• Podcast
  • Rausgehört #27: Gemeinsam aufs Dach der Welt

Rausgehört #27: Gemeinsam aufs Dach der Welt

Einmal im Himalaya-Gebirge wandern. Gemeinsam haben Valerie und Kristin dieses Abenteuer gewagt. Nun kommt das Abenteuer der besten Studienfreundinnen auf die Leinwand, denn Valerie und Kristin haben einen Dokumentarfilm gedreht. Globetrotter-Reisereporter Joris Krug hat mit den beiden Abenteurerinnen gesprochen.

Shownotes

Shownotes



So hat sich die Premiere des eigenen Films auf der großen Leinwand angefühlt (1:20)
Valerie und Kristin haben sich im Studium kennengelernt. Wie hat sich eine so intensive Freundschaft daraus entwickelt? (3:15)
Hygiene im Kühlschrank, Party-Making und Politik – gibt es im WG-Leben keine Streitpunkte? (5:16)
Was hat Valeries Umzug nach Kalifornien mit der Freundschaft gemacht? So hat sich die Fern-beste-Freundschaft gestaltet (6:40)
Ein letztes gemeinsames Abenteuer – so ging es für Valerie und Kristin ins Himalaya-Gebirge (8:09)
Gute Planung ist die halbe Miete – so haben die beiden Freundinnen für ihre Reise mit Drohne und technischem Equipment gepackt (10:20)
So hat sich das Projekt zu Reisestart angefühlt (12:00)
Einen Drehplan gab es nicht. Valerie und Kristin sind in ihr Filmprojekt reingewachsen. Auch blöde Situationen haben die Beiden gefilmt (13:30)
Acht Stunden in die Berge gefahren – bei einer Höhe von 2.500 Höhenmetern ging es dann los. Eine körperliche Umstellung acht Stunden bergauf zu wandern (14:33)
Keine Druckstellen, keine Blasen gelaufen, keine kaputten Klamotten – so hat es geklappt (17:30)
Wie extrem sind die Emotionen auf einer so körperlich anstrengenden Reise? (18:44)
Über Alles zu reden war für Valerie und Kristin der Schlüssel, um sich auch in Extremsituationen ertragen zu können (21:00)
Das sind die absoluten Top-Geschichten, die Valerie und Kristin erlebt haben (22:10)
Eine Bäckerei im Nirgendwo – überraschend, aber super (24:50)
Wann war die Kamera leider – oder zum Glück – denn nicht dabei? Das sind die Behind-the- Scenes Momente (26:40)
Plötzlich krank und zu 100 Prozent auf die beste Freundin angewiesen. Das waren die Überlegungen als Valerie höhenkrank geworden ist (28:44)
Begegnungen mit anderen Menschen waren eher selten, dafür haben sich Valerie und Kristin sehr aufeinander konzentriert (32:38)
Ist der Film „together free“ genauso geworden, wie sich Valerie und Kristin sich ihr Projekt vorgestellt haben? (34:26)
Was ist die Bedeutung von Freundschaft für die beiden Abenteurerinnen? (35:36)
Seit drei Jahren lebt Valerie in Kalifornien – dennoch hat die Freundschaft mit Kristin Priorität. Das sind die Basics, die das Ganze am Laufen halten (38:42)

Together Free

Kristin Hollmann & Valerie Menke

In den 10 Jahren, in denen Kristin und Valerie in einer kleinen Wohnung in Hamburg zusammen gelebt haben, stand für sie Ihre Freundschaft immer im Mittelpunkt. Dann entscheidet sich Val nach Kalifornien zu ziehen, und plötzlich stellt sich die Frage, wie es mit der Freundschaft der beiden weitergehen kann. So beschließen sie ein gemeinsames Abenteuer zu unternehmen und begeben sich auf eine 28-tägige Wanderung durch den Himalaya. Der Entschleunigung des Wanderns und die Ruhe, die das Bergpanorama ausstrahlt, gibt Ihnen Muße, sich Gedanken darüber zu machen, welchen Wert sie Freundschaft zusprechen. Während sie 3 Pässe besteigen, 2 Berge erklimmen und das Mount Everest Basecamp besuchen, appellieren sie dazu, Freundschaft mehr Wertschätzung zu geben – mindestens so viel, wie Liebesbeziehungen bekommen – und dass man auch Freunde zur Familie machen könne – Famship statt nur Friendship.