Reingeschippert

Ob Frankreich oder Irland, ob Italien, Deutschland oder Holland
– mit einem führerscheinfreien Hausboot entdecken Urlauber die schönsten Urlaubsregionen Europas aus einer ganz neuen Perspektive.

Sanft gleitet das Hausboot durch die Kurve. Zur Linken steigt der Morgennebel aus dem Wäldchen empor, rechts trabt ein Fohlen am Weidezaun entlang. Eine Hand am Steuerrad, in der anderen ein Becher Kaffee. Dort vorne an der Schleuse kündigen die ersten Fachwerkhäuschen das nahe elsässische Städtchen an, in dem die Boulangerie mit frischen Croissants lockt. Weht da nicht schon der verführerische Duft herüber? Leben wie Gott in Frankreich – an diesem Morgen wird diese Redewendung an Bord der »Saverne« neu interpretiert.

Ein Pionier in Sachen Hausboot heißt Locaboat. Das Erfolgsrezept: landschaftlich und kulturell reiche Urlaubs­regionen, Mitarbeiter mit Know-how und Leidenschaft und nicht zuletzt der selbst entwickelte Bootstyp Pénichette für zwei bis zwölf Reisende. Aufgrund gedrosselter Motoren cruisen die leicht zu handhabenden Hausboote mit maximal zehn Stundenkilometern dahin. Ein Führerschein ist auf den ruhigen, sorgfältig ausgewählten Binnen-Wasser­wegen nicht nötig. Und da Kinder sich auf dem Boot genauso wohlfühlen wie »Bello« und »Mietzi«, ist diese Reiseform ein Highlight für die ganze Familie.

Welches Land darf es denn sein? Wer an Bord gehen möchte, hat die Qual der Wahl. Das größte Angebot bietet Frankreich: Eine Zeitreise durch Elsass und Ardennen ist ebenso möglich wie Savoir-vivre im Burgund oder mystisches Ambiente und Atlantik­brise in der Bretagne. Oder wie wäre es mit einem Drei­klang aus Natur, Kultur und Kulinarik auf dem Canal du Midi? Zwischen den mittelalterlichen Mauer­­n von Carcassonne und der Mittelmeerküste erleben Erholungssuchende französische Lebensart in all ihren Facetten.

Aber auch in anderen Teilen Europas hat sich das Abenteuer Hausboot etabliert: Der Shannon River in Irland lockt mit saftig-grüner Kulisse und traum­haften Angelrevieren, die Niederlande mit ihren Grachten und Windmühlen. Deutschland wirft sein­e ausgedehnten Wasserwege an der Müritz und in Brandenburg ins Rennen. Selbst in Venedig hat Locaboat eine Station. Für welche Destination man sich auch entscheidet – der Weg ist stets gesäumt von Abenteuer, Entspannung und Genuss. Sports­freunde können beim Stand-Up-Paddling in Meckpomm ihr Gleichgewicht auf die Probe stellen. Golfer kommen in Irland auf ihre Kosten, Gourmets sind in Frankreich gut aufgehoben.

Auch die Besatzung der »Saverne« hat am Abend zuvor auf Genuss gesetzt: Auf dem Markt gab es Tomate­­n, rosa Zwiebeln, Knoblauch, Baguette und Käse aus der Region. Andere Grundzutaten warteten bereits in der gut ausgerüsteten Küche mit Gasherd, Backofen und Kühlschrank – der Vorbestellung vor Urlaubsstart sei Dank. Auf der Terrasse des Bootes am Kanalufer klang der Abend bei einer Flasche Rotwein und selbst zubereiteter Pasta aus … Grillen­zirpen und Sternschnuppennacht inklusive.


HAUSBOOTPIONIER
Mit Locabbot Europa entdecken

> 1977 gegründet, verfügt das Unternehmen mit Hauptsitz in Frankreich über eine Flotte von 400 technisch ausgeklügelten Booten in 25 Abfahrtshäfen in ganz Europa

> Die schwimmenden Wohnmobile sind dank der gedrosselten Motorleistung führerscheinfrei und können nach einer kurzen Einweisung von jedem bedient werden.

> www.locaboot.com/de

Text: Ines-Bianca Hartmeyer
Impressum | Mediadaten