwürfel in die Gewürzmischung tunken und anschließend in den zerstoßenen Cornflakes wenden, bis sie komplett mit Panade bedeckt sind. Die Würfel aufspießen und dann in reichlich Öl knusprig frittieren.

Text: Tom Jutzler
Autor: