• Podcast
  • Rausgehört #30: im Kajak durch Norwegen und Albanien

Rausgehört #30: im Kajak durch Norwegen und Albanien

Im Seekajak und im Kanu entlang der Küste von Norwegen bis ins Wildwasser der Vjosa – Eike und Kim sind Wildwasser-Fahrer. Ganz schön turbulent aber alles im Fluss. Globetrotter Reisereporter Joris Krug hat mit Eike und Kim gesprochen.

Shownotes

Shownotes

So hat Kims und Eikes gemeinsames Leben begonnen (2:20)

In den Bergen los gepaddelt – die ersten zwei Stunden waren toll für Kim. Doch etwas langweilig wurde es dann auch schon an Tag eins (5:36)

Gemeinsam aber in der eigenen Bubble – auf dem Wasser gehört Ruhe für jeden dazu. Was macht das mit der Beziehung? (7:18)

So anders ist das See-Kajakfahren im Vergleich zum Paddeln (10:00)

Kentern will geübt sein – Wie Kim sich an die Eskimorolle gewagt hat (11:05)

Frische Makrelen und kein Feuer – So haben die Norweger, darunter ein Koch, geholfen (15:13)

Mit Packliste vom erfahrenen Eike konnte nichts schief gehen – Wie waren die Beiden ausgerüstet und was hat eine alte Globetrotter-Ausrüstung damit zu tun? (17:25)

Ausrüstungs-Tipps für Anfänger – warum die Top-Ausstattung für Anfänger gefährlich sein kann und wie teuer ein Kanu sein darf (19:45)

Warum Kim und Eike bei Norwegern im Garten gelandet sind anstatt an dem zuvor festgelegten Ankunftsort (23:40)

So haben sich Kim und Eike nach dem ersten großen Abenteuer gefühlt (25:29)

Mit Dachzelt nach Albanien – wie anders war dieses Erlebnis? (27:10)

Diese Dinge sind im Wildwasser schief gegangen – Was sind die größten Gefahren? (32:04)

Das waren die Herzschlag Momente für Kim und Eike (36:19)

Im Scheidungsboot braucht es Absprachen – so hat das für das junge Paar geklappt (37:13)

Die nächsten Ziele stehen für Eike und Kim schon fest (41:00)

schließen