Power aus der Dose – Spiritus-Dosen-Kocher

Anleitung und Bilder: Kai de Graaf
Kurz vor Sonnenuntergang. Das Zelt steht an einem wundervollen Waldsee. Die Hängematten sind aufgespannt, Beine und Kopf sind wohlig müde. Der Magen freut sich auf lecker Essen. Ein Kochtopf steht auf dem Dosenkocher, aus dessen Ritzen lautlos blaue Spiritusflammen züngeln. Essenduft umspielt das zufriedene Gemüt. Draußen-Romantik.

Doch genug davon. Du willst ja was tun, sonst würdest du dir sicherlich einen Reisebericht durchlesen und nicht einen DIY-Beitrag. Also Multitool und Thunfischdose bereitlegen und los geht’s!

Thunfischdosen sind wundervolle Erfindungen: Fisch hält sich darin ewig frisch und aus den Dosen kannst du sinnvolle Outdoorausrüstung ganz einfach selber herstellen, z.B. einen Spiritus-Kocher. Diese Dinger sind ungemein praktisch. Töpfe werden einfach auf den Kocher gestellt. Es gibt keine Mechanik die gewartet oder gereinigt werden muss. Sie sind Ultraleichtgewichte und völlig simpel hergestellt.

Das brauchst du dafür

  • Eine Thunfischdose
  • Multitool oder Schweizer Taschenmesser (Dosenlocher)
  • Handschuhe
  • Einen Stift: Bleistift oder Edding
  • Spiritus

So gehst du vor

Vorbereitung:

Dose öffnen, leeren, auswaschen, von Fisch- und Ölresten reinigen. Zudem solltest du dir Streichhölzer und Spiritus bereitlegen.

Kante umbörteln:

An der Dosenöffnung, wo sich der Deckel befand, entsteht eine scharfe Kante. Diese sollte umgebogen werden – Verletzungsgefahr! Mit Schraubendreher oder anderem arretierbarem Werkzeug des Multitools ansetzen und einen Bereich der Kante nach oben biegen. Mit dem Werkzeug diesen Winkel beibehalten und mit Druck dem Dosenrand folgen, indem die Dose langsam gedreht wird. So börtelst du die Kante nach oben.

Löcher anzeichnen

Löcher anzeichnen auf der Papierbanderole. Das erleichtert das Anstechen der Brennerlöcher, weil die Ahle besseren Halt auf Papier als auf blankem Metall hat. Der Kocher erhält zwei Reihen Brennerlöcher. Zeichne die obere Reihe direkt unter dem Dosenrand, mit ca. 2 cm Abstand zueinander.

Löcher einstechen

Löcher einstechen funktioniert gut mit der Ahle eines Multitools. Du kannst mit einer Reiszwecke oder einem Dosenlocher die Löcher vorstechen. Das erleichtert die Arbeit mit dem Multitool. Halte Dose und Ahle von dir weg, dreh die Spitze auf der Dose langsam mit wenig Kraft aber stetem Druck hin- und her, bis ein Loch entsteht. Ein Handschuh schützt deine Hand, falls du abrutschen solltest.

Die zweite Lochreihe

Die zweite Lochreihe wird mit Augenmaß direkt unter die erste gestochene Lochreihe, allerdings versetzt, also zwischen den Löchern der ersten Reihe.

Papierbanderole entfernen

Papierbanderole entfernen und störende Grate mit einem stumpfen Metallgegenstand plattdrücken. Kocher halb mit Spiritus füllen und anzünden, damit evtl. Kunststoffreste der Dose verbrannt werden.

So kochst du mit dem Dosenkocher

Fülle Spiritus bis knapp unter die erste Lochreihe und entzünde ihn. Achtung: Spiritusflammen sind anfangs schwer sichtbar, aber trotzdem vorhanden.

Wenn Spiritus innen an der Dosenwand in kleinen Blasen kocht, ist der Kocher heiß genug zum Kochen. Stelle deinen Topf langsam und mittig auf den Rand der Dose. Die Flammen werden nun aus den Brennerlöchern herausschlagen und sich am Topfboden verteilen. Dein Dosenkocher ist fertig! Lust damit zu kochen?!


Thunfisch-Power-Snack

Der Kocher ist fertig? Dann kann es ja losgehen!

Fisch und Ei auf Knäckebrot sind einfach köstlich und gesund, sodass dir dieser Snack Energie für deine Abenteuer schenkt. Die Zutaten lassen sich gut in jedem Outdoorgepäck transportieren, egal ob du wandern, paddeln oder Radfahren willst. Hier mein Rezept für hungrige Draußen-Schläfer:

Zutatenliste

  • Eine Thunfischdose mit Fisch in Öl
  • Ein Ei
  • Getrocknete Oliven (5-6) und Tomaten (2-3), Röstzwiebeln
  • Schwarzer Sesam, Salz, Pfeffer
  • Knäckebrot deiner Wahl

Zubereitung

Dosenkocher entzünden, Wasser im Topf darauf zum Kochen bringen und ein Ei darin hartkochen. Thunfisch in der Dose mit einer Gabel fein zerdrücken, in eine Schale geben. 2-3 Trockentomaten und 5-6 Trockenoliven in kleine Stücke schneiden und unter den Fisch rühren. Fischpaste auf Knäckebrot streichen, mit Salz, Pfeffer und schwarzem Sesam würzen. Ei pellen, in Scheiben schneiden und auf den Thunfisch legen, mit Röstzwiebeln als Topping. Guten Appetit!

Viel Spaß mit deinem Dosenkocher!

Text: Kai de Graaf, Waldläufer Akademie
Impressum | Mediadaten