Rausgehört #20 mit Julia E. Schultz

Podcast mit Julia Schultz

Julia Schulz wollte nie professionelle Bergsteigerin werden. Dann hat sie die „Seven Summits“, die höchsten Gipfel aller Kontinente bestiegen und war zu Fuß am Nord- und Südpol. Der Titel ihres Buches: „In Ringelsocken auf das Dach der Welt“. Wie passt das zusammen und wie gewinnt man zufällig einen der gefährlichsten Wettbewerbe der Welt? Joris hat für den Globetrotter Podcast „Rausgehört“ mit Julia gesprochen. Mit dabei ist auch Deutschlands erfolgreichste Höhenbergsteigerin Alix von Melle – ein spannendes Gespräch unter Profis.

Shownotes

Julia wurde 1979 in Memmingen geboren und wuchs im wunderschönen Oberallgäu auf, wo sie eine Lehre zur Hotelfachfrau abschloss. Beruflich schipperte sie anschließend auf einem Kreuzfahrtschiff über die 7 Weltmeere, lebte und arbeitete lange Zeit als Eventmanagerin am idyllischen Tegernsee, ehe sie ins Allgäuer Familienunternehmen zurückkehrte. Die Berge gehörten dabei immer zu ihrer Welt. Doch auf sie hinaufzuschnaufen überließ sie in jungen Jahren gerne dem Rest der Welt: „Sollen sich andere die Füße platt laufen und in ihren durchgeschwitzten Cord-Bundhosen doof aussehen!“  Einige Jahre später, bei einer Trekkingtour in Nepal, machte Sie dann ihre erste echte Höhenerfahrung über 5.000 Meter und der Bergfloh in ihr wollte plötzlich freiwillig mehr davon!

Das Bergsteigen wurde ihre größte Leidenschaft, die sie innerhalb von 14 Jahren auf viele Berge, die höchsten Gipfel aller Kontinente, zum Südpol, zum Nordpol und schließlich auf den Mount Everest führte. Nahezu ungeplant meisterte sie dadurch 2017 die Bergsteiger-Challenge Explorers Grand Slam (prompt noch als erste Person Deutschlands), von welcher Julia erst hörte, als sie bereits fünf der neun Ziele dieses Wettbewerbs erreicht hatte.

Ja und warum das Ganze? Weil es einfach aus der Tiefe des Herzens heraus schlicht Spaß macht! An die eigenen Grenzen zu gehen. Körper sowie Geist herauszufordern.



Weitere Folgen im Globetrotter Podcast

Impressum | Mediadaten