Rausgehört #03 mit Dirk Rohrbach

Er liebt Nordamerika, die raue Natur, die Charaktere des wilden Westens und er möchte ihre Geschichten erzählen: Hautnah, authentisch und mit viel Empathie – Dirk Rohrbach ist einer der bekanntesten Reise-Journalisten des Landes und erreicht mit seinen Filmen, Büchern und preisgekrönten Vorträgen ein Millionenpublikum.

ZU DEN SHOWNOTES

SHOWNOTES

Als erster Europäer ist Rohrbach über den Missouri gepaddelt – komplett von der Quelle bis zum Meer. Sein größtes Abenteuer? (ab 3:02)

Welches war Rohrbachs erste Anschaffung in den 80ern als die Outdoor-Abenteuer begannen? (3:40)

Der schönste Ort der Welt? Für Rohrbach liegt der am Yukon in Alaska (4:10)

Sie packen Ihren Koffer und nehmen mit – ja, was denn eigentlich? Rohrbach nennt drei Dinge, die jeder Outdoor-Abenteurer zum Überleben braucht (4:25)

Ein wahrer Herzschlagmoment und was der mit dem Highway #1 und Radiohören zu tun hat? (4:45)

Abenteuer vs. fester Wohnsitz – wie Dirk Rohrbach die Jahreszeiten unterschiedlich gestaltet und wie lange es dauert, bis das nächste Abenteuer ruft (ab 6:40)

Warum Paddeln und Fahrradfahren das Reisen intensiver machen und wie die Menschen Rohrbach auf seinen Reisen begegnen (ab 8:00)

Dirk Rohrbachs Vorbereitungen und was Rüdiger Nehberg damit zu tun hat (ab 9:00)

Was braucht ein Reisender für Equipment, welche Fertigkeiten braucht es, um lange mit dem Rad unterwegs sein zu können und warum die Reise als solches so manches Mal Schuld an gescheiterten Planungen hat – Dirk Rohrbachs Reise-Weisheit (ab 11:00)

Wie würden Sie sich während einer wochenlangen Radreise versorgen? (ab 13:15)

Kanu und Fahrrad haben begrenzten Stauraum, warum Rohrbach trotzdem immer zu viel dabei hat (ab 14:50)

Wenn sich der Alltag auf das Essentielle reduziert – Faszination Abenteuer (ab 16:30)

Was macht einen guten Reisereporter aus? Dirk Rohrbach über das Treffen seiner Protagonisten, Portraits, Fotografien und Arbeiten. Wie sich Türen und Herzen dem Outdoor-Abenteurer gegenüber öffnen und was Zuhören damit zu tun hat (ab 17:10)

Besondere Begegnungen, über die er immer wieder viel nachdenkt (ab 20:50)

Der Yukon – ein Riesenabenteuer entlang der Urbevölkerung und warum Rohrbach seine Reise mit selbstgebautem Kanu angetreten ist (ab 22:45)

„In Alaska bleibt niemand stranden, für Alaska entscheidest du dich bewusst“ – und so erlebt Rohrbach auch die Alaskaner. Wie das raue Leben Menschen formt (ab 28:00)

Einsteiger-Abenteuer: Welche Tipps Dirk Rohrbach für Abenteurer-to-be hat (ab 29:30)

Wie lange dauert es, den Alltag hinter sich zu lassen und Zwänge und Verpflichtungen loszulassen? Dirk Rohrbach über vermeidliche Zwänge, denen sich die meisten Menschen unterwerfen (ab 31:00)

Welche Ziele Rohrbach als nächstes hat und von wo er noch Geschichten mitbringen möchte (ab 35:30)



Mehr Informationen zu Dirk Rohrbach findet ihr hier auf seiner Website.