So funktionieren Gore-Tex und Co.

Die Kombination aus DWR-Imprägnierung und einer Membran ist Highend-­Wetterschutz. Die Membran sorgt dabei für gutes Klima und Trockenheit. 
Wiebke Mörig

Das funktioniert im Prinzip so: Die hauchfeinen Membranporen sind groß genug, um Wasser in Dampfform (Schwitzfeuchtigkeit) entweichen zu lassen. Für flüssige Wassermoleküle (Regen) sind sie wiederum zu klein. Damit der Transport der Wasserdampfmoleküle aus dem Bekleidungs­system an die Umgebung funktioniert, muss ein Druck- bzw. Temperaturgefälle zwischen innen und außen bestehen.

Am meisten Wasserdampf wird bei niedrigen Außentemperaturen transportiert. In den Tropen ist bei regnerischen 35 °C eine Highend-Hardshelljacke deshalb relativ nutzlos.

Die DWR-Imprägmierung sorgt dafür, dass der Oberstoff über der Membran nicht durchfeuchtet.

Impressum | Mediadaten