Rausgehört #05 mit Mina Esfandiari

Mina Esfandiari reist am liebsten mit dem Fahrrad durch die Welt und taucht dabei ein in Landschaften und Begegnungen, die sie auch fotografisch festhält. Für ihre Bildbände und Bücher wurde die Deutsch-Iranerin schon mit zahlreichen Preisen geehrt – nahezu alle großen, deutschen Zeitungen haben bereits ihre Bilder gedruckt. Zum 30. Jahrestag der Deutschen Einheit ist Mina 1.300 Kilometer durchs Grenzgebiet und Deutschland geradelt. Von Bonn bis Berlin – mit dabei: nur das Nötigste.

Mina im Globetrotter Blog

Am 9. November 2019 jährte sich der Mauerfall und im darauffolgenden Jahr die Deutsche Einheit zum 30. Mal. Wie weit ist Deutschland seitdem zusammen gewachsen? Sind wir „ein Volk“? – Anfang August begab sie sich auf eine symbolische 30-tägige Suche nach der „deutschen Seele“. Mit eigener Muskelkraft radelte sie fast 1.300 km entlang des offiziellen „Radwegs Deutsche Einheit“ von Ost nach West – von der Hauptstadt des geteilten Deutschlands (Bonn) zur heutigen Hauptstadt (Berlin), um für ihr Fotoprojekt persönliche Geschichten, Stimmungen und Porträts zu sammeln.

Im Globetrotter Blog berichtet sie von ihren Erlebnissen unterwegs
» Hier gehts zum Beitrag!

Minas Steckbrief

ZU DEN SHOWNOTES

Impressum | Mediadaten